Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Anschläge in Nizza

Hinz

Vorsteher und Richter
24. Januar 2015
766
Ein Mann überfährt mit einem weisen Lkw über hundert Menschen, dabei sterben 84 Menschen. Was ist da passiert? War der Täter ein Islamist oder ein Rechtsradikaler oder war er nur psychisch krank? Ich frage mich: was waren seine Motive oder wurde er gesteuert.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.488
AW: Anschläge in Nizza

Merkwürdig sind auch die Deko-Waffen und Handgranaten. Womöglich bei der Waffenlieferung reingelegt worden und den LKW als Notlösung benutzt ?
 
M

Moonstone

Gast
AW: Anschläge in Nizza

Laut Focus bekennt sich der IS zu dem Anschlag...aber ob man Focus glauben schenken darf, ist fraglich.
Sie berichten immerhin nur von "einer Dschihadischenwebseite".


Nizza: Islamischer Staat bekennt sich zu Attentat - FOCUS Online


Btw. Sollte der Ausnahmezustand in Frankreich nicht bald aufgehoben werden? Jetzt wurde er zumindest um 3 Monate verlängert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Giacomo_S

Prinz von Jerusalem
13. August 2003
2.299
AW: Anschläge in Nizza

Der IS bekennt sich zu allem, was seinen Terrorzielen dient. Wer sagt uns, dass der Typ nicht "nur" so ein psychopathischer Möchtegern-Terrorist war?
Allerdings macht's auch keinen Unterschied. 84 Menschen sind tot, Hunderte verletzt, davon 50 noch "zwischen Leben und Tod".

Mir fehlen die Worte.
Heute las ich in der Zeitung (FAZ), dass mitten in dem Chaos nach dem Anschlag eine Frau in einem Restaurant ein Kind zur Welt brachte. Die Wehen hatten aufgrund der Aufregung vorzeitig eingesetzt. Ein irgendwie zufällig aufgetriebener Arzt half ihr.
Da kamen mir die Tränen in die Augen und ich konnte nicht mehr weiterlesen.
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Anschläge in Nizza

Der Vater der nach seiner Aussage seit dessen Immigration nach Frankreich keinen Kontakt mehr zu seinem Sohn hatte?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.843
AW: Anschläge in Nizza

Der Vater, dem sein Sohn angeblich € 100.000,- in die Heimat geschickt hat, wie man sie sich als kleinkrimineller* Paketbote mit geschiedener Frau und drei Kindern im goldenen Europa schnell mal zusammensparen kann.

*Merke: Vorbestraft wegen Diebstahls und Körperverletzung ist das neue kleinkriminell, kleinkriminell ist das neue unauffällig. Deswegen wird man nicht gleich abgeschoben.
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Anschläge in Nizza

Afghane greift Leute mit einer Axt im Zug an. So war das mit der Willkommenskultur aber nicht gedacht
 

Aurum

Gesperrter Benutzer
26. September 2015
3.955
AW: Anschläge in Nizza

Hinz hat sich als Insider bzw. Schläfer enttarnt, wenn er in Mehrzahl "Anschläge von Nizza" spricht.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.909
AW: Anschläge in Nizza

Afghane greift Leute mit einer Axt im Zug an. So war das mit der Willkommenskultur aber nicht gedacht
Nein, so war das mit der Willkommenskultur nicht gedacht. Und diesen Kommentar in stammtischgerechter Kürze darfst Du ab jetzt bei jedem Ausländer posten, der sich hier aus irgendeinem Grund aufhält und Scheisse baut. Das nennt sich wahrscheinlich Diskussionskultur.

Es ist ja auch so irre überraschend: Wenn auch nur 1% der 1 Million in Deutschland eingetroffenen Menschen traumatisiert, sozial entwurzelt, verstört, vorher oder unterwegs kriminalisiert, verwirrt, etc. sind, haben wir hier 10.000 frische, noch unentdeckte Problemfälle. (Sowie 990.000 Menschen, die teils ebenfalls Schlimmes erlebt haben und nicht zum Problem werden.)
Wo Menschen sind, da gibt es auch Ärger. Das gehört einfach zusammen. Wo emsig geflogen wird, da fallen gelegentlich Flugzeuge runter. Das ebenfalls. Und wie sich das Boulevard auf Flugzeugabstürze stürzt, jubelt der Ausländerfeind über den Ausländer der durchdreht. Hey, schaut her, ich hab's ja immer gesagt, das Pack gehört rausgeworfen, allesamt!! Das scheint wohl zum normalen Getrommel zu gehören. Die Einen wollen ihre Leser befriedigen, die Anderen ihre Ressentiments. Also nichts Besonderes. Bloß, ehrenwert oder rechtschaffen wird dein Beitrag dadurch trotzdem nicht.


Unabhängig davon sehe ich die Formel "je mehr Islam, desto weniger Demokratie und Menschenrechte" zusehends bestätigt. Aber deshalb muß man sich ja nicht gleich zum Stammtischtrottel machen.
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Anschläge in Nizza

Es bleibt ja nur der Stammtisch, öffentlich wird das in Deutschland ja nicht diskutiert, da gibts nur Durchhalteparolen und Beschwichtigungen.

Natürlich ist das nicht überaschend, aber genau das ist ja das Problem. 1% Problemfälle ergibt bei den zu erwartenden 10 Millionen Immigranten aus dem Kulturkreis die nach der nächsten Bundestagswahl in D aufschlagen sind 100.000 Problemfälle die der Bevölkerung ungefragt aufs Auge gedrückt werden (neben 9 Millionen Dauersozialfälle deren einzige Option den Schleuserkredit zu bezahlen die Kleinkriminalität ist). Das gibt ein echtes Problem, ob man das nun als Stammtisch abtut oder nicht, es ist da und es wird noch viel schlimmer.

PS: Ich bemesse meine Ehre und Rechtschaffenheit nicht danach, wieviel Verständnis ich für Möchtegernmörder hab. Wobei indirekt schon, ich halte es für sehr ehrenhaft keines zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.909
AW: Anschläge in Nizza

PS: Ich bemesse meine Ehre und Rechtschaffenheit nicht danach, wieviel Verständnis ich für Möchtegernmörder hab. Wobei indirekt schon, ich halte es für sehr ehrenhaft keines zu haben.
Das sollst Du auch nicht. Du solltest sie dazu verwenden, nicht auf Basis von verwirrten Einzeltätern pauschalisierend zu diffamieren. Das gehört sich nämlich grundsätzlich nicht.
Und erneut angemerkt: Ich sehe die Probleme und sie gefallen mir nicht. Bloß werden sie garantiert nicht am Stammtisch gelöst, dort nämlich trinkt sich der Lynch-Mob in Stimmung.
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Anschläge in Nizza

Ja und Einzeltäter addieren sich nicht, daher bleiben es Einzelfälle egal wie viele es sind. Versteht sich von selbst.

Ich stimme allerdings dem verwirrt Teil zu, jeder der Religion ernst nimmt ist geistig verwirrt und bestenfalls beschränkt zurechnungsfähig. Außerdem diffamiere ich nicht pauschal, sondern recht selektiv.

Die Probleme müßten vom Rechststaat gelöst werden. Nur wird der Rechtstaat von Politikern geführt und das sind genau die Leute die die Probleme überhaupt erst verursacht haben und nichtmal zugeben, dass es welche gibt. Mein Vertrauen in deren Problemlösefähigkeiten ist daher recht begrenzt.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Anschläge in Nizza

Ja, ja, DaMan, zig Millionen Sozialfälle!
Dass die Flüchtlinge erst mal gar nicht arbeiten Dürfen und bei freien Stellen zuerst Deutsche und dann EU-Ausländer dran kommen, haste nicht erwähnt.
Zu diesem Axtirren:
Jetzt wird wieder mal erwähnt, dass mehr für alleinreisende, junge Flüchtlinge getan werden müsste, aber da fehlt es an Geld und Personal.
Frkr. hat's ja vorgemacht, wie es nicht geht und erntet jetzt nach&nach die Früchte dieser ignoranten Nichtbemühungen.
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Anschläge in Nizza

Ja, ja, DaMan, zig Millionen Sozialfälle!
Dass die Flüchtlinge erst mal gar nicht arbeiten Dürfen und bei freien Stellen zuerst Deutsche und dann EU-Ausländer dran kommen, haste nicht erwähnt.
Das ändert ja auch nichts am Ergebnis.

- - - Aktualisiert - - -

Immigranten, nicht Flüchtlinge.

- - - Aktualisiert - - -

Ja, ja, DaMan, zig Millionen Sozialfälle!
Jetzt wird wieder mal erwähnt, dass mehr für alleinreisende, junge Flüchtlinge getan werden müsste, aber da fehlt es an Geld und Personal.
Frkr. hat's ja vorgemacht, wie es nicht geht und erntet jetzt nach&nach die Früchte dieser ignoranten Nichtbemühungen.
Nicht genug getan. Der Kerl war einzeln bei einer Gastfamilie untergebracht. Was kann man den mehr tun? Penthouse mit BMW und Hausdienern?
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Anschläge in Nizza

Ne, Schloss mit Mercedes und callgirligen Zugehfrauen!
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.866
AW: Anschläge in Nizza

Das sollst Du auch nicht. Du solltest sie dazu verwenden, nicht auf Basis von verwirrten Einzeltätern pauschalisierend zu diffamieren. Das gehört sich nämlich grundsätzlich nicht.
Und erneut angemerkt: Ich sehe die Probleme und sie gefallen mir nicht. Bloß werden sie garantiert nicht am Stammtisch gelöst, dort nämlich trinkt sich der Lynch-Mob in Stimmung.
Ich stimme zu, nur war dein erster Antwort auch nichts anderes als Phrasendrescherei. Das hier ist ja wohl nun auch keine eingehende und tiefgründige Analyse:
Wo Menschen sind, da gibt es auch Ärger. Das gehört einfach zusammen. Wo emsig geflogen wird, da fallen gelegentlich Flugzeuge runter.

Ich bin der Meinung der Fall zeigt, dass Deutschlands Gesellschaft vor einem Paradigmenwechsel steht im Umgang mit islamistischen Terror (und ja, ich verwende den Begriff bewusst, auch wenn es Leute gibt die behaupten so etwas gäbe es gar nicht.)
Jedenfalls funktionieren im Angesicht des Terrors im Pendelzug auf dem Weg zur Arbeit, der endgültig aufzeigt dass jeder getroffen werden kann, die alten gesellschaftlichen Mechanismen nicht mehr. Wie gereizt die Stimmung ist, selbst innerhalb der bisher gefestigten politischen Lager, zeigt die Reaktion auf den Tweet von Renate Künast zu dem Fall: Renate Kunast bereut Wurzburg-Tweet - ein bisschen - SPIEGEL ONLINE

Die Gesellschaft bricht auf. Die alten Orientierungen helfen nicht mehr in der Erklärung und Bewältigung des islamistischen Terrors. Ein Umbruch in der Politik und im Denken steht an.
 
G

Gelöschtes Mitglied 25673

Gast
AW: Anschläge in Nizza

Ich find' schon erschreckend, dass beide Anschläge mit "Gebrauchsgegenständen" verübt wurden. Dinge die töten können...
Und zumindest beim zweiten Täter ist bisher nicht im Geringsten bekannt, dass er irgendwie auffällig gewesen wäre, sich entsprechend geäußert hätte oder wie sein Umgang war. Der war gerade mal 17 Jahre alt.
Und beide Attentate fanden an Orten statt, an denen man überhaupt nicht darauf vorbereitet hätte sein können. Man tappt total im Dunkeln.
Und dann kommt eine Renate Künast mit seltsamen Fragen. Da ist es mir egal, ob sie das hinterher( vermutlich wegen mangelndem Rückhalt) bereut.
Ein Umbruch in der Politik und im Denken steht an.
Wie genau stellst Du Dir das denn vor?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten