Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
Das gleichnamige Buch erschien erstmals 2005 und wurde von dem Arzt Vernon Coleman geschrieben. Es ist keinewegs übertrieben, denn die Wahrscheinlichkeit an den Nebenwirkungen oder falsch verordneten Medikamenten zu sterben, die von einem Arzt verordnet wurden, ist fünfmal höher als bei einem Verkehrsunfall zu sterben.

:grab:
Zitat aus dem Buch:

"Die Pharmaindustrie will, daß Ärzte noch mehr Medikamente verordnen.Krankheiten wie Asthma, Arthritis und Depressionen eignen sich hervorragend
dazu, riesige Profite zu erwirtschaften, denn Patienten die einmal abgestempelt sind, unter einer dieser Krankheiten zu leiden werden oft dazu angehalten, über Jahre oder sogar bis an ihr Lebensende hinweg Tabletten zu schlucken. Es ist keineswegs ungewöhnlich, daß Patienten gesagt wird, sie müßten ein bestimmtes Medikament auf Lebenszeit nehmen."

Ein neues Modemedikament ist das sogenannte atypischen Neuroleptika Risperidon, welches man frei im Internet bestellen kann obwohl es eigentlich verschreibungspfklichtig ist.


Kurzfristigen Erleichterungen durch »atypische« Substanzen steht die mögliche langfristige Verstärkung psychotischer Symptome gegenüber. Die ersten neuen Neuroleptika sind wegen tödlicher vegetativer Zwischenfälle bereits vom Markt genommen. Mit Hunderte von Millionen US-Dollar werden Geschädigte in den USA bereits finanziell abgefunden. Nichtsdestotrotz macht man »Atypische« den Betroffenen schmackhaft. Und wer hilft ihnen beim Absetzen?

Wundermeldungen

»Das neue Waschmittel ›Wasch‹ wäscht so weiß wie nie zuvor.« Wer kennt sie nicht, diese Werbung, die uns aufklärt darüber, dass die früher als blütenweiß angepriesene Wäsche eigentlich grau war. Fatal an solche Reklamemechanismen erinnert die Anpreisung der modernen Neuroleptika

Peter Lehmann: Atypische Neuroleptika - Typische Unwahrheiten für schlichte Gemüter

In der Praxis erlebte ich jetzt den Fall, dass Risperdal zusammen mit Amlodepin verschrieben wurde, der Hammer daran ist das es sogar auf dem Beipackzettel steht das die Wechselwirkungen in so einem Fall, dringend vom Arzt geprüft werden müssen und der Oberhammer die Patienten hat gar keinen zu hohen sondern einen zu niedrigen Blutdruck.

Es handelt sich auch lediglich um eine Hausärztin die aber ein Neuroleptika verschreibt, nie eine Blutuntersuchung gemacht hat, nie eine Therapie vorschlägt oder sich nach dem Befinden der Patientin erkundigt hat.
Als die Patientin die Medikamente absetzen wollte drohte man ihr mit Benachrichtigung ihrer Betreuerin und damit das sie dann ganz sicher wieder Angstzustände, die eine Nebenwirkung dieses Medikamentes sind bekommen würde.
 

Pixi

Geselle
17. Mai 2012
8
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Kenne ich nur zu gut was das angeht ... Mal davon abgesehen das man max. 3 Tabletten zu sich nehmen sollte :) und der gute rest der drüber ist , ist überschüssig und total schädlich für den Körper , nicht mit einberechnet nat. Nebenwirkungen und der gleichen ... Worauf man einige. Tabletten gar nicht zusammennehmen sollte. "Guggst du in Dein Tabletten Döschen" ;)
Kenne viele Menschen auf Grund meiner Tätigkeit die 10 und mehr Tabletten zu sich nehmen und das nicht über den Tag verteilt sondern zu einer Mahlzeit ...
Und wer verdient daran ?! Natürlich Ärzte und die Pharma
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.833
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Willkommen im Forum...
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Hallo Pixi;
Kenne ich nur zu gut was das angeht ... Mal davon abgesehen das man max. 3 Tabletten zu sich nehmen sollte :) und der gute rest der drüber ist , ist überschüssig und total schädlich für den Körper , nicht mit einberechnet nat. Nebenwirkungen und der gleichen ... Worauf man einige. Tabletten gar nicht zusammennehmen sollte. "Guggst du in Dein Tabletten Döschen" ;)
Kenne viele Menschen auf Grund meiner Tätigkeit die 10 und mehr Tabletten zu sich nehmen und das nicht über den Tag verteilt sondern zu einer Mahlzeit ...
Und wer verdient daran ?! Natürlich Ärzte und die Pharma

Erstmal Willkommen im Forum. Welche Tätigkeit übst du denn aus, wenn Leute derwegen mehr Tabletten zu sich nehmen. In der Regel wird einem vorgehalten der Arzt weiß schon was er tut, doch Patientengespräche finden sogut wie gar nicht mit dem Arzt statt, Rezepte werden ohne Überprüfung immer wieder neu ausgestellt, auch wenn man viele Medikamente nur eine kurze zeit lang einnehmen sollte usw...

Ärzte und Patienten reden zu wenig miteinander - und oft aneinander vorbei. Folge: Es kommt zu zahlreichen Fehlbehandlungen, die tragisch enden können. Sieben Patienten berichten von ihren Leidensgeschichten.

Ärzte-Irrtümer: Amputation nach Fehldiagnose - SPIEGEL ONLINE
 

Pixi

Geselle
17. Mai 2012
8
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Hallo erst mal ;) .
Bin seit geraumer Zeit Altenpfleger und habe davor mit Behinderten gearbeitet .
Der Arzt ist meist in erster Linie auch daran Interessiert zu verdienen was sich jeder vor Augen halten sollte .
Ich will damit nicht alle über einen Kamm scheren ... Aber leider leider ist der Großteil so .
Ich kenne sogar Ärzte die Stellen Diagnosen zwischen Tür und Angel und das mein ich Wort Wörtlich so :p
Gar nicht witzig aber leider Realität .
Habe sogar schon ziemlich viele Fälle erlebt wo nach Absetzten der Medikamente "kurz vorm sterben" das Lebenslicht wieder anging ... traurig aber wahr ...
Ich gebe immer den Rat man sollte sich vorher Gründlich durchlesen was man zu sich nimmt und nicht Blind auf alles Vertrauen .
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Hallo Pixi;

Bin seit geraumer Zeit Altenpfleger und habe davor mit Behinderten gearbeitet .
Der Arzt ist meist in erster Linie auch daran Interessiert zu verdienen was sich jeder vor Augen halten sollte .
Ich will damit nicht alle über einen Kamm scheren ... Aber leider leider ist der Großteil so .
Ich kenne sogar Ärzte die Stellen Diagnosen zwischen Tür und Angel und das mein ich Wort Wörtlich so :p
Gar nicht witzig aber leider Realität .
Nicht nur Tür und Angel, sondern auch Telefon ist möglich.....

Habe sogar schon ziemlich viele Fälle erlebt wo nach Absetzten der Medikamente "kurz vorm sterben" das Lebenslicht wieder anging ... traurig aber wahr ...
Ich gebe immer den Rat man sollte sich vorher Gründlich durchlesen was man zu sich nimmt und nicht Blind auf alles Vertrauen .
Nun ist es für Alte und Behinderte oft nicht möglich sich selbst zu wehren, sie werden massiv unter Druck gesetzt und haben oft einen Betreuer der das ganz und gar dem Arzt überlässt, dieser kann dann völlig legal neue Medikamente an den Opfern testen.

Meine Patientin weigerte sich, den nicht erbrachten Leistungsnachweis zu unterschreiben, der Pflegedienst informierte die Betreuerin, diese behauptete dem Gericht gegenüber, die Patientin wäre hochgradig aggressiv und würde alle Leistungen verweigern, dass genügte um sie in die Psychiatrie einzuweisen und ihr gegen ihren Willen Medikamente zu verabreichen. Das die Betreuerin mit der Pflegedienstleitung befreundet ist und alle ihre Betreuten dort unterbringt ist wohl schlicht Zufall.......


So wurde jedoch nicht nur meine Freundin behandelt, sondern auf systematische Weise praktisch alle, die aus irgendeinem Grund in dieser Station landeten.

Ursachen von Psychosen: Störungen von Botenstoffen als Folge traumatischer Erlebnisse
Zunächst einmal werde ich aufzeigen, dass wesentliche charakteristische Einstellungen und Überzeugungen mancher psychiatrie-gläubiger Mediziner, eine veränderte Psyche bei einer Psychose komme mehr oder weniger nur von der Körperchemie, wissenschaftlich auf sehr dünnem Eis gebaut sind.

http://www.aufrecht.net/utu/psychose.html
 

Pixi

Geselle
17. Mai 2012
8
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Es gibt aber wie gesagt nicht nur "solche" Betreuer .
Habe auch schon das komplette Gegenteil erlebt , mit allem was dazu gehört Rechtliche Absicherung und Verpflegung durch z.B. Leckereien , Pflegemittel , ...
Es gibt aber überall sogenannte "schwarze Schafe" ;)
Deswegen suche Ich mir meine Freunde auch gründlich aus ... Heutzutage kann man schnell in die Psychiatrie eingewiesen werden ohne driftigen Grund und Beweis *g*
Hab da schon die Gruseligsten Sachen gehört und auch erläutert bekommen .

Um zum Thema zurück zu kommen selbst wenn sie sich dagegen wehren würden hätten sie keinerlei Chance ...

Dazu sag ich nur alle Spielen mit und keiner weiß von was ;) .
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Hallo Pixi;
Es gibt aber wie gesagt nicht nur "solche" Betreuer .
Habe auch schon das komplette Gegenteil erlebt , mit allem was dazu gehört Rechtliche Absicherung und Verpflegung durch z.B. Leckereien , Pflegemittel , ...
Es gibt aber überall sogenannte "schwarze Schafe" ;)
Korrekt aber hier reden wir über die schwarzen Schafe.

Deswegen suche Ich mir meine Freunde auch gründlich aus ... Heutzutage kann man schnell in die Psychiatrie eingewiesen werden ohne driftigen Grund und Beweis *g*
Hab da schon die Gruseligsten Sachen gehört und auch erläutert bekommen .

Um zum Thema zurück zu kommen selbst wenn sie sich dagegen wehren würden hätten sie keinerlei Chance ...

Dazu sag ich nur alle Spielen mit und keiner weiß von was ;)
Es stimmt sie hatte nicht die geringste Chance, da sie nur mühsam schreiben kann, sie ist körperlich behindert. Man muß also Fakten sammeln, übergeordnetet Instanzen einschalten, einen guten Rechtsanwalt finden und darf sich nicht einschüchtern lassen, geht nicht, gibts nicht.
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Aber wie schützen wir uns nun vor Ärzten und Pharmakonzernen?

Zitat aus dem Buch:

"Jede Woche werden tausende Patienten-oft unwissentlich-für medizinische Experimente benutzt. Allgemeinmediziner sowie Fachärzte an Krankenhäusern verdienen sich hohe Prämien, indem sie für die Pharmaindustrie neue Medikamente ausprobieren.Dadurch werden Patienten oft einem unnötigen Risiko ausgesetzt"

Wir sollten immer bedenken, es geht hier darum, etwas zu verkaufen, selbst wenn es nicht gewährleistet ist das es nicht schadet!

Im Berufsalltag gibt es keinen Unterschied zwischen Pharmaberatern und Pharmareferenten. Beide sind im Auftrag von pharmazeutischen Unternehmen im Außendienst tätig, um Ärzte über die jeweiligen Präparate zu informieren und die Ärzte für die Verschreibung dieser Medikamente zu gewinnen.

Jobs in der Pharmabranche

Zieht der Arzt also ein Medikament aus der Schublade und schenkt es uns ohne Rezept, sollten wir ziemlich sicher sein, als Versuchskaninchen benutzt zu werden.

Verschreibt uns ein Arzt ein Medikament ohne zu fragen was wir sonst so einnehmen (privat gekaufte Medikamente oder von anderen Ärzten verschriebene)und ohne eine gründliche Untersuchung zu machen, sollten wir sofort den Arzt wechseln.

Beantwortet er unsere Fragen aus Zeitmangel nicht, interessiert ihn nicht ob es eventuell psychische Ursachen gibt sollten wir ebenfalls solange suchen bis wir einen "richtigen Arzt" finden.

Wir selbst sollten uns über jedes verschriebene Rezept genau informieren und sorgfältig auf Nebenwirkungen achten.

Vor allem sollten wir nicht wegen jedem "Popel" gleich Medikamente schlucken, sondern erstmal abwarten ob Beschwerden nicht nach kurzer Zeit allein verschwinden.
Sicher habt ihr auch noch Ideen was man tun kann.......
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.833
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Na, die Scharteke paßt ja bestens ins Verlagsprogramm... Mir unverständlich, wie man derartiges lesen und auch noch drauf reinfallen kann. Wahrscheinlich liegt es daran, daß solche Werke dem Leser das Denken ersparen und das Träumen erlauben, Däniken arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip. Die Welt wäre ein besserer Ort, wenn die begeisterten Konsumenten dieser Schmutz- und Schundliteratur sich auf Heftromane beschränken wollten, die wenigstens nicht den Anspruch erheben, in einer anderen Beziehung als der des völligen Gegensatzes zur Wirklichkeit zu stehen und die keine potentiell tödliche Lebenhilfe bieten, wie es dieser verachtenswerte Impf- und Krebstherapiegegner tut.
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Hallo Ein wilder Jäger;
Na, die Scharteke paßt ja bestens ins Verlagsprogramm... Mir unverständlich, wie man derartiges lesen und auch noch drauf reinfallen kann. Wahrscheinlich liegt es daran, daß solche Werke dem Leser das Denken ersparen und das Träumen erlauben, Däniken arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip.
Das Denken willst du dir ersparen, indem du jedem Arzt bedinungslos glaubst, obwohl es dir klar sein müßte, dass Pharmakonzerne ihre Referenten für viel Geld losschicken um Ärzte für ihre Medikamente zu gewinnen.
Die Welt wäre ein besserer Ort, wenn die begeisterten Konsumenten dieser Schmutz- und Schundliteratur sich auf Heftromane beschränken wollten, die wenigstens nicht den Anspruch erheben, in einer anderen Beziehung als der des völligen Gegensatzes zur Wirklichkeit zu stehen und die keine potentiell tödliche Lebenhilfe bieten, wie es dieser verachtenswerte Impf- und Krebstherapiegegner tut.
Ich bleibe mal bewußt bei diesem Buch, er ist ja auch Arzt im Gegensatz zu dir. Außerdem kann ich das aus der Erfahrung bestätigen, Fehldiagnosen, Diagnosen am Telefon und mangelnde Aufklärung durch die Götter in weiß sind an der Tagesordnung.
 

Pixi

Geselle
17. Mai 2012
8
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Jeder versucht zu überleben :)
Somit gehört es zum Kreislauf , denn Pharmakonzerne bieten auch Arbeitsstellen an , würde es die nicht geben ....
Die Fehler sollte man also nicht nur da suchen sondern in jedem Glied meine Ich .
Dazu braucht man wiederum Gelder für gute Bildung , die nicht Vorhanden sind bzw. falsch Investiert werden .
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Hallo Pixi
Jeder versucht zu überleben :)
Na ja Mitleid brauchst du mit den Pharmakonzernen nun wirklich nicht haben, die wissen oft schon das ein Medikament vom Markt muß und verscherbeln es trotzdem weiter so lange es geht.

Somit gehört es zum Kreislauf , denn Pharmakonzerne bieten auch Arbeitsstellen an , würde es die nicht geben ....
Dann müßten die Apotheker nach wie vor das Zeug anrühren.

Die Fehler sollte man also nicht nur da suchen sondern in jedem Glied meine Ich .
Dazu braucht man wiederum Gelder für gute Bildung , die nicht Vorhanden sind bzw. falsch Investiert werden .
Jeder kann von seinem Arzt genaue Aufklärung und zwar auf "Deutsch" verlangen, will oder kann der Arzt das nicht beantworten, würde ich den Arzt wechseln oder einen zweiten befragen.
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Die Rolle der Ärzteschaft im Nazi Regime hat auch nur wenige interessiert, es ist bekannt das gerade Ärzte bereitwillig und gierig sich für die Ideen Hitlers begeisterten und halfen sie umzusetzen. Vom SS Mitglied ist es dann nicht weit bis zum Präsidenten des Ärztetages und zum Titel des Ehrendoktors ob bei solchen Ärzten eine Entnazifizierung erfolgreich war, oder ob man sich heute an unfreiwilligen Menschentest mit Medikamenten bei Alzheimer Patienten beteidigt, ist wohl wie damals eine Frage der Gelder die man dafür bekommt.


Hans Joachim Sewering wurde als Sohn eines Bergarbeiters geboren. Im Jahr 1933 trat er in die SS (Mitgliedsnummer 143 000) ein. Im folgenden Jahr wurde er Mitglied der NSDAP
Sewering festigte die langfristige Sicherung der ärztlichen Versorgungswerke und öffnete diese auch den angestellten Ärzten. Sewering war seit dessen Gründung 1959 Vertreter der Bundesärztekammer im Ständigen Ausschuß der Ärzte der Europäischen Gemeinschaft und war 1965 bis 1968 deren Generalsekretär.[3] Er förderte auch den Dialog mit den ärztlichen Organisationen der Nachbarstaaten der EU und trug wesentlich zum Aufbau einer ärztlichen Selbstverwaltung in den osteuropäischen Staaten nach der politischen „Wende“ 1990 durch geeignete Beratungskonzepte bei.[4] 1993 strebte Sewering die Präsidentschaft des Weltärztebundes an, nachdem er sich dort von 1966 bis 1992 im Vorstand engagiert und als Schatzmeister dessen finanziellen Fortbestand gesichert hatte. Proteste aus dem Ausland führten zum Verzicht auf die Kandidatur, was aber nach Karsten Vilmar nicht als Schuldanerkenntnis gewertet werden sollte.[5].

Hans Joachim Sewering

Nein ein Schuldeingeständnis oder gar Zweifel an sich selbst hat der "Saubermann" bis heute nicht gehabt.

Immerhin hatte Das Deutsche Ärzteblatt schon am 29.06.1968 über ihn verkündet." Auf diesen Mann können die deutschen Ärzte stolz sein"!

Wenigsten haben die Amerikaner ihm ein Einreiseverbot erteilt, da er auf der "watch-Liste" des US Justizministeriums steht.

Nein auf solche Ärzte kann Deutschland, trotz aller Ehrentitel nun wirklich nicht stolz sein.
 

ShinobiZ3

Geselle
24. Mai 2012
7
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Das stimmt, das ist in Deutschland überall so. Und wenn die Ärzte es einmal darauf absehen lassen die nicht mehr locker. Egal, welcher Meinung du bist. Hauptsache abgestempelt und von Zukunft nix mehr wissen.
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Das stimmt, das ist in Deutschland überall so. Und wenn die Ärzte es einmal darauf absehen lassen die nicht mehr locker. Egal, welcher Meinung du bist. Hauptsache abgestempelt und von Zukunft nix mehr wissen.

Die Art und Weise wie Psychiatriepatienten zu Versuchskaninchen der Ärzte gemacht werden spricht auf jeden Fall dafür, ein klein wenig subtiler aber sie erpressen ihre Patienten, gegen Alzheimer gibt es kein wirksames Medikament aber es wird jeder Dreck verschrieben Hauptsache man verschreibt überhaupt etwas und der Rubel rollt, in einem System wo alle die Kosten und Versuche an Menschen mitbezahlen müssen.



Allerdings erschien anlässlich seines Todes ein Nachruf im Deutschen Ärzteblatt, in dem die Autoren Bundesärztekammerpräsident Jörg-Dietrich Hoppe und sein Vorgänger Karsten Vilmar die Worte Nationalsozialismus und Drittes Reich nicht einmal erwähnten - geschweige denn Sewerings Verstrickung in den NS-Staat.[8]. Das rief den Protest einer Gruppe von über 80 Medizinhistorikern, Wissenschaftshistorikern, Ärzten und Psychotherapeuten - an ihrer Spitze der Münchner Historiker Gerrit Hohendorf, der Vorsitzende des Verbandes für Medizingeschichte Heiner Fangerau und die Präsidentin der Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte Bettina Wahrig - hervor, die sich in einem offenen Brief an die Bundesärztekammer darüber beschwerten, dass nicht offen mit der nationalsozialistischen Vergangenheit von Ärztekammerfunktionären umgegangen werde.[9][10]. Dieses Schreiben wurde in der Ausgabe 31/32 des Deutschen Ärzteblattes vom 9. August 2010 veröffentlicht

Hans Joachim Sewering
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Der Aphorismus, dass ein Mensch wenn er einmal 40 Jahr alt ist, entweder ein Narr oder sein eigener Arzt ist drückt eine bedeutende Wahrheit aus. Denn die Ursachen von Krankheiten werden in unserem Gesundheitssystem verdrängt, statt ein gesünders Leben zu verordnen werden Pillen verschrieben und dem Patienten suggeriert, er könne ruhig so weitermachen, wenn er denn brav seine Pillen schluckt.

Einen Arzt zu verklagen der einen Fehler gemacht hat, war/ist so gut wie unmöglich, denn die Beweislast liegt beim Patienten!!!! Der auch meistens den langen Klageweg finanziell nicht aufbringen kann, im Gegensatz zum Arzt dessen Haftpflichtversicherung ihn bestens unterstützt lange klagen zu können und möglichst nicht zahlen zu müssen.

Wer den Schaden hat braucht für die Ironie nicht sorgen.


Wir sorgen dafür, dass die Krankenkasse verpflichtet wird, Patienten zu beraten und dabei zu unterstützen, ihre Ansprüche auch geltend zu machen“, sagte Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) der „Süddeutschen Zeitung“. Dies war bislang eine freiwillige Leistung. Oft fühlten sich Patienten bei Behandlungsfehlern allein gelassen und bekämen zu hören, es bestehe eh keine Chance, dagegen vorzugehen. Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) sagte der Zeitung, künftig werde es bei groben Fehlern eine Umkehrung der Beweislast geben. „Da muss der Behandelnde vortragen, dass er alles richtig gemacht hat – und nicht der Patient nachweisen, dass alles, was ihm passiert ist, auf diesem Fehler beruht.“

Schadenersatz bei Ärztepfusch: Patienten sollen mehr Rechte bekommen - Gesundheitspolitik - FOCUS Online - Nachrichten


Wa in anderen Ländern selbstverständlich ist soll nun auch bei uns Gesetz werden, Hoffentlich.


Das Gesundheitssystem braucht den und die aufgeklärten, eigenverantwortlichen und mündigen Patienten und Patientinnen. Deshalb ist die Stärkung ihrer Rechte und Einflussmöglichkeiten ein zentrales Anliegen der Gesundheitspolitik. Mit dem Entwurf des Patientenrechtegesetzes soll Transparenz und Rechtssicherheit hinsichtlich der bereits heute bestehenden umfangreichen Rechte der Patientinnen und Patienten hergestellt werden. Ein Referentenentwurf liegt vor. Das Gesetz soll Anfang 2013 in Kraft treten.

Mündiger Patient - Bundesgesundheitsministerium
 
Zuletzt bearbeitet:

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

[....]statt ein gesünders Leben zu verordnen werden Pillen verschrieben und dem Patienten suggeriert, er könne ruhig so weitermachen, wenn er denn brav seine Pillen schluckt.

Ohne nun Partei ergreifen zu wollen, wundert mich dann die Forderung nach mehr Mündigkeit des Patienten in deinem 2ten Verweiss, wenn er ja hier schon Probleme mit der Gesunderhaltung hat.



[...]Wa in anderen Ländern selbstverständlich ist soll nun auch bei uns Gesetz werden, Hoffentlich.[....]

Die da dann welche genau wären?

Dir ist aber schon klar, dass dann ein Arzt keinerlei Lust mehr hat, in diesem Land zu arbeiten und lieber in ein zu allem Überfluss auch noch besser dotierendes Land abwandern wird.

Auf dem platten Land besteht ja Heute schon ein Ärzte-Mangel, von Fach-Ärzten will ich garnicht reden...
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Hallo beast;
Ohne nun Partei ergreifen zu wollen, wundert mich dann die Forderung nach mehr Mündigkeit des Patienten in deinem 2ten Verweiss, wenn er ja hier schon Probleme mit der Gesunderhaltung hat.
Die Haltung das Ärzte Krankheiten schon richten werden, wurde uns eben die ganzen Jahr suggeriert, wenig wurde dagegen in Prophylaktische Massnahmen investiert. Schon im Kindergarten könnte man lebenswichtige Dinge lernen.




Die da dann welche genau wären?
In erster Linie Schweden, aber auch in Amerika muß der Arzt beweisen das er keinen Fehler gemacht hat und nicht umgedreht so wie hier.
Das schwedische Gesundheitswesen - SWEDEN.SE
Dir ist aber schon klar, dass dann ein Arzt keinerlei Lust mehr hat, in diesem Land zu arbeiten und lieber in ein zu allem Überfluss auch noch besser dotierendes Land abwandern wird.
Ein Arzt sollte aus Berufung Arzt sein und nicht immer nur nach höherem Honoraren schrein.

Auf dem platten Land besteht ja Heute schon ein Ärzte-Mangel, von Fach-Ärzten will ich garnicht reden...
Eben da kann man nicht genug verdienen, aber wo bitte verdienen Ärzte mehr als hier und haben dann noch den Status einer Majestät die man nicht hinterfragen dar?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.833
AW: Wie Sie Ihren Arzt davon abhalten, Sie umzubringen!

Die irrsinnig teuren Haftpflichtversicherungen der amerikanischen Ärzte sind übrigens ein Grund dafür, daß das amerikanische Gesundheitssystem wesentlich teurer ist als das deutsche, obwohl es erheblich weniger leistet. Es gehört schon was dazu, sich amerikanische Verhältnisse zu wünschen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten