Wie stand Hitler zu Orthodoxen...

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
Da die meisten ortodoxen Christen osteuropäischer Herkunft sind, könnte man sagen, dass er ihnen schwer bewaffnet gegenüberstand. :D
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
Besonders, weil sich Deutschlands Bündnispartner Italien Griechenland einverleiben wollte.
 

semball

Großer Auserwählter
Mussolini wollte sich sein eigenes "römisches Reich" zusammenbasteln, also hat er auch versucht (Betonung auf versucht) Griechenland zu erobern. Nun ja, die Griechen haben die zahlenmäßig weit überlegene, aber unglaublich inkompetente italienische Armee an allen Fronten geschlagen.
Das Ende vom Lied war, dass Hitler seinem Junior-partner unter die Armee greifen musste und Griechenland (und ebenfalls Jugoslawien) im Frühjahr in einem Blitzkrieg besetze.
Der deutsche Afrika-Feldzug wurde ebenfalls dank dem peinlichen
Versagen der Italiener dort begonnen.

Zurück zum Thema: Hitler wollte das Christentum sowieso ausrotten (Nein, nicht die Christen! Die Religion an sich natürlich)
weil für ihn das Christentum ebenfalls ein jüdische Unheilslehre war. Der "gute Arier" sollte eben nur an Natur und Rasse glauben und nicht an irgendwelche Götter. Das war von Anfang an Hitlers Ansicht und er hielt auch nichts von dem okkulten Germanen-hokuspokus den Himmler und einige seiner schwarzen Schafe anhingen.
 
Oben Unten