Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

wo liegen "reflexe"?

Francis

Geheimer Meister
10. April 2002
179
Salut!

Wo liegen die Reflexe beim Menschen und wie löst man sie aus???
Also zum Beispiel der, dass man unter die Kniescheibe haut und das Bein hochschnellt. Davon muss es doch noch mehr geben!?

grüße,
Franc.
 

Yemono

Geselle
28. September 2002
11
Ein Reflex "liegt" nirgendwo - er ist gewissermaßen die automatische Antwort auf einen Störimpuls.

Der von Dir erwähnte Patellarsehnenreflex gehört als simpler Dehnungsreflex dabei zu den einfachsten Reflexen, weswegen ich ihn kurz beispielhaft erklären will.

Wenn der Schlag auf Sehne der Kniescheibe erfolgt, registrieren die im Muskel liegenden sog. Muskelspindeln die rasche, nicht vom ZNS "angeordnete" Längenänderung des Muskels. Diese wird dann in Nervenimpulse transformiert, die über afferente (zuführende) Nervenfasern ins Rückenmark geleitet werden. Dort erfolgt die Umschaltung auf efferente (wegführende) motorische Nervenfasern, dessen Impulse den Muskel zu einer raschen, zuckenden Kontraktion veranlassen.
Der Weg des Reflexes in Kurzform ist also: Muskel(spindel) -> Rückenmark -> Muskel.
Die Tatsache, dass der Reiz in dem entsprechenden Segment im Rückenmark "verbleibt" und nicht an das Gehirn weitergeleitet wird, zeigt auch, dass der Reflex nicht bewusst gesteuert werden kann.

Der Sinn des ganzen liegt einfach darin, dass der Körper sich automatisch und schnell gegen Überdehnungen der Muskeln schützen will und durch die rasche Kontraktion der Längenänderung entgegenwirkt.

Es gibt noch diverse weitere Reflexe, die teilweise auch deutlich komplizierter aufgebaut sein können. Der Achillessehnen-, Bizeps- und Trizeps-Reflex sind dabei beispielsweise einfache weitere Dehnungsreflexe, andere Reflexarten sind z.B. der Lidschlussreflex oder der Bauchdecken- und der Cremasterreflex.


Wenn Du weitere Fragen hast oder etwas nicht ganz klar ist, schieß los - ich bin "vom Fach". :wink:


Gruß, Yemono
 

Paradox

Geheimer Meister
16. Juli 2002
110
mal ne andere frage:

Liegt der Lidschlußreflex auch im Rückenmark oder nicht?
Wäre ja unsinnig, da der weg direkt zum Gehirn dort kürzer ist.
 

Ulysses

Geselle
29. November 2002
5
geht alles durchs Rückenmark
da liegen quasi einige elementare Subroutinen(hört sich beschissen an, ich weiß)
das is ein ganz einfacher apparat, darum funzt er auch so schnell
wahrscheinlich sind das alles einfach überreste. atavistische relikte aus unserer GANZ frühen Vorzeit, denn andere wichtige Sachen (Atmung, Herzschlag etc.) sind keine Reflexe sondern vom gehirn gesteuerte Vorgänge
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
denn andere wichtige Sachen (Atmung, Herzschlag etc.) sind keine Reflexe sondern vom gehirn gesteuerte Vorgänge
Was ist mit dem Atemreflex oder dem Reflex, der dafür sorgt das Herz und Kreislauf gedrosselt werden, wenn das Gesicht Kontakt mit Wasser bekommt ?
 

aton

Großmeister
30. Oktober 2002
61
Hallo,

wollte nur kurz korrigieren:
nachdem der Impuls durch das Rückenmark an das Erfolgsorgan geleitet wurde, kommt die Nachricht auch im Gehirn an.
Also es erhält die Nachricht auch, nur etwas zeitverzögert.

LG
 

Yemono

Geselle
28. September 2002
11
aton schrieb:
Hallo,

wollte nur kurz korrigieren:
nachdem der Impuls durch das Rückenmark an das Erfolgsorgan geleitet wurde, kommt die Nachricht auch im Gehirn an.
Also es erhält die Nachricht auch, nur etwas zeitverzögert.

Da habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt - ich meinte, dass das Gehirn nicht in den Reflexbogen eingebunden ist oder regulierend darauf einwirken kann. Dass das Gehirn von dem Reflex in Kenntnis gesetzt wird, ist ja logisch - sonst würden wir ja nichts davon bemerken. :wink:


Paradox schrieb:
mal ne andere frage:

Liegt der Lidschlußreflex auch im Rückenmark oder nicht?
Wäre ja unsinnig, da der weg direkt zum Gehirn dort kürzer ist.

Das Zentrum für den Lidschlussreflex liegt im Hirnstamm - er kann ja auch zu einem gewissen Grad willkürlich kontrolliert werden.



Schattenfürst schrieb:
und wie werden die ausgelöst?

schön, dass sich mal jemand auskennt!

Dehnungsreflexe: Schlag auf die Sehnen der betreffenden Muskeln (schnelle Längenänderung)
Bauchdecken- und Cremasterreflex: schnelles Streichen mit einer Nadel über Bauchdecke bzw. Oberschenkelinnenseite
Lidschlussreflex: ins Auge pusten, ruckartige unvorbereitete Bewegung in Richtung Auge




Ulysses schrieb:
geht alles durchs Rückenmark
da liegen quasi einige elementare Subroutinen(hört sich beschissen an, ich weiß)
das is ein ganz einfacher apparat, darum funzt er auch so schnell
wahrscheinlich sind das alles einfach überreste. atavistische relikte aus unserer GANZ frühen Vorzeit, denn andere wichtige Sachen (Atmung, Herzschlag etc.) sind keine Reflexe sondern vom gehirn gesteuerte Vorgänge

Wie ich am Besispiel des Lidschlussreflexes erwähnt habe, muss nicht jeder Reflex durch das Rückemark laufen.
Atmung und Herzschlag werden vom Atmungs- bzw. Kreislaufzentrum gesteuert, die sich nicht im Gehirn im engeren Sinne, sonderm im Verlängerten Mark befinden. Dieses stellt den Übergang zwischen Gehirn und Rückenmark dar.
Selbstverständlich sind unsere Reflexe alle Relikte aus Frühphasen unserer Entwicklung - dies impliziert aber nicht, dass sie heute keine sinnvolle Bedeutung mehr haben!



Gruß, Yemono
 

Francis

Geheimer Meister
10. April 2002
179
aber welchen sinn hat oder auch hatte es, dass, wenn man einen schlag unters knie bekommt, das bein dann hochschnellt? es ist nen cooles gefühl das zu machen, aber bewirkt das irgendwas?
 

Jay Low

Geheimer Meister
3. August 2002
103
Ich habe da mal eine spezielle Frage. Also, folgende Geschichte:

Mein Freund geht jedes Jahr 2mal zu einer Naturheilpraktikerin. Die massiert ihm dann immer die Handfläche. Sie sagt, dort seien "Reflexzonen". Wenn sie an einer Stelle massiert, reagiert z.B. der Penis(Erektion). Wenn es an der Stelle, an der sie massiert, schmerzt, dann stimmt auch etwas mit dem reagierenden Körperteil nicht.

Jetzt meine Frage: Gibt es diese "Reflexzonen" in der Handfläche wirklich?
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
schattenfürst
Der Sinn des ganzen liegt einfach darin, dass der Körper sich automatisch und schnell gegen Überdehnungen der Muskeln schützen will und durch die rasche Kontraktion der Längenänderung entgegenwirkt.
Jay Low
Fußreflexzonen und Handreflexzonen haben nichts mit den Reflexen wie sie im medizinischen fachtherminus genannt werden zu tun.

Es wird bei den Fuß-oder Handreflexzonen davon ausgegangen das jedes Organ eine entsprechung in den Hand- Fußflächen hat.
Und das man durch die Massage und stimmulation die selbstheilungskräfte des Körpers anregt.
http://www.reflex-zonen.de/reflex-international/deutsch.htm
am besten kanns du ja mal googlen zu mehr infos.

Gruß Lilly
 

MadCow

Geheimer Meister
2. Oktober 2002
381
Schattenfürst schrieb:
aber welchen sinn hat oder auch hatte es, dass, wenn man einen schlag unters knie bekommt, das bein dann hochschnellt? es ist nen cooles gefühl das zu machen, aber bewirkt das irgendwas?
ich schätze der reflex hat eher was mit dem anstossen an ein hinderniss zu tun
stösst man mit dem knie wogegen bewirkt der reflex das sich du muskeln anspannen um vor verletzungen zu schützen oder eventuell vor dem umfallen zu schützen (reine vermutung)

deshalb shnellt das knie hoch wenn man dagegenschlägt, muskeln spannen sich => bein zuckt
 

WzP

Vorsteher und Richter
2. Juni 2002
735
ich glaube beim "Kniereflex" geht es hauptsächlich darum, die Sehne zu entlasten, da ein Schlag auf eine gedehnte Sehe leichter zu einem Riss führt als auf eine entspannte.

Wie definiert man eigentlich, welche Reflexe kontrollierbar sind?

Viele alltägliche, wie z.B. der Lidschlagreflex oder der Reflex, dass man automatisch die Hand zurückzieht, wenn einen jemand packt, sind vollkommen "abtrainierbar", jedoch z.B. besagter Kniereflex nicht...

Wie kommt's?
 

Francis

Geheimer Meister
10. April 2002
179
ich verstehe nicht, wie man eine stelle der hand eines mannes massieren kann, und er bekommt eine erektion! das get doch nicht! oder? das wäre ja faszinierend... weißt du, oder kannst du in erfahrung bringen, wie das geht???

ich denke bei dem "kniereflex" ist es ein muskel/sehne, der gereizt wird, das andere würde ich als eher "psychische" reflexe beschreiben.

F.
 

Yemono

Geselle
28. September 2002
11
Um es nochmal zu sagen: "Reflexzonen" haben mit den klassischen Reflexen nichts zu tun.

@MadCow: Der besagte Reflex hat nichts mit dem "sich Stoßen" zu tun, da er ja auch bei anderen Muskeln funktioniert. Durch das deutlich sichtbare Hochschnellen des Unterschenkels ist er nur einer der eindrucksvollsten.

In den Muskeln und in den Sehnen befinden sich kleine Rezeptororgane (Muskelspindeln und Golgi-Sehnenorgane), die die Längenänderungen der Muskeln registrieren. Das Gehirn braucht ja schließlich ein Feedback, inwiefern die angeordneten Bewegungen ausgeführt wurden. Ein Schlag auf die Sehne eines Muskels bewirkt nun eine rasche Längenzunahme, die von den Muskelspindeln registriert wird und über den Reflexbogen erfolgt automatisch die kompensatorische Kontraktion. That's all.

Die sog. Stell- und Haltereflexe, die uns vor dem Umfallen schützen, laufen anders (komplizierter) ab. Ich denke aber nicht, dass das hier von Interesse ist, oder? :wink:


Gruß, Yemono
 

ilek

Geheimer Meister
18. Mai 2002
266
hat jemand den FILM "Kiss of the Dragon 2 gesehen! der Name des Films steht für das Pieksen an einer bestimmten Region des Nackens durch Akkupunkturnädel, wobei der Gestochene einen qualvollen Tod erleidet. Ist das nur "Film" oder gibt es sowas wirklich?
 

Tenshin

Geheimer Meister
13. Juli 2002
460
ilek schrieb:
hat jemand den FILM "Kiss of the Dragon 2 gesehen! der Name des Films steht für das Pieksen an einer bestimmten Region des Nackens durch Akkupunkturnädel, wobei der Gestochene einen qualvollen Tod erleidet. Ist das nur "Film" oder gibt es sowas wirklich?
Sicherlich ist es ohne weiteres möglich jemanden durch gezielte Akupunktur auch zu töten, wobei sich natürlich die Fragen ergeben, wer so etwas mit sich machen lassen würde (der Akupunkteur braucht im Allgemeinen ein ruhendes Akupunktur-"Objekt") und wozu das ganze (ausser als "geheimtechnik" irgendwelcher quasi-mythologischen Geheimbünde oder ähnliches :? ). Sprich : Um jemanden umzubringen gibt es sicherlich einfachere und weniger schwer zu erlernende Methoden :wink:

Aber grundätzlich ist "Tod durch Akupunktur" möglich...indem zB in bestimmten "Gefässen" (meine dass akupunkturspezifsisch, keine Blutbahnen) der Ki-Fluss blockiert wird.

Nach der gleichen Theorie (Auszehrung durch Blockierung von Meridianen) soll auch der sogenannte "verzögerte Todesschlag" oder
"dim-mak" funktionieren. Auch wenn das vielleicht etwas sehr weit hergeholt erscheint ; "tödliche Akupressur" sozusagen...

waren schon die Reflexzonen nicht mehr mit "Reflexen" in Verbindung zu bringen, so spricht ilek-san mit den Meridianen und Akupunkturpunkten ein gänzlich neues Thema an.....


<gassho>

sayonara

Tenshin
 

WzP

Vorsteher und Richter
2. Juni 2002
735
Also, mit Atemi-Te kann ich etwas dienen, das hat zwar nicht wirklich was mit Reflexen zu tun, aber wenn man schon damit anfängt...


Atemi-Punkte nennt man alle Punkte am Körper, von denen man weiss, dass sie durch äussere Einwirkung (Schlagen, Drücken, Reissen...) eine direkte Wirkung auf den "Gegner" ausüben.

Der "Dim-Mak" wie die tödlichen Techniken innerhalb dieser Kunst, genannt Kyusho-Jitsu, genannt wird, bezieht sich auf direkte Krafteinwirkung auf Solar Plexus, Herzspitze, Kehlkopf oder Schläfe, welche je nach Kraft Bewusstlosigkeit bis Tod bringen, was unter berücksichtigung der Anatomie des Menschen durchaus nachvollziehbar ist.

Leichtere Atemi Punkte sind Nerven, die bei Krafteinwirkung z.B. eine Lähmung des betroffenen Körperteils bringen, oder einen solchen Schmerz erzeugen, dass der Gegner geradezu handlungsunfähig wird.

Die dirkete Gegenkunst ist das Kuatsu, bei dem man versucht, durch Stimulation einzelner Punkte eine Besserung der Körperfunktionen zu erreichen.

Angewandt wird diese Kunst hauptsächlich im Ninjutsu und in einigen wenigen Karate-Ryus, das ATK-System benutzt auch einige der Techniken, einzelne finden sogar im JiuJitsu Anwendung, wo sie aber nur gebraucht werden um den Widerstand des Gegenübers zu brechen.

Meines Wissens nach benutzt das Ninjutsu diese Kunst am intensivsten, wobei es heutzutage sehr schwer ist, einen wirklichen Meister dieser Kunst zu finden.
 
Oben Unten