Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Bin Laden macht Europa ein Friedensangebot

Tourett

Geheimer Meister
29. August 2002
383
da bin ich aber froh :oops:

"Ich biete ihnen (Europa) einen Waffenstillstand mit der Zusage an, Einsätze gegen jeden Staat einzustellen, der Angriffe auf Muslime oder die Einmischung in ihre Angelegenheiten stoppt", sagte der Sprecher. "Hört auf, unser Blut zu vergießen, damit wir aufhören können, euer Blut zu vergießen", sagte der Mann. "Das ist eine schwierige, aber einfach Gleichung."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,295332,00.html

wetter sonnig bis 20 grad
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Divide and Conquer.
Al Kaida hat nicht die Ressourcen, um gegen die gesamte zivilisierte Welt Krieg zu führen. Nachdem sie einen Gegner geschlagen haben, kommen wir wieder dran.
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Die Einwilligung in dieses Angebot, wäre ein unauslöschliches Schandmal.´, so sehe ich das jedenfalls.

Außerdem verteufelt Bin Laden hier auch die Vereinten Nationen, die in seinen fundamentalistischen Wahnvorstellungen wohl auch das Böse verkörpern, was ich auch nicht gutheißen kann.

Weiterhin wurde hier auch der Afghanistaneinsatz genannt, der mit Bush´s Publicity-Gag im Irak, den man ja allgemein schlechtheißt, nicht verglichen werden kann. Daran wird nur klar, dass es Bin Laden nicht um die fragwürdigen Praktiken der Amis geht, sondern um den 'westlichen' Einfluss an sich, den er noch mit einer Prise antisemitischer Paranoia anreichert.

Ich bin jedenfalls gegen einen Pakt mit dem Teufel und gegen eine selbstgewählte oberflächliche "splendid isolation", auch wenn es uns das berühmte "Blut, Schweiß und Tränen" kostet.

gruss semball
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
tsuribito schrieb:
Divide and Conquer.
Al Kaida hat nicht die Ressourcen, um gegen die gesamte zivilisierte Welt Krieg zu führen. Nachdem sie einen Gegner geschlagen haben, kommen wir wieder dran.
Na dann können wir ja beruhigt drauf eingehen :wink:
Al Kaida hat bestimmt gute Chancen einen "Sieg" gegen die USA zu erfechten, welchen diese auch als "Sieg" anerkennen.

Mal im Ernst, das endet mit "wir verhandeln nicht mit Terroristen" und geht weiter. Und das ist auch gut so, sonst könnte ja jeder kommen und seine Forderungen auf dem Wege stellen.
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
tsuribito schrieb:
Divide and Conquer.
Al Kaida hat nicht die Ressourcen, um gegen die gesamte zivilisierte Welt Krieg zu führen. Nachdem sie einen Gegner geschlagen haben, kommen wir wieder dran.

Absolut Richtig, tsurbito!

Das ist nichts weiter als ein offensichtlicher taktischer Schachzug.
Hitler hatte sich ja auch immer um Frieden mit Großbritannien bemüht, um alle Hände für die Lebensraumeroberung im Osten frei zu haben. Im privaten Kreis hat er aber wiederholt gemeint, dass die Auseinandersetzung mit dem Westen irgendwann kommen muss, es sei denn natürlich, GB nimmt freiwillig die Rolle eines Juniorpartners oder Sateliten ein.
Und ich schätze, mit diesem Angebot sieht´s nicht viel anders aus.
 

general

Auserwählter Meister der Neun
30. März 2004
982
Hi
Genau. Falls dieses Angebot auch ernst gemeint ist; Mit Terroristen wird nicht verhandelt!

Ausserdem denke ich, dass der Terror auch weitergehen würde, wenn das Angebot angenommen würde. Osama spricht mit einer gespaltenen Zunge.

Gruss
G.
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
Winnetou schrieb:
Ausserdem denke ich, dass der Terror auch weitergehen würde, wenn das Angebot angenommen würde. Osama spricht mit einer gespaltenen Zunge.

Warum sollte der Terror dann weiter gehen? Weshalb sollte Osama Ressourcen verschwenden, wenn er hat, was er will.
 

general

Auserwählter Meister der Neun
30. März 2004
982
Hi deLaval

Nett das du mich Winnetou nennst, hug, warum auch immer

Ich denke, Osama hat nicht die Kontrolle über alle unabhängigen Zellen in Europa. Deshalb wird der einte oder andere doch trotzdem sich in die Luft jagen. Zmindest werden die Zellen bleiben, parat für den Tag X, wo der Frieden hört. Solange es Zellen hat, hats Terror, wenn villeicht auch nicht tödlich.

Gruss
General Winnetou
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
Wie ich sagte, mit Terroristen wird nicht verhandelt!

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,295399,00.html



General schrieb:
Nett das du mich Winnetou nennst, hug, warum auch immer
Osama spricht mit einer gespaltenen Zunge.
Nichts für ungut :wink:

Ich denke, Osama hat nicht die Kontrolle über alle unabhängigen Zellen in Europa. Deshalb wird der einte oder andere doch trotzdem sich in die Luft jagen.
Da bin ich anderer Meinung, aber das ist müßig, weil wir es nicht klären können, es sei denn, du hast Osamas Telefonnummer :wink:

Zmindest werden die Zellen bleiben, parat für den Tag X, wo der Frieden hört.
Das mit Sicherheit. Die Hintertür würde ich mir auch offen lassen.

Gruß

deLaval
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
ja, selbst wenn der westen auf das "angebot" eingehen würde, würde sich wenig ändern.
denn schließlich werden dadurch nicht die ursachen des terrorismus wie armut, religiöser fanatismus oder ganz einfach machtgier beseitigt.

ist das jetzt eigentlich wirklich vom osama oderr sagen die das bloß oder wie ist das zu verstehen?
 

argos

Geheimer Meister
28. August 2002
346
Ich bin der Meinung: schließen wir Frieden mit ihm, sind doch eh nur die Amerikaner, die wie verrückt hinterm Öl her sind.

Was ist uns mehr wert? Ins Cafe gehen zu könne, ohne in Stücke gerissen zu werden? Oder das das Benzin nicht teurer wird?

Diese "Wir verhandeln nicht mit Terroristen"-Doktrin stinkt doch. Er hat in Deutschland noch nichts gesprengt, wenn er es nach dem "Friedensschluß" tut, können wir immer noch versuchen, ihm in den Allerwertesten zu treten.
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
argos schrieb:
Ich bin der Meinung: schließen wir Frieden mit ihm, sind doch eh nur die Amerikaner, die wie verrückt hinterm Öl her sind.
ja, sicher und diese amis, sind genau wie wir auf öl angewiese, und wenn sie es nicht bekommen, dann gehts uns auch erstmal ziemlich beschissen, weil wir von den usa abhängig sind.
wir sollten mal begreifen, dass die amis unsere wichtigsten partner in der welt sind, und dass wir uns mit ihnen verstehen müssen, ganz einfach deshalb weil sie im moment unser wichtigster ansprechpartner in der welt sind und der mächtigste staat auf der welt, sowohl öknomisch als auch militärisch.
und vll solltest du auch begreifen, dass ein "friedensschluss" mit osama nicht zwangsläufig ein ende der anschläge bedeutet, denn dadurch werden die ursachen des terrors nicht ausgeschaltet.
 

Leontral

Geheimer Meister
13. Februar 2004
250
@all

wer hat verifiziert, ob diese Aussage wirklich von Osama Bin Laden stammt? Sie könnte von jedem X-Beliebigen angefertigt worden sein.....ja, jetzt wirds zynisch...von den amerikanern...wer wetterte gegen das alte Europa...wer versucht Europa zu spalten, indem Willige von Unwilligen getrennt werden? Immer noch die USA.....Bin Laden würde niemals einen Pakt mit den Ungläubigen eingehen...das würde ihn vor seinen Anhängern selbst zum ungläubigen machen...

Ich stehe keineswegs auf der Seite des Terrors...aber wie hier wieder Meinungen gebildet werden sollen ist schon auffällig...findet ihr nicht?
Ich sehe schon wieder Herrn Rumsfeld sagen...jaaa, das alte Europa macht Geschäfte mit den Terroristen.....sind halt doch Weicheier,,,aber wir,,,das glorreiche USA...wir brauchen Europa auch nicht...also auch nicht die UN, weil die ja eh von den Europäern verseucht ist...also schaffen wir die UN gleich ab, weil da sind ja eh lauter Verräter drin...
Dann können wir machen was wir wollen....

Eieiei.....es wird immer verrückter...wie soll man sich da noch eine objektive Meinung bilden......

Ich persönlich glaube zu diesem Thema garnix mehr....man kann nichts glauben, weil alles politisch eingesetzt werden kann.....

Verwirrte Grüsse
Leo
 

argos

Geheimer Meister
28. August 2002
346
Dark_in_Doubt schrieb:
und vll solltest du auch begreifen, dass ein "friedensschluss" mit osama nicht zwangsläufig ein ende der anschläge bedeutet, denn dadurch werden die ursachen des terrors nicht ausgeschaltet.

Und genau hier bin ich entgegengesetzter Meinung. Die Ursache des Terrors, daß ist in Deinen Augen scheinbar die Person Osama bin Laden. Genau wie für all die meiner Ansicht nach verblendeten Amerikaner.

Die Person für "deren" Terror sind "wir", wie wir in ihren Ländern völkerrechtswidrig Soldaten entsenden und ein Blutbad in der Bevölkerung anrichten.
"Wir" waren die, die angefangen haben, ihre Länder zu besetzen und uns in alles einzumischen. "Die" sind nicht einverstanden mit unserer Art zu leben, trotzdem haben "sie" uns noch nie bewaffnete Menschen geschickt um uns das auszutreiben.

Das Problem des "islamischen" Terrors ist hausgemacht, und jetzt schmeckt es uns nicht mehr, und es schmeckt uns umso weniger, da wir wissen, wir haben die Zutaten selbst ausgesucht und fertiggemacht.
 

general

Auserwählter Meister der Neun
30. März 2004
982
@argos
Das der Terror unter anderem daruaf beruht, dass der Westen es versifft hat, liegt auf der Hand. Jedoch bin ich mit deiner Aussage

"Die" sind nicht einverstanden mit unserer Art zu leben, trotzdem haben "sie" uns noch nie bewaffnete Menschen geschickt um uns das auszutreiben.

überhaupt nicht einverstanden. Schliesslich waren die in Madrid nicht bewaffnet?

Und wenn Du meinst, mit einem Friedenspakt mit AQ sei alle wieder paletti was seit Jahrhunderten schief läuft, naja, ich weiss nicht.

Gruss
G.
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Die Mehrzahl der in Madrid umgekommenen Personen waren übrigens höchstwahrscheinlich "Irakkriegsgegner". In Spanien haben sich 91 Prozent nach Meinungsumfragen im Frühjahr 2003 gegen einen Krieg generell oder ohne UN-Mandat ausgesprochen (Fischer Weltalmanach 2004). Die spanische Regierung entschied sich gegen das Volk, und die Terroristen nutzen die politische Schiene der Kriegsbeteiligung Spaniens und sprengen Zivilisten in Spanien in die Luft.
 

Qrt

Geheimer Meister
28. März 2004
385
Bin Laden ist verzweifelt . Er weiss das er bald sterben wird . Sein primitives Terror"Spiel" ist das letzte Aufbäumen eines, zum Tode verurteilteten Mannes, gegen unsere zivilisierte Welt . WIR werden gewinnen . DIE werden verlieren , und das wissen sie auch .

In dem Sinne Herr bin Laden

"Bin Laden macht Europa ein Friedensangebot ".

nehmen sie meinen Mittelfinger


gruss
 

Er4z3r

Vollkommener Meister
23. Mai 2003
551
Bin Laden ist verzweifelt . Er weiss das er bald sterben wird . Sein primitives Terror"Spiel" ist das letzte Aufbäumen eines, zum Tode verurteilteten Mannes, gegen unsere zivilisierte Welt . WIR werden gewinnen . DIE werden verlieren , und das wissen sie auch .

Wer sind "wir"? Und wieso zählst du dich dazu? Bist du gerade in Afghanistan? :roll:


Vielleicht kann man Bin Laden töten, aber seine Organisation zerschlägt man so bestimmt nicht.
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
och das ist ja total nobel vom guten alten osama bauchladen...

ich meine nicht dass wir ihm jemals den krieg erklärt hätten ( naja sicher nachdem die twintowers einstürzten waren wir schon alle etwas von der rolle und klar... unsere polizeien hören natürlicherweise nicht auf nach möglichen terroristen zu fahnden... sicherlich da ist der krieg gegen den terror und die wurzeln dieses krieges liegen nicht zuletzt in westlicher politik ) ... na gut wenn ich genauer drüber nachdenke... wir haben ihm und denen, die so denken wie er, dass man zum erreichen mehr oder weniger realitätsferner ziele massenhaft unschuldige menschen abschlachten darf, den krieg erklärt... dieser krieg ist asymetrisch, multilateral global... der gegner ist letztlich nicht wirklich greifbar und schon gar nicht konsistent.

während uns bin bauchladen so nobel den frieden anbietet, wenn wir ( wer ich und ihr jungs und mädels vom WV? ) nur unsere truppen abziehen und den islamisten nicht mehr im weg rumstehen, wird vorsichtshalber erst mal eine italienische geisel erschossen.
bin laden ist nicht der führer einer globalen terrorfirma, wie man sie vielleicht aus dem guten alten command and conquer kennt... bin laden ist ein idol verschiedenster organisationen und selbsternannter zellen...er mag einen gewissen einfluss haben, aber er ist kein general, der eine disziplinierte organisierte armee über ein schlachtfeld bewegt und er hat letztlich kaum die kompetenz so einen frieden wirklich anzubieten.

bin laden mag geholfen haben die büchse der pandora zu öffnen und er wirft wohl noch gerne und reichlich stroh ins feuer..

es ist den angesprochenen "europäern" ( kaum konsistenter als die terrororganisation des mr bin laden ) kaum möglich einheitlich frieden mit dem vermeintlichen terrorfürsten zu schließen.... natürlich werden unsere sicherheitskräfte weiterhin nach terroristen fahnden.. natürlich kann kein eu-präsident die italienischen soldaten abziehen... und schon allein weil osama meint uns unter druck gesetzt zu haben darf er keine reaktion erwarten...
natürlich wird mit terroristen nicht in dieser dimension verhandelt....
 

Qrt

Geheimer Meister
28. März 2004
385
Wer sind "wir"? Und wieso zählst du dich dazu? Bist du gerade in Afghanistan?

"Wir" als die Vertreter der westlichen zivilisierten Welt .

Ich bin Europäer(Deutscher), also zähl ich mich dazu .

gruss
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten