Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wer sind eigentlich die Päpste?

allbach

Geselle
29. September 2018
20
Man könnte auch so fragen, was suchen denn die Leute noch in der Kirche? Wenn sie beten möchten, dann sollen sie die Bergpredigt lesen: „wenn du aber betest, so gehe in dein Kämmerlein.“

Man sagt, dass der Kirchen-Service der kath. Kirche nur eine Tarnorganisation sei, die verdienen mit ihren mehreren „Bancos Esprito Santos“ mehr Geld, als mit dem Klingelbeutel. Ebenso wird ihr auch vorgeworfen, mit Waffenhandel und anderen dunklen mafiösen Machenschaften zu operieren.

Wer sind den eigentlich die Päpste und was machen sie außer beten und sündhaft teuren Audienzen zu geben? Warum ist der Papst der Heilige Vater und der Stellvertreter Gottes? Und was ist da mit einem heiligen Stuhl?
Boncompagni Udo Papst Gregor der 13. hatte 1572 einen leiblichen Sohn. Er war also Vater und heilig. Damals hatten die Schreiner im Vatikan einen neuen Stuhl angefertigt. Als sich dann der Papst drauf setzte, wurde auch der Stuhl heilig. Kommt daher die Anrede Heiliger Vater? Hat den Gott schon einmal einem Papst bestätigt, dass er sein Stellvertreter sei?

Was die Päpste heute so treiben, vernimmt man oft viel später. Sollten sich die Gerüchte wegen Ex -Papst Benedikt bestätigen, so würde das dem Fass den Boden herausgeschlagen.

Der zeitgenössische Senatsschreiber Stefano Infessuraschrieb in seinem Diario della città di Roma (Römisches Tagebuch) über Sixtus, dass „keine Liebe zu seinem Volk in ihm gewesen sei, nur Wollust, Geiz, Prunksucht, Eitelkeit; aus Geldgier habe er alle Ämter verkauft, mit Korn gewuchert, Abgaben auferlegt, das Recht feilgeboten; treulos und grausam hat er zahllose Menschen durch seine Kriege umgebracht.“ Den Tag von Sixtus’ Tod nannte er den „glückseligsten Tag, an welchem Gott die Christenheit aus den Händen eines solchen Mannes erlöste“.
Infessura gilt als einer der entschiedensten antiklerikalen Kritiker des Papsttums in jener Zeit – es war auch Infessura, der dem Papst unverblümt Homosexualitätvorwarf und ihm vorhielt, vor allem seine Lustknaben zu Kardinälen zu erheben. Der Vorwurf, seine Homosexualität habe die Kardinalskreierungen beeinflusst, ist nicht belegt.
Sixtus betrieb einen ausufernden Nepotismus mit dem Ziel, seinen engsten Verwandten ein erbliches Herzogtum zu sichern. bedacht. Darüber schrieb Vespasiano da Bisticci später: „Es hätte diese Wahl beinahe zum Niedergang der Kirche des Herrn geführt“.
Arnold Heim setzte noch einen oben drauf: „Der homosexuelle Meuchelmörder Papst Sixtus der 4.te unterhielt zu seiner Bereicherung mehrere Bordelle in Rom“. (Weltbild eines Naturforschers. Huber Bern 1948)

Ist der Papst der Stellvertreter Gottes. Ich frage nun, wie heißt den dieser Gott? Moses hatte ihn damals nach seinem Namen gefragt.
Da antwortete Gott dem Mose: Ich bin, der ich bin. Und er fuhr fort: So sollst du zu den Israeliten sagen: Der Ich-bin hat mich zu euch gesandt“ (was fragst du so dumm?) (1.Mose 3,14.)

Weiter sagte Gott zu Mose: "Ich bin der Herr!
Ich bin Abraham, Isaak und Jakob als El-Schaddai erschienen. Doch mit meinem Namen Jahwe habe ich mich ihnen nicht geoffenbart. ( 1. Mose 17.
Unbefangene Bibelforscher übersetzen El-Schaddai: der Shaitan (Satan).

Papst Franziskus will nun alle vorgekommenen Gräueltaten dem Teufel in die Schuhe schieben. Er muss es ja wissen.
Sollten meine Recherchen der Wahrheit entsprechen, so ist er also der Stellvertreter von El-Shaddai.

An ihren Früchten solltet ihr sie erkennen wie denkt ihr darueber?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
12.745
Na noch ein Einwegthreat zur Verbreitung dieses Schwachfugs?

Es geht hier doch nur um das Rauspusten von obskurem Quatsch und nicht um eine Diskussion. Ist ja abstossend.
 

allbach

Geselle
29. September 2018
20
Man könnte auch so fragen, was suchen denn die Leute noch in der Kirche? Wenn sie beten möchten, dann sollen sie die Bergpredigt lesen: „wenn du aber betest, so gehe in dein Kämmerlein.“

Man sagt, dass der Kirchen-Service der kath. Kirche nur eine Tarnorganisation sei, die verdienen mit ihren mehreren „Bancos Esprito Santos“ mehr Geld, als mit dem Klingelbeutel. Ebenso wird ihr auch vorgeworfen, mit Waffenhandel und anderen dunklen mafiösen Machenschaften zu operieren.

Wer sind den eigentlich die Päpste und was machen sie außer beten und sündhaft teuren Audienzen zu geben? Warum ist der Papst der Heilige Vater und der Stellvertreter Gottes? Und was ist da mit einem heiligen Stuhl?
Boncompagni Udo Papst Gregor der 13. hatte 1572 einen leiblichen Sohn. Er war also Vater und heilig. Damals hatten die Schreiner im Vatikan einen neuen Stuhl angefertigt. Als sich dann der Papst drauf setzte, wurde auch der Stuhl heilig. Kommt daher die Anrede Heiliger Vater? Hat den Gott schon einmal einem Papst bestätigt, dass er sein Stellvertreter sei?

Was die Päpste heute so treiben, vernimmt man oft viel später. Sollten sich die Gerüchte wegen Ex -Papst Benedikt bestätigen, so würde das dem Fass den Boden herausgeschlagen.

Der zeitgenössische Senatsschreiber Stefano Infessuraschrieb in seinem Diario della città di Roma (Römisches Tagebuch) über Sixtus, dass „keine Liebe zu seinem Volk in ihm gewesen sei, nur Wollust, Geiz, Prunksucht, Eitelkeit; aus Geldgier habe er alle Ämter verkauft, mit Korn gewuchert, Abgaben auferlegt, das Recht feilgeboten; treulos und grausam hat er zahllose Menschen durch seine Kriege umgebracht.“ Den Tag von Sixtus’ Tod nannte er den „glückseligsten Tag, an welchem Gott die Christenheit aus den Händen eines solchen Mannes erlöste“.
Infessura gilt als einer der entschiedensten antiklerikalen Kritiker des Papsttums in jener Zeit – es war auch Infessura, der dem Papst unverblümt Homosexualitätvorwarf und ihm vorhielt, vor allem seine Lustknaben zu Kardinälen zu erheben. Der Vorwurf, seine Homosexualität habe die Kardinalskreierungen beeinflusst, ist nicht belegt.
Sixtus betrieb einen ausufernden Nepotismus mit dem Ziel, seinen engsten Verwandten ein erbliches Herzogtum zu sichern. bedacht. Darüber schrieb Vespasiano da Bisticci später: „Es hätte diese Wahl beinahe zum Niedergang der Kirche des Herrn geführt“.
Arnold Heim setzte noch einen oben drauf: „Der homosexuelle Meuchelmörder Papst Sixtus der 4.te unterhielt zu seiner Bereicherung mehrere Bordelle in Rom“. (Weltbild eines Naturforschers. Huber Bern 1948)

Ist der Papst der Stellvertreter Gottes. Ich frage nun, wie heißt den dieser Gott? Moses hatte ihn damals nach seinem Namen gefragt.
Da antwortete Gott dem Mose: Ich bin, der ich bin. Und er fuhr fort: So sollst du zu den Israeliten sagen: Der Ich-bin hat mich zu euch gesandt“ (was fragst du so dumm?) (1.Mose 3,14.)

Weiter sagte Gott zu Mose: "Ich bin der Herr!
Ich bin Abraham, Isaak und Jakob als El-Schaddai erschienen. Doch mit meinem Namen Jahwe habe ich mich ihnen nicht geoffenbart. ( 1. Mose 17.
Unbefangene Bibelforscher übersetzen El-Schaddai: der Shaitan (Satan).

Papst Franziskus will nun alle vorgekommenen Gräueltaten dem Teufel in die Schuhe schieben. Er muss es ja wissen.
Sollten meine Recherchen der Wahrheit entsprechen, so ist er also der Stellvertreter von El-Shaddai.

An ihren Früchten solltet ihr sie erkennen, wie denkt ihr darueber?
 

KB_Snatch

Geheimer Meister
17. Dezember 2017
412
So nennen sich die Vorsitzenden des weltumspannenden Vereins „katholische Kirche“. Ein Verein, der ähnlich tief in die Freizeitgestaltung mancher Individuen eingreift wie die FIFA, und der auch genauso korrupt ist. Eigentlich ist nur die Zielgruppe eine andere.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
Der Vatikan hat mit 100 Prozent den höchsten Katholikenanteil weltweit
https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Kuriositätenkabinett

ich dachte immer das es nur max. 1 Papst pro Amtszeit.

oberster Herr der Gesamtkirche und Stellvertreter Christi auf Erden

sagt ja alles nicht´s - alles nur abgeschrieben und wiederholt
https://de.wikipedia.org/wiki/Papst#Stellung_und_Kritik

@KB_Snatch
[.. Eigentlich ist nur die Zielgruppe eine andere ..]
Und die Zielgruppe ist sogar exakt die gleiche
- homoerotische, alkoholsüchtige, frauenhassende Männer
die Jungen´s beim Ballspiel und sich Küssen zuschauen.
Und auch hier wird gebetet und es gibt sogar einen
Fussball-Gott
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.051
Ich hab mir mal 1.Mose 17 durchgelesen, da stand nix von "Weiter sagte Gott zu Mose: "Ich bin der Herr!
Ich bin Abraham, Isaak und Jakob als El-Schaddai erschienen. Doch mit meinem Namen Jahwe habe ich mich ihnen nicht geoffenbart. ( 1. Mose 17.
Unbefangene Bibelforscher übersetzen El-Schaddai: der Shaitan (Satan)."
(albach)
Also was?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
Gott ist der Teufel und wir sind dank .. Adam&Eva.. in der Hölle
Die wurden ja aus dem Paradiesgarten Eden vertrieben - wohin
steht in der Bibel ja nirgends - schließlich gab es ja nur Eden.
 

die Kriegerin

Prinz der Gnade
19. September 2017
4.248
Ich hab mir mal 1.Mose 17 durchgelesen,
Unbefangene Bibelforscher übersetzen El-Schaddai: der Shaitan (Satan)." (albach)
Also was?

Dann schauen wir mal was die Gnostiker dazu meinten -

denen das Alte Testament als mosaische Gesetz zu blind erschien, für jede spirituelle Dimension. Dem apokryphen "Buch des Evangelisten Johannes" zufolge war das mosaische Gesetz das Werk des Teufels!

Die Masse des Pentateuchs galt als trivial und nur für den Stamm der Juden von Bedeutung, während er für den Rest der Menschheit nur wenig Interessantes enthielt. Das darin dargelegte Glaubenssystem war restriktiv und hatte vor allem materialistische Rituale und gesellschaftliche Gebote im Auge, die nichts mit der höheren Welt zu tun hatten.

Für sie war eben eine andere Wesenheit - Satanael/Satanel (wobei das "el" auf seinen Status als Erzengel hinweist), einst ein mächtiger Äon und Herr der engelischen Heerscharen. Weiters war Luzifer (Satanel) einer - der die Gottheit und die Engel schmähte, wird er als der Verleumder (diabolos) bezeichnet, worauf unser Wort "Teufel" wie auch der arabische Name für Satan, Iblis, zurückgeht.


HOFFENTLICH NICHT ZU LANGE:read: ansonsten - Kaffee hilft immer
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.051
Mag ja sein, Kriegerin, das ändert aber nix daran, dass in 1.Mose 17 nichts von El-Schaddai steht.
Ansonsten hab ich noch im Kopf, dass der Erzengel Luzifer der schönste Engel war und von Gott mit besonderen Kräften ausgestattet wurde.
Das ist ihm wohl zu Kopf gestiegen und er hat sich gegen Gott auf gelehnt, woraufhin er auf die Erde verbannt wurde.
Ja, die Gnostiker und apokryphen Evangelien/Bücher sind ein Thema für sich.
Der RKK glaub ich ja sowieso nichts mehr, die haben sich alles, was das AT&NT nach ihrer Facon (siehe u.a. das Konzil von Nicäa (https://de.wikipedia.org/wiki/Erstes_Konzil_von_Nicäa)) zurecht gebogen!
 

die Kriegerin

Prinz der Gnade
19. September 2017
4.248
Die biegen sich ja alles zurecht, umsonst hat der irdische Jesus auch nicht im Tempel von Jerusalem aufgräumt - was er sicher auch im Peterdom gemacht hätte.

Aber alle die gnädigen Herren ...herschen gerne um die Schafe, Karnickel auch lt. Papst Franziskus.
Erinnert mich >>> ICH BIN JA SO FROH, dass ich einen Priester habe.

Ps. noch was lustiges aus der Hölle - vom Luzi

 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten