Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die Amalgam Verschwörung

Oxigen

Geheimer Meister
10. Mai 2003
462
Amalgam wurde jahrzehntelang für Zahnfüllungen verwendet. Zu diesem zeitpunkt war längst bekannt, dass das darin enthaltene Quecksilber hochgiftig ist.

Was der breiten Öffentlichkeit nicht bekannt war, ist der Umstand, dass eine Quecksilbervergiftung sowohl zu starer Akne führt, als auch psychoaktiv wirkt: Es bewirkt eine starke Scheu. Was wäre also naheliegender, als Schulkindern, die laut Personalakte ein starkes Intellektuelles Potential besitzen, einfach mal 10 oder 20 Amalgam Füllungen rein zu machen? Man könnte sie so für die nächsten 50 Jahre einschüchtern. Wenn sie nicht schon früher an der Quecksilbervergiftung sterben.

Nun, wenn dies Verfolgungswahn ist, warum hat man mir dann ein Dutzend gesunde Zähne gefüllt? Ich vermute, dies ist nicht bloss ein unglücklicher Zufall. Ich denke, diese Umstände bezgl. der psychlogischen Langzeitwirkung war der Elite der Wissenschaft bekannt seit 1945.

Wie dem auch sei, wer Amalgamfüllungen hat, und unter Vergiftungssymptomen leidet, der kann eventuell etwas dagegen unternehmen. Ich fasse es hier kurz zusammen und gebe noch einen Link auf eine detailierte Version der Abhandlung.

Amalgam vergiftet den Körper kontinuierlich über Jahrzehnte mit Quecksilber. Dies und andere Schwermetalle wie Blei und Cadmium werden im Körper abgelagert. Der Körper versucht zu verhindern, dass diese Stoffe ins Gehirn wandern, wo sie grossen Schaden anrichten können. Er lässt deshalb z.B. Krebsgeschwüre zu. Der Schwermetallgehalt von Krebsgeschwüren ist oft etwa 4mal höher als der des normalen Fleisches. Der Körper verwendet also Krebsgeschwüre als Sondermülldeponie als Überlebensstrategie. Wenn man diese Schwermetalle abbauen kann, dann wird der Körper irgendwann beginnen, die Krebsgeschwüre einzuschmelzen, und sie verschwinden von alleine. Der Verdauungstrakt kann von Schwermetallen gereinigt werden duch monatelange regelmässige Einnahme von einem der folgenden Stoffe

-Bio Reurella (hergestellt aus der Chlorella Alge)
-Knoblauch
-Bärlauch

Nach einigen Monaten kann man mit einer Entgiftung weiterer Ablagerungen beginnen. Die Schwermetalle im Gehirn und im Knochenmark sind schwieriger abzubauen. Man kann dazu eine Koriander-Tinktur verwenden, dies ist allerdings gefährlich, wenn man immer noch Amalgam im Mund hat, da diese sonst gelöst werden und in den Organismus gelangen. In diesem Fall muss man neben der Koriandertinktur MASSIVE Dosen von Bio-Relurella (Chlorella) einnehmen, um zu verhindern, das das neuerlich gelöste Quecksilber in den Kreislauf gelangt.

Es ist also fraglich, ob man nicht erst alle Amalgamfüllungen entfernen soll. Tatsache ist aber, dass während der Entfernung der Amalgam-Füllungen extrem viel Quecksilber frei wird. man muss also danach unbedingt eine Chlorella-Kur machen.

Zahnärtze, die regelmässig Amalgam-Füllungen entfernen, geben sich und dem Personal programmässig Koriandertinktur Tropfen, da sie zur Risikogruppe gehören.

Ok, hier noch der Link:

http://www.naturgesund.ch/Data/Attach/Ausleitungstherapie.htm
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Hat zu einem mit dem Kosten(Nutzenfaktor zu tun.
Die halten und sind billig.
Wer sagt denn das die Zähne gesund waren? Die gammeln ja von innen nach aussen, dummerweise liegen die Lücken im Zahnschmelz oft an den dümmsten Stellen.

Vielleicht ist das ganze nur eine Verschwörung der Knoblauchmafia, eh ein Gewürz das gänzlich vernichtet werden sollte.
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Ich würd ein Schwermetall eher mit komplexbildenden Stoffen rausziehen als mit naturwundermittelchen. An seiner Amalganzahnfüllung ist noch niemand gestorben :roll: So hochkonzentriert ist das Quecksilber da drinnen nicht.

Wo ihr nur immer eure Ideen herhabt!
 

Oxigen

Geheimer Meister
10. Mai 2003
462
Naja, einige Doktoren der Medizin und Professoren haben sich mehrere Jahre damit befasst. Sie halten auch Vorträge an Universitäten zu diesem Thema. Und, wie ich bereits erwähnte, werden diese Wundermittelchen von Zahnärtzen zum Selbstschutz verwendet.
Es gibt eben so etwas wie Forschung auf dem Gebiet, obwohl vom Staat unerwünscht, da er über die Schulen "obligatorische" Zahnbehandlungen anordnete und somt die Verantwortung trägt. Das Argument der Kosten zieht hier nicht, denn das Gramm Gold kostete damals lediglich etwa 6 Euro, die Arbeit des Zahnartztes wurde mit mehreren hundert Euro berechnet. Dass Knoblauch zur Entgiftung eingesetzt werden kann, ist bekannt. Die Alge Chlorella Pyrenoidosa ist ein asiatisches Heilmittel, das auf Grund seiner Molekularstrukur eingesetzt wird. Es ist nicht die einzige Substanz, die man aus der Natur gewinnt und in der Medizin einsetzt, dies sollte eigentlich bekannt sein. Auch wenn im grossindustriellen Stil Substanzen vermehrt syntetisiert werden, so haben sie ihren Ursprung in der Pflanzenheilkunde.

Einige Milligramm Quecksilber im Gehirn können tödlich sein. Und da lagert es sich ab. Amalgam besteht zu 50% aus Quecksilber.

Wenn ihr diesen Beitrag so schlecht findet, warum schreibt ihr denn überhaubt was rein?
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Aus Mitleid.
Nene, Knoblauch ist ne Pflanze des Bösen.
Zudem find ich gold nicht so farblich passend. Grau ist da viel besser.
Mir ist es eigentlich schnuppe was für Krebs ich bekomme, wenn nich eine Art, dann halt ne andere.
 

StephiKrycek

Geheimer Meister
26. Januar 2003
359
Das wäre vielleicht eine erklärung....Ich dachte immer,das wäre der Charakter, oder die Erfahrungen, oder die Filme,die eienen Paranoid machen, aber das beruhigt mich jetzt sehr. <- nicht wirklich,weil das mal wieder beweist, wieviel Macht die haben...
 

lu_gal

Großmeister
25. April 2003
68
Richtig übel wird es, wenn man Amalgam und Gold zusammen im Mund hat, da erzeugen die unterschiedlichen Metalle ein Spannungspotential wie in einer Batterie. :p
Meine Zahntechnikerzeit ist zwar etwas her, aber ich glaube, dass die Ionen vom unedlen zum edlen Metall wandern. Im Extremfall bauen sich so einige Millivolt auf. 8O
Dafür sind die Amalgam-Füllungen immer schön blank :wink:
Der Körper kompensiert die Belastung der Nervenbahnen zwar innerhalb 12-24 Stunden, aber jeder, der schon mal aus Versehen mit Goldkronen im Mund auf Alufolie gebissen hat, weiß, wie das zeckt :!:
Da kann man leicht nachvollziehen, dass eine solche Dauerbelastung dem alkoholreduzierten Resthirn nicht gut bekommt :roll:
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
Zum Glück hat sich das mittlerweile geändert.
Vor 15 Jahren hab ich mir noch die Haken wund gelaufen, auf der Suche nach einem Zahnarzt, der kein Amalgam verwendet.

Mittlerweile gibt es, auch bei den Zahnärzten immer mehr, die sich doch eingehender mit der Problematik beschäftigt haben.

Zum thema schwermetalle und geringe Mengen....
@dkr
Das ist keine verschwörungtheorie.
Amalgame besteht meines Wissen zu ca 50% aus Quecksilber(der Rest Silber, Zinn, Kupfer, Zink)
Die Zahnfüllungen geben ihre Bestandteile an ihre Umgebung ab ... unter anderem auch gasförmig.
So führt es dazu ... das die Stoffe, sowohl über die Magen- Darmschleimhaut, als auch über die Lungen aufgenommen werden.

Die Schwellendosis ... ab der es toxisch wirkt ist, nicht genau bekannt. Sie kann auch bei jedem Menschen idividuell sehr unterschiedlich sein, je nach sonstigem Gesundheitsstatus.

Da das Material so günstig sind, und sich relativ einfach verarbeiten läßt, scheint das Interesse nicht besonders groß zu sein, vernüftige Alternativen zu finden.
Zumindest schreitet die Aufklärung in dem Bereich nur langsam voran.
Aber daran, dass soetwas heute noch immer, als Verschwörungsfirlefanz abgetan wird .... sehe ich ... das es noch ein bischen dauern wird, bis Menschen bei Giften nicht mehr über die Dosis diskutieren.

Namaste
Lilly
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Wirklich 50% 8O !!!
Ich dachte das wären so 5-10!!
Ok, dann sieht das alles etwas anders aus.
Die meisten Krankenkassen bezahlen IIRC nur die Amalganfüllung, für Kunstofffüllung darf man selber blechen.
 

Der Nager

Geheimer Meister
21. August 2002
438
lu_gal schrieb:
Richtig übel wird es, wenn man Amalgam und Gold zusammen im Mund hat, da erzeugen die unterschiedlichen Metalle ein Spannungspotential wie in einer Batterie. :p
Meine Zahntechnikerzeit ist zwar etwas her, aber ich glaube, dass die Ionen vom unedlen zum edlen Metall wandern. Im Extremfall bauen sich so einige Millivolt auf. 8O
Dafür sind die Amalgam-Füllungen immer schön blank :wink:
Der Körper kompensiert die Belastung der Nervenbahnen zwar innerhalb 12-24 Stunden, aber jeder, der schon mal aus Versehen mit Goldkronen im Mund auf Alufolie gebissen hat, weiß, wie das zeckt :!:
Da kann man leicht nachvollziehen, dass eine solche Dauerbelastung dem alkoholreduzierten Resthirn nicht gut bekommt :roll:
Wer ne feste zahnspange hat, möge an ner büroklammer lutschen! Die Sapnnung hinterlaässt den Eindruck, man hätte was Saures im Mund...
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
dkr
Es könnte auch sein, dass es heutzutage Füllungen gibt, die weniger beeinhalten.
Ich arbeite nicht in dem Bereich und habe mich "nur" aus dem Internet mit den Zahlen "versorgt und durch andere Menschen. 8)
Aber nachdem ein Zahnarzt, mit dem ich vorher noch ewiglange Diskussionen hatte, weil er mir eine Amalgamfüllung verpassen wollte...... 2 Jahre später getroffen hatte ... und er aufeinmal aufgrund persönlicher schlechter Erfahrungen sagte, das er keine amalgamfüllungen mehr machen wolle, hat er mir einige Vermutungen bestätigt, wie schädlich die Füllungen sein können.

Namaste
Lilly
 

Oxigen

Geheimer Meister
10. Mai 2003
462
Danke für die Rehabilitierung. Das Quecksilber wie auch andere Schwermetalle wie Blei und Cadmium usw., die wir mit Abgasen aufnehmen, lagert sich offiziell endgültig im Körper ab und kann nicht entfernt werden. Es wandert ins Gehirn und in das Bindegewebe sowie ins Knochenmark.

Ich wiederhole.
Experimente unabhängiger Ärtze haben ergeben, dass der Konsum von Koriander und viel Knoblauch es schafft, diese Gifte abzubauen. Bei chronischer Migräne kann man das ruhig mal versuchen. Bei mir hat's gewirkt. Hatte seit 3 Jahren Migräne. Jetzt nicht mehr. Frischer Koriander (selber züchten oder chinesischer Lebensmittelladen). Hoffe, die Info hilft irgendwem weiter.
 

NamenloserPhilosoph

Großmeister
15. Februar 2003
70
HiHo!
Also erstmal: Gott sei dank habe ich keine amalganfüllungen (-:
gibts nicht auch die möglichkeit die zähne mit keramik füllen zu lassen??
Na ja, und dann wollt ich auch mal sagen das ich glaube , das die wissenschaft solche zusammenhänge immer schon einige jahre früher vermutet
aber das kindern die zu aufgeweckt sind amalgan in die zähne gepfropft wird, das kann ich nicht glauben.
da gäbs doch deutlich einfachere methoden.
"zur not" kann man das kind einfach fertig machen.Mobbing. Ich glaub ein kind , das noch nicht viel selbstbewusstsein hat kann man zimlich schnell "zerstören!", da muss man nicht zu giftigen quellen greifen!
MfG Namenloser

P.S.:

is amalgan eigentlich krebseregend??
bei krebserregenden stoffen gibt es nämlich keine exakte schwelle von wegen ab jetzt ist es giftig , ab jetzt kriegste krebs, und davor is es ungefährlich.
Drum sind die stoffe auch gefährlicher als gift , weil gift einfach vom körper wieder abgebaut wird , und man ein dosis , die klein genug ist auch immer weider nehmen kann , ohne das es probleme gibt
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
In Flugzeugen ist die Mitführung von Thermometern wegen des darin enthaltenen Quecksilbers verboten, da es bei Bruch des Röhrchens verdampft und die Aluminiumhülle beschädigen kann.
Deshalb sollten Menschen mit Amalgamfüllungen besser nicht an die Bordwand hauchen.
Ich fordere die sichere Unterbringung dieser Personen in luftdicht abgeschlossenen Behältern im Gepäckraum, wo sie keine Gefahr mehr für die restlichen Passagiere darstellen können.
 

Minerval

Geselle
13. Mai 2010
15
AW: Die Amalgam Verschwörung

Ich würd ein Schwermetall eher mit komplexbildenden Stoffen rausziehen als mit naturwundermittelchen. An seiner Amalganzahnfüllung ist noch niemand gestorben :roll: So hochkonzentriert ist das Quecksilber da drinnen nicht.
Also ich hatte zwar nie Amalgam-Füllungen... Habe aber eine Quecksilber-Vergiftung durchgemacht. Echt üble Sache, wusste erst gar nicht was ich habe.

Schlafprobleme, psychotische Symptome(Nervösität, Zittern, Gedächtnisprobleme), pochende Kopfschmerzen und starkes Schwitzen ohne besonderen Grund. Einige Ärzte wollten mich nach guter Blutuntersuchung erst alle zum Psychodoktor schicken.

Habe aber nicht darauf gehört und erst bei einem Privatarzt eine Schwermetalluntersuchung mittels DMPS durchführen lassen. Ergebnis vom Labor nach Injektion des Chelatbildners DMPS(Dimercaptopropansulfonsäure): Starke Quecksilberbelastung, 3x über dem erlaubten Grenzwert.

Was habe ich gemacht? Erst mal eine Zeit lang so ein Kombi-Produkt mit Chlorella eingenommen(Matrix deTox) um meine Nerven und meinen Körper wieder zu stärken/Leber entgiften. Und jetzt entgifte ich oral mittels DMSA-Kapseln. DMSA ist die wirksamere und ungiftigere Form des Chelatbildners DMPS.

Bezugsquellen für DMSA-Kapseln ohne Rezept:
- Quelle 1
- Quelle 2

Quelle: supersmart.com schrieb:
Nach der Meinung von Sir Arnold Takamoto, einem der größten Spezialisten von Quecksilbervergiftungen, kann eine komplette Entgiftung bis zu 2 oder 3 Jahren in Abhängigkeit von der Giftbelastung und dem Gesundheitszustand des Patienten selber dauern, aber die orale Einnahme, die DMSA verwendet, ist die sicherste und wirksamste Methode.
Nehme in der Woche schubweise maximal 1000 mg(10 Kapseln / morgens 2, abends 2, nach 3 Wochen eine Woche Pause) ein und fühle mich Stück für Stück wieder richtig fit. Kopfschmerzen und die restlichen Symptome gehören der Vergangenheit an.

Also diese Chelatbildner sind auf jeden Fall viel besser als Chlorella/Koriander usw... und sicherer.

Woher habe ich all' diese Infos? Von dieser Seite hier. Möchte nicht wissen, wieviele Menschen wegen so etwas in der Psychatrie gelandet sind.

Lesenswert und erschreckend zugleich ist auch dieser Artikel hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

Minerval

Geselle
13. Mai 2010
15
AW: Die Amalgam Verschwörung

Noch zur Info: Quecksilber entfaltet seine schädliche Wirkung, indem es lebenswichtige Enzyme blockiert. Gut helfen soll auch L-Cystein. Also alles was Schwefel enthält / antagonistische Wirkung auf Quecksilber hat... Selen soll auch helfen. Es lebe die Schulmedizin der Symptombekämpfung.
:don: :kloppe:
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.717
AW: Die Amalgam Verschwörung

Ich finde Arnold Takamoto nicht, ist das ein Brite?
 
Oben Unten