Bewegen sich Photonen schneller als mit Lichtgeschwindigkeit

Dieses Thema im Forum "Neues aus Forschung und Entwicklung" wurde erstellt von Dennis015, 19. August 2002.

  1. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.903
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    gleich vorweg zur "freien energie" - selbst das von tesla angemeldete patent besagt nichts anderes, als dass man tatsächlich "freie energie" auffängt und durch unterschieldiche spannungen an zwei polen nutzbar macht.

    diese "freie energie" kommt aber nicht aus dem nichts, sondern ist tagtäglich um uns in form von strahlung - radio- und funkwellen.

    ein gewitter ist nichts anderes. wir müssten nur die spannungsdifferenz zwischen wolken und erde speichern.
     
  2. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    hab den link hier shconmal gepostet im forum:

    hier gibts das MEG:
    http://jnaudin.free.fr/html/meg.htm


    also unter freier energie meinte tesla eigentlich den äther, also genau das material, wodurch man sich newtons teilchenmodel des lichtes nicht vorstellen konnte !
    Also nicht in form von radiowellen etc., dass sind ja alles irgendwo definierte energien, aber nciht freie energien, sondenr alles andere was dazwischen ist und da ist es klar das das MEG vielleicht gegen den energieerhaltungssatz verstößt, da es ja unendlich von dieser energie geben muss, da man ja nen unendlich großen raum hat !
    Sowas kannst du natürlich nicht nachweisen:
    1.fliegt schneller als da slicht (im prinzip zeitlich gesehen unsichtbar, wenn das mit der zeitdiletation oda so stimmt ...)
    2.eine energie form die unendlich ist, das sprengt den rationalen 3 (12???)-dimensionalen raum der menschen !
    3.teilchen die sogar in einem vakuum existierne sollen, das ist ja unvorstellbar, immerhin ist ein vakuum doch lehr (ist es ja in der tat immernoch) ...

    du kannst jetzt sgaen, ja genau deshalb kann es sie ja nicht geben (oben genannte gründe), aber ich sage genau deswegen kann man sie nciht beweisen !
     
  3. Paradox

    Paradox Geheimer Meister

    Beiträge:
    110
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Beziehst du dich zuerst auf die Größe und dann auf das Alter oder hast du dich einmal vertippt?

    Das Universum ist etwa 14 Mrd. Jahre alt und mindestens 13 Mrd. Lichtjahre groß. Das hiese das es sich (wenn c wirklich die Grenze wäre)fast immer mit Lichtgeschwindigkeit ausgebreitet und vor kurzem jäh in seiner Ausbreitung gestoppt hat. Das widerspricht aber jeder Logik und jedem bisher bekannten Inflationsmodell. Also hat es sich zumindest für eine Zeit mit Überlichtgeschwindigkeit ausgebreitet.

    Ein schwarzes Loch hat nur deswegen einen Ereignishorizont weil sehr viel Masse auf kleinstem Raum existiert. Das währe bei extrem großen aber nicht allzu dichten Sternen nicht so. Ausserdem könnte man Schwerkraft auch anders erzeugen.
     
  4. zerbarus

    zerbarus Geselle

    Beiträge:
    47
    Registriert seit:
    10. April 2002
    nen kleiner tip:
    deutlich mehr als 30 milliarden lichjahre weit weg ist nen quasar den wir pulsieren sehen können
     
  5. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.903
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    das musst du mir jetzt genauer erklären ... ?!?! wie wird das alter festgestellt ? und wie die größe ?

    auch hier bin ich gespannt, wie das geht .... ?
     
  6. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.903
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    quelle ?
     
  7. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.903
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    hab noch nicht alles gelesen, konnte aber noch keine stelle finden, an der von "energie aus dem nichts" gesprochen wird ... genau wie in tesla's patent ...

    das "material", das seit 60 jahren in unzähligen experimenten nicht nachgewiesen werden konnte. demnach müssten wir auf dem mond eine andere lichtgeschwindigkeit messen, als auf der erde und hier im winter eine andere als im sommer .....
     
  8. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    was sollen denn temperaturen und gravitationen für eine wirkung auf teilchen die rückwärts in der zeit fliegen haben ?
     
  9. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.903
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    ich vermute jetzt mal mit "temperaturen" und "gravitation" spielt du auf sommer/winter bzw. mond/erde an ?

    sollte der äther existieren, so würde sich die erde durch diesen äther bewegen. da sich der mond ebenso um die erde bewegt hätte der mond folglich einen anderen weg durch den äther, ebenso, wie sich die bewegungsrichtung während eines umlaufs der erde um die sonne verändert (im winter genau entgegengesetzt zum sommer). existiert der äther, müsste folglich auf dem mond eine andere lichtgeschwindigkeit gemessen werden, als auf der erde und im winter selbst auf der erde eine andere geschwindigkeit als im sommer. ja selbst licht, das nach norden geschickt wird, müsste eine andere geschwindigkeit haben als licht in richtung ost oder west, da es sich unterschiedlich zum äther bewegt. ein solcher unterschied konnte aber in 60 (oder noich mehr jahren) nie festgestellt werden.

    siehe auch http://www.google.de/search?q=michelson+morley+äther&ie=UTF-8&oe=UTF-8&hl=de&meta=

    @imion : weißt du, wie ein blitz entsteht ? freie energie ? überlichtschnelle teilchen ?
     
  10. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    also ein blitz entsetht doch durch die ladungen in der luft, blabla, dauert mir jetzt zulange tut auch nichs zum thema ...

    und das mit dem äther, dann hast du wohl ne andere definition von äther wie ich ... ich meine einen äther, der wellen trägt, aber auf massen keinen einfluss hat udn durch diese nur wenig beeinflusst wird, und es ist egal in welche richtung die wellen sich ausbreiten im äther, da er überall gleich sein müsste und die welle (teilchen) überall gleich getragen werden können ...

    wie überlichtschnell teilchen entstehen, hatte ich im alten forum mal nen guten link gepostet, den fand ich dadurch, das ich tachyonen in google eingab ! und da gings ganzschön in die quantenphysik rein !
     
  11. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.903
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    ganz genau ... und so funktioniert die "freie energie".

    ich bin davon ausgegangen, dass wir über die allgemeine definition von "äther" sprechen.

    wie kann er teilchen (=masse) transportieren und auf masse (=teilchen) keinen einfluss haben ?!?

    wie willst du wissen, dass sie entstehen, wenn man sie nicht messen kann ?
     
  12. MisterE

    MisterE Großmeister

    Beiträge:
    76
    Registriert seit:
    28. August 2002
    welche beweise gibt es denn die belegen das lichtgeschwindigkeit das maximum darstellt?
    leben wir nicht in einer welt, in welcher die menschen selbst die naturgesetze festlegen? vor ein paar jahrhunderten war die erde eine scheibe..und der mittelpunkt des universums..heutzutage ist sie eine kugel und nicht der mittelpunkt..und man sagt lichtgeschwindigkeit sei das maximum...

    wie lange wird es dauern dies zu widerlegen?
    schliesslich gab es schon beweise beim tunnelphänomen das lichtgeschwindikeit zu überschreiten,möglich sei..
    die einen glaubens..die andern eben nicht..

    wenn wir sagen das lichtgeschwindigkeit eine bestimmte geschwindigkeit hat..(kenn sie nicht aus dem kopf) wo liegt dann das problem zu sagen sie sei zB 1kmh schneller..oder zu überschreiten..
     
  13. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    hmm komisch, gut dann werd eich in zukunft freie energy nichtmehr als wort benutzen, sondern tachyonen !

    und die wäre ? ich habe äther bisher immer nur für mich definiert ! Da ich es ursprünglich wohl aus mythen und computer bzw. rollenspielen kenne !

    hmm da hast du recht, ok dann zieh ich das zurück, das dieser äther licht trägt und das licht aus teilchen besteht, damit hat dies auch nichsmehr mit dem topic zu tun ... weiter über äther gehts also per PN ^^

    [/quote]
    also die frage ist wohl nicht gut durchdacht oder ?
    denn entstehen, heisst zwar existieren, aber nicht materiell und so kann man sie auch nicht messen, also messen hat nicht gleich was mit existieren zu tun, ausserdem kann das MEG die teilchen doch messen, im prinzip dadurch, dass es aus den teilchen strom macht !
    btw würden die auf die HP schreiben, sie würden energy aus dem nichts holen, würde ihnen keiner glauben !

    @MisterE
    ja das versuch ich ihm ja die ganze zeit klar zu machen, aber irgendwie bleibt er konservativ, finde ich ... nagut ich bin auch ziemlich dickköpfig :lol:
     
  14. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.903
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    gibt es beweise dafür, dass teilchen überlichtgeschwindigkeit erreichen können ? falls dem nicht so ist, müssen wir wohl oder übel annehmen, dass das zutrifft, was wir beobachten, nämlich die nichterreichbarkeit der lichtgeschwindigkeit für masse. und jegliche versuche, überlichtgeschwindigkeit nachzuweisen wurde entweder als geometrischer oder rechnerischer trick (tunnel-effekt) entlarvt.

    das weltbild mag sich verändert haben, aber die gesetze sind immer die gleichen. auch newton hatte recht - seine formeln werden immer noch verwendet. der vergleich hinkt ...

    das tunneln war nur ein rechnersicher trick - irgendwo in einem anderen forschungs-thread gibt's links dazu.

    das sollte aber beim besten willen keine frage des glaubens sein ...

    bezgl. licht : in der messung. wenn bei 1000 messungen 1000 mal das ergebnis von knapp 300000 m/s rauskommt, was glaubst du wird beim 1001. mal gemessen ?

    bezgl. sonst. masse : in der nötigen energie. du kannst 99.99999 % von c erreichen, aber für jeder um 100% von c erreichen zu können bräuchtest du unendliche energie.
     
  15. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.903
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    womit wir wieder bei der hypothese angelangt wären ...

    schau dir den google-link an, den ich gepostet hab. das "äther-experiment" ist jahrzehntealt.

    aha .. diese definition ist mir neu ...

    und wer sagt dir, dasses "nicht-existente" teilchen sind und nicht einfach ladungen aus der luft ?

    quanten-physiker tun das sehr wohl, nur setzen die nicht gleich alle naturgesetze ausser kraft, indem sie teilchen messen, die gar nicht existieren ...
     
  16. Boddhisatva

    Boddhisatva Großmeister

    Beiträge:
    75
    Registriert seit:
    7. August 2002
    @Paradox: diese Ausbreitung mit Überlichtgewchwindigkeit wurde für ne ganz kurze Zeit ganz kurz nach dem Urknall postuliert. Allerdings ist das inflationäre Modell der Kosmogenese im Moment fast total vergessen.
    Mit der Superstringtheorie kann man alles einfacher erklären.

    @Imion: bevor Du hier Scheiße von Dir gibst geh lieber in Deinen Physik Lk zurück: das Vakuum ist nicht leer.... such Dir Infos zum Dirac - See.

    @Paradox: für nen Ereignishorizont brauchst Du nen Schwarzschildradius.. und den hat jeder Körper, soweit stimmts. Nur: bei der Erde wäre dieser 1,9 cm rund um den Schwerpunkt (=Erdkern, der absolute Erdkern).
    Ein großer nicht dichter Körper kann kein Schwarzes Loch sein.... wenn dem so wäre, müsste unsre Sonne selber ein Schwarzes Loch sein.

    Außerdem: für den Fall, dass Gilga mit seiner Gravitationstheorie falsch und, Einstein und Newton richtig liegen, dann ist für Gravitation nur die Masse wichtig.... und wie willst Du künstlich relevant Masse erzeugen?

    @captainfuture/zusatz: Äther wurde doch 1895 von Murray (oder so ähnlich) widerlegt; er und jemand anders ließen 2 Lichtstahlen senkrecht zueinander fliegen und sich treffen. Gäbe es Äther, hätte man Intereferenzen messen können.
    Konnte man aber nicht und Einstein nahm dies 1905 für seine Relativität her... gäbe es Äther, gäbe es keine Relativität, wie wir sie kennen... und die experimentell bewiesen wurde.

    @Imion: alles ist auf Quantenebene eine Wellenfunktion, die man vorwärts und rückwärts in der Zeit lösen kann... so löste Feynman einige Probleme mit den Dirac - See - Teilchen.
    Wenn dem so ist, dann wirken auch Gravitation etc. vorwärts und rückwärts in der Zeit.... schwer sich das vorzustellen, aber müsste es sein.
    Stell Dir vor: Du bewegst eine Sonne; die Veränderung in der Gravitation breitet sich kugelförmig im Raum aus. In unserer Zeit.
    Würdest Du entgegengesetzt reisen, würde die Kugel immer kleiner werden.
    Damit würde sich die beschaffenheit der Raumkrümmung ändern, und damit würde sich das Medium für alle Energiewellen (Photonen etc.) ändern.

    Was Du als Äther definierst, definiert jeder andre, der Ahnung hat als *trommelwirbel* RAUM.
    Und Raum wird durch Masse gekrümmt.

    @MisterE: Tunnelphänomene haben nichts mit Überlichtgeschwindigkeit zu tun, sondern eher mit dem Dirac - See und Energiepotentialen... ich kann s jetzt nicht erklären, weil ich selber nur Gk hatte, aber wenn sich jemand mal die Mühe machen würde, ein Buch über Quatenphysik zu lesen, dann könnten wir uns viel Schwachsinn sparen.
    c muss das Maximum sein, denn das ist eine der wichtigsten Bedingungen für die Relativität. Und die Relativität wurde nie widerlegt.

    @Imion: kann es sein, dass Du noch inkompetenter als Gilga bist?
    Ich will hier echt niemanden beleidigen, aber wenn man keine Ahnung von der Materie hat, sollte man entweder das MAul halten oder schnell lernen.
    Und beides machst Du nicht.

    Und man KANN Energie aus dem Nichts holen.... oder vielmehr: es kann passieren, dass Energie aus dem nichts entsteht... aber nur, wenn das Universum Lust dazu hat.
    Die Formel lautet: t*E=h/2Pi; t ist die Lebenszeit, E die Energie. Soviel kann jederzeit entstehen.... wo wir wieder beim Dirac - See wären.
     
  17. Paradox

    Paradox Geheimer Meister

    Beiträge:
    110
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Aber es ist noch nicht widerlegt oder? War ja nur so ne Idee.

    das wollte ich ja sagen. Ich meinte das nicht jeder Körper mit extrem hoher Schwerkraft ein Schwarzes Loch bilden muß.

    Irrtum Meinerseits, ich hatte da so nen Artikel im Kopf, hab ihn nur falsch wiedergegeben.
     
  18. Paradox

    Paradox Geheimer Meister

    Beiträge:
    110
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Eigentlich habe ich diese Zahlen nur ergoogelt.

    Irrtum Meinerseits, bis jetzt kann man Schwerkraft nur mit Masse erzeugen. Aber um "global" Überlichtgeschwindigkeit zu erreichen müsste die Raumverzerrung nur eine geringfügige größe an der Außenhaut des Schiffes haben. Das Problem ist nur das auf der Rückseite ein Schwerkraftfeld mit negativer Energie herrschen müßte das Materie abstößt. Damit könnte man den Raum vor sich stauchen und den Raum hinter sich strecken und man würde sich auch bei geringen unterlichtgeschwindigkeit dem Objekt das man erreichen will sehr viel schneller als mit Lichtgeschwindigkeit nähern.
     
  19. chewie38

    chewie38 Lehrling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    10. September 2002
    Du redest hier wie mir scheint von virtuellen Teilchen.
    Tatsächlich können diese Energie "aus dem Nichts" holen, verletzten den Energiesatz aber insofern nicht, da sie -wie aus der von dir (nicht ganz korrekten) Formel ersichtlich- nur eine ziemlich kurze Lebensdauer haben, also nicht für längere Zeit zur Verfügung stehen. Außerdem fehlt mir bei deiner Erklärung, dass h das Symbol für das universell konstante (wie ich hoffe) Plancksche Wirkungsquantum ist.
    Man kann also Energie aus dem Nichts holen, aber bevor man hinkuckt ist sie schon wieder weg...
     
  20. Boddhisatva

    Boddhisatva Großmeister

    Beiträge:
    75
    Registriert seit:
    7. August 2002
    @Chewie38:
    1. die Formel ist richtig, wenn man nicht zweimal "delta" schreiben will.
    2. was "h" ist, sollte jedem klar sein, wenn nicht: h=6,6261*10^( -34 ) Nms
    3. zum Thema aus dem Nichts holen: was hab ich andres gesagt? Nur: man KANN nicht einfach nehmen... dieser Effekt basiert auf Qunateneffekten, ist also nicht manipulierbar; es geschieht oder eben nicht. Beeinflussen als Mensch kann man da nix.
     

Diese Seite empfehlen