Bewegen sich Photonen schneller als mit Lichtgeschwindigkeit

Dieses Thema im Forum "Neues aus Forschung und Entwicklung" wurde erstellt von Dennis015, 19. August 2002.

  1. Dennis015

    Dennis015 Geselle

    Beiträge:
    36
    Registriert seit:
    2. August 2002
    Können sich Photonen schneller als mit Lichgeschwindigkeit bewegen ?
    Darauf bin ich gerade gekommen , als ich eine Thread lass und darüber nachdachte ,

    Kann es sein , das Photonen ( Lichtteilchen ) von einer Implosion eines Universums mitgerissen werden und somit schneller als Lichtgeschwindigkeit werden können ?

    Wenn nicht Photonen , dann vielleicht Anti-Photonen ?


    Euer dennis
     
  2. Boddhisatva

    Boddhisatva Großmeister

    Beiträge:
    75
    Registriert seit:
    7. August 2002
    Jedes Teilchen kann durch Tunnelphänomene unendlich schnell werden.
    So lange man es aber beobachtet kann ein Teilchen maximal c erreichen, wobei vom Medium abhängig ist.
     
  3. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.904
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    Re: Bewegen sich Photonen schneller als mit Lichtgeschwindig

    nein, denn licht besteht aus photonen und wie sollen sich photonen schneller bewegen als sie sich selbst die geschwindigkeit definieren ?
     
  4. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.904
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    ruhemasselose teilchen können c erreichen, andere nicht. der tunneleffekt ist nur ein rechnerischer "trick", einem teilchen "überlichtgeschwindigkeit" aufzudrücken.
    sollte ein teilchen sich wirklich mit "überlichtgeschwindigkeit" bewegen, müste es am ziel ankommen, bevor es den start verlässt.
     
  5. Caitrionagh

    Caitrionagh Geheimer Meister

    Beiträge:
    120
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Warum?
     
  6. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.904
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    am besten zu beschreiben ist es mit dem "ereigniskegel" - man stelle sich ein raumzeit-diagramm vor, achse1 = raum, achse2 = zeit.
    da die lichtgeschwindigkeit die oberste grenze darstellt ergibt sich eine gerade, die vom ereignispunkt ab den bereich, sowohl in der zeit, als auch im raum eingrenzt, das unser ereignis beeinflussen kann. in unserem diagram ist es eine art V.

    dreidimensional gesehen, könnte man sich einen trichter vorstellen.

    wäre nun von unsrem ereignis "start" weg ein teilchen in der lage, überlichtschnell sich zu bewegen, würde es sich ausserhalb des ereigniskegels bewegen und ist in der lage auf das ereignis "ziel" zu treffen, bevor unser ereigniskegel von "start" es zuliese.

    diese situation weitergesponnen könnte unser teilchen ein erneutes ereignis "verhindere start" auslösen und sich dennoch am ziel befinden.
     
  7. KeepCool

    KeepCool Geheimer Meister

    Beiträge:
    370
    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Die Frage die sich dann stellt ist: "Ist die Lichtgeschwindichkeit das Maximum?"
     
  8. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.904
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    welche beweise gibt es dafür, dass sie es nicht ist ?
     
  9. zerbarus

    zerbarus Geselle

    Beiträge:
    47
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Eindeutig nein.
    Photonen können sich durch die ausbreitung des Raumes voneinander entfernen. Es entsteht der Eindruck, das Licht bewege sich mit überlichtgeschwindigkeit fort. Dem ist aber nicht so.
    Und was für Antiphotonen? So was gibts?
     
  10. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.863
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hm bevor ich jetzt nen neuen thread aufmachen nur wegen der pimperlichen frage stell ich sie mal lieber hier

    haben photonen eine masse?
     
  11. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    antiphotonen, da gehts in die quantenphysik, da kenn ich mich nichtmehr aus ...

    übrigens c(licht) ist nicht die grenze der geschwindigkeit, man kann die teile nur nicht sheen, so konnt emna z.B. tachyonen (also teilchen die shcneller gfliegen als das licht) nicht beweisen, da man sie auch nicht richtig messen konnte, aber das MEG beweist ja das es sie gibt, da es funktioniert !

    ausserdem das man wieder am start ankommt stimmt nicht ganz, die zeit ist weitervergangen, du siehst nur alles vom start, aber in wirklichkeit bist du woanders angekommen !
    wovon sprichst ist einsteins relativitätstheorie (oder ?) ...
    ich gebe n anderes beispiel, würden wir mit MACH 5 zum mars fliegen, kannste dir die radio-sendungen von gestern (oda noch vorher) nochmal anhören ! so stell ich mir da sauch mit überlichgeschwindgkeit vor, man sieht halt nochmal alles von vor ein paar tagen, wenn man mit einem teleskop auf die erde guckt (gucken könnte ...) !

    oder hab ich da was falsch verstanden, jedenfals ist c(licht) nicht die grenze !
     
  12. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.904
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    das ist ein gutes beispiel, aber leider wirst du nicht schneller als licht fliegen können. nichtmal gleich schnell ...

    die lichtgeschwindigkeit ist die grenze für materie. alle teilchen die sich angeblich schneller als licht bewegen können (sollen) sind bisher rein hypothetisch und noch nie beobachtet worden.
     
  13. coHagen

    coHagen Geselle

    Beiträge:
    30
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wenn man der Urknalltheorie glaubenschenken mag, dann hat sich das Universum in seiner Anfangsphase mit Überlichtgeschwindigkeit ausgebreitet.
    Beweisen kann man auch hier leider nichts.
     
  14. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.904
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    auch eine urknall theorie verlangt nicht nach überlichtgeschwindigkeit, ja, wäre ein widerspruch in sich.
     
  15. coHagen

    coHagen Geselle

    Beiträge:
    30
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Darf man fragen wieso?
     
  16. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.904
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    der urknall ist der beginn der zeit, da er der beginn von raum ist. ohne raum keine zeit.
    könnte man sich mit lichtgeschwindigkeit bewegen, stünde die zeit still aufgrund zeitdilatation/längenkontraktion, das universum wäre für uns nur noch ein punkt. würde man sich mit überlichtgeschwindigkeit bewegen, entsünde eine bewegung rückwärts in der zeit.
    die zeit existiert erst seit dem urknall, wohin sollen sich also überlichtschnelle teilchen beim urknall bewegen ?
     
  17. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    aha da is der punkt den ich nicht verstehe, wat verdammt nochmal ist das ?

    btw die teilchen die schneller fliegen sind nichtmehr hypothetisch, DAS MEG FUNZT ! das isne Tatsache wieso leugnest du das ? Also wenn 2003 die ersten in Produktion gehen kannste dir ja eins holen oda mich besuchen wennde mir nit glaubst !
     
  18. Paradox

    Paradox Geheimer Meister

    Beiträge:
    111
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Das mit der Überlichtgeschwindigkeit beim Urknall ist so eine Sache... soweit ich weiß müßte sich das Universum mit Überlichtgeschwindigkeit ausgebreitet haben um heute die Beobachtete Größe zu haben wenn man an nimmt das das Universum so alt ist wie Heute angenommen.

    Auf jeden fall konnte man mit einem Körper der Genügend Schwerkraft hat die Raumzeit so beugen das man Subjektiv schneller als das Licht vorwärts kommt.
     
  19. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.904
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    die heutige größe wird in lichtjahren angegeben - ca 15.000.000.000. wie alt ist es deiner meinung nach dann in überlichtjahren ?

    sorry, kann man leider nicht. solche körper heissen schwarze löcher und alles ,was im ereignishorizont gefangen ist, bleibt auch dort.
     
  20. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.904
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    je weiter ein bewegtes objekt sich der lichtgeschwindigkeit annähert, desto langsamer geht für aussenstehende beobachter die zeit für dieses objekt (zeitdilatation) und desto kürzer werden entfernungen für beobachter in diesem objekt (längenkontraktion). die lichtgeschwindigkeit kann von einem objekt nicht erreicht werden, da die zeitdilatation und längekontraktion gegen unendlich bzw. 0 gehen würde.

    dann schick uns doch mal bitte einen link, in dem dein meg wissenschaftlich erklärt wird. überlicht schnelle teilchen sind hypothetisch, aber wir können gerne ende 2003 nochmal drüber sprechen 8O
     

Diese Seite empfehlen