Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Baal

Geheimer Meister
13. Januar 2011
265
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Schaut euch mal die Daten des WTC und der Boeing an und rechnet mal was für eine Kraft ensteht wen das Flugzeug reinfetzt. Schaut euch mal Fotos von so einem Stahlgerüst an wen 5 Etagen fehlen durch Einschlag und Brand ensteht dan ein riesen Gewicht von den Etagen von Oben. Was sehr unlogisch ist, ist der Einsturz des WTC die Energie beim Einsturz hätte das WTC Stahlgerüst mit der Zeit bremsen müssen. Das heisst es hätte niemals können von oben nach unten senkrecht zusammen fallen. Sondern seitwärts und wie eine Banane.

Das es überall Brandschutz gab stimmt nicht! Hat selbst der Wächter der Wrack Teile in einem Video gesagt und man hat die Wrackteile auch gesehen und die meisten haben nichts von dem Schaum drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

es könnte ja sein

Ritter vom Osten und Westen
22. September 2010
2.582
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

da war nichts gesteckt, es war genietet

die schwachstelle waren die halterungen die den etagenboden gehalten haben, die sind eingeknickt

dadurch ist es innen zuerst eingefallen und die aussenwande erst kurz danach

das erkennst du auch daran das es etagen tiefer verpuffungen gab,ob wohl die aussenmauern noch einige etagen hoher standen, wo verschwörer behaupten das etagen tiefer kurz voher sprengungen erfolgt sind
 

Delao

Auserwählter Meister der Neun
2. Juni 2011
957
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Das beweise mir mal, dass es keine Etage ohne Brandschutz gab.
Eigentlich ist die Idee es hätte keinen Brandschutz gegeben recht abwegig, und es hätte eher diese Behauptung bewiesen werden müssen.

Man mag schon Absicht dahinter vermuten, bei derlei Sachlage ist es kein Wunder, dass sich viele Mythen bez. der offiziellen Erklärungen, z.B. die Feuer waren es (soo heiß wegen dem Kerosin!), oder die Einschläge der Flugzeuge waren es (WTC7?), oder der Feuerschutz des Stahls wäre durch die Flugzeuge vernichtet worden, oder die besondere Bauweise wäre schuld an dem überraschenden Einsturz, bzw. es wäre doch alles geklärt, so lange gehalten haben.
Forensische Beweise für die Sprengung des WTC | 911-archiv.net

Es gibt einen interessanten Zusammenhang zwischen den Stockwerken die mit neuem Feuerschutz in den World Trade Center Türmen nachträglich ausgestattet wurden, in den Jahren vor dem 11. September, und den Stockwerken wo die Flugzeuge rein sind, wo die Feuer stattfanden und welche als erste versagten.
Alles Schall und Rauch: Noch so ein Zufall was 9/11 betrifft
 

Lupo

Prinz der Gnade
3. Oktober 2009
4.294
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Genial mit dem Lego.

Ach so ... noch was gefunden: Datei:Sedan Plowshare Crater.jpg

Das waren 104 kt in 211 m Tiefe. http://de.wikipedia.org/wiki/Sedan_(Kernwaffentest)

Da wären dann 3 x 150 kt in 50 m Tiefe sicherlich ein probates Mittel zur tiefgreifenden Sanierung ganzer Stadtviertel. Und wäre es wohl auch wurst, ob es das Hochhaus, was da mal draufstand, seitlich umkippt, zum Mond geschossen wird oder still im Krater verschwindet.

Fällt irgendjemand eigentlich - abgesehen von Kakerlaken in der Küche - irgendein Katastrophenfall ein, bei dem so etwas Sinn machen würde, um schlimmeres zu verhindern?

Je mehr ich mich damit beschäftige, desto absurder kommt mir das vor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Plinius

Geheimer Sekretär
26. Mai 2010
606
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Die Flugzeuge konnten nicht abgeschossen werden, weil die Türme nicht durch Flugzeuge zum Einsturz gebracht werden konnten und auch nicht wurden. Die Türme wurden durch Mini-Nukes mit der 7,5 fachen Stärke der Hiroshima-Bombe gesprengt. Die Maschinen wurden nur digital in den Film kopiert. Die angeblichen Zeugen, die die Maschinen gesehen hatten, waren gekaufte Zeugen. Dazu gibt es hier einen sehr guten Film: 11. September: Die dritte Wahrheit - mainstreamSmasher | Politaia.org
:plemplem:

Eine Bombe, die die 7,5-fache Stärke der Hiroshimabombe hat, kann man wohl schwerlich als Mini-Nuke bezeichnen. Von der Verwüstungen einer solchen Bombe ganz zu schweigen. Und die Radioaktivität, die dadurch freigesetzt, hätte man wohl auch gemessen.
 

Kryldor

Geheimer Meister
6. Juni 2011
144
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Hey Lupo

Ich kann punkt 1 nicht entkräften, da deine Antwort einfach Sinnvoll erscheint.
Zu Punkt 2 muss ich auch sagen du hast recht...klar KANN aluminium Stahl durchschlagen...
Dazu benötigt es aber ganz bestimmte umstände...ich versuch das jetzt aus meiner Laienhaften vorstellung
zu erklären: es müsste Kompakt sein wie ein Projektil...es müsste eine bestimmte dicke haben und nicht
*hohl* wie ein Flugzeug mit stauräumen, Kabine und Passagierabteil. Ok einigen wir uns das der Flugzeughauptteil
einer Projektil-Form ähnelt...ich könnte damit leben wenns die Tragflächen abgerissen hätte und nur Projektilähnliche Teil
sich in den Tower bohrt. Aber dadurch das es hohlräume hat, müsste meiner Meinung nach sich das Flügzeug zusammendrücken
bis der kritische Punkt des Durchbrechens erreicht wird.

Lupo wenn ich das hier alles als Fakt sehen würde hätte ich Beweise und würde Quellen angeben. Ich sage es erscheint mir Plausibel
und bin wie immer offen für alles was mir Logisch erscheint...das ist das einzige was in meiner mickrigen Macht steht :)

Wir reden hier von Verschwörungstheorien und nicht von Verschwörungsfakten...da hat man halt einfach Spielraum für Interpretation.
Alle theorien wie das die Türme zu Fall kamen sind als VT zu werten..sogar die Offizielle Fassung ist eine VT da auch diese nicht bewiesen ist. Zumindest nicht glaubwürdig.
Oder wie erklärst du dir das ein Grossteil der Amerikanischen Bevölkerung die Offizielle Fassung nicht glauben. Mal vom rest der Welt ganz zu schweigen.

Zu deinem Satz: "Bist Du als Truther wirklich auf Wahrheitssuche oder willst Du einfach nur das glauben? Wenn Wahrheitssuche, solltest Du Dich auch mit Einwänden beschäftigen."

Quelle: http://www.weltverschwoerung.de/11-...zerstoert-durch-mini-nukes.html#ixzz1OcxSnetq

Da ich diese Mini-Nuke Theorie heute zum ersten mal gelesen hab wäre es extrem engstirnig von mir gleich das in Stein meisseln zu lassen...

Und dieses ewige Thruther-Blah zeug geht mir jetzt schon auf den Keks...Ich bin ein Mensch...der neugierig ist.

lg Kryl

Edit: Nach weiterer Beschäftigung kommt mir diese These auch immer unwahrscheinlicher vor...aber sie ist nicht entkräftet

Hat nicht Sir Arthur Conan Doyle seinem Charakter Sherlock Holmes folgendes Zitat in den Mund gelegt:
"
Wenn man alle logischen Lösungen eines Problems eliminiert, ist die unlogische obwohl unmöglich unweigerlich richtig"

jetzt müssen wir nur noch die logischen Lösungen eliminieren *lach*


 
Zuletzt bearbeitet:

holo

Frechdachs
27. August 2005
2.712
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Eigentlich ist die Idee es hätte keinen Brandschutz gegeben recht abwegig, und es hätte eher diese Behauptung bewiesen werden müssen.
Das sagen alle, die diese Behauptung aufstellen. Nur komisch, dass dies in hochaufgelösten Fernsehaufnahmen bereits gesendet wurde ;)

*lach* Dirk Gerhardt aka Sit aka Sitting Bull ... der hat nur übersetzt von nem Typen, dem man seinen Professor entzog.
Dirk ist Sachbearbeiter in einem Planungsbüro ... ich unterstelle ihm, dass er zum Kaffee-kochen taugt.
Seine Übersetzung fußt auf einer (von mir längst zerrissenen) qualitativen Analyse und aufgrund seiner Nichtausbildung zum Thema und den daraus mit seinem Halbwissen gezogenen Schlüssen ist klar, dass er besser über Barista hätte schreiben sollen.

Beweise für das allumfassende Vorhandensein von Brandschutzauftrag hast du demnach leider nicht.
Dürfte auch ziemlich schwierig sein :)

Gruß
Holo
 

Plinius

Geheimer Sekretär
26. Mai 2010
606
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Hey Lupo

Ich kann punkt 1 nicht entkräften, da deine Antwort einfach Sinnvoll erscheint.
Zu Punkt 2 muss ich auch sagen du hast recht...klar KANN aluminium Stahl durchschlagen...
Dazu benötigt es aber ganz bestimmte umstände...ich versuch das jetzt aus meiner Laienhaften vorstellung
zu erklären: es müsste Kompakt sein wie ein Projektil...es müsste eine bestimmte dicke haben und nicht
*hohl* wie ein Flugzeug mit stauräumen, Kabine und Passagierabteil. Ok einigen wir uns das der Flugzeughauptteil
einer Projektil-Form ähnelt...ich könnte damit leben wenns die Tragflächen abgerissen hätte und nur Projektilähnliche Teil
sich in den Tower bohrt. Aber dadurch das es hohlräume hat, müsste meiner Meinung nach sich das Flügzeug zusammendrücken
bis der kritische Punkt des Durchbrechens erreicht wird.
Die Einschläge der Flugzeuge in die Twin Towers erfolgte derart schnell, dass man die genauen Vorgänge auf einer normalen Videoaufnahme mit Sicherheit nicht erkennen kann. Um die von Dir geforderten Deformationen und Zerstörungen zu erkennen, hätte man die Einschläge schon mit einer Hochgeschwindigkeitskamera filmen müssen.
Außerdem sollte man bedenken, dass die Twin Towers natürlich nicht aus massivem Stahl bestanden, sondern aus einem Stahlskelett. Der größte Teil der Flugzeuge dürfte durch den Raum zwischen den Stahlsäulen in das Gebäude eingedrungen sein. Dabei wurden die Flugzeuge auch in Kleinteile zerlegt.
 

Lupo

Prinz der Gnade
3. Oktober 2009
4.294
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Hey Lupo

Ich kann punkt 1 nicht entkräften, da deine Antwort einfach Sinnvoll erscheint.
Zu Punkt 2 muss ich auch sagen du hast recht...klar KANN aluminium Stahl durchschlagen...
Dazu benötigt es aber ganz bestimmte umstände...ich versuch das jetzt aus meiner Laienhaften vorstellung
zu erklären: es müsste Kompakt sein wie ein Projektil...es müsste eine bestimmte dicke haben und nicht
*hohl* wie ein Flugzeug mit stauräumen, Kabine und Passagierabteil. Ok einigen wir uns das der Flugzeughauptteil
einer Projektil-Form ähnelt...ich könnte damit leben wenns die Tragflächen abgerissen hätte und nur Projektilähnliche Teil
sich in den Tower bohrt. Aber dadurch das es hohlräume hat, müsste meiner Meinung nach sich das Flügzeug zusammendrücken
bis der kritische Punkt des Durchbrechens erreicht wird.
Gäbe es eine Umfrage "Was passiert, wenn ein Flieger in ein Hochhaus rauscht" hätte ich wahrscheinlich auch diese Option gewählt. Zumal bei Unfällen wie diesem hier:

YouTube - ‪Ethiopian-Airlines-Flug 961 crash 1996‬‏

die Tragflächen auch recht schnell weg waren. Von daher war ich auch erstmal baff, als ich 2001 die Bilder gesehen hatte, wie scheinbar leicht der Flieger da reinflutscht.

Allerdings ist es ja auch so, dass ein Flugzeug so gebaut ist, dass es den geringst möglichen Luftwiderstand hat. Den hat des dann aber auch beim Eindringen in ein Gebäude. Dann hat der Flieger gepfeilte Flügel, so dass diese auch nicht gleich unmittelbar mit Ihrer ganzen Länge gegen die Träger geknallt sind. Und die Flügel selbst haben ja auch ein Gewicht und damit Durchschlagskraft. Und - man sieht auf den Aufnahmen von den Flugzeugeinschlägen ja nicht, was für Schäden die Flugzeuge wirklich davontrugen, sondern nur, wie die gesunde Struktur ... hm ... "aufgebraucht" wird.

... Und dieses ewige Thruther-Blah zeug geht mir jetzt schon auf den Keks...Ich bin ein Mensch...der neugierig ist.

lg Kryl
Oh ... ja, sorry. Ich hatte ganz übersehen, dass Du nicht der TE bist und dessen Brustton der Überzeugung versehentlich Dir zugerechnet ... Asche auf mein Haupt!
 

Sueder

Ritter vom Schwert
18. Mai 2010
2.175
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Eine info was den Brandschutz angeht:
WTC 1 & 2 entsprachen nicht den Brandschutzvorschriften der Stadt New York. Die Gebäude wären vom FDNY als zuständige Behörde gesperrt worden wenn sie nicht auf dem Gelände der Hafenbehörde gestanden hätte.

Was die Einschlagstellen der Flügel angeht habe ich mal ausgerechnet das sie genau mit den entsprechenden maßen der Flugzeuge übereingestimmt haben.
Das war relativ einfach da die Grundmaße der Gebäudes bekannt sind und man anhand der Versadenverkleidung sehr gut die Breite des Einsclages erkennen kann.
 

Kryldor

Geheimer Meister
6. Juni 2011
144
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Gäbe es eine Umfrage "Was passiert, wenn ein Flieger in ein Hochhaus rauscht" hätte ich wahrscheinlich auch diese Option gewählt. Zumal bei Unfällen wie diesem hier:

YouTube - ‪Ethiopian-Airlines-Flug 961 crash 1996‬‏

die Tragflächen auch recht schnell weg waren. Von daher war ich auch erstmal baff, als ich 2001 die Bilder gesehen hatte, wie scheinbar leicht der Flieger da reinflutscht.

Allerdings ist es ja auch so, dass ein Flugzeug so gebaut ist, dass es den geringst möglichen Luftwiderstand hat. Den hat des dann aber auch beim Eindringen in ein Gebäude. Dann hat der Flieger gepfeilte Flügel, so dass diese auch nicht gleich unmittelbar mit Ihrer ganzen Länge gegen die Träger geknallt sind. Und die Flügel selbst haben ja auch ein Gewicht und damit Durchschlagskraft. Und - man sieht auf den Aufnahmen von den Flugzeugeinschlägen ja nicht, was für Schäden die Flugzeuge wirklich davontrugen, sondern nur, wie die gesunde Struktur ... hm ... "aufgebraucht" wird.



Oh ... ja, sorry. Ich hatte ganz übersehen, dass Du nicht der TE bist und dessen Brustton der Überzeugung versehentlich Dir zugerechnet ... Asche auf mein Haupt!
hihi nochmal danke für die Klarstellung :)

Ja das mit dem Luftwiderstand ist definitiv so...und durch die von dir erwähnten pfeilform veringert sich auch die auf das Gebäude treffende Oberfläche was ja dann effektiv den (korrigiert mich bitte wenn ich das falsch ausdrücke) die wirkende Kraft pro Fläche erhöht...da kann man echt nur Mutmassen...dennoch macht es einen baff (wie du es ausgedrückt hast) wenn man sieht wie das Ding da reinflog.

lg Kryl
 

williwinzig

Großmeister
4. November 2007
73
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Die Nukes waren echt nicht mini, sondern eine war etwa acht mal so stark wie die Hiroshima Bombe. Davon wurden möglicherweise drei Stück verwendet (Twin Tower + WTC7). Irreführend ist die Vorstellung von einer Atomexplosion nur, weil es sich nicht um überirdische, sondern um unterirdische Sprengungen knapp 70-80 Meter tief im Gestein gehandelt hat.

Mit Nuklearminen von 150 Kilotonnen wurde je eine Kaverne unter den Gebäuden ausgesprengt, in die sie-oder das, was nach ihrer Auflösung in einer Art nuklearen Vulkanausbruch noch übrig blieb-hineinfallen konnten. Wie sonst wäre das kerzengerade Verschwinden der Gebäude zu erklären? Wohin hätten tausende Tonnen Schutt verschwinden sollen? Hätte bei einer konventionellen, überirdischen Sprengung nicht ein riesiger Trümmerhaufen liegen bleiben müssen?

Das haben wir nicht gesehen, sondern wir sahen, wie die Gebäude in ihren eigenen Kellern verschwanden. 2/3 der Türme und das komplette WTC7 sind verdampft, wieder auskondensiert und wurden zum Teil sogar weggeweht, was die gewaltigen, weissen Staubwolken erklärt. Hitzewelle und radioaktive Strahlung der Atomexplosionen wurden dabei weitgehend vom Erdreich, bzw. massiven Gestein geschluckt, nur der EMP hat dafür gesorgt, dass Fahrzeuge durch das Auftreffen auf Metallteile (Türen/Motorhauben) in Brand gerieten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sueder

Ritter vom Schwert
18. Mai 2010
2.175
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Hätte bei einer konventionellen, überirdischen Sprengung nicht ein riesiger Trümmerhaufen liegen bleiben müssen?
Es war ein riesieger Trümmerhaufen übriggeblieben.

Schau dir nochmal bitte Videos vom Kollaps der Gebäude an. Der Kollaps begann oberhalb der Einschlagstellen und nicht am Boden.
 

Kaliyuga

Geheimer Meister
24. Juni 2011
211
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Schau dir nochmal bitte Videos vom Kollaps der Gebäude an. Der Kollaps begann oberhalb der Einschlagstellen und nicht am Boden.
Hi interessante Geschichte, eben das lässt mich auch an dieser "Mini Nuke Demontage" Version stark zweifeln, aber gibt es irgendeine offizielle Verlautbarung der UN die den Einsatz von Nuklearminen zum Abriss von Gebäuden, oder überhaupt den zivilen Einsatz von Atomwaffen bis 150 Kilotonnen nennt, wie in dem Video von Dimitri Khalezov behauptet wird?
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.372
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Nein eigentlich findet sich nicht wirklich was zum Thema.
Es stand ja mal kurz die Diskussion im Raum dass es möglich wäre Erdöllecks mit der Zündung von unterirdisch platzierten Atombomben zu schliessen.
Aber auch das darf bezweifelt werden, ausser angeblichen Pressemitteilungen ist da nichts zu finden, bestritten wird es ausserdem :

Im Zuge der Versuche, die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko 2010 unter Kontrolle zu bringen, trat der Vorschlag, einen atomaren Sprengsatz zur Bekämpfung des Öllecks zu benutzen, in der Öffentlichkeit hervor. Russischen Medienberichten zufolge wurde diese Methode dabei bereits wiederholt in der damaligen Sowjetunion bei der Bekämpfung von unkontrollierbaren Gaslecks benutzt.[SUP][1][/SUP] Die Atombombenexplosion soll dabei dazu geführt haben, dass durch die enorme Hitze das das Bohrloch umgebende Gestein geschmolzen ist und das Leck dadurch verschlossen hat. Steven Chu, Minister des United States Department of Energy (DOE), und weitere Regierungsmitglieder erklärten als Reaktion auf diesen und verschiedene andere Berichte in den Medien, dass die Verwendung einer Atombombe zum Verschließen des Öllecks von offizieller Seite nie erwogen worden sei.[
Quelle : Ziviler atomarer Sprengsatz
Kann natürlich gut sein dass sowas vertuscht werden soll, aber eine kontrollierte atomare Sprengung um ein Gebäude abzureissen halte ich für sehr fragwürdig.
Im hier besprochenen Fall sind keine Trümmer in einem Loch im Boden verschwunden, das ist absoluter Unsinn...

Gruss Grubi
 
Oben Unten