Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
Ihre Frage sollte einmal grundsätzlich geklärt werden, wird es lieber gesehen soviel assoziation in einem strang zu stopfen wie möglich oder bevorzugen sie eine aufteilung in einzelne unterthemen?

Tja zur Beschneidung:

Heut zutage Blödsinn, da man überall fließend Wasser hat, ist das mit der Hygiene kein Problem mehr!

Und es wird schon seine Gründe haben, warum die Vorhaut da ist wo sie hingehört!

LG.Schechi
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Es gab auch mal nen Grund, warum der Blinddarm da ist wo er ist. :roll:
Nächstes Argument. :mimpel:
 

jedermann

Geheimer Meister
22. November 2007
284
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Ja religiöse Spinnerei ...

Ursprünglich war "Die Beschneidung" das schneiden des Haupthaares
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2007
2.961
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Ich wundere mich das gerade die beiden Kabalisten hier so argumentieren. ^^

Ist doch die Beschneidung des männlichen Geschlechtsteils eine Verkörperung mystischer Vorstellungen (eine Wechselwirkung zwischen dem Materiellen und dem Spirituellen). Das Entfernen der Hülle um den Kern freizulegen usw. usw.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Als Beschneidung weiblicher Genitalien (auch Mädchenbeschneidung oder Frauenbeschneidung) werden traditionelle Praktiken einiger Kulturkreise bezeichnet, bei denen die weiblichen Geschlechtsteile teilweise oder ganz entfernt werden. Dabei können sowohl die äußeren (Klitorisvorhaut, Klitoris, Labien) als auch die inneren Geschlechtsorgane (manchmal wird auch Gewebe aus der Vagina entfernt) betroffen sein. Diese Tradition wird je nach Volkszugehörigkeit vom Säuglingsalter bis hin zu Frauen vor der Hochzeit bzw. nach der Geburt des ersten Kindes ausgeführt. Die meisten Mädchen erleben den Eingriff jedoch vor Beginn oder während der Pubertät.

Beschneidung weiblicher Genitalien ? Wikipedia

Eines der perversesten Rituale überhaupt!

Schechi
 

DreiundZwanzig

Geheimer Meister
18. April 2008
256
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Ok bei Männern kann ich das noch verstehen, aber bei Frauen bin ich der selben Meinung wie Schechina.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.654
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Wieso kannst Du das bei Männern verstehen? Das wird doch nicht besser durch den Vergleich mit der brutalen Verstümmelung von Frauen. Wenn man männlichen Säuglingen die Ohrläppchen abschneiden würde, könntest Du das auch verstehen? Ist ja auch nicht weiter schlimm...
 

DreiundZwanzig

Geheimer Meister
18. April 2008
256
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Meine Güte, bei Männern macht es doch nichts aus ob da was hängt oder nicht, außerdem gibt es da gerüchte das man dann länger kann *g*.
 

Frl. Suleika

Gesperrter Benutzer
3. Juli 2008
392
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Also einen neuen strang eröffnen, ich lerne ja noch.

religiöse spinnerei finde ich etwas voreilig geschlossen, nur weil die beschneidung auf gesetzestexte zurück gehen, welche heute als religiös bezeichnet werden, ist es doch kein grund sie abzulehnen, etwas ablehnen nur weil es die falsche person gesagt hat, schränkt den ermessensspielraum enorm ein.

In anderen ländern wird man nach der geburt eines jungens x-mal gefragt ob er den nicht beschnitten werden sollte, und diese frage hat meineserachtens keinen religös-traditionellen hintergrund, da es multikulturelle länder sind.
Die hyginischen aspekte (HIV ifektion) der beschneidung und auch die medizinischen (vorhautverängung) sollten nicht ausser acht gelassen werden.
Argumente das mann überall fliessend wasser hat, schränken sich schon allein da durch weil man eben nicht überall fliessend hat. Über die kriterien, wann nun eine unterhose durch eine neue ausgetauscht werden sollte, möchte ich gar nicht erst eingehen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.654
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Ob man Ohrläppchen hat, ist auch egal. Warum also nicht Babies die Ohrläppchen abschneiden.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Also wenn schon die Zunge, die nervt auch oft!


:ironie:

Schechi
 

Frl. Suleika

Gesperrter Benutzer
3. Juli 2008
392
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Meine Güte, bei Männern macht es doch nichts aus ob da was hängt oder nicht, außerdem gibt es da gerüchte das man dann länger kann *g*.

ich würde sagen das diese gerüchte stimmen, da vernarbtes gewebe wohl nicht so leicht gereizt wird, die nerven sind tot :).
 

DreiundZwanzig

Geheimer Meister
18. April 2008
256
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

So vernarbt wird es wohl nicht so sein, ich bin der meinung mal gelesen zu haben das dort dann ein haufen Nervenenden weg sind und man deswegen länger kann.
 

Frl. Suleika

Gesperrter Benutzer
3. Juli 2008
392
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

kann man hier nicht einmal ein bild einbringen von einem beschittenen und einen nicht beschnittenen penis, damit sich alle darüber ein genaues bild machen können, oder verstösst das gegen irgendwelche moralvorstellungen/forenregeln?

PS. bescheidungen im unterforum "unterhaltsammes" einzuführen finde ich übrigens durchaus lustig.
 

jedermann

Geheimer Meister
22. November 2007
284
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Ich wundere mich das gerade die beiden Kabalisten hier so argumentieren. ^^

@ 20...

Vielleicht weil wir die Kabbala verstehen , als das was Sie ist.
- Ausdruck des göttlichen !

Nicht Anleitung zur Ausübung machtinteressierter Rituale !
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2007
2.961
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Vielleicht weil wir die Kabbala verstehen , als das was Sie ist.
- Ausdruck des göttlichen !

Ja ja ich weiß ich weiß ... Du erleuchtet alle anderen doof.

Ausdruck des göttlichen? Als was glaubst Du sehe ich "die Kabbala" (was auch immer das eigentlich sein soll)?

Nicht Anleitung zur Ausübung machtinteressierter Rituale !

Ich sehe nicht unbedingt ein derartiges Ritual in der Beschneidung.

Es geht dabei um eine (angenommene) Wechselwirkung zwischen der materiellen Kristallisation und dem Wesen der Dinge und andersherum ... dieses Ritual spielt darauf an und will etwas bewirken.
 

jedermann

Geheimer Meister
22. November 2007
284
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Ja ja ich weiß ich weiß ... Du erleuchtet alle anderen doof.

Find ich nicht nett - denn so denke Ich nicht !

Es geht dabei um eine (angenommene) Wechselwirkung zwischen der materiellen Kristallisation und dem Wesen der Dinge und andersherum ... dieses Ritual spielt darauf an und will etwas bewirken.

dann erklär doch mal bitte.
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2007
2.961
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Find ich nicht nett - denn so denke Ich nicht !

Nein? Wirkt jedoch oft so.

dann erklär doch mal bitte.

Mein Wissen und Verständnis darüber ist aus mangelndem persönlichem interesse nur recht gering. Es reicht aber um zu wissen das ich zuwenig weiß um es einfach als Quatsch zu titulieren. o_O
Ich bin einige male über dieses Ritual gestolpert als ich mich mit der jüdischen Mystik befasst habe. Scholem, Weinreb, ... haben über den mystischen Hintergrund dieser Beschneidung am 8 Tag nach der Geburt geschrieben. Dabei ist eben der 8 Tag wichtig sowie die Entfernung der verdeckenden Umhüllung eines Kerns. Der 8 Tag ist der Tag der Schöpfung den wir nach Auffassung einiger Chassidim erst noch erreichen müssen, wir befinden uns in einem andauernden 7 Tag.... usw. :johnnywalker:
 

jedermann

Geheimer Meister
22. November 2007
284
AW: Beschneidung bei Mann/Frau - notwendig? Oder religiöse Spinnerei?

Nein? Wirkt jedoch oft so.
Tut mir leid - werde weiter daran arbeiten / Du weißt Drasch usw.

Mein Wissen und Verständnis darüber ist aus mangelndem persönlichem interesse nur recht gering.

So hast Du dich leider auch zum Tarot geäußert

Ich weiß einiges darüber und antworte mit einener Methapher:
Ceasar - epileptische Anfälle - Vergöttlichung
Prophet - Vorhautverengung - Bund mit Gott

Es reicht aber um zu wissen das ich zuwenig weiß um es einfach als Quatsch zu titulieren. o_O

dafür tue ich es ja
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten