Was wissen Politiker über die Illuminaten ?

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von Guest, 10. Dezember 2002.

  1. Guest

    Guest Gast

    Da die Illuminaten die Welt beherschen und steuern, müssten doch Politiker über dieses oder ein bestimmtesWissen verfügen.
    Ich sah gestern auf Arte ein Bericht über dem Iran. Dort sprach damals vor 20 Jahren Aiatolla Komeni in einer Rede von Verschwoerungen auf der Welt.
    Ich fagre mich, wenn es die Illuminaten gibt und diese die Welt an sich reissen wollen oder auch regieren, müssten es doch bestimmte Politischen gegener Wissen.

    Weiss Saddam Hussein von Illuminaten ?? Und wenn ja, warum sagt er nichts darüber ?
    Wenn Saddam Hussein selber ein Illuminat ist, so müsste doch die Gegenseite (USA) davon berichten.
    Wenn auch diese Regierung (USA) zu den Illuminaten gehört, so wäre der ganze Krieg gegen dem Irak nur eine geplannte Sache der Illuminaten. Aber was würde das dann bringen ??

    Ich meine : Wenn es die Illuminaten gibt, wieso Berichten dann die Politischen Gegner nicht von ihnen (Die haben doch auch Geheimdienste) ??


    gruss
     
  2. Beskania

    Beskania Geheimer Meister

    Beiträge:
    124
    Registriert seit:
    14. August 2002
    Also wenn Hussein jetzt sagen würde, die USA wird von Illuminaten regiert oder umgekehrt, irgendwie nicht recht glaubwürdig, oder??? Selbst wenn´s so wär, oder???
     
  3. chaZ

    chaZ Geheimer Meister

    Beiträge:
    206
    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Och, ich fänd das ganz cool :

    Georg : "Der Saddam gehört zu den Illuminati !" (Kann er das überhaupt aussprechen ?)
    Saddam : "Stimmt ja garnich, der George gehört zu dennen !"
    Tony : "Wie jetzt ? Wir werden doch von den Illus gesteuert !"


    Das wär endlich mal n ordentlicher Grund für n Krieg, nich so popelige Atomwaffen oder so... *ggg*
     
  4. Guest

    Guest Gast

    OK, vielleicht hört es sich für einige dann doch etwas dähmlich an :lol:

    Aber ein paar Menschen würden dann doch zum nachdenken kommen. Also wenn Saddam wirklich soetwas sagen würde, könnte hier doch keiner wiedersprechen, das es nicht das gesprächstthema Nummer 1 hier und auch überall wäre. Selbst wenn man an der Aussage zweifel hätte, würde es aber ein neues Bild und Misstrauen in einige Regierungen setzten. Ich meine Saddam hat doch eh nichts zu verlieren. Und wenn es die Illus gibt, könnte er doch die Welt zum nachdenken bringen.
     
  5. Guest

    Guest Gast

    Also ich finde so eine Aussage von Bush wie : DIE ACHSE DES BÖSEN, ist doch viel lächerlicher. Da kann man schneller was von Guten und bösen Mächten interpretieren, was viel mehr Zweifel an irgendeiner Glaubwürdigkeit wecken tut. Was wäre da für ein Unterschied der Welt etwas von Illuminaten die die Welt beherschen wollen zu erzählen ?? Ausser man ist selber der Illuminat, dann ist es natürlich verständlich nur von Gut und Böse zu sprechen.
     
  6. Dotzdoc-1

    Dotzdoc-1 Geheimer Meister

    Beiträge:
    263
    Registriert seit:
    20. September 2002
    Der Plan den Irak im Jahre 2003 auszulöschen steht seit 10 Jahren und wenn es soweit ist werden alle meine Skeptiker sagen: "Ja, Du hattest Recht! Es ist egal was vor einem Krieg für Verhandlungen statt finden, wenn die USA einen Plan gefasst haben wird er ausgeführt. Das läuft ja schon seit 230 Jahren so, gut das du es mir gezeigt hast Dotzdoc...." 8O


    Das System der Illuminati existiert seit 1945 in sich geschlossen. Ihr wirken ist schon vollendet, unsere Geschichte ist ein von den Illuminati angestoßenes Pepetomobile. Politiker die "Wissen" was läuft sind höchstens vom CIA bequasselte Paranoier-Vögel und wissen eigentlich garnichts. Freimaurerische Bruderschaften benutzen das "Band der Brüder" wie die Mafia die "ehre", das "Unternehmen" kontrolliert sich quasi von selbst. (Taliban=Islam)

    Kranker Satan-is-mus definiert als gesunder Ego-is-mus.

    New World Order.

    N+23
     
  7. metronymikon

    metronymikon Großmeister

    Beiträge:
    74
    Registriert seit:
    20. Oktober 2002
    Zu spät?

    Logenbruder Lalu erwähnte in diesem Forum einige Male Ludendorf (ein hohes Tier im 1. WK, Politiker in der Weimarer Republik).
    Er war in Deutschland in Sachen Verschwörungstheorien ein Vorreiter. Seine Schriften sind heute nur noch unter großen Schwierigkeiten in den Unversitätsbibliotheken zu bekommen und so ist er in Vergessenheit geraten.

    Die Nationalsozialisten haben seine Theorien anfangs übernommen und weiter propagiert. In internen Richtungskämpfen unterlag der sozialistische Flügel (siehe Röhm und SA-Putsch) und die Nazis holten sich den Freimaurer Schacht in die Regierung. Von da an war nicht mehr vom Kampf gegen die Hochfinanz oder der Finanzoligarchie (Illuminaten) die Rede. Schon vor der Machtübernahme durch die Nazis war Ludendorf in Ungnade gefallen. Die brauchten ja Geldgeber um an die Macht zu kommen. Als Ideologie mußte nun dummer Anti-Semitismus und Anti-Bolschewismus reichen.

    Die Bolschewisten selber (die Stalinisten des Ostblocks) waren bis zum Ende der 50-ziger Jahre ebenfalls auf der Anti-Verschwörer-Seite zu finden. Die Illus die man in den eigenen Ländern zu finden glaubte, wurden wegen "Spionage und Sabotage" in Schauprozessen zu Zuchthaus oder Arbeitslager verurteilt.
    Als nach und nach die Aufbau-Programme des Ostens ins Rollen gebracht wurden, brauchte man die Geld- und Technologie-Hilfe des Westen, die "Spione und Saboteure" kamen frei und reiner Antikapitalismus (später auch der stark gemäßigt) war tragender Teil der Ideologie.

    Die heutigen Islamisten haben sich den Kampf gegen die Weltverschwörer ebenfalls an die Fahnen geheftet. Zieht man Lehren aus der Geschichte, müßte man zur Schlußfolgerung kommen: Sie werden wie die Stalinisten oder Nazis scheitern und in Vergessenheit geraten. Die Petro-Dollar-Milliarden der arabischen Welt werden durch wen verwaltet? ...

    Die Verschwörer haben bereits gesiegt! Ist es besser, sich mit ihnen zu arangieren?
     
  8. Dotzdoc-1

    Dotzdoc-1 Geheimer Meister

    Beiträge:
    263
    Registriert seit:
    20. September 2002
    Re: Zu spät?


    Bei allem Respekt vor gewichtigen Fakten, ist das dein ernst?

    Oder versteh ich den Satz falsch?

    "Als Ideologie mußte[...]reichen"



    Ich denke für Hitler waren die "Illuminati", Juden und Bolschi´s in etwa EIN Haufen, ich denke Himmler und seine Schergen haben eine "Operation Mindfuck" bei Hitler und dem Rest Deutschlands vorgenommen... :?: :!:
     
  9. metronymikon

    metronymikon Großmeister

    Beiträge:
    74
    Registriert seit:
    20. Oktober 2002
    Re: Zu spät?

    Das kann so stimmen, nur war der ideologische Kampf gegen Hochfinanz und Vatikan (wurde damals auch mit zu den Weltverschwörern gerechnet) aus dem Feindbild, mit dem die Nazis die Massen zu gewinnen suchten, verschwunden.
    Sorry, mehr als Anti-Semitismus, Antibolschewismus und dem Traum vom Großdeutschen Reich, ist mir als Kern in der Nazi-Ideologie nicht bekannt. Gibt es da noch mehr? Was wird uns verschwiegen?
     
  10. -H-G-

    -H-G- Geselle

    Beiträge:
    20
    Registriert seit:
    6. Dezember 2002
    unter anderem ...

    Tach verehrte Sklaven-Bruderschaft!

    Unsere Weltführer sind nicht nur über die Illuminati sondern auch über deren "Herrgötter" (den Ausserirdischen) zu dem die Illuminati als Mittelsmänner fungieren, recht gut informiert. Und wer sich, so wie Saddam zur Zeit, nicht fügt wird AUSGESCHALTET.
     
  11. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    doch, da würde ich widersprechen
    weil viel interessanter, wie am Wochenende die Fußballspiele ausgehen, was Dieter Bohlen so macht, wer den Raab der Woche gewinnt, warum die Nachbarin von nebenan dauernd Herrenbesuch bekommt, wieso es im Moment so kalt ist, ...
    es würde kaum jemanden interessieren
     
  12. amoK_Koma

    amoK_Koma Lehrling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    @metronymikon
    Hmm mir ist nurbekannt, dass Ludendorf an der Seite von HIndenburf die OHL (Oberste HEeres Leitung) war und sie bis zumSchluss einen guten Status beim Volk hatten. Die MEnschen liesen sie halt machen... Am Ende dann haben sie immer noch sabotiert. Sie haben die "Dolchstoßlegende"
    eigentlich :arrow: "Dolchstoßluege" in die Welt gesetzt und die MEnschen hams geglaubt, dass nur SPD und andre Arbeiterparteien den Super-Boesen-SChlechten Versailler Vertrag unterzeichnet haben und sie damit auch an dem "Untergang Deutschlands" Schuld sind.
    @ chaZ
    es gibt meiner Meinung nach keinen "guten Grund" fuer einen Krieg
    :arrow: es gibt nur VERLIERER, VERLIERER, VERLIERER

    Der Irak wird von der Supermacht angegriffen. Das sollte hinlaenglich bekannt sein, da KErr George W DORSCH hat mal seine tollen waffen verschleudern will. Schon mal auf den Gedanken gekommen, dass der auch sehr viele Aktien von Ruestungsfirmen hat und "nichtexistierende VERTRAEGE" WAR IS MONEY!!! Der irak wird scheitern, aber mal wieder mit welchem Ausmaß?

    bye.... macht'S gut
     
  13. Zweifler

    Zweifler Geheimer Meister

    Beiträge:
    356
    Registriert seit:
    14. Oktober 2002
    Oh Ihr Ahnungslosen...sehet!...sehet die Zeichen der Zeit!
    Natürlich sind sowohl Saddam als auch Bush Illuminati!
    Die Assimilierung des Iraks in das amerikanische Imperium wurde von Beiden beschlossen, die ehemalige Rolle des Iraks als politisches Gegengewicht hat ihren Zweck schon längst erfüllt!
    Bin Laden ist mit Sicherheit auch ein Illuminati und hat seinen Beitrag mit dem WTC-Anschlag geleistet - erst dadurch konnte Bush den massiven Ausbau des Imperiums begründen! Der vermeintliche Gegner spielt dem Imperator direkt in die Hände...
     
  14. metronymikon

    metronymikon Großmeister

    Beiträge:
    74
    Registriert seit:
    20. Oktober 2002
    Die ludendorfsche "Dolchstoßlegende"

    So lehrt man es stark vereinfacht an den Schulen. Ein wenig mehr ist da schon.
    Das "Internationale Freimaurer Lexikon" schreibt:
    (Zitat)
    Ludendorf, Erich, General, ...
    ... nationalsozialistischer Reichstagsabgeordneter, 1925 Kandidat für die Reichspräsidentschaft (erhielt wenig mehr als 1% der abgegebenen Stimmen), trat dann von der Reichsführerschaft der Hitlerleute zurück, stand seither mit der nationalsozialistischen Partei auf Kriegsfuß, ...
    ...
    In zahlreichen Artikeln und mehreren Schriften führte er heftigsten Kampf gegen Freimaurer, Juden und Jesuiten. ...
    ...
    »Die deutschen eingeweihten Freimaurer sind in jüdischen Banden und für immer für Deutschland verloren.«
    Diese absurde Behauptung in Verbindung mit der Entdeckung von einem auf die Beherrschung der Welt durch eine »jüdisch-kapitalistische, priesterliche Weltmonarchie« mit Sitz in New York gerichteten freimaurerisch-jesuitisch-jüdischen Bündnis hat L. seither auch in der Schrift »Kriegshetze und Völkermorden in den letzten 150 Jahren im Dienste des allmächtigen Baumeisters« und in seinen Aufsätzen immer wieder abgewandelt. ...
    (Zitat Ende)
    E. Ludendorf ist in dem Glauben, Deutschland sei durch die Parteispitze der NSDAP an diese "Weltverschwörung" verraten worden, 1937 verbittert gestorben.

    ----

    Nicht nur Politiker oder Regierungen haben verschiedene Theorien von einer "Weltverschwörung" verbreitet. In einer Enzyklika von Papst Pius XI. (er bezeichnete die Freimaurer als "Kräfte der Hölle") heißt es:
    »Das Ziel der Freimaurerei ist die Zerstörung der gegenwärtigen christlichen Zivilisation und die Weltherrschaft des Freimaurerbundes, der an deren Stelle eine naturalistische, atheistische Zivilisation setzen will, mit Wissenschaft als Religion...«

    An diesem Zitat wird schon die Unsinnkeit der sich gegenseitig widersprechenden Theorien deutlich. Behauptete doch Ludendorf eine Beteiligung der kath. Kirche (Jesuiten) an der großen "Freimaurer-Verschwörung". Niemand kann doch ernsthaft glauben, dass sich Jesuiten hinter dem Rücken der Päpste an einem "freimaurerisch-jesuitisch-jüdischen Bündnis zur Beherrschung der Welt" beteiligen.
    Selbst dem Chefideologen der Nazis Alfred Rosenberg (auch ein Freimaurer-Hasser) war das zu fett aufgetragen. Er sprach in diesem Zusammenhang von einer "Psychose", "kindlichen Bauklotzspielereien" und "politisch verdorbener Phantasie".
     
  15. sillyLilly

    sillyLilly graues WV- Urgestein

    Beiträge:
    3.278
    Registriert seit:
    14. September 2002
    Woher bekommen wir denn mit was Saddam so sagt ?
    Das bekommen wir Ausschnittsweise durch unsere Medien serviert.

    Und selbst wenn wir es hören oder sehen. Dann ist unsere Interpretationsfähigkeit gefärbt von unserer Erziehung, den Medien, der geltenden Meinung in der Gesellschaft in der wir leben. Hast du "öffentlichen" Brief von Bin Laden gelesen? War der Gesprächsthema Nr 1 bei uns ?
    Gruß Lilly
     

Diese Seite empfehlen