Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Der totgeschwiegene Kontinent Afrika

Svenja

Großmeister
9. März 2003
96
Stürzt in den USA ein Balkon ein, kommt es bei uns in den Nachrichten als Top-Thema, sterben in Afrika tausende Menschen in folge eines Bürgerkrieges kommt es auf seite 5 als kleiner Artikel ... Warum ist das so ??
Gibt es ein generell kleines Interesse was in Afrika vor sich geht ??Und wenn es so ist, wesshalb ist so ?? Weil finanziell dort nichts zu holen ist ?? Weil man als ganz normaler Bürger ein schlechtes Gewissen kriegt wenn man Bilder aus Afrika sieht ??
Was wissen wir eigentlich über das Leben in Afrika, ausser Hungersnöte und Bürgerkriege ??
 

Tetsuo

Geheimer Sekretär
9. Juli 2003
649
Da gibts Malaria und AIDS (also ich mein shr viel AIDS nicht das es sowas nicht bei uns gibt).
 

Tetsuo

Geheimer Sekretär
9. Juli 2003
649
Bei uns kommt 1 Arzt auf 5 Deutsche.
In Afrika kommt 1 Arzt auf 25000 glaube ich.
 

Yoda

Vorsteher und Richter
10. April 2002
781
Svenja schrieb:
Stürzt in den USA ein Balkon ein, kommt es bei uns in den Nachrichten als Top-Thema, sterben in Afrika tausende Menschen in folge eines Bürgerkrieges kommt es auf seite 5 als kleiner Artikel ... Warum ist das so ??
hmm, vielleicht weil es irgendwie zur gewohnheit geworden ist. oder weil man es verdrängen möchte...
 

Nightmare

Geheimer Meister
14. Mai 2002
216
Das Problem besteht ja nicht nur mit Afrika! Allgemein habe ich bemerkt das wenn was bei den Amis passiert, hier immer ein riesen ding draus gemacht wird, aber wenn z.B. bei uns ne Flutkatastrophe ist, bei den Amis das so am Rande erzählt wird!
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
Nun, solche Berichte könnten den Traum vom schönen ruhigen Leben kaputtmachen. Ich empfehle dazu: Peter Scholl-Latour "Der Ausverkauf des schwarzen Kontinents"

Da gibts ein paar mehr Hintergründe.
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
Nightmare schrieb:
Das Problem besteht ja nicht nur mit Afrika! Allgemein habe ich bemerkt das wenn was bei den Amis passiert, hier immer ein riesen ding draus gemacht wird, aber wenn z.B. bei uns ne Flutkatastrophe ist, bei den Amis das so am Rande erzählt wird!

Mein Englischlehrer hat das mal so erklärt: Bei uns kommen Nachrichten in der Reihenfolge Welt-Europa-Deutschland-(bei einigen Regionalsendern dann Regionalnachrichten)-Sport-Wetter, in USA, bzw. GB is es folgende Reihenfolge: R E G I O N A L - Bundesstaat-Land-Sport-Wetter und wenn vielleicht mal Paris von einem Asteroiden getroffen wird oder Japan im Meer versinkt, dann wird vielleicht (wenn nicht grad was wichtigeres ansteht) mal so dreissig Sekunden lang darüber berichtet...
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
Na, da muß doch fleissig auf die amerikanische Patriotismus-Trgödie-USBürger-sind-gestorben-Drüse gedrückt werden. Aber was hat es einen braven US Amerikaner zu kümmern wenn irgendwo im Busch viele Neger verrecken...
traurig aber war...
 

TheFreeman

Geheimer Meister
20. Juni 2003
424
Irgendwie beschränkt...und arrogant sich zu verhalten, als sei nur das eigene Land wichtig und was im Rest der Welt passiert ist doch sch...egal...
 

Zissel

Geheimer Meister
14. Juli 2002
232
Tetsuo schrieb:
Bei uns kommt 1 Arzt auf 5 Deutsche.
In Afrika kommt 1 Arzt auf 25000 glaube ich.

Dann ist natürlich klar, warum Medizin-Studenten nach ihrem Abschluss heute keine Arztstellen mehr bekommen. Bei über 10 000 000 Ärzten in Deutschland...
 

Lyle

Vorsteher und Richter
16. Februar 2003
777
Stürzt in den USA ein Balkon ein, kommt es bei uns in den Nachrichten als Top-Thema, sterben in Afrika tausende Menschen in folge eines Bürgerkrieges kommt es auf seite 5 als kleiner Artikel ... Warum ist das so ??
Hm! Ich kann mich gerade nicht an den letzte eingestürzten Balkon erinnern. Muss das wohl verpasst haben.
Ansonsten verkauft sich in den nachrichten eben das außergewöhnliche gut und wenn in Afrika Tausende sterben dann ist das leider nichts so ungewöhnliches.
Außerdem haben wir Deutschen traditionell eine wesentlicvh engere Bindung zu Amerika, als zu den afrikanischen Staaten. Deutschland und US-Amerika haben im großen und ganzen die gleiche Kultur, sowie enge wirtschaftliche, politische und historische Verflechtungen.
Als drittes wäre noch zu erwähnen dass die Nachrichtenagenturen in Amerika wesentlich stärker vertreten sind, da die USA weltpolitisch wesentlich bedeutender sind. Die Kommunikationswege sind besser und es ist wesentlich sicherer.
Eine vierte Ursache dürfte sein, dass die Auswirkungen von dem was in den USA geschieht für uns eher spürbar sind als die von dem was in Afrika geschieht.
Die Liste kann fortgesetzt werden
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Lyle schrieb:
Stürzt in den USA ein Balkon ein, kommt es bei uns in den Nachrichten als Top-Thema, sterben in Afrika tausende Menschen in folge eines Bürgerkrieges kommt es auf seite 5 als kleiner Artikel ... Warum ist das so ??
Hm! Ich kann mich gerade nicht an den letzte eingestürzten Balkon erinnern. Muss das wohl verpasst haben.
Ansonsten verkauft sich in den nachrichten eben das außergewöhnliche gut und wenn in Afrika Tausende sterben dann ist das leider nichts so ungewöhnliches.
Außerdem haben wir Deutschen traditionell eine wesentlicvh engere Bindung zu Amerika, als zu den afrikanischen Staaten. Deutschland und US-Amerika haben im großen und ganzen die gleiche Kultur, sowie enge wirtschaftliche, politische und historische Verflechtungen.
Als drittes wäre noch zu erwähnen dass die Nachrichtenagenturen in Amerika wesentlich stärker vertreten sind, da die USA weltpolitisch wesentlich bedeutender sind. Die Kommunikationswege sind besser und es ist wesentlich sicherer.
Eine vierte Ursache dürfte sein, dass die Auswirkungen von dem was in den USA geschieht für uns eher spürbar sind als die von dem was in Afrika geschieht.
Die Liste kann fortgesetzt werden
Da war ´ne Studentenparty in Chicago und plötzlich ist ein Balkon mit zehn Studenten drauf abgebrochen.

Unglaublich was für nebensächliches Zeug man sich merkt 8O
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Svenja schrieb:
Was wissen wir eigentlich über das Leben in Afrika, ausser Hungersnöte und Bürgerkriege ??

Man bekommt hauptsächlich Negativschlagzeilen aus Afrika. Es ist beinahe so, dass man aus Afrika negative Schlagzeilen 'erwartet'...

Vielleicht kann man sich auch Überlegungen auf einer anderen Ebene machen, zum Beispiel: wer von uns kennt Afrikaner/Innen? Wer von uns war in Afrika? Wer von uns hat persönliche Beziehungen nach Afrika? Im Verhältnis zu anderen Kontinenten wird der Draht nach Afrika (und somit das Interesse an Afrika) recht gering sein (was aber nicht zwingend zusammenhängend sein muss). Oder?
 

Svenja

Großmeister
9. März 2003
96
Ich kenne Afrikaner .. weiß trotzdem sehr wenig über Afrika ... Was mich selbst erschreckt ist ganz einfach das es mich auch nie besonders interessiert hat .. als bei mir aber das Interesse kam und ich mal drauf achtete bemerkte ich das man halt über alle Länder/Kontinente soo viel erfährt aber über Kontinent über den es am meißten zu berichten gebe, der am meißten Hilfe braucht der wird nicht erwähnt ...
Vielleicht wird er gerade aus dem Grund nicht erwähnt, weil er unsere Hilfe braucht ???
 

BrettonWoods

Geheimer Meister
5. Juni 2003
304
war das letzte mal vor 5 Jahren in Ghana (Westafrika).
Die AIDS rate war damals niedriger als in GB.
also Afika = AIDS ist blödsinn.
Rassismus habe ich nur gegenüber Amerikaner feststellen können.
(Goldminen usw.)
Das leben für die normale Bevölkerung ist sehr schwer.
Büroangestellter 200 Euro im Monat.
Verkäufer 2-3 Euro pro Tag bei 12 Stunden.
Obwohl Ghana zu den moderneren Staaten gehört.
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Vor ein paar Jahren hatte ich mal die Gelegenheit, in München ein wenig Afrikanistik zu studieren (der Besuch eines Afrikanistikinstituts lohnt sich wirklich). Dort habe ich u.a. ein wenig angefangen, Hausa zu lernen, eine Tonsprache, die mitunter im Norden Nigerias gesprochen wird.

Mittlerweile kenne ich ein paar Afrikaner, insbesondere aus Nigeria und Äthiopien. Die können einem etwas andere Einblicke in die Situationen dort und in die Denkweise geben. Manche Probleme lassen sich übrigens nicht 'europäisch' oder 'amerikanisch' lösen - nur mal so ein Wink.

Nachrichten über Afrika gibt es übrigens unter: allafrica.
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
@ Tetsuo
Du schreibst in Deutschland kämen auf 5Leute auf einen Arzt.

Sind etwa 20% aller deutschen Ärzte?
Bei einer Bevölkerung von 80Mio, wären das 16Mio Ärzte.

Da kann mir ja fast nix mehr passieren.
Wenn ich im Kino am Popcorn ersticke sitzt sicher eine Reihe weiter
ein Arzt, der weiß was zu tun ist...
 

Agarthe

Vorsteher und Richter
10. April 2002
796
@Dr. Jones: würde ich noch nicht einmal sagen. Du hast dann ja mehrere Ärzte in Deiner Reihe, vor Dir und hinter Dir, die sich alle um Zuständigkeiten kloppen und sich über die richtige Vorgehensweise streiten, während Du qualvoll erstickst... :wink:
 

sechsplusneungleichacht

Geheimer Meister
30. Juni 2003
324
Mitchell schrieb:
Na, da muß doch fleissig auf die amerikanische Patriotismus-Trgödie-USBürger-sind-gestorben-Drüse gedrückt werden. Aber was hat es einen braven US Amerikaner zu kümmern wenn irgendwo im Busch viele Neger verrecken...
traurig aber war...

Es müßte heißen "wegen Bush viele Afrikaner verrecken"
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten