Bin ich ich???

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Inoad, 14. April 2002.

  1. Inoad

    Inoad Großmeister

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    11. April 2002
    hi leute!
    so ich hab hier mal ein paar philosophische fragen, die mir die ganze zeit im kopf rum schwirren! ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir mal euere sicht der dinge erklären könntet! vll können mir so ein paar dinge klarer werden!
    also dann mal los! existieren wir überhaupt? bilden wir uns das alles nicht nur ein! oder existieren wir vll im geiste und bilden uns diese welt mit materie und so nur ein? wird uns vll so ähnlich wie in matrix nur die welt vorespielt und in wirklichkeit ist nichts real!
    so das waren so ein paar grundlegende fragen, die mir so durch den kopf gehen!
    dann mal weiter! die meinungen die ich habe, sind das wirklich meine eigenen meinungen, oder bilde ich mir nur ein ich zu sein? werden meine gedanken in wirklichkeit von irgendwelchen "mächte" kontrolliert? und immer wenn ich denke jetzt mache ich das was ich will tue ich in wirklichkeit nur das was von diesen menschen - oder anderen lebensformen - für mich vorgesehen wurde! kann mir mal jemand was dazu schreiben? auch wenn ich mir dann wieder nicht sicher bin ob das nur manipulation meiner gedanken ist!
    wisst ihr, dass es echt scheiße ist, wenn man denkt, dass man alles was passiert vll so gewollt ist um mich zu manipulieren!
    naja, ich bin jedenfalls trotzallem sehr auf euere antworten gespannt!
    cu Inoad
     
  2. Harakiri

    Harakiri Geheimer Meister

    Beiträge:
    286
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Umzu wissen was du bist ,musst du erstmal deine wahres ich definieren .
    Hierzu nehme man sich einen großen durchsichtigen Beutel und werfe alles daran : Perso , Telenummer , Überzeugungen , Prinzipien ,Maxieme ,Meinungen usw. . Dann betrachtet man diesen Beutel fragt sich wer man ist . Nun man ist derjenige der den Beutel betrachtet .
    Dann gibt es noch die Definition mit den 2 Ichs ,dass eine ich überlegt sich alles und das andere überprüft genau diese Gedanken usw. . Es gibt also 2 Kräfte in einem die sich gegenseitig ausgleichen ,einen Geist und einen Beobachter-Geist .
    Dann weiter : Es gibt viele ichs ,eins davon bist du und ein anderes ich ist das in deinem Freund ,jenes in deiner Familie usw. . Sie haben eine bestimmt Vorstellung von dir ,aber sie kennen nicht dein Wahres ich ,daher musst du es ihnen zeigen und musst dein ich in den anderen erkennen . Andere Menschen dienen also zur Selbsterkenntnis ,aber das ist ein anderes Thema .
    Zur Illusion : Im Buddhismus gibt es das Gegensatzpaar vom Nirvana und Samsara . Man glaubt das der unnatürlich Zustand ,indem wir alle uns jetzt befinden ,leidvoll ist .Das ist das Samsara . Es ist die Illusion die meint wir hätten ein unbeständiges Ego ,könnten allein exitieren ,die Illusion von der Gier ,wir denken alles haben zu müssen ,wir müssen viel besitzen und über andere hersschen . Dann gibt es das Nirvana . Es ist der Zustand der frei von Leid und Illusionen ist .
     
  3. Anonymous

    Anonymous Gast

    trotzdem bleibt die Frage: Wer bin Ich?

    Manchmal sehe ich in den Spiegel, seh mich an und frage mich:
    BIN DAS ICH???
    Ich versuche zu erkennen, wer ich selbst bin, aber nach 5 Minuten schüttle ich den Kopf verdreh die Augen bin durcheinander und versuch normal weiter zu tun was ich vorher getan hab...
    manchmal sitz ich in der Schule rum, alle faseln sich irgendteinen Blödsinn zusammen und frage mich:
    Sagen diese Leute das was sie wollen, was ihr wahres ich meint oder das, was die anderen hören wollen??
    (Ok, das ist auch ein andres Thema...)
    Aber frag mal ein paar personen "wer bist du?"
    Fast Jeder wird seinen Namen sagen, und sich weiter keine gedanken drum machen, weil für denjenigen klar ist:
    Ich bin ich und tue das!
    merkwürdig...
    beispiel:
    "wer bist du?"
    "der Peter Meier..."
    "Und wer ist Peter Meier?"
    "Na ich...!"

    Peter Meier guckt verwundert und geht weiter...
    Doch kennt dieser peter Meier sein Wahres Ich???

    Was soll´s...
    Ich weiß manchmal tatsächlich nicht, wer ich bin...
     
  4. Inoad

    Inoad Großmeister

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    11. April 2002
    hi und danke!

    @harakiri
    weisst du ich habe vor kurzem gedacht, ja jetzt bist du du! ja nun stehst du endlich zu dem was du bist! aber dann kam mir die frage in den sinn. ob ich nicht von anderen mächten beeinflusst wurde so zu denken wie ich denke. und wenn ich denke ich wehre mich gegen die unterdrückung helfe ich mit sie immer weiter auszudehnen! das ist es was mir sorgen macht. ich weiss nicht ob ich wirklich so handle wie ich es will! ich denke es zwar, aber ist es mein wille, der da zu mir spricht? de hört sich zwar ziemlich seltsam an! aber ich habe einfach angst, dass ich immer wenn ich denke ich tue etwas gegen die unterdrückung helfe ich sie nur auszubreiten. ja, vll leide ich wirklich unterwahnvorstellungen! aber kann mit vll jemand ne vernümftige antwort geben??


    @daydreamer
    ja, ich frage mich auch oft, ob die leute in meiner klasse den stuß den sie rden einfach nur reden, weil man von ihnen dies hören will! ich frage mich auch oft, wer ich eigendlich bin, und immer wenn ich denke es zu wissen wird diese vorstellung wieder zerstört!!

    cu Inoad
     
  5. LuckY-GhosT

    LuckY-GhosT Geheimer Meister

    Beiträge:
    209
    Registriert seit:
    15. April 2002
    ?

    Hey!

    Ich glaube das man irgendwie nie immer so wie man wirklich ist sein kann.
    Denn dieses hängt so denke ich immer von der bestehenden Situation ab! Ist man z.B. allein, so ist man doch schon total anders wie man es unter Menschen wäre. Ein Phänomen dieser Situation ist glaube ich das man mit sich selber redet.

    Wenn man jetzt z.B. mal die Situation Beruf und Privat sieht, so gibt sich doch schon allein in dieser alltäglich Situation anders.

    Vielleicht hab ich alles ein bissel falsch formuliert, aber ich hoffe trozdem ihr wisst was ich meine.

    mfg

    Lucky-GhosT
     
  6. stfstarts

    stfstarts Geselle

    Beiträge:
    5
    Registriert seit:
    12. April 2002
    lieber inoad....
    ich mein das jetzt nicht böse sondern eigentlich eher besorgt...
    und zwar denke ich du solltest einen psychologen aufsuchen...
    ich selbst bin schizophren und habe viel über die krankheit gelesen ...
    es könnte sein das das der beginn einer schizoiden erkrankung ist...wenn nicht und du dich gut fühlst also nicht an anzeichen wie sozialer verarmung gedankensprüngen, mangelder konzentration oder realitätsverlust leidest...dann wars wahrscheinlich alles a gschmarrie....
     
  7. Inoad

    Inoad Großmeister

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Hi stfstarts
    erstmal müsstest du mit liebe Inoad anfangen! ;-)
    mach aber nix! jedenfalls danke für deine nachricht! ich habe mich auch schon mit dem thema schizophrenie beschäftigt! aber ich glaube bei mir is es doch net so schlimm! ich weiss allerdings, dass ich starke psychische probleme habe!
    allerdings kann ich nicht zu einem psychologen gehen! ich glaube die würden mich in die sparte "durchgeknallter computerfreak mit wahnvorstellungen" stecken und sofor in die klappse einweisen! alles was ich denen sage, könnte gegen mich verwendet werden! ich glaube ich leide dafür zu sehr unter verfolgungswahn!
    ja, ich leide unter sozialer vereinsamung! und leide sehr darunter! aber muss ich weil ich anderst denke gleich schizophren sein? ist es nicht nur ne masche um anderst denkende los zu weden? ihnen einzureden das sie krank sind obwohl sie eigendlich nur anderst denken?
    ich wäre jedenfalls dankbar mehr von die zu hören!
    cu Inoad
     
  8. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    @ Inload

    meinst Du nicht, dass Deine"soziale Vereinsamung" selbstgemacht ist?
    Bei mir ist es jedenfalls so. Ich komme mit wenigen Leuten gut klar und lasse dem entsprechend auch kaum jemand an mich ran.
    Mein Freundeskreis ist winzig, aber sehr fein (finde ich jedenfalls).
    Eine Handvoll lieber Menschen, die zwischen Kiel und München verteilt leben. Ich sehe ein paar von ihnen viel zu selten...
    Na ja, jedenfalls vermute ich bei Dir ähnliche Gründe!

    .......
     
  9. Inoad

    Inoad Großmeister

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Hi!
    es heißt Inoad! ohne L ! ;-)
    ja, meine vereinsammung is selbst gemacht, weil mich keiner versteht! ich habe eigendlich nur freunde, die min. 100 km wietweg wohnen! is echt schade! aber die mag ich wirklich! nur bei mir zu Hause bin ich eben alleine! auch wenns selbst gemacht is! was nützen mir freundschaften, wnn die micht nicht verstehen!
    cu Inoad
     
  10. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    ups...

    hi Inoad :wink:

    was sind denn das für seltsame Freundschaften???
    Keine gemeinsame Basis???

    .......
     
  11. Anonymous

    Anonymous Gast

    Ich glaub ihr seid etwas vom Thema ab - aber ich denke ... -Inoad-... das du einfach nur auf der Suche bist... du wirst schon finden wonach du suchst -Kontakte...usw... und den Sinn deines Lebens.... du darfst nur nicht aufhören zu suchen Du wirst erkennen wer du bist.
    Aber was du auf jedenfall jetzt schon dazu beitragen kannst um deine Selbstfindungsreise zu beschleunigen ist: Verlier bitte dein Mißtrauen gegenüber Menschen und der Welt an sich Denn du wirst nur finden was du wirklich suchst - wenn das allerdings Fremdherrschaft und Unterdrückung deiner Person ist ... tja...
    Suche nach dem Positiven und sei selbst so. :D
    Was ich über dich sagen kann ist auf jeden Fall bist du: kritisch mit dir und deiner Umwelt :arrow: DAS IST FAKT :arrow: Also bist du :arrow: (und das ist schon mehr als manch anderer) :idea:
    PS: natürlich sind wir nur das was wir uns einbilden- allerdings kommt es dann auf die Einbildung an :wink:
     
  12. neon.copy

    neon.copy Geheimer Meister

    Beiträge:
    136
    Registriert seit:
    22. April 2002
    Also...fange ich mal von vorna an. jeder mensch trägt eine "maske" das kann man sogar leicht erkennen, schau einen freund, eine freundin oder irgendwen anders einmal ins gesicht und merke dir genau wie er schaut, wie sein mund ist, alles ganz genau. dann schau ihn dir an wenn er schläft. dann sieht er ganz anders aus, entspannt, weil er nicht denken muss: wurde ich durchschaut? werde ich gerade durchschaut? sieht wer durch meine "make und sieht mein wahres ich?
    man versucht sein wahres ich zu verstecken. deis wird einem von den eltern vorgemacht und von allen anderen menschen auch (villeicht nicht leute die irgendwo in busch in tumbuktu leben, weil sie leben ihr leben noch)

    zu sinn des lebens, den du nach meiner meinung suchst hier ein link, der mir sehr weitergeholfen hat: http://mitglied.lycos.de/tobix/sinn.htm

    mein sinn des lebends ist es: andere menschen glücklich zu machen. weil die größte freude ist es einen anderen menschen zu sehen der sich freut weil man ihn eine freude gemacht hat. ist wirklich so!

    das wir manipuliert werden, das kann durchaus sein, aber es ist eben nicht zu beweisen. ich bin mir da aber auch sicher das es so ist. weil alles was wir wissen haben wir uns angeeignet oder von den was wir uns angeeignet haben abgeschaut. zum film matrix, wovon wurde der autor wohl inspireirt??? bestimmt von einem anderen buch, der autor wurde wieder von einen andren usw.... ABER irgendwo ist der uhrsprung und an dem kommt man nicht vorbei. also muss irgendwer wissen was los ist und anmerkungen gemacht haben und so hat sich soetwas aufgebaut. ich finde die menschen sind viel zu dumm für solche guten ideen wie z.b. starship troopers, matrix, dark city oder "fast" alle filme in der art.

    viel text, ich hoffe es hat dir weitergehoffen.

    mfg
    neon.copy
     
  13. Inoad

    Inoad Großmeister

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Hi!
    meint ihr wirklich, dass ich niemals ich sein kann, nur weil ich mich zu meinen freunden (soweit vorhanden! ;-) ) anderst verhalte als ich es bin wenn ich alleine bin? ich glaube das wichtigste um man selber zu sein ist hinter seiner meinung zu stehen egal gegen wen man sie verteidigen muss, und das zu tun was man gerade tun will! nur leider ist das bei uns so gut wie unmöglich, weil ich immer bedenken muss was das verteidigen meiner meinung verursacht! (z.b könnte ich ärger mit meinem chef bekommen) denn bei uns ist es nicht immer so das gegenteilige meinungen akzeptiert werden! und das müsste man irgendwie ändern! dann wäre es auch leichter man selber zu sein!

    cu Inoad
     
  14. Harakiri

    Harakiri Geheimer Meister

    Beiträge:
    286
    Registriert seit:
    10. April 2002
    um nochmal auf die Anfangsfrage zurückzukommen :
    Ich . Was bedeutet ich ? Wer ist ich ?
    Denken wir unser ich ,sei irgendwas ,was wir uns erarbeitet haben ?
    Besser passt doch ,wir sind ,aber nicht wir alleine ,sondern wir alle sind etwas ganzes . Wenn ich einen Post von euch lese ,tritt das in mein Bewusstsein und löst irgendwas aus . Ich denke drüber nach und schreibe je nach dem irgendeine Antwort . Also bin ich jetzt so wie ich bin ,weil ich in diesem Forum bin ,wo ihr was reingeschrieben habt .
    Wenn mir jemand Leid zugefügt hat ,ist er auch ein Teil von meinem ich geworden . Er lebt in meiner Erinnerung und beeinflusst je nach dem ,mein künftiges handeln . Er ist also ich ,ohne ihn bin ich nicht das ich welches ich jetzt bin . Nicht nur bei Menschen ist das so . Es existiert auch die Verbundenheit mit der Natur ,ohne die wir gar nicht wüssten das wir am Leben sind . Wir bauen Beziehungen zu irgendwelchen Dingen auf die uns dann sein lassen . Ohne sie können wir nicht sein . Alles hängt zusammen ,alles ist eins . Es sollte nicht nur heissen "Liebe deinen nächsten, wie dich selbst" ,sondern "Liebe deinen nächsten ,wie dich selbst ,denn der nächste bist du."
     
  15. Hugo de la Smile

    Hugo de la Smile Vollkommener Meister

    Beiträge:
    553
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich grüße euch,

    zur anfangsfrage, was ist denn an descartes:"ich denke also bin ich auszusetzen."

    kurz zusammengefasst, der gedankengang:

    an allem ist zu zweifeln, da ich meine sinneseindrücke ja nur mit sinneseindrücken überprüfen kann("ich weiß, das ich nichts weiß" sokrates [jaja, man kann mir vorwerfen, dass ich sokrates überinterpretiere, na und]) => ich kann auch an meiner eigenen existenz zweifeln aber ich weiß, dass ich bin, denn wenn ich nicht existieren würde, könnte ich mir keine gedanken über meine existenz machen! ("ich denke, also bin ich.")

    hiernach leitet descartes nun weiter und sagt, dass damit immer noch alles was man beobachtet täuschung sein kann, aber in seiner zeit recht logisch, gott würde die menschheit nicht so täuschen.
    soweit zu descartes.

    ich würde nach "ich denke, also bin ich!" weiterleite mit: aus den angebrachten zweifeln an der realität unser wahrnehmung, würden sich unendlich viele möglichkeiten für die wirklichkeit ergeben; sinnvollerweise beschäftigen kann man sich aber nur mit dem, was direkt oder indirekt wahrnehmbar ist, weil nur auf dieser ebene wissenschaftliche beweisführung möglich ist.

    man kann auf recht unterhaltsame weise, überlegen, wie das universum sonst noch aufgebaut sein könnte, das führt aber nur zu virtuellen erkenntnisen und bringt letztlich nichts außer eben persönliche unterhaltung. wenn es nicht unterhaltsam ist, hat es gar keinen sinn mehr.

    mit freundlichem gruß,


    Hugo de la Smile
     
  16. Magna

    Magna Vollkommener Meister

    Beiträge:
    527
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ...

    Vielleicht bist du erst dann wirklich du selbst, wenn du aufhörst darüber nachzudenken wer oder was du für dich oder andere bist und was und warum du etwas tust.
    Wenn du dieses denken abstellst, kannst du dann überhaupt noch etwas anderes sein, als du selbst?
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  17. Inoad

    Inoad Großmeister

    Beiträge:
    87
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @ magna
    hey, danke, dass ist genau so was was ich gesucht habe! diese antwort hat mir sehr viel gebracht! kannst du mir vll auch noch verraten, wie ich das erreichen kann??? nei, wahrscheinlich nicht! den weg muss wohl jeder selber finden!
    aber trotzdem danke!!! :D

    mfg Inoad
     
  18. Magna

    Magna Vollkommener Meister

    Beiträge:
    527
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich glaube hauptsächlich mußt du überzeugt sein. Du bist du und niemand anders kann dir das sagen oder das bestimmen. Der Punkt ist: Wer immer du sein möchtest, du bist es wenn du es nur möchtest. Warum denn nicht? ;)
    Ich glaube alles was ein Mensch wirklich braucht in etwas Mut und Glauben an sich selbst.
    Vielleicht hilft dir das weiter.
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  19. xxenomaxx

    xxenomaxx Lehrling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Weit abzutauchen und zu entdecken - und es gibt viel zu entdecken - wird nicht so einfach sein. Vieles wird man nicht in Worte fassen können, vieles wird man nicht (sofort) verstehen, aber es würde schon genügen jenes, was man sieht und vermag zu verstehen, anzunehmen und in sein Leben versuchen einzubinden.

    Lv
     

Diese Seite empfehlen