Wohin?

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von SentByGod, 12. November 2002.

  1. SentByGod

    SentByGod Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.675
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Mal ne ganz kleine Frage...

    Warum hacken alle leute auf der Regierung rum wenn es um Arbeit und Wirtschaft geht, wenn es doch die Industrie ist, die in diesem Bereich die Fäden zieht?

    Ich meine: Warum Schröder köpfen nur weil er uns das Geld aus der Tasche zieht? Von der Industrie kann er es nicht nehmen da die sonst damit drohen/antworten indem sie Arbeiter rausschmeissen.

    Wo kommen wir denn da hin?
     
  2. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Unrecht hast du sicher nicht. Das ewige Rumgehacke auf der Regierung ("Bei mir hätt's so was nicht gegebbe *rülps*") nervt mich schon lange. Es ist wohl nicht so einfach, ein Land zu regieren.
    Allerdings kann die Regierung die Industrie bzw. Wirtschaft indirekt regulieren, indem sie z.B. ausländische Unternehmen in Land bringt. Wie sie das anstellt, darüber kann man sich streiten. Macht man auch. Und daraus resultiert nunmal das Rumgehacke.
     
  3. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Die Industrie ist zum großen Teil gegen Schröder, das ist klar!
    Allerdings kann Schröder tun, was er will, die Opposition wird nicht Locker lassen.

    Fakt ist, das wir uns in einer Kriese befinden. Es kommt kein Geld hinein. Weder durch Steuern noch durch Sozialabgaben. Hingen muß der Staatsapparat aber irgendwie finanziert werden.
    Entweder, der Staat leiht sich weiter Geld und macht Schulden, oder er leiht sich kein Geld und zieht mehr durch Steuern ein.
    Welches Verfahren hier nun das bessere ist, darüber läßt sich streiten.
    Hätte Schröder die Steuerschraube nicht hochgedreht, sondern stattdessen Schulden gemacht, würde er trotzdem als Wahllügner dargestellt.

    Man darf aber nicht vergessen, das beide Partein sich zum Januar eine saftige Diätenerhöhung genehmigen werden. Das wird auch von der CDU warmen Herzens gedultet. Auch Stoiber freut sich schon über seine Lohnerhöhung!
    Ob schwarz oder rot, bei diesem Punkt sind beide gleich.

    Ich persönlich werde die 4 Jahre abwarten. Wenn bei guter Wirtschaft die Steuern nicht wieder gesenkt werden, werde ich von dieser Regierung enttäuscht sein. Aber die Zeit sollte man denen geben.

    :arrow: Gilgamesch
     
  4. SentByGod

    SentByGod Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.675
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ähm die hacken auf denen rum weil die den einzig möglichen weg gehen den es gibt.... nämlich dem kleinen mann in die tasche zu greifen... ausländische unternehmen sind entweder von den steuern/produktionskosten eingeschüchtert oder neigen im gegenteil dazu alles aufzukaufen und dann auszuschlachten ... ich nenne VODAFONE nur als ein kleines beispiel. wer damals aufgepasst hat wird sich erinnern, dass vodafone gesammt mannesmann ( d2 und industrie ) aufkaufen wollte nur um d2 zu behalten und den rest einfach schließen wollten.
     
  5. Maxim

    Maxim Vollkommener Meister

    Beiträge:
    538
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Schröder entliess Grosskonzerne aus der Verantwortung.
    Schröder schickte Deutschland auf den letzten Platz des Wachstums.
    Schröder ermöglichte dem Arbeitsamt einen Grossbetrug.
     
  6. trashy

    trashy Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.781
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Das man auf der jeweiligen Regierung rumhackt ist, zum einen der Neid der Opposition, zum zweiten, meint die Opposition, sie könnte alles besser machen.


    Klar zieht hier die Industrie die Fäden, aber eine Industrie ist immer so gut, wie die jeweilige Regierung, denn diese erläßt Verordnungen und nimmt Steuern und Sozialabgaben, sprich die Lohnnebenkosten, wenn diese einfach zu hoch sind, wies bei uns in Deutschland der Fall ist, gehen die Firmen ins Ausland wo sie besser/billiger produzieren können. Bei uns sind einfach die Lohnnebenkosten(Sozialabgaben - Versicherungen usw.) zu hoch und deshalb ist die Produktion einfach zu teuer. Außerdem bedenke den enormen Bürokratismus im Staate Deutschland.

    gruß

    trashy
     
  7. Niks Te Maken

    Niks Te Maken Geheimer Meister

    Beiträge:
    459
    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Warum sollen sie nicht auf diesem Rot-Grünen-Witz-Kabinett rumhacken? Die machen ihre Aufgaben in der Arbeits- und Wirtschaftspolitik, die von Trashy schon erläutert worden sind, wirklich mehr als miserabel. (Leider nicht nur da... :cry: )

    Das die Industrie auch ihre Teilschuld an der Wirtschaftsmisere hat ist vollkommen klar, aber sie kann nur durch die jeweiligen Rahmenbedingungen beschränkt agieren. Da unsere Regierung es jedoch scheinbar nicht für nötig hält, die Wirtschaft etwa durch Steuersenkungen wieder anzukurbeln, sondern sogar Subventionen streicht, versprochene Steuernsenkungen nicht durchführt und sogar die Steuern und Abgaben noch erhöht, hat die Industrie, besonders der Mittelstand, gar keine Chance, wieder auf die Beine zu kommen.
    Und das von Schröder und Eichel so nett zitierte Problem der Weltwirtschaft ist keine Ausrede!
    (Im Sinne irgendeines Komikers, den ich zufällig mal kurz im Radio hörte:) Es ist ja nicht so, dass dem anzler nach dem Eid plötzlich ein Zettel in die Hand gedrückt wird, auf dem steht: "Obacht, da is a Weltwirtschaft!"
    Wer unbedingt in die Politik will, hat gefälligst auch anständige Arbeit zu leisten. Wie es aber leier wirklich aussieht, zeigt die oben angesprochene Diätenerhöhung...dazu fällt mir ein Lied ein...leider ist das in der BRD verboten.
     
  8. Maxim

    Maxim Vollkommener Meister

    Beiträge:
    538
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Ja oder wie die Grünen, die immer auf Öko und Natur machen, dann aber mit den dicksten Limousinen rumfahren.
     
  9. Niks Te Maken

    Niks Te Maken Geheimer Meister

    Beiträge:
    459
    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Na ja, die grundsätzliche Funktion der Grünen ist nicht schlecht, sie animieren die anderen Parteien die Umwelt zu einem Thema zu machen.
    Einige Ideen sind auch nicht schlecht, ich habe zum Beispiel gehofft, dass sie beim Rentenbeitrag stur bleiben (OK, mein Hintergedanke war, das die Koalition zerbricht....die Hoffnung stirbt zuletzt), aber dass dann immer diese Scheinheiligkeit dabei herauskommt!
    Inzwischen sind das nämlich auch nur noch die gleichen, Politiker, die ihre Familie verkaufen würden, um an der Macht zu bleiben...
     
  10. SentByGod

    SentByGod Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.675
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Schröder versucht seit 4 Jahren das wieder gerade zu biegen, was die Vorgängerregiertun in 16 Jahren alles an Scheiße gebaut hat. Jetzt ist eine weitere Chance angebrochen das Werk des Aufbaus fortzuführen.
     
  11. SentByGod

    SentByGod Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.675
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wo steht das Geschrieben? In Staaten mit freier Marktwirtschaft hat die Regierung NULL mit der Industrie zu tun! Siehe Amerika, ausser natürlich den Wahlspenden .... Nachtwächterstaat, bloß aufpassen das es immer was zum Kriegführen gibt damit die Kriegsindustriemaschinerie weiter laufen kann!

    soviel zu: "so gut wie die regierung"
     
  12. Niks Te Maken

    Niks Te Maken Geheimer Meister

    Beiträge:
    459
    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Das Problem ist nur: Deutschland hat keine freie Marktwirtschaft, sondern soziale Marktwirtschaft. Dadurch auch die hohen Lohnnebenkosten.
    Bestes Beispiel für Eingreifen des Staates sind die Rettungaktionen bei Pleiten von Großkonzernen wie Holzmann.
     
  13. antimarionette

    antimarionette Geheimer Meister

    Beiträge:
    275
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Ahnungslos

    Ich bin teilweise entsetzt über die Beiträge, die ein Halbwissen vermischt mit Parteipropaganda widergeben.
    Besonders sentbygod empfehle ich ein oder zwei Vorlesungen in Mikro- und Makroökonomie.
    DIe Regierung stellt die Rahmenbedingungen und sorgt damit für Wachstum, Arbeitsplätze und bezahlbare Gesundheit oder man macht es wie die derzeitige Regierung: Man sorgt eben nicht für diese Rahmenbedingungen.
    Natürlich kann man heulen und sich auf den Boden werfen weil alles so ungerecht ist aber es ist Fakt, daß Arbeitsplätze eben von Arbeitgebern geschaffen werden und nicht von Gewerkschaften oder Angestellten. Deshalb müssen Änderungen her um eine positive Stimmung bei den Arbeitgebern zu schaffen, damit weiter in dieses Land investiert wird und nicht ins Ausland abgewandert wird. Dazu zählen eben auch annehmbare Lohnnebenkosten.
    In Amerika greift die Regierung übrigens auch ein. Ein Zauberwort dabei sind: Einfuhrzölle.
    DIe Scheiße von 16 Jahren Kohl kann ich übrigens nicht mehr hören. Schröder und Co. gehen einen Schritt vor und zwei zurück. Keine Linie, kein Konzept und jede Menge Lügen während des Wahlkampfes. Nehmen wir nur einmal das Hartz-Konzept. "Wenn Ihr mich wählt, setzen wir das 1 zu 1 um." Ahja. Das sehe ich.
    "Mit mir gibt es keinen Krieg" Ahja. Aber im Rahmen der UNO ist er jetzt doch dabei. Nicht wahr?
    Kommen wir zu den Grünen. Leider hat diese Partei alles verloren. Sie hat kein Profil mehr und wirkt wie ein ABleger der SPD. Für Kriegseinsätze, für den Castor-Transport, für eine ZUsammenlegung von Amt und Mandat. Für was, frage ich, stehen die Grünen? FÜr die Ökosteuer, die für die Rente benutzt wird?
     
  14. SentByGod

    SentByGod Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.675
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @ antimarionette

    trotzdem ist es die industrie die abwandert und somit die wirtschaft tötet wofür dann die politik machtlos gerade stehen muss.

    danke
     
  15. trashy

    trashy Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.781
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    das beste,
    :arrow: unser Außenminister hat bis vor 20 jahren noch gegen den Ausbau von Startbahnen an irgendwelchen Flughäfen protestiert und auf Polizisten eingeschlagen und protestierte gegen die Bundeswehr und heute ist er derjenige meisten Flugmeilen sammelt, und mit was für ner linie fliegt er da, der Bundesluftwaffe natürlich!

    :arrow: unser Innenminister hat in seiner richtigen Funktion RAF-Terroristen verteidigt und heute ist er der oberste Chef der Polizei und anderer Executiver, außer natürlich der Bundeswehr!

    Gruß

    trashy
     
  16. trashy

    trashy Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.781
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    ABER: weil die Industrie nicht die besten Rahmenbedingungen hier findet, deshalb gehen die, würdest du doch auch machen, wenn du genug geld hättest und es dir leisten könntest ein Land dieser Welt rauszusuchen wo du deinen "Arsch" (bitte nicht falsch verstehen) hinpflanzen könntest.

    gruß

    trashy
     
  17. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    ob du es glaubst oder nicht, aber gerade deshalb ist er bestens für dieses amt geeignet.
     
  18. trashy

    trashy Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.781
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    gebracht hats aber nicht viel bisher, oder?

    gruß

    trashy
     
  19. SentByGod

    SentByGod Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.675
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wo führt das hin? Zum zerfall des Staates! NIEDER MIT DER MARKTWIRTSCHAFT!!
     
  20. Der Nager

    Der Nager Geheimer Meister

    Beiträge:
    438
    Registriert seit:
    21. August 2002
    Passier zwar selten, aber hier muss ich Maxim mal recht geben! Rot-Grün bügelt überhaupt nichts, was in den letzten 16 SChwarz-Gelb Jahren schiefgelaufen ist. Da ist einiger Müll verzapft worden, jedoch macht Rot-Grün es weiter so und zum Teil noch schlimmer. Mit dieser Regierung wird es keinen Wirtschaftsaufschwung geben. Für Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze ist letzendlich die Wirtschaft selber zuständig, jedoch ist diese an Rahmenbedingungen gebunden. Und da versagt Rot-Grün auf ganzer Linie. Großkonzerne können noch mehr beiseite scheffeln und der Mittelstand wird geknechtet. In kaum einem Land wird so viel bezahlt für so wenig Gegenleistung. Starre Reglementierungen am Bedarf vorbei. Und nix wird besser als 16 Jahre zuvor.
     

Diese Seite empfehlen