Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

al-Dschasira und der irakische Geheimdienst...

Oxigen

Geheimer Meister
10. Mai 2003
462
Würd mich mal interessieren, wieviele Leute der CNN beim CIA einen Nebenjob haben.

Wenn die "Koalition" tatsächlich el dschasira wegfegen und einen westlich gesteuerten Propaganda-Sender hinkacken will, warum bombardieren sie den Sender nicht einfach, so wie die BBC Korrespondenten, die ebenfalls die Presse-Sperre im Krieg zu umgehen versuchten.

Es riecht wie Scheisse, sieht so aus und angeblich schmeckt es auch so - ich schliesse daraus: es ist die selbe Scheisse, die man uns seit zu vielen Monaten auftischt. Es läuft irgendwie auf eine amerikanische Besetzung des nahen Ostens heraus. Erneut zitiere ich Henry Kissinger: "Öl ist viel zu wichtig, um es den Arabern zu überlassen".
 

I3leach

Geheimer Meister
16. August 2002
337
Ein al-Dschasira Mitarbeiter kam bereits ums leben, als ein Büro des Senders in Bagdad angeblich versehentlich beschossen wurde. Im großen Stil kann man so etwas aber ganz sicher nicht durchziehen, deswegen kommt dieser Verdacht wirklich gelegen.
 

fumarat

Erhabener auserwählter Ritter
21. Januar 2003
1.133
Bei mir ist es seit einiger Zeit so, daß ich prinzipiell davon ausgehe, daß das Pentagon, lügt. Deren Informationen, genauso wie die von CIA oder sonst einer US-Behörde sind für mich komplett irrelevant. Die Amerikaner sind ja mittlerweile so unverhohlen, daß sie sogar ganz offiziel ein eigenes Propagandaministerium gegründet haben, dessen Aufgabe es ist professionell Desinformation zu betreiben.

Uns bleibt eigentlich nichts anderes übrig, als es zu glauben oder eben nicht. Wie gesagt, ich glaube nicht.

Al-Jazeera gehört auch zu meinem Standardsendern. Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit deren Berichterstattung. Daß sie nicht ganz frei berichten fällt jedem auf. So dürfen sie z.B. kaum innenpolitische Themen anreißen. Jeder weiß schließlich, daß in Qatar eine der größten US-Basen liegt.

Was mich am Sender fasziniert ist, daß sich so ziemlich jeder arabischsprechender Moslem damit identifizieren kann. Vom streng religiösen bis hin zum liberal geprägten. Er hat eine gewisse einigende Kraft. Er bricht nationalistische Grenzen auf. Das ist natürlich nicht nur den Amerikanern ein Dorn im Auge, sondern auch den jeweiligen arabischen Regierungen. Auf Al-Jazeera kommen eher die Oppositionellen zu Wort, weniger Regierungsmitglieder.

Grüße fumarat
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
@fumarat

während des irak krieges war al-jazeera auch ein guter gegenpol zu cnn, da die arabischen reporter die sog. "kollateral-schäden" und nicht die elektronischen kampfroboter der usa gezeigt haben.
 
Oben Unten