Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wird die USA bald in den Niederlanden einmarschieren?

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
ja besonders nummer drei ist traurig....

aber hat ja auch im falle putin schon ganz prima funktioniert....

letztlich hat man denen ja wegen ihrer schweinerein in tschetschenien auch nie besonders viel druck gemacht...und wenn das mal keine kriegsverbrechen sind.....

aber da hatte man wohl angst vor russland......

tja...

soweit also zu "gerechtigkeit" justizia ist blind dumm und feige....besonders im internationalen kontext...
 

spriessling

Vorsteher und Richter
11. April 2002
769
Das mit dem Stahl ist doch garkein so großes Problem, dann marschieren die halt in Deutschland auch noch ein. Wir haben unsere Schuldigkeit doch wohl mitlerwile mehr als getan. Wofür brauchen uns dei Amis denn Wohl? Wir sind wohl wirtschaftlich mehr Konkurrent(z.B.)Autos als Absatzmarkt. Wenn man die zynische Logik der amerikanischen Politik weiterdenkt, dann hatten die schon vielzulange keinen richtigen Krieg mehr. Mal sehen, wie's mit der uneingeschränkten steht, wenn die USA ertmal im Irak einmarschieren. Ich mach mir wirklich Sorgen, wo das alles hinführt.
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
spriessling schrieb:
Das mit dem Stahl ist doch garkein so großes Problem, dann marschieren die halt in Deutschland auch noch ein.
Wie ich schon sagte: aus psychohistorischen Gründen wären sie nicht einmal fähig, die Niederlande längerfristig zu halten, wie sollten sie dann noch Deutschland erobern können?

Was das mit dem Stahl angeht: Das habe ich mal im Spiegel gelesen. Ist aber schon paar Wochen her. Vielleicht ist der Artikel auch auf der HP zu finden, ka.
 

Agarthe

Vorsteher und Richter
10. April 2002
796
@Tarvoc: was für "psychohistorische" Gründe?

Mich würde mal eine Stellungnahme unserer werten Vertreter interessieren...hat jemand was gehört, oder heben die sich das bis nach der Invasion auf?
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Agarthe schrieb:
@Tarvoc: was für "psychohistorische" Gründe?
Okay, einige Gründe (alle aufzuzählen, wäre in diesem Kontext zu umfangreich):

Da wäre zuerst die schwere Logistik des Heeres. Es würde die USA ein Dutzendfaches dessen kosten, das Land zu halten, was es Deutschland, Frankreich und die anderen Beneluxstaaten (im Bündnis) kosten würde, die Niederlande zurückzuerobern.

Dann der Widerstand der Niederländer: Diese sind ein sehr freiheitsliebendes Volk (okay, ich weiß, das ist ein Klischee...) und ihre Widerstandsbewegung hat damals auch den Nazis schwer zugesetzt.

Stahllieferungen: Länger als zwei Jahre könnten sie das Land auf gar keinen Fall halten, weil aufgrund der ausbleibenden Stahllieferungen aus Europa die amerikanische Armee langsam "einrosten" würde.

U.a. aus diesen Gründen könnten die USA die Niederlande nicht halten, und diese Niederlage wäre der Anfang vom Ende dieser "Weltmacht".
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
ja aber ich denke es läuft gar nicht auf eine eroberung hinaus sondern einfach auf eine invasion im sinne eines völkerrechtlichen vergehens bei dem fremde truppen die gewalthoheit der niderlande verletzen... waffen tragen in holland holländische polizisten, wachleute und soldaten.... amerikaner haben dort keinerlei befugnisse mit waffengewalt irgendwelche interessen durchuzusetzen...

eine befreiung mit einem kommandounternehmen wäre also in meinen augen eine invasion, auch wenn das kommando innerhalb weniger minuten wieder raus ist aus holland.... in dem moment in dem bewaffnete über die grenze komme ist das eine kriegserklärung gegen einen souveränen staat....

und da haben die amerikaner eigentlich kein problem damit... ich sag nur tripolis... da wurde einfach mal bombardiert....
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
Tarvoc schrieb:
Agarthe schrieb:
@Tarvoc: was für "psychohistorische" Gründe?
Stahllieferungen: Länger als zwei Jahre könnten sie das Land auf gar keinen Fall halten, weil aufgrund der ausbleibenden Stahllieferungen aus Europa die amerikanische Armee langsam "einrosten" würde.
Was meinst Du wohl, wie die Deutschen in vorauseilendem Gehorsam die Amis weiter beliefern würden... Der Deutsche an sich ist nämlich ein Arsch ohne Rückgrat - oder sind das nur unsere Politiker? Glaubst Du denn im Ernst daran, dass Europa zusammenhalten würde? Ganz schnell würden die Amis die Mitglieder spalten und aufteilen in Freunde und Feinde.
 

Agarthe

Vorsteher und Richter
10. April 2002
796
@Tarvoc: danke für die Erläuterung. Hege trotzdem so meine Zweifel, dass eine "amerikanische Invasion" deswegen die Niederlande nicht halten könnte. Da spielen einfach zuviele Faktoren mit, u.a. die von Bundeskanzler angesprochene Zerrissenheit der Europäer. Vor allem auch die Dimension kriegerischer Auseinandersetzungen und Waffensysteme etc., wer weiss, wieweit die Amis noch gehen würden.

@Bundeskanzler: habe soeben gelesen, dass Du unserem Grillritus beiwohnst. Cool, freue mich schon darauf DEN BUNDESKANZLER kennenzulernen...

Grüsse, Agarthe :)
 
A

Anonymous

Gast
mmmm

Ich glaube kein Land ist auf Dauer zu besetzen, wenn es Widerstand gibt...

Gegen "Partisanen", kleine, mobile schnelle Einheiten, die aus dem Hinterhalt operieren, hat keine Armee der Welt auf Dauer eine Chance...

Mit 4 schnellen Geländewagen ausgerüstet mit ein paar Tows im Schutz der Nacht aus dem Hinterhalt vernichtet man nen ganzen Zug M1A1, wenn das gut getimet ist geht noch nicht mal mehr ein Funkspruch raus....

Amerika -> Vietnam

UDSSR -> Afgahnistan

Es war bisher immer so... wenn zuviele Leichensäcke zurückkommen gehen zuerst die Studenten auf die Strasse und irgendwann wird der Druck aus dem Innern zu gross.... frei nach dem Motto: Holt unsere Jungs da raus....." Was ja auch durchaus nachvollziehbar ist....

Andreas (JV44)
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
forcemagick schrieb:
ja aber ich denke es läuft gar nicht auf eine eroberung hinaus sondern einfach auf eine invasion im sinne eines völkerrechtlichen vergehens bei dem fremde truppen die gewalthoheit der niderlande verletzen... waffen tragen in holland holländische polizisten, wachleute und soldaten.... amerikaner haben dort keinerlei befugnisse mit waffengewalt irgendwelche interessen durchuzusetzen...

eine befreiung mit einem kommandounternehmen wäre also in meinen augen eine invasion, auch wenn das kommando innerhalb weniger minuten wieder raus ist aus holland.... in dem moment in dem bewaffnete über die grenze komme ist das eine kriegserklärung gegen einen souveränen staat....

und da haben die amerikaner eigentlich kein problem damit... ich sag nur tripolis... da wurde einfach mal bombardiert....
Probleme bekommen sie erst, wenn sie etwas anderes nicht mehr bekommen, und das ist unser Stahl und unser Geld! :twisted:

Bundeskanzler schrieb:
Was meinst Du wohl, wie die Deutschen in vorauseilendem Gehorsam die Amis weiter beliefern würden... Der Deutsche an sich ist nämlich ein Arsch ohne Rückgrat - oder sind das nur unsere Politiker? Glaubst Du denn im Ernst daran, dass Europa zusammenhalten würde? Ganz schnell würden die Amis die Mitglieder spalten und aufteilen in Freunde und Feinde.
Politiker, also Einzelpersonen, sind für psychohistorische Berechnungen irrelevant. Wenn sie nicht nach den psychohistorischen Strömungen handeln, können sie keine Macht haben. Und wenn die USA Feindschaft in Europa säen wollten, müssten sie das vor ihrer Invasion machen, da sich die psychohistorischen Strömungen danach sosehr verändern würden, dass eine wirkliche Einflussnahme nicht mehr möglich wäre. Vielleicht könnten sie die Politiker noch beeinflussen, aber die sind - wie ich schon sagte - irrelevant. Wichtig ist, wie die Bevölkerung reagiert und welche psychohistorischen Strömungen daraus erwachsen. Und die werden - im Falle einer Invasion (ganz gleich ob einmarschieren oder Sonderkommando) - nicht zu amerikanischem Vorteil sein.

Agarthe schrieb:
Da spielen einfach zuviele Faktoren mit, u.a. die von Bundeskanzler angesprochene Zerrissenheit der Europäer.
Die danach schnell verschwinden würde...

Agarthe schrieb:
Vor allem auch die Dimension kriegerischer Auseinandersetzungen und Waffensysteme etc., wer weiss, wieweit die Amis noch gehen würden.
Wenn sie einen Weltkrieg auslösen, würden die meisten Staaten gegen sie kämpfen, und das können sie sich aus logistischen Gründen nicht erlauben.

@ jv44: Dein Beitrag hätte von mir sein können...
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
Für diejenigen unter Euch, die auch keine Ahnung haben, was Psychohistorie ist, folgt hier ein Link. Aber ob er wirklich hilfreich ist, wage ich trotzdem zu bezweifeln, denn selbst wenn man begreift worum es eigentlich geht, kann ich den Bezug zum Einmarsch der USA in den Niederlanden nicht herstellen (sorry Tarvoc).
:roll:

Psychohistorie
 

Wodan

Geheimer Meister
22. Juni 2002
336
Ich denke die Amerikaner würden statt einer invasion oder kommandooperation einfach noch mehr Abgase produzieren
der Meeresspiegel würde Steigen und was wollten die Holländer dagegen machen ihr land ist jetzt schon zu einem drittel unter dem Meeresspiegel und bei einem anstieg des Meeresspiegels um 10cm
würden die Deiche brechen
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
jo bloß ist das für die rettung eines amerikanischen kriegsverbrechers ein verhältnismäßig langwieriges verfahren... :wink:
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Bundeskanzler schrieb:
Für diejenigen unter Euch, die auch keine Ahnung haben, was Psychohistorie ist, folgt hier ein Link. Aber ob er wirklich hilfreich ist, wage ich trotzdem zu bezweifeln, denn selbst wenn man begreift worum es eigentlich geht, kann ich den Bezug zum Einmarsch der USA in den Niederlanden nicht herstellen (sorry Tarvoc).
:roll:

Psychohistorie
Oh, die alte Verwechslung! Ich rede von Psychohistorik (der Wissenschaft der Reaktion von Menschenmassen auf gewisse historische Stimuli), nicht von Psychohistorie (der Anwendung der freudschen Gesetze auf historische Persönlichkeiten). Dieses Missverständnis hatte ich aber im alten Board auch schon mal klargestellt.
 
Oben Unten