Braucht die Welt WikiLeaks?

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Ehemaliger_User, 27. Juli 2010.

  1. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.847
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Wie es scheint, können die Taliban WikiLeaks brauchen, denn dort werden die Namen derjenigen publik gemacht, die sich gegen sie stellen.
     
  2. beast

    beast Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.889
    Registriert seit:
    23. Februar 2009
  3. Telepathetic

    Telepathetic Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.016
    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Am 15. Oktober in der Los Angeles Times erschienen: WikiLeaks and 9/11: What if? - Los Angeles Times In dem Artikel wird die Frage behandelt und bejaht, ob 9/11 durch die Verbreitung geheimer Dokumente über WikiLeaks hätte verhindert werden können.

    Gruß,
    Tele
     
  4. mrbaracuda

    mrbaracuda Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    416
    Registriert seit:
    30. Mai 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    [OTOP]Und, fass mal zusammen, danke.[/OTOP]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Oktober 2010
  5. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.847
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Hat er doch gemacht. ^^

    Ich kann ja verstehen, wenn man sich ein zweistündiges Heimvideo nicht anschauen will, aber so kurze Artikel nicht lesen zu wollen?
     
  6. mrbaracuda

    mrbaracuda Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    416
    Registriert seit:
    30. Mai 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Es war spät und ich faul und müde. Das "bejaht" habe ich außerdem überlesen. Nu hab dich mal net so, Jäger! :derweise:
     
  7. bruneor

    bruneor Geheimer Meister

    Beiträge:
    198
    Registriert seit:
    3. Januar 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Geheimdokumente: Wikileaks - neue Enthüllungen über Irak-Krieg - Nachrichten - DerWesten

    Schönes Zitat unter dem Artikel:

    "Die größte Sorge gilt wie immer der Veröffentlichung, nicht der Bestürzung über die Brutalitit der westlichen Koalition. Damit hat der Westen sich decouvriert und seine Gerede von Menschenrechten als bloße Farce gezeigt, er ist auch nicht viel besser, als all die vielen Folterer auf der Erde, der Balken im eigenen Auge ist wirklich groß"
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2010
  8. Bona-Dea

    Bona-Dea Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    5.628
    Registriert seit:
    3. August 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Hallo Reader;
    Eben nicht, stell Dir vor einer Deiner Angehörigen liegt im Sterben und irgendeiner filmt das und stellt es bei WikiLeaks rein. Ein anderes Beispiel sind die Schaulustigen, die dadurch oft die Rettungskräfte behindern.

    Presseportal: Wort und Bild - Apotheken Umschau - ots.Audio: Gaffer bei Unfällen: Natürliche Neugier oder einfach rücksichtslos? (mit Geräusch)

    Es ist sicher wünschenswert, gewisse Praktiken aufzudecken damit die Regierung endlich reagiert, aber wie sicher können wir uns bei diesen Filmchen sein?
    Vergewaltigungs-Verdacht: Wikileaks-Gründer wieder im Visier der Justiz - Technik - DerWesten
    Wie kommt Wikileaks an so geheime Dokumente?
     
  9. rootkit

    rootkit Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.131
    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Wen interessiert das, das ist doch keine Gafferplattform. Du verwechselst privat mit geheim. Für Gaffer gibt es bereits genügend andere Seiten. Blödzeitung voran.

    Indem sie ihnen jemand schickt. Was hat das miteinander zu tun?
    Wikileaks ist, wie Du richtig als Zitat eingefügt hast., eine Veröffentlichungsplattform, wo jeder seine für geheim erachteten Daten einreichen kann und nicht irgendein creepy aussehender, blonder Typ, der geheime Dokumente aus CIA-Püppchen rausvögelt.

    /root
     
  10. bruneor

    bruneor Geheimer Meister

    Beiträge:
    198
    Registriert seit:
    3. Januar 2010
  11. Telepathetic

    Telepathetic Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.016
    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Die Bundeszentrale für politische Bildung verlinkt auf einen gekürzten Bericht, der mit folgenden Worten beginnt:

    euro|topics - Presseschau

    Von der Eurotopics-Seite geht's dann weiter zum vollständigen Bericht: Der Exzess des Krieges : Textarchiv : Berliner Zeitung Archiv

    Neben der Kurzschilderung irakischer Greueltaten und dem Verweis auf "sieben Jahre lang beinahe täglicher Gewaltexzesse, die über die Menschlichkeit triumphiert haben" wird von der "kritischen Auseinandersetzung mit den dunkelsten Stunden der us-amerikanischen Demokratie" gesprochen und schließlich der Blick auf eine erschrockene chinesische Regierung gelenkt, der aufgrund ihrer autoritären Wirkweise, eine mögliche Wikileaks-Gründung im eigenen Land gar nicht gefallen kann.

    Der Autor des BZ-Artikels schließt zum Ende hin den rhetorischen Kreis, indem er seine Anfangsfrage, ob Wikileaks geheime Dokumente veröffentlichen darf, mit einem eindeutigen "Ja, die dürfen das" beantwortet und dabei ebenso eindeutig auf das chinesische Regime zeigt.

    Der Schlußsatz:
    Gruß,
    Tele
     
  12. Bee_W

    Bee_W Geselle

    Beiträge:
    9
    Registriert seit:
    8. Oktober 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Es gab da mal diesen Spruch "Jedes Volk hat die Regierung die es verdient"
    Ich würde das gerne erweitern auf "Jede Welt hat den Journalismus, den sie verdient"

    Es liegt meines Erachtens in der Natur der Sache, dass in Krisen- oder Kriegsgebieten Manches geheim gehalten werden muss. Diese Geheimhaltung ist dann vielleicht im weiteren Verlauf unnötig, aber seien wir mal ehrlich, wer von denjenigen die vor Ort Entscheidungen treffen müssen schauen täglich ihre Ablage durch, um zu gucken was von ihren Handlungen und Entscheidungen der letzten Wochen jetzt akut doch noch veröffentlicht werden darf?
    Da ist es doch möglicherweise gut, dass andere Wächter da schon aufpassen und die relvanten Informationen an WikiLeaks geben? Oder?

    Andererseits handelt es sich um ein Kriegsgebiet, in dem die anwesenden Soldaten gleich welchen Ranges ganz sicher Entscheidungen auf Grundlage von Umständen zu treffen haben, die ein daheimgebliebener übersättigter braver Bürger nicht mal im Ansatz nachvollziehen kann. Der aber dennoch genauso die Moralkeule schwingt und alles besser weiß als wäre es sein heißgeliebte Daily Soap.

    Da ich selbst persönlichen Kontakt zu einem Ex-Soldaten hatte, der in diesem Krisengebiet war und mir manches erzählt hat, gegen das die erwähnten Berichte ziemlich harmlos sind, weiß ich dass diesen Wissen vollkommen sinnlos ist. Es nutzt weder mir noch sonstwem irgendetwas. Selbst es hier zu nennen ist vollständig sinnlos, denn es hätte lediglich den Charakter des Durchhechelns von "ich weiß was Besonderes"

    Gesetzt also den Fall Seifenopern und sonstige Fernsehserien fiktionalen Charakters sind sinnvoll und wichtig, ist es WikiLeak dann wohl auch. Sowas schafft Arbeitsplätze.
     
  13. Telepathetic

    Telepathetic Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.016
    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Wikileaks nützt nicht nur der Aufklärung über Kriegsverbrechen, um dem Moralempfinden der Bevölkerung entgegenzukommen, sondern bringt auch Militär und Politik Erkenntnisse an die Hand, die diese für sich zu nutzen versuchen:

    1,) Die Iraker verfügten über mehr Technik, als vorher angenommen worden ist. Viele der irakischen Rebellen stammten noch aus Saddam Hussein's Militär. Es gab Hilfestellungen von iranischen Elite-Agenten.
    Wheelbarrow Rockets, Remote-Control Suicide Vests and Captured Drones: WikiLeaks Exposes Insurgent Tech | Danger Room | Wired.com

    2.) Die inländischen politischen Gegner des irakischen Premierministers Nouri al-Maliki nutzen die durch Wikileaks präsentierten Berichte über Folterungen, um die gegenwärtige irakische Regierung abzusetzen. Sie sprechen von Maliki's Machtmißbrauch und davon, dass Maliki's Zugriff auf sämtliche Sicherheitskräfte und seine Alleinentscheidungsmacht zu den Mißbräuchen in irakischen Gefängnissen geführt haben. Maliki entgegnet, dass es keine Beweise für diese Behauptungen gibt.
    Der Artikel-Autor schreibt weiter, dass das Problem dieses politischen Zuges, die Beteiligung beinahe aller Regierungsparteien an Folter-Verbrechen, ist.
    Musings On Iraq: Iraq’s Political Parties Try To Play The Torture Card With Maliki

    -

    Die FAZ sieht dass Wikileaks' Ankündigung die "Wahrheit über den Krieg" zu berichten, nicht die "Wahrheit" hervorgeholt hat, sondern "viele Details über den Krieg, die in den Vereinigten Staaten wie im Irak für Diskussionsstoff sorgen." Wikileaks wird ein "Hang zum großen Auftritt" unterstellt. Im letzten Absatz des Artikels wird die Zukunftsfrage gestellt. Interne (und wegen ihrer Kritik gekündigte) Kritiker von Wikileaks sind der Meinung, dass Sensationalismus und Einseitigkeit der Darstellung "kein besonders zukunftsträchtiges Konzept" seien.

    Ich möchte noch die Pointe des Artikels zitieren:
    http://www.faz.net/s/Rub475F682E3FC24868A8A5276D4FB916D7/Doc~E51ABA885110343EA99E4913C311682CD~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Gruß,
    Tele
     
  14. rootkit

    rootkit Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.131
    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Es gibt bereits Verschwörungstheorien, die behaupten, Wikileaks sei am Ende und Assange verkaufe gerade nur noch das Tafelsilber.
    Es gibt auch Verschwörungstheorien, die Assange als CIA-Provokateur sehen und die Afghanistan/Irak-Leaks seien kontrollierte Leaks.
    (Tatsächlich bilden sie wirklich nicht die ganze Wahrheit ab, denn es fehlen die Informationen aus den höchsten Geheimhaltungsstufen)
    Da muß man aber genau aufpassen, wer denn Interesse an solchen Meinungsbildungen haben könnte.

    Wikileaks steht genau zwischen den Extremen:
    Auf der einen Seite die breite Öffentlichkeit über deren Filter, die "Leitmedien"und auf der anderen Seite der Komplex aus Geostrategie, Wirtschaftsinteressen und Korruption mit den ausführenden Organen Militär, Paramilitär und Nachrichtendiensten der diversen Mächte, nicht nur den US - auch deren Gegner.

    Man muß davon ausgehen, daß da von vielen Seiten ausgiebig versucht wird, die Kontrolle darüber zu bekommen, wer was warum und vor allem wann leakt.

    /root
     
  15. mrbaracuda

    mrbaracuda Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    416
    Registriert seit:
    30. Mai 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    [OTOP]rootkit ist Kunde bei Infokrieg.tv, wetten?[/OTOP]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Oktober 2010
  16. Simple Man

    Simple Man Kanonenbootdiplomat Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.997
    Registriert seit:
    4. November 2004
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    [OTOP]Was hat das bitte mit dem Thema zu tun? Und hast du eigentlich auch mal zu irgendeinem Thema was konstruktives oder - man ist ja bei dir mittlerweile bescheiden - Themenrelevantes beizutragen? [/OTOP]
     
  17. Reader

    Reader Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    692
    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Um nochmal was zum Thema dieses Threads zu sagen:
    Ohne WikiLeaks hätte es so einen netten Beitrag wie den gestrigen bei "Frontal 21" sicher nicht gegeben. Ist schon ganz gut mal zu sehen, welchen unsäglichen Schwachsinn man im Irak seitens der USA so verzapft hat und wie diese Armee wirklich drauf ist. In meinen Augen sind das Kriegsverbrecher und George W. ist der schlimmste davon. Ab vor´s Kriegsverbrechertribunal sag ich da nur. Immunität genießt er ja jetzt nicht mehr. Worauf also noch warten...?


    Gruß
    Reader
     
  18. rootkit

    rootkit Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.131
    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Das ist ja witzig, erst schleimst du mich zehnmal voll und jetzt werde ich von dir beleidigt. :sound2:
    Was ich da oben geschrieben habe, war keine persönliche Meinungsäußerung sondern das ist nunmal Stand der Dinge.

    Und nein, ich lese nicht bei Infokrieg. Ist ja schon schlimm genug, daß ich hier regelmäßig lese.

    /root
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2010
  19. mrbaracuda

    mrbaracuda Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    416
    Registriert seit:
    30. Mai 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Jammer net. Erinnerte mich so an das hier:

    INFOKRIEG.TV – Wikileaks-Mythos Nummer 1: Wikileaks hat das akkurateste Bild vom Irakkrieg vermittelt[/OTOP]

    Ich weiß überhaupt nicht, wer du bist.

    Oh, wofür, erzähl.
     
  20. rootkit

    rootkit Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.131
    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    [OTOP][OTOP][OTOP][OTOP][OTOP][OTOP]Oh mann, diese Offtopicbuttonverteilerei geht mir aber auch sowas von auf den Sack.[/OTOP][/OTOP][/OTOP][/OTOP][/OTOP][/OTOP]

    Zu der Aussage von dort "welche randvoll mit Desinformation sind" wiederhole ich hier nochmal (für alle, die sich mit dem Lesen etwas schwer tun): Da muß man aber genau aufpassen, wer denn Interesse an solchen Meinungsbildungen haben könnte.
    Aber du liest ja anscheinend regelmäßig bei Infokrieg, darum weißt du sicher besser über die bescheid.

    /root
     

Diese Seite empfehlen