Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Bin Laden macht Europa ein Friedensangebot

Er4z3r

Vollkommener Meister
23. Mai 2003
551
"Wir als die vertreter der westlichen zivilisierte Welt "

Naja, also ich will nicht die Schuld von Osama Bin Laden nehmen, doch war unsere "westliche zivilisierte Welt" mit ihrer Politik nicht ganz unschuldig an dieser Entwicklung.
Also ich möchte mich nicht dazu zählen.
 
W

Weinberg, Oliver

Gast
:gruebel:
..er macht also ein Angebot und er wäre schlecht beraten, wenn
er nicht wüßte, dass man es ablehnen wird, also was hat er davon?

Seine eigenen Leute, jedenfalls die, die sich nicht in Afghanistan,
dem Irak oder anderen Hot Spots aufhalten, werden ja gar nicht
'angegriffen'. Er macht sich also hier zum Fürsprecher der übrigen
derzeit von Gewalt betroffenen Muslime.

Wird da demnächst mal die eine oder andere Stimme im Islam
laut, die sagt "Misch Dich gefälligst nicht in unsere Angelegenheiten
ein, Osama.." (Wer wettet?)

Die Ablehnung seines Angebotes könnte aber in breiteren
Kreisen eine Solidarität herauf beschwören ("..sie wollen
nicht von uns lassen. Osama hat es ja gesagt...Heil dem
Allheiligen! ..wo kann ich unterschreiben?")

Auch sind solche Angebote ja in früheren Zeiten von Hardlinern
zum Anlaß genommen worden, sich abzuspalten und auf eigene
Faust weiter zu agieren ("Osama, das Wichei, hat unsere Sache
verraten"). Deren mögliche Aktionen in der folge nutzen Osama
aber auch, denn er kann die 'Früchte' geniessen, zugleich aber
jede Verantwortung dafür von sich weisen.

So oder so...Osama kann nur gewinnen, solange sich überhaupt
jemand mit ihm und seinem Tun beschäftigt.
 

Qrt

Geheimer Meister
28. März 2004
385
Naja, also ich will nicht die Schuld von Osama Bin Laden nehmen, doch war unsere "westliche zivilisierte Welt" mit ihrer Politik nicht ganz unschuldig an dieser Entwicklung.

Ne ist klar . Wenn es um bin Laden geht, muss auch immer schön differenziert werden . Wäre ja schrecklich, bin Laden mit anderen Terroristen etc in einem Topf zu werfen . Klar , die westllche Welt ist daran schuld ,das bin Laden uns hasst . Unserer Globalisierung ist schuld das es ihnen schlecht geht . Bin Laden oder andere arabische Mächte tragen selbstverständlich üüüberhaupt keine Schuld. Wir provozieren sie mit unseren göttlosen MC Donaldss Fraß , oder der kleinen Micky Mouse. Klar. Immerhin hast du ja von "nicht ganz unschuldig" gesprochen .


Also ich möchte mich nicht dazu zählen.

Du kannst dich nicht ausschliessen , weil auch du nutzniesser dieser offenen moderen Gesellschaft bist.

gruss
 

EvilEden

Geheimer Meister
10. April 2002
421
Weinberg schrieb:
:gruebel:
..er macht also ein Angebot und er wäre schlecht beraten, wenn
er nicht wüßte, dass man es ablehnen wird, also was hat er davon?

wenn es abgelehnt wird, hat er einen vorwand, um es in ganz europa mal richtig wackeln zu lassen.

"seht her! ich habe ihnen den frieden angeboten aber sie sind diejenigen, die keinen frieden wollen!"
 

type_o_negative

Geheimer Meister
5. Juni 2002
306
Das ist die größte Frechheit, die sich dieser fanatische Junkee sich leisten konnte.... pfff... ich war ja gegen diesen amerikansichen Feldzug gegen das Böse... aber jetzt reichts... jetzt erst recht....! die psychopathen verdiehnen doch nicht anderes als eingelocht zu werden....
 

Zerch

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.663
das was Argos gemeint hat , hat nichts direkt mit den unschuldigen opfern der attentate zu tun , sondern es betrifft das gesamte kapitel von wirkung und gegenwirkung....und es werden immer zuerst die unschuldigen sein die untergehen in der saat der mächtigen. islamische zivilisten sterben auch durch unseren terror und wir europäischen zivilisten schreien erst so richtig auf wenn es eigene erwischt....logisch.bei islamischen zivilisten vielleicht mitleid , bei eigenen zivilisten tiefer hass der jegliches mitleid übertrumpft....genauso andersherum aus islamischer sicht.

der einwurf bin Ladens , falls wirklich von ihm , ist unheimlich kompliziert zu entscheiden , da beide entscheidungsmöglichkeiten gefährliche konsequenzen erahnen lassen von denen man am liebsten keines in kauf nehmen wollte...das ist das hauptproblem.
einige beinhaltende probleme sind:
-Bin Laden könnte bluffen , er selbst könnte ein bluff sein
-es könnte ein vertrauenstest seitens der usa sein.
-bei zustimmung höchstwahrscheinlich probleme mit den kriegsbefürwörtern und deren einflüsse auf die weltwirtschaft
-bei ablehnung höchstwahrscheinlich explosive probleme die sich über kurz oder lang ebenfalls auf struktur und wirtschaft ausüben.

da ich der meinung bin , dass länder und menschen sich auch extremsituationen anpassen können , solange diese nicht gerade lebensfeindlich sind , wäre ich für eingeschnappte kriegsbefürworter;)
auch wenn osama blufft , wäre es doch die lebenserhaltendste entscheidung bei all dieser ungewissheit... oder etwa nicht?
natürlich könnte alles zutreffen und jeder hat irgendwie recht.

"das leben sollte erhalten werden , industrie und wirtschaft wird auf kosten von leben erhalten"

"industrie erhältötet leben"
 

Nacho

Großmeister
10. April 2002
99
Die Sache ist ein bisschen komplexer als es hier dargestellt wird.

Klar ist bin Laden nicht der Anführer a la "Command & Conquer". Aber seine Nachricht ist nicht als Angebot zu verstehen, sondern als Einblick in die Denkweise vieler Araber: Für sie sind unsere Militäraktionen ein Angriff auf ihre Souveränität, den sie mit Terror bekämpfen. Wenn wir sie 'in Ruhe' lassen würden, hätten sie keinen Grund uns anzugreifen.

Außerdem glaube ich nicht wirklich, dass bin Laden einen Keil zwischen die westlichen Länder treiben will. Die USA sind zumindest momentan nicht wirklich auf militärische Hilfe von Europa angewiesen.

Was ich bedenklich finde, ist dieser 'Wir-verhandeln-nicht-mit-Terroristen'-Reflex. Nicht nur die europäischen Regierungen, auch große Teile der Bevölkerung (und hier im Forum natürlich auch) haben sich sofort gegen einen "Waffenstillstand" ausgesprochen. Plötzlich kommt eine friedliche Lösung oder ein Truppenabzug (Spanien!) nicht mehr in Frage... es könnte ja 'den Arabern' gefallen!

Man kann es nicht deutlich genug sagen: Wenn Europa auf Stur schaltet und noch mehr Truppen hinschickt, holen wir uns den Terror nach Hause - auch nach Deutschland. Terror mit Krieg zu vergelten führt unweigerlich zur Eskalation, zu einem 'totalen Jihad und Kreuzzug'.

Übrigens genau das, was rechte Kräfte in den USA, in Europa und in Israel wollen: Eine instablile Sicherheitslage stärkt die christlichen Fundis, ermöglicht es, die Polizei und das Militär gewaltig aufzustocken, und paralysiert die Massen was die Politik angeht.
 

Erjoe

Geselle
12. März 2004
43
Eines der größten Gründe überhaupt für das entstehen dieser Asymmetrischen Kriegsführung ist die HOCHNÄSIGE WESTLICHE IGNORANZ gegenüber anderen Kulturen.

Herrschaften ich bitte SIE

Was heisst ZIVILISIERTE WELT ?????


Was glaubt ihr ist zivilisiert?????
Sind Europäer zivilisiert????????
Wer bestimmt wer zivilisiert ist???
 

erik

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
4. April 2004
1.002
Also dafür dass ihr sonst immer alle so emsige Verschwürungstheoretiker seid ist in diesem Thread bislang höchst selten die Vermutung aufgekommen, ob das Band überhaupt echt ist.

Bei allen anderen Tonbändern. Videobotschaften etc. war das ja immerhin fraglich.

Und der einzige der sich bislang dazu ausgelassen hat war Mr. Powell ("die Stimme auf dem Band ist die Stimme Bin Ladens") und derselbe Powell fordert ja denn auch heute wieder verstärlte Kampfbereitschaft von Europa.
http://de.news.yahoo.com/040416/286/3zg9p.html

Ich denke auch dass das band echt ist, wollte nur meiner Verwunderung Ausdruck verleihen, dass von alle den Berufszweiflern hier so wenige zweifeln.
Auch erstaut mich, dass nicht auf den Madrider Anschlag Bezug genommen wird, sondern en detail auf die Hamas Liquidierung eingegangen wird. Das würde ja wohl eher für eine These von ganz unabhängigen Zellen sprechen oder was meint ihr?
 

general

Auserwählter Meister der Neun
30. März 2004
982
unabhängige Zellen

Hi

Ich denke, die Mitglieder der "AQ-Zellen" haben kaum/ oder gar keinen Kontakt zu Osama, werden ihren Kampfauftrag durch eben solche Tonbänder erhalten. Dieses Band (falls echt) ist jetzt villeicht ein Aufruf an die Zellen gewesen, keine Anschläge zu starten, das nächste ist dann villeicht wieder ein Aufruf zum Kampf gegen die gesamte westliche Welt. Dann wissen auch die Zellen wieder was sie zu tun haben.

Ich glaube kaum, dass Osama/ oder sonst ein AQ-Mitglied bei der Zelle XY anruft und Befehlte gibt.

Deshalb glaube ich auch nicht an einen Terrorstop falls jemand dieses Heuchlerangebot tatsächlich annehmen würde. Die Zellen sind selbstständig. Können in gewissen Sinne tun was sie wollen. Denkt eine Zelle radikaler als (bsp) Osama, wir Sie villeicht auch sonst aktiv.

Was mich mal interessieren würde ist die Anzahl Terrorzellen in Europa.

Gruss
G.
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
Also dafür dass ihr sonst immer alle so emsige Verschwürungstheoretiker seid ist in diesem Thread bislang höchst selten die Vermutung aufgekommen, ob das Band überhaupt echt ist.

Bei allen anderen Tonbändern. Videobotschaften etc. war das ja immerhin fraglich

egal, wer da auf dem band gesprochen hat - derjenige gehört meiner meinung nach einfach ignoriert GROßER PUNKT

ich denke nicht, dass sich "deutschland" gegenüber obl rechtfertigen muss oder auf friedensangebote angewiesen ist, die wohl auch noch so haltbar sind, wie eis im august
 

Technoir

Meister vom Königlichen Gewölbe
29. April 2002
1.452
@ forcemagick

Von meiner Seite aus ebenfalls 100%ige Zustimmung für deinen Schrieb.

Ich frag mich ja immer noch, wie man diese Fanatiker kurzfristig wirklich stoppen kann.
Mit den normalen rechtstaatlichen Mitteln scheint das ja nicht so wirklich zu klappen. 30 Jahre Haft oder - uaaaah- Todesstrafe schrecken wohl nicht wirklich ab. Erst Recht keine Selbstmordattentäter.

Vielleicht würde folgende Fatwa ein wenig helfen:

Jeder Terrorist muslimischen Glaubens wird nach seinem Ableben in Schweinehaut eingenäht, bevor er unter die Erde gebracht wird auf dass er ewige Höllenqualen erleiden möge.

Fragt sich nur: WER im Islam hat die Zuständigkeit dafür? Der Islam hat ja anscheinend keine zentrale Führung so wie das Christentum. Das ist meiner Meinung nach übrigens das zentrale Problem des Islam. Jeder Jeck darf frei Schnauze im Koran ruminterpretieren wie er es gerne hätte.
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
persönlich freiheit ist ja was eigentlich was feines und falls der islam das vorsieht, scheint das einer der wenigen vorteile die für mich ersichtlich sind. ich hab ihn nie gelesen und hab weniger lust drauf denn je wenn ich ehrlich bin.

offenbar setzen die anhänger das dann anders um und werden irre darüber oder sie sind auch irgendwie manipuliert, diese selbstmordmuslime :roll: 8O
 

Kennedy

Großmeister
4. April 2004
58
Seid wann versucht der Terror zu handeln?
Also wenn ich mal ganz ehrlich bin ich kann das fast nicht glauben das Bin Laden dem Westen ein Friedensangebot macht.

Aber ich stehe voll und ganz dahinter was Kanzler Schröder gesagt hat:

Es wird dem Terror nicht gelingen einen Keil zwischen den Westen und Amerika zu schieben.


Meiner Meinung nach die richtige Entscheidung so sehr ich Amerika auch nicht leiden kann es gibt keinen Grund sich im "Kampf gegen den Terror", wenn er denn wirklich gerechtfertigt ist zu stellen(Irakkrieg?)

~mfg~

JFK
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
technoir schrieb:
Der Islam hat ja anscheinend keine zentrale Führung so wie das Christentum.
ja, das sehe ich auch als das eigentliche problem.
ich meine, eigentlich wäre es ja keines, siehe nur zum beispiel in amerika die tausenden von protestantischen splittergruppen, da gibts ja auch keine probleme.
aber sobald es welche gibt, gibt es keine instanz, die das regeln könnte, was sehr problematisch ist, wie man sieht.

@all
was ich noch zum thread wissen will:
was glaubt ihr, wieso macht die stimme auf dem band europa ein friedensangebot?
ich meine, die glauben doch nicht im ernst, dass wir darauf eingehen oder dass wir die amis für sowas fallen lassen würden??
 

Salomon

Geheimer Meister
10. April 2002
178

JCDenton

Geheimer Meister
27. Januar 2003
180
also meiner meinung nach sollte man auf bin laden eingehen !

wollt ihr auch plötzlich in der bahn in der luft gesprengt werden wie die menschen in madrid ?!?

die scheiß politiker die die doktrin aufstellen das man nicht mit terroristen verhandeln soll sind die die heile aus der sache rauskommen ( und wahrscheinlich mit einem dickerem geldbeutel dank der rüstungs-, finanz und öl lobby), die einzigen die dafür bezahlen sind die unschuldigen zivilisten wie am 11.9 und madrid !
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten