Woran glaubt Ihr?

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von Anonymous, 12. April 2002.

  1. agentP

    agentP Ritter Kadosch

    Beiträge:
    5.361
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wusste gar nicht, daß es Anfang des 19. Jhdts schon Fotoapparate gab !
    8O 8O 8O
     
  2. Anonymous

    Anonymous Gast

    Die Reinkanation kommt aus dem buddhistischen Glauben. Dort ist das höchste, was es zu erreichen gilt das 'Nirwana'.
    Das kann aber nur erreicht werden, wenn das Leben gelingt.
    Gelingt das Leben nicht, muss man ein zweites Mal ran. So oft eben, bis das Leben gut genug war, so dass man ins Nirwana darf.
    Es ist also nach buddhistischem Verständnis eine Strafe wiedergeboren zu werden, da das Anzeichen dafür ist, dass man sein erstes Leben nicht zufriedenstellend volendet hat.
    Die Lehre der Reinkanation, so wie sie hier verbreitet ist, stammt zwar aus dem Buddhismus, hat aber mittlerweile kaum mehr was damit zu tun, weil hier die Reinkanation als was tolles angesehen wird. Stimmt aber nicht, weil das nur von Esoterikern so hingebogen wird.
    Ich nenne das Kaufhausglauben: Nur das nehmen, was einem gefällt.
     
  3. insurgent_angel

    insurgent_angel Geheimer Meister

    Beiträge:
    194
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @ingsen

    es ist wohl unmöglich, in einem leben den grad der vollkommenheit zu erlangen.
    was hat das mit kaufhausglauben zu tun, wenn man sich nicht bange machen lässt, sondern versucht, sein jetziges leben zu genießen und sich dennoch zu entwickeln?

    ich denke, gott/göttin stehen nicht da oben und halten den moralischen zeigefinger hoch. das machen die menschen schon. der mensch meint immer, unter angst leben zu müssen, weiß der himmel warum.

    natürlich hab ich auch keine lust, 57mal zu leben. jedoch liegt es doch an mir, wieviel ich in einem leben "schaffe".

    ich persönlich sehe reinkarnation als chance an und als beweis, das gott/göttin uns unendliche möglichkeiten geben.



    licht und liebe
    angel
     
  4. Anonymous

    Anonymous Gast

    Das ist ja eben der Punkt.
    Wieso sollte uns Gott (ob männlich oder weiblich sei mal dahingestellt) uns mehrere Leben schenken?
    Damit wir alles ausprobieren können, um zu sehen, was am Besten ist?
    Nein, die eigentliche Chance liegt darin, dass wie nur EIN Leben haben.
    Denn dadurch sind wir gefordert, unserem Leben Sinn zu geben.
    Wenn ich sage; "ah jo, ich hab ja noch 'n paar Leben, da mach ich dann alles besser", dann kann ich alles verschieben.
    Dadurch, dass wir aber sterben, und unser irdisches Leben damit zu Ende ist, sind wir gefordert.
    Ich kann nichts mehr verschieben, auf irgendwann mal, sondern ich kann uns soll mein Leben jetzt ergreifen.
    Ich gebe dir Recht, wir sind zum Leben geboren, nicht zum sterben. Aber deswegen sollten wir unser Leben schätzen lernen, und ihm Sinn geben.
    Reinkanation ist keine Chance. Es ist wischi-waschi, weil ich nie ernsthaft dazu aufgefordert bin, über mich und mein Leben nachzudenken.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Gast

    Ob das Leben nun eine Strafe oder eine Chance ist (egal, ob wir einmal oder mehrmals leben), können wir wohl schlecht sagen, da wir ja nicht wissen, was sonst noch zur Auswahl steht. Die Alternativen könnten besser oder schlechter sein, wer weiß das schon.

    Ich denke, wir sollten versuchen, unser / unsere Leben so zu gestalten, dass es / sie für uns persönlich am schösten und sinnvollsten ist / sind und uns einfach überraschen lassen, was danach kommt... :roll:
     
  6. insurgent_angel

    insurgent_angel Geheimer Meister

    Beiträge:
    194
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @ingsen

    "fakt" ist, das die seele nicht in einem leben den grad der vollkommenheit erreichen kann. so war das auch nie gedacht.

    und natürlich hat man in jedem leben die aufgabe, sich wirklich und konsequent mit sich auseinanderzusetzen.

    ich meinte damit auch nur, das es keine strafe ist, sondern eine aufgabe.

    du mußt immer bedenken, das nicht jede seele gleich ist. jeder hat etwas anderes zu lernen. und manche brauchen länger dafür als andere. willst du sie deswegen verdammen? nein, ich persönlich denke, das es im ganzen ein geschenk ist, was uns da gegeben wurde.


    licht und liebe
    angel
     
  7. Predator

    Predator Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @Ingsen
    Schon mal was von Karma gehört :?:

    Predator
     
  8. Anonymous

    Anonymous Gast

    Ja, hab ich. Doch ich muss zugeben, dass ich gar nix darüber weiß. Is so was wie der Level der Menschen, oder?

    Ist das etwas, was man selber verändern kann?

    Is schon lange her, als das in der Schule dran war...
     
  9. X_MasterDave_X

    X_MasterDave_X Großmeister

    Beiträge:
    92
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Zitat von Ingsen
    das sehe ich genauso ingsen. Und nicht zu vergessen, niemand weiß wann er selbst stirbt. Also muß ich mir sogar jeden Tag gut überlegen was ich mache, es könnte ja mein letzter sein. Jemand der an die Reeinkarnation glaubt, hat da doch wesentlich mehr Spielraum. Erinnert mich ein bißchen an Computerspiele. Schaun wir mal was passiert wenn ich das mache...oh ich bin tot...., was für ein glück daß ich noch 3 Bonusleben habe.

    Einmalige Dinge setzt man nicht aufs Spiel. Und man versucht ein besserer Mensch zu sein, jeden Tag seines Lebens, denn morgen könnte ich vor dem Richterstuhl Gottes stehen.

    Von daher hat Ingsen schon recht. Reeinkarnation ist schon ein bißchen Wischi-Waschi. Welchen Sinn soll das denn haben. Außerdem hat er auch noch mit was anderem Recht. Die Buddisten sehen es als Bestrafung an wieder auf die Erde zurückzukehren. Wenn du richtig böse warst kehrst du als niedrigere Lebensform zurück. Wer weiß vielleicht lebt Hitler als Riesen Boa Constrictor im Dschungel des Amazonas.

    Viele Leute die heute von sich behaupten der buddistischen Lehre anzuhängen holen sich wirklich nur das heraus was ihnen schmeckt. Sowas nenne ich Fast-Food-Religion. Eines sollten wir alle nicht vergessen. Wenn eine Religion nur Philosophie oder Menschenwerk ist, so ist der Glaube daran Zeitverschwendung.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Gast

    @agentP: So um 1900 herum. Ich hab immer Schwierigkeiten mit den Jahrhunderte. Ganz spontan würde ich mal sagen, wie leben jetzt im 21. Jahrhundert. Demnach war das letzte das 20. Jahrhundert, aber dann stimmt meine Angabe ni:_::::Fafsfjklh298347823

    ACH VERGISS ES!!!! 1900 EBEN!!!!
     
  11. Predator

    Predator Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @ Ingsen
    In der Schule werden die Karma- und Reinkarnationsgesetzte nicht gelehrt, denn die Reinkarnationslehre wurde im 6 Jahrhundert verdammt und abgeschafft.
    Bis dahin war sie sehr wohl Bestandteil des Christentums. (Manipulation des Glaubens/Religion)

    Ich sehe, in diesem Forum gibt es Einige, die in diese Falle hineingeraten sind...

    Predator
     
  12. Predator

    Predator Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @ X_MasterDave_X
    Die Wiedergeburt ist vergleichbar mit dem Besuch einer Schule.
    Du bist in einer Klasse, und wenn du alles gut gelernt hast, wirst du in die Nächste versetzt, ansonsten musst du die Klasse wiederholen. Und so ist das auch im Leben.
    Wenn du die Schule erfolgreich abgeschlossen hast, tritt in deinem Leben ein neuer Lebensabschnitt ein, du machst etwas anderes, bekommst andere Aufgaben.
    Wenn du die Schule des Lebens erfolgreich absolvierst, was Äonen dauern kann, kommst du in eine höhere Sphäre, die nichts mit dem irdisch/materiellen mehr zu tun hat.
    Vom eigentlichen Ziel bist du noch weit erntfernt, aber du befindest dich auf dem Weg dahin. Zurückfallen kannst du nicht, du musst es höchstens wiederholen, um zu begreifen woran es ankommt.

    Predator
     
  13. Anonymous

    Anonymous Gast

    Wir hatten in der Schule aber Karma und Reinkanationslehre. Echt whr. Is aber shcon lange her.

    Und dass Wiedergeburt Bestandteil des Glaubens war/ist, das stimmt schon. Aber es geht in der christlichen Auffassung nicht um die erneute Geburt als Mensch, sondern um die Wiederauferstehung jenseits dieser Welt.
     
  14. Predator

    Predator Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @ Ingsen
    Ist mir schon klar...
    Nur, bei der Reinkarnation geht es ausschliesslich um Wiedergeburt in dieser, vielleicht auch ähnlicher Welt, in neuem Körper.
    Und von "Wiederauferstehung jenseits dieser Welt" ist im heutigen Christentum absolut nicht die Rede, sondern lediglich von "Wiederauferstehung". Es heisst doch "Geheimnis des Todes".

    Predator
     
  15. Anonymous

    Anonymous Gast

    du schwebst durch die zeit, durch die verschiedenen Jahre(szeiten) ... du siehst dich selbst als kind .... in einer vergangenheit die so eigentlich nie existiert hat .... dann wirds kalt ... sehr kalt ... und dann dunkel ... man hört stimmen ... aber niemand ist da ... diese stimmen sind seelen die keinen frieden gefunden haben und auf ihren frieden warten um anschließend ... in das loch/licht (warm, schön) strahlend einzutreten ...
    man spürt nichts -keine angst- und etwas/jemand ist dort .... das über dich richtet ...
    so stell ich mir (den weg) zum tod vor.
    :wink:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Gast

    Meinst Du das Risiko würde wirklich jemand eingehen? Schließlich ist sich wohl kaum jemand sicher, dass er noch ein weiteres Leben hat. Daher wird er wohl kaum was auf dieses weitere Leben verschieben.
    Was hättest Du außerdem davon, in dieses eine Leben sinnvoll zu gestalten? Es wäre dann doch besser, genau das zu machen, was man schon immer wollte - ohne Rücksicht auf Verluste. Schließlich ist dann ja eh alles vorbei. Jegliche Ethik wäre dann nur eine Erfindung der Schwachen, um nicht vollständig unter die Räder zu kommen. Schon mal was von Nietzsche gehört?
     
  17. Anonymous

    Anonymous Gast

    Vom Glauben zum inneren Wissen

    Für mich stellt sich nicht mehr die Frage woran ich glaube, sondern was ich in den vielen Jahren bisher innerlich erfahren habe, welches innere Wissen ich wieder an die Oberfläche geholt habe.

    Dabei zwinge ich niemand anderem meine Meinung oder meine fühlbare Wahrheit auf, jeder muss hier seine eigenen Erfahrungen machen. Ich kann somit nur von meinem ureigensten Wissen reden.

    Für mich existiert eine Quelle ALLen Seins, ob man das nun Gott, die Schöpfung, die Urquelle oder was auch immer nennen möchte. Eine unendliche Kraft aus purer Energie, aus einer Liebesenergie, dessen Liebe man nicht mit dem Begriff Liebe den wir landläufig kennen, vergleichen kann.

    Alles ist dabei EINS, alles ist untrennbar miteinander verbunden, ob nun Planetenwesen, Energiewesen, Lichtwesen, Schattenwesen, Menschen, Pflanzen, Tiere etc. und alles steht in Wechselwirkung zueinander.

    Alles was existiert, alles was lebt, kommt von der Urquelle, ist ein Teil der Schöpfung, das sich aufgemacht sich selbst zu erfahren, im vielfältigen Spiel der unterschiedlichsten Ebenen und Lernaufgaben. All die gemachten Erfahrungen fliessen, wie man selbst am Schluss, wieder zurück zur Einheit, zum Ganzen.

    Die Trennung, das sich alleine fühlen, ist somit für mich nur eine Illusion, die geschaffen wurde, damit ich meine Aufgaben und Ziele auf der Ebene auf der ich gerade bin, am bestmöglichsten erreichen kann. Aus dem Alleinsein kann aber natürlich auch wieder das ALL-EINS-SEIN werden, sobald man sich der Illusion bewusst wird.

    Als Teil der Quelle, sind wir auch - nach Gottes Ebenbild - erschaffen worden. Nach meinem Verständnis und Wissen ist hier aber natürlich nicht das äussere Bild gemeint, sondern das innere. Wir sind selbst die Schöpfer unseres Lebens, ausgestattet mit der Schöpferkraft der Quelle, sind wir imstande Kraft unserer Gedanken und Gefühle unser Leben zu erschaffen und zu manifestieren.

    Mit diesem Wissen lebe ich - und zwar sehr intensiv, bereichernd, glücklich, nicht immer einfach, aber überaus lebenswert und mit viel Wertschätzung für alles Leben :D

    Auryn
    [/b]
     
  18. Geronimo aus Frisco

    Geronimo aus Frisco Geheimer Meister

    Beiträge:
    430
    Registriert seit:
    9. Dezember 2012
    AW: Woran glaubt Ihr?

    Erde zu Erde.
    Asche zu Asche.
    Staub zu Staub.
    Geist zu Geist.
     

Diese Seite empfehlen