Boykottiert die Türkei - Teil II

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Arkan, 24. September 2002.

  1. Arkan

    Arkan Geheimer Meister

    Beiträge:
    420
    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Hallo Gilgamesch!

    Dachte eigentlich, ich hätte nach der Wahl ein wenig mehr Zeit, aber im Moment sieht es genau nach dem Gegenteil aus. Egal!

    Hiermit ist das Thema wieder eröffnet.

    Dann wollen wir doch mal fortsetzen, was wir begonnen haben, ohne "Beweis"-Texte aus dem Internet hinzuzufügen.

    Fangen wir doch mal ganz simpel an. Beantworte mir die Frage doch ganz einfach, NUR mit JA oder NEIN:

    HAT DIE TÜRKEI BESITZANSPRÜCHE GEGEN GRIECHENLAND????
     
  2. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Nach dem 1.Weltkrieg stehen die Grenzen für die Türkei fest.
    Besitzansprüche an Griechenland (ehemals osmanisches Hoheitsgebiet) sehe ich genauso wenig, wie die Forderung der deutschen nach den Gebieten vor dem 2.Weltkrieg.

    Die antwort lautet nein! Obwohl bei Mißstimmungen und Konflikten die Türkei wohl diese "Idee" als Druckmittel einsetzen könnte.

    Ich sehe aber keinen ernsthaften Besitzanspruch der Türkei. Das Ziel ist eher ein Bestandteil Gesamteuropas zu sein.

    :arrow: Gilgamesch
     
  3. Arkan

    Arkan Geheimer Meister

    Beiträge:
    420
    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Eine relativ klare Antwort.

    Und wenn ich Dir jetzt Links zur Verfügung stelle, von unabhängigen (soweit man das beurteilen kann) Zeitungen oder anderen Informationsdiensten, in denen genau das von türkischen Politikern gefordert oder zitiert wird, nimmst Du das dann als Beweis hin oder wirst Du wieder behaupten, das das Propaganda irgendeiner marxistischen oder sonstigen Zeitung ist?
     
  4. Arkan

    Arkan Geheimer Meister

    Beiträge:
    420
    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Und was ich noch vergaß, zu Deiner Antwort:

    Ist es rechtmäßig und einer demokratisch gewählten Regierung würdig, dieses als "Druckmittel" zu benutzen????
     
  5. semball

    semball Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.615
    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Wir sollten die Sache mal nicht eskalieren lassen und wieder
    mit Bombardements von Texten beginnen. Es wurde ja schon alles
    momentan wichtige gesagt, also Kriegsbeil eingegraben lassen.
    Ich wette, die Admins sind mit mir da einer Meinung.

    gruss semball
     
  6. ilek

    ilek Geheimer Meister

    Beiträge:
    266
    Registriert seit:
    18. Mai 2002
    ich sehe das genauso wie Gilgamesh! Die Türkei möchte sich außerdem aus der Europäischen Isolation befreien und zur EU gehören! Die Frage, ob Gebietsansprüche bestehen , erübrigt sich dann... ich glaube, dass türkische Faschisten (graue Wölfe u.a.) immer wieder die alte Wunde mit Hetze anreichern...
    P.S. ich habe die im Vorfeld geführte Diskussion nicht mitbekommen, aber ich hoffe nicht dass es bloß um die Türkisch-griechische Beziehung geht... Denn die innenpolitische Diskrepanzen in der Türkei sind von noch erheblicher Bedeutung! Im November stehen Wahlen an, und aller Voraussicht wird eine islamische Partei (AK-Partei) das Rennen ganz einsam und allein machen! Natürlich sind islamische Parteien dem Militär ein Dorn im Auge! So hat man jetzt dem Spitzenkanditaten die Kanditatur entzogen, da er eine Strafe vor einigen Jahren absitzen musste , welche nicht aus dem Führungszeugnis gestrichen wurde! Er habe ein volksaufhetzendes Gedicht eines bekannten Poeten in einer Rede gelesen. Das Militär sieht sich als ein zusätzliches Staatsorgan, das sich die Aufrechterhaltung der Verfassung zur Aufgabe gemacht hat. Gerade das macht das Militär so gefährlich, nicht die Gerichte sondern das Militär entscheidet!!! Vom Gewaltteilungsprinzip keine Spur! Auch werden dubiose Waffenkäufe des Militärs toleriert, es werden viele Aufträge zu Modernisierung von Panzerbrigarden und Hubschrauberflotten bis hin zu High-tech ausrüstung an amerikanischen und israelischen Firmen vergeben. Man kann sich nicht dagegen wehren, und die Bevölkerung verarm! Immer neuere Kredite muss der Ministerpräsident mit seiner Gefolgschaft von WWF erbetteln. Die gemäßigten , demokratischen Islamisten wollen das Land aus der Krise holen, aber da wirft das Militär immer wieder Stöcke zwischen die Beine. Der z.Z. nicht zur Kandidatur zugelassene Spitzenkanditat R.T. Erdogan gilt als der Hoffnungsträger. Schon damals als Bürgermeister Istanbuls hat er beachtenwerte Arbeit geleistet.. man wird sehen , ob er vor EuGH Erfolg haben wird....
     
  7. Arkan

    Arkan Geheimer Meister

    Beiträge:
    420
    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Hallo Ilek!

    Eigentlich geht es um das Thema "Türkei" und seine Mißstände, aber da das Problem mit Griechenland dort besonders hervorsticht, hat es sich im Laufe der Diskussion als Schwerpunkt herausgebildet.
    Im übrigen zeigt Dein Beitrag das, was ich behaupte (und von Gilgamesch weitestgehend abgestritten wird): der Islamismus ist wieder auf dem Vormarsch in der Türkei und das Militär entscheidet letztendlich, wer darf regieren und wer nicht.

    @semball
    Wir haben uns ja gegenseitig versprochen, keine Texte mehr einzufügen, sondern nur noch Links. Zudem habe ich ja kein Problem mit Gilgamesch, sondern nur mit seiner Ansicht...;-)
     
  8. Esajas

    Esajas Geheimer Meister

    Beiträge:
    362
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Ich habe die Diskussion im ersten Thread auch nicht verfolgt,
    aber ist nicht ein Hauptproblem der Türkei,
    dass dort systematisch gefoltert wird
    und dass die Rechte der Kurden missachtet werden?
     
  9. Arkan

    Arkan Geheimer Meister

    Beiträge:
    420
    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Natürlich ist das auch ein großes Problem, aber eigentlich kein Vergleich zu den außenpolitischen Problemen, da diese des öfteren davor waren, einen Krieg auszulösen.

    Aber selbst das Kurdenproblem wird ja von unserem Freund Gilgamesch bezweifelt.
     
  10. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Nicht alle auf einmal. STOP!

    Lass uns mal zunächst eine Sache abklären, bevor wir dich nächste antasten.

    Gebietsansansprüche:

    Wenn ich Arkans Ausgangstext lese ( so auch jeder unbeteiligter), so scheint es, als interessiert sich die Türkei für das Griechische Festland.
    Das ist aber absolut quatsch!
    Es geht hier wohl vielmehr um die unzähligen kleinen Iseln, deren Rechtslage nach dem 1.Weltkrieg nicht ganz geklärt wurde.
    Es konzentrieren sich nämlich viele kleine Inseln vor der Türkischen Küste.
    Die großen Inseln ( Samos, Kos, Rhodos) gehören eindeutig zu Griechenland. Viele der kleineren noch näher an der türkischen Küste sind diffus aufgeteilt.

    Ich kann davon ein Lied singen, weil ich vor-Ort war. Ich bin sogar mit einem Paddelboot auf eines der kleinen, fußballfeldgroßen) Inseln rübergepaddelt und habe auch in einer Yacht die etwas entfernteren Inseln besucht.
    Für die normalen Menschen mögen diese Inseln vielleicht uninteressant und für ein Yachtausflug geeignet sein, für das Militär sind dies aber wichtige Stützpunkte. Stellt euch vor, die nordeutschen Inseln würden Amerika gehören, oder besser noch den Arabern. Da wäre das Wehklagen groß.

    Im gegenzug dazu hat die Türkei keine Inseln in der unmittelbaren Nähe des griechischen Festlandes.

    Wer von euch je auf Kos, Samos oder Rhodos war (fragt eventl. auch Bekannte), der weiß, das man mit bloßem Auge die türkische Küste sehen kann. So nahe liegen die Inseln an der Türkei.

    Und JA, um viele der kleinen Inseln läßt sich streiten. Das ist auch das Recht der Türkei. Nehmt euch einen guten Atlas und schaut mal den Grenzverlauf an. Dann versteht ihr den türkischen Standpunkt.

    FAZIT: Die Türkei ist weder an dem Festland der Griechen interessiert, noch an den großen griechischen Inseln. Aber, an den unzähligen kleinen Ziegen-Inseln an unmittelbarer Küstennähe erhebt die Türkei Bezitzansprüche. Ich sehe hier kein großes Problem. Es sei denn, Griechenland spekuliert zukünftig auf einen Krieg mit der Türkei, denn dabei wären die kleinen Inseln von erheblicher strategischer Bedeutung.

    Das ist die Lage! Wie Ihr sieht, kann man diese Information, je nach Auslegung, für propagandistische Zwecke zu Gunsten Griechenlands benutzen.

    :arrow: Gilgamesch
     
  11. Arkan

    Arkan Geheimer Meister

    Beiträge:
    420
    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Auch wenn Du es nicht wahrhaben willst, Gilgamesch, aber es bestehen tatsächlich Gebietsansprüche der Türkei an das griechische Festland. Grund (natürlich nicht die offiziellen) dafür sind große Uranvorkommen und andere Rohstoffe in der Region Westthrakien.

    Zu den Inseln:

    1. Es ist doch scheinbar die Türkei, die auf einen Krieg mit Griechenland spekuliert, denn ansonsten würde sie wohl kaum so ein Problem aus den Inseln machen.

    2. Mit welchem Recht möchte denn die Türkei diese Inseln für sich beanspruchen??? Grenzverläufe gibt es überall auf der Welt und überall auf der Welt gibt es auch kritische Punkte, an denen militärisch strategisch wichtige Punkte genau an der Grenze liegen, trotzdem kann es deshalb nicht das Recht von Staaten sein, diese Gebiete für sich zu beanspruchen, nur weil man meint, daß das im Kriegsfall für sich selbst wichtig wäre.

    3. So klein können die Inseln alle gar nicht sein, wenn sie sogar militärisch wichtig sind. Wo soll der Sinn einer Fußballfeld großen Insel liegen, im Falle eines Krieges zwischen Griechenland und der Türkei? Die Zerstörungskraft einer Bombe ist heutzutage um ein vielfaches größer und würde wohl alles wegblasen, was auf einer solchen Mini-Insel rumrennt.

    4. Die wahren Gründe für den Anspruch der Inseln liegen woanders, nämlich unter anderem deswegen, weil in der Region große Erdölvorkommen vermutet werden. Und erst diese Erklärung (wie gesagt: unter anderem) macht das ganze auch sinnvoll für die Türkei.
     
  12. Arkan

    Arkan Geheimer Meister

    Beiträge:
    420
    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Und nicht zu vergessen:

    5. Und genau diese wirtschaftlichen Hintergründe, die die Türkei damit verfolgt, macht die Türkei nicht besser als die USA, die auch ihre Kriege führen, offiziell mit irgendwelchen humanen oder sonstigen Gründen und inoffiziell geht es doch nur um Macht, Geld und im Zusammenhang stehendem Öl.
     
  13. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Wo steht das ? Bitte Link posten, damit ich mir ein eigenes Bild machen kann. Ansonsten unterstützt die Türkei in Westthrakien hunderttausende Türken, die von Griechische Seite unterdrückt werden.

    Die Inseln befinden sich keine hundert Meter vor der türkischen Küste. Das nützt eher den Griechen bei einem Krieg als den Türken.
    Ich würde das auch als Bedrohung ansehen. Ob diese Insel nun zu Griechenland gehört oder,ob Griechenland auf selber Höhe einen Flugzeugträger ankert. Die Bedrohung kommt eindeutig von griechischer Seite.

    Über einige Inseln ist die Rechstlage nicht Klar. Hier streiten sich die Griechen mit den Türken. Und nur über diese Inseln, die nicht eindeutig einer Seite zugesprchen werden. Bitte im Atlas nachsehen.
    Im Grunde genommen ist den Griechen die kleinen Inseln vollkommen egal, da sie eh nur ein paar Ziegen bewohnen ( Auf der Insel, wo ich draufgepaddelt war, fand ich einen einsames weißes Kaninchen).
    Aber strategisch ist es den Griechen wohl sehr wichtig. Hier liegt die Aggression eindeutig auf griechischer Seite.

    Hälts Du die Türken und die Leser für dumm? Natürlich bietet ein fester Untergrung sehr viele strategische Vorteile. Mann könnte Bunker auf sie bauen, logistische Lager für Treibstoff und Lebensmittel, Raketenabwehr verankern, Frühwarnsysteme installieren, Trinkwasserquellen, usw,usw...
    Wenn ich ein Grieche wäre, würde ich auch einen Aufstand um diese Inseln machen. Ohne Frage.
    Ob diese Aktion für den Frieden gut ist oder der Region nützt, steht auf einem anderen Blatt.
    Anscheinend haben die Griechen Besitzansprüche an das türkische Festland, sonst würden die nicht so reagieren. Und die türken schützen nunmal Ihr Terretorium.

    Das halte icg für eine AUsrede. Wenn 100m draußen auf See, auf einer kleinen Insel man nach Öl bohren kann, dann kann man es auch an der Küste. Oder glaubst Du, das sich das Öl besonders direkt unterhalb der Inseln sammelt.
    Das ist also kein Grund!

    Fazit: Nichts neues zu den Vorwürfen vorgetragen als sich politisch auf die Seite der Griechen zu schlagen. Und in der Politik kann man nunmal jedes Wort drehen und wenden, wie man will, um unbeteiligte auf seine Seite zu ziehen.
    Dazu kann ich nur sagen, das sich jeder neutral selber informieren muß. Und natürich beide Seiten anhören!

    :arrow: Gilgamesch
     
  14. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Das ist jetzt aber Verleumdung! Du stellts damit die Griechen als ehrliche Geschäftsleute dar, wobei die Türken wohl als Raubritter angesehen werden sollen.

    Ich denke, das jedes Land irgendwo auch wirtschaftlich denken muß. Ob man dabei über Leichen gehen darf, wie die USA, sei dahingestellt. Bei der Türkei sehe ich da keine Tendenzen in diese Richtung, auf jeden Fall nicht mehr, als in Griechenland.

    Also, Vorwürfe immer relativ Betrachten!

    :arrow: Gilgamesch
     
  15. Arkan

    Arkan Geheimer Meister

    Beiträge:
    420
    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    @ Gilgamesch

    Nach dieser Antwort bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als Dich für d... zu halten.

    Kleine Inseln, die, wie Du schon selbst sagtest, nur wenige Meter von der türkischen Festlandküste entfernt liegen, mit Treibstofflagern (wofür??? Auf einer Insel Panzer stationieren oder was?. Jeder Türke könnte die Lager mit seinem Kleinkalibergewehr zur Explosion bringen) , Bunkern (weißt Du, wie dick heute Bunker gebaut werden müssen, damit sie Bombensicher sind??? Auf einer kleinen Insel so gut wie unmöglich), Raketenabwehrsysteme (die Türkei hat nicht einmal zugelassen, dass sich Zypern mit einer solchen ausstattet, meinst Du, dann würden sie es unmittelbar vor ihrer Küste zulassen? – absoluter Blödsinn, außerdem wird so etwas äußerst selten in Augen-Sichtweite des Gegners plaziert) oder Trinkwasserquellen (woher nehmen, wenn es keine natürlichen Quellen vor Ort gibt? Und vor allem für wen??? Oder willst Du auf einer Fußballfeldgroßen Insel 10000 Mann stationieren?) anzulegen, ist für Griechenland absolut strategisch unwichtig. Ich sage Dir auch warum, mein kleiner Pazifist.

    - Im Falle eines Krieges zwischen Griechenland und der Türkei, wäre Griechenland auf Grund der Position, gar nicht in der Lage, diese zu verteidigen. Und warum dem Gegner also all das überlassen (Luftabwehr, usw.). Und wenn die Türken wollten, würde mit einer Bombe alles zunichte gemacht werden.
    - Alleine schon der Versuch, dies zu bewerkstelligen, würde die Türkei nicht zulassen (wie die Geschichte bewiesen hat, siehe u.a. Zypern)
    - Inseln in der Größe, wie sie in Griechenland (östliches Mittelmeer) vorkommen, bzw. von denen DU redest (Kreta, Zypern und Rhodos ausgenommen, - also nicht einmal diese kleinen Inseln, von denen wir sprechen), haben im Krieg keine viel größere Bedeutung, als das sie „Brücken“ bauen KÖNNTEN. Für das Heer ziemlich ungeeignet (weder Fluchtmöglichkeiten, noch die Möglichkeit einer breiten Front), die Luftwaffe kann wohl auch wenig damit anfangen (jeder Flugzeugträger ist größer, auch wenn Griechenland gar keinen besitzt) und die Marine wird sich wohl auch sicherere Ankerplätze suchen.

    Die Front, von der Du redest, würde es in einem Krieg doch gar nicht geben. Entweder die Türken würden ruck zuck so ziemlich alles eingenommen haben und das ganze spielt sich nur noch auf dem griechischen Festland ab oder im umgekehrten (sehr unwahrscheinlichen) Fall, würde es sich auf dem türkischen Festland abspielen.

    Ich soll Dir Links schicken??? Welchen Sinn hätte es denn. In unserer ersten „Runde“ habe ich Dir genügend Links und Texte geschickt, aber da war es dann entweder CDU-Propaganda, dann wieder SPD-Propaganda oder sonst irgendeine Propaganda. Also welchen Sinn macht es, Dir irgendwelche Texte vorzulegen, aus mehr oder weniger unabhängigen Zeitungen. Du akzeptierst doch sowieso nicht, was dort steht. Auf die Frage, woher Du Dein Wissen beziehst, kam die glorreiche Antwort „Ich poste Wissen, basierend auf Lebenserfahrung.“

    Die Rechtslage ist im übrigen schon klar, wird aber NUR von der Türkei NICHT anerkannt. Und das auch erst seit ein paar Jahrzehnten. Vorher haben sie den Mund auch nicht aufgemacht.

    Das, was Du für eine „Ausrede“ hälst (komisch, dass Du bei anderen immer die „Ausrede“ Öl akzeptierst - siehe andere Forumsbeiträge), weil angeblich das Öl ja auch auf dem Festland sprudeln müsste, hat aber vielleicht mit der sechs – Meilen Zone zu tun, Du Schlaumeier. Mal davon abgesehen, liegen nicht alle Inseln, auf welche die Türkei Anspruch erhebt, nur wenige hundert Meter vom türkischen Festland entfernt.

    Leb Du weiter in Deiner türkischen (ehemals griechischen, jetzt jedoch besetzten türkischen ;-)) Traumwelt weiter...

    Also von Dir nichts neues, außer Deinen weiteren Anstrengungen, die Missstände in der Türkei zu leugnen.
     
  16. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Ich weiß zwar nicht wer Deine Zielgruppe ist, aber mich einfach nur als dumm zu deklarieren, ist von der Reaktion kleiner Kinder nicht zu unterscheiden. Ist jemand schlauer, der Deine kriegstreiberische Propaganda ernst nimmt?

    Ich bleibe bei meiner Aussage und jeder denkenden Menschen kann das wohl nachvollziehen.

    Die Inseln bestehen aus hartem Gestein. Ich war auf einigen der Inseln und weiß es persönlich. Dann zeigt mit mal ne normale Bombe, die in mehr als 10m in Gestein eindringen kann!
    Und da die Insel aus hartem Gestein bestehen und in der Regel eiförmig sind, kann sich die griechische Armee auf der Rückseite stationieren und wären vom Artelleriefeuer geschützt. So auch geschehen im ertsen Weltkrieg.

    Du bist entweder nicht in der Position, um die strategische Wichtigkeit der Inseln zu erkennen oder Du verschweigst es einfach, um die Türkei schlechtzureden.

    Du brauchst vom Thema nicht abzulenken. Diese Gebiet ist Flachwassergebiet. Da können nicht so einfach irgendwelche Flotten der Marine umherschiffen. Nur spezielle Flachwasserboote der Marine können die Gewässer befahren. Von den größeren Inseln könnte man in Falle eines Krieges stück für Stück auf die kleineren Inseln hüpfen. Diese Art der militärischen Annährung ist auf jeden Fall sicherer, als wenn man sich auf dem Festland gegenüberstehen würde. Außerdem bieten die Inseln Schutz vor Radar der Türken.

    Und nochmals: Strategisch sehr Wertvoll! Rede am Besten mit jemanden darüber, der sich mit Militärstrategie auskennt. Ich möchte mich nicht wiederholen.

    Du könntest z.B. durch einen Linkt Deine Behauptung untermauern, das die Türkei Ostthrakien haben möchte. Das ist mir in diesem Zusammenhang nicht bekannt!

    Kannst Du mir die von DIr erwähnte Rechstlage linken oder zitieren?

    Dann zeige mir doch mal die Inseln, von denen Du da redest! Vielleicht auch die, wo Du Öl vermutest! Sonst kann man Deine Aussage so darlegen, als wenn die Türkei auch an Inseln interessiert wäre, die sich direkt an unmittelbarer Küstennähe Griechenlands befinden. SO ist es aber nicht. Deswegen bitte vortragen, um was es genau geht!
    Um welche Inseln geht es nach Deiner Meinung?!
    Und was meinst Du mit Deiner 6 Meilen Zone. Es gibt eine Sonderregelung für Inseln in unmittelbarer Nähe zum Festland. Siehe Petersilieninsel und Spanien versus Markko! Die Lage mit der Türkei ist ähnlich, nur das es unzählige Inseln sind.
    Und was für Vergleiche mit dem Öl ziehst Du eigentlich. Nur weil ich in einem anderen Forum das Öl als Ursache sehe ( welches auch z.T. wahr ist) muß es doch zwangsläufig in der Türkeifrage nicht auch so sein!
    Du hättest das gerne, um von der eigenlichen strategischen Bedeutung abzulenken.

    Nur Vorwürfe a la Stoiber bringen Dich nicht weiter! Beweise Aufzeigen!

    Höre ich da einen beleidigten Arkan?
    Jetzt benimm dich nicht so, als hätte man DIr dein Spielzeug weggenommen!

    Eine Diskussion bedarf Bezugspunkte. Davon habe ich bei DIr wenig gesehen. Nur Vorwürfe!

    Die offensive Haltung ist sehr clever von Dir. Der Andere kann gar nicht mit wenigen Worten den Sachverhalt aufklären!

    ALso, gibt es was vorzuwerfen, dann können wir die Punkte einzeln durchgehen. WIr könnten uns z.B. jetzt über eine Insel streiten, die Du mit nur nennen muß, wo Du behauptest, das die Türkei diese Beansprucht.
    Dann können wir weitersehen !

    :arrow: Gilgamesch
     
  17. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Und zum Thema "ehemals Griechisch", wo Du wohl auf das türkische Festland anspielst.

    Vor dem 1.Weltkrieg gab es kein Grichenland oder Griechisch. Und vor den Osmanen gab es auch kein Griechenland oder griechisch.

    Zu dieser Zeit gab es keine festen Ländergrenzen. Stadtstaaten waren das Modell und die Regierungsform damaliger Zeiten.
    Nun gut, da gab es einige Handelszentren wie z.B. Halikarnas (das heutige Bodrum) oder Trapezunt im nordosten an der Küste nahe Armenien (heute Trabzon), das war es auch schon. Der rest des Landes wurde von wenigen Bauern besiedelt, teilweise Römisch, Armenisch, Jüdisch, Arabisch, Kurdisch, usw....

    Erst mit dem Bevölkerungswachstum haben sich Länder und Ländergrenzen entwickelt! Das nennt sich Geschichte, Arkan!
    Und die Griechen sind schon seit der Herrschaft der Römer von der Bildfläche verschwunden. Ihre einflußreiche Geschichte ist schon längst abgelaufen.

    Dies scheint auch das ewige Trauma der Griechen zu sein. Deswegen mucken die wohl derzeit gegen die Türken auf. Nun ja, mir Europa als großen Bruder im Rücken, würde ich auch aufmucken.

    Die Lösung des Konflikts ist aber sehr einfach. EU-Beitritt der Türkei. DIe Ländergrenzen werden transparant. Griechen können sich in der Türkei breitmachen und Türken in Griechenland. Dann wir gemeinsam eine Mischung aus Raki und UZO getrunken und Sirtaki getanzt.
    Wo ist das Problem?

    :arrow: Gilgamesch
     
  18. Arkan

    Arkan Geheimer Meister

    Beiträge:
    420
    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Hallo, mein türkischer Knabensänger.

    Im Moment kann ich noch nicht darauf eingehen, melde mich aber eventuell später noch einmal.

    An alle anderen:

    Wer sich ein Bild über die Geschichte Zyperns machen möchte, der sollte unbedingt dieses Buch lesen:

    Zypern - die gefolterte Insel.

    Absolut empfehlenswert!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  19. Arkan

    Arkan Geheimer Meister

    Beiträge:
    420
    Registriert seit:
    7. Juli 2002
    Oh, oh, dazu muß ich jetzt doch noch was sagen...

    Du hast jawohl den absoluten Schaden, oder???!!! Das ist wahrscheinlich DEINE und die TÜRKISCHE Geschichte, aber bestimmt nicht die, die die letzten 2000 Jahre abgelaufen ist.

    Ich sage nur Byzanz...bilde Dich doch mal ein wenig weiter...
     
  20. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Dann sollte er es nicht scheuen und auch andere Bücher des Marxistischen Autors Arnold Sherman zu lesen.

    Z.B.:
    Die Zerschlagung Jugoslawiens

    Arnold Sherman, analysiert in diesem Buch die Hintergründe und Ursachen der Zerschlagung Jugoslawiens. In seinen Recherchen vor Ort entlarvt er das Medienstakkato vom "chauvinistischen aggressiven Serbien" als westliche Kriegspropaganda, die sich der dreistesten Lügen und Hetzschablonen bedient, um ein unbeugsames Volk unter das Joch von Washingtons "neuer Weltordnung" zu zwingen. Insbesondere enthüllt er die Rädelsführerschaft Deutschlands bei der Zerstückelung des Balkanstaates; was dem Kriegsverlierer Hitler nicht gelang, besorgte nun die Achse Bonn-Vatikan: die 'Endlösung' der Jugoslawienfrage und die Ghettoisierung Serbiens unter dem Siegel der Vereinigten Staaten!

    Was sagt uns das?

    Ich würde mich nicht wundern, wenn Arkan ein anhänger der PDS wäre.
    So ist es doch, oder?

    http://www.cypern.de

    Hier kann man sich auch erkundigen!

    :arrow: Gilgamesch
     

Diese Seite empfehlen