Was wird aus deutschen IS-Kämpfern?

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von CHR1S, 12. Mai 2019.

Soll man die wieder zurück holen ?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 19. Mai 2019
  1. Ja

    1 Stimme(n)
    14,3%
  2. Nein

    6 Stimme(n)
    85,7%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. CHR1S

    CHR1S Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    863
    Registriert seit:
    21. Juni 2016
    Soll man die wieder zurück holen ?

    Meine Meinung dazu:

    Nein ! Wenn man die wieder zurück holen würde unter der Vorraussetzung wieder "Normale Werte" anzuerkennen und sich wieder einzugliedern würden die natürlich erstmal sagen "Klar. War ein fehler von uns sorry dafür".

    Für ihre Verbrechen kämen die dann in deutsche Gefängnisse (Sicherungsverwahrung) und man hätte dann 70 "Trojanische Pferde" da die sehr wahrscheinlich im Gefängnis andere radikalisieren würden, welche nach freilassung dann im Auftrag der ehemaligen IS-Kämpfer handeln würden.

    Jeder der sich entschließt einer Terroristischen vereinigung beizutreten und Deutschland zu verlassen hat im Moment seiner Ausreise die deutsche Staatsbürgerschaft verloren. Die haben sich entschieden nach Islamischem Recht zu leben (und dafür zu kämpfen) also sollen die auch so bestraft werden im entsprechenden Land wo sie ihre Verbrechen begangen haben.

    Aus meiner Sicht gibt es da nichts zu Prüfen.

    Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/dschihadisten-syrien-101.html
     
  2. DaMan

    DaMan Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.526
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Absolut nicht, diese Personen (auch die Frauen) sollte man da lassen wo sie sind, auf dass sie ihre gerechte Strafe von den irakischen oder syrischen Behörden erhalten. Play stupid games, win stupid prices.

    Neulich lass ich einen Artikel von einer der "Rückkehrerinnen", die ihre 5 jährige Haussklavin hat verdursten lassen, man müsse dieser armen Frau (also, der Mörderin) doch helfen, mit sich selbst ins reine zu kommen.
    Ich bin sicher, so Leute werden nach kurzer Selbstreflexion mit Hilfe einer ausgebildeten Sozialpädagogin wieder perfekt gesetzestreue und produktive Mitglieder der westlichen Gesellschaft.

    Dass wir für dieses barbarische Gesindel auch noch Zeit, Energie und Geld aufwenden sollen ist für mich absolut unverständlich.
    tl;dr: Sollen sie in syrischen Gefängnissen verrotten, das ist immer noch mehr als sie verdienen.
     
    a-roy und CHR1S gefällt das.
  3. CHR1S

    CHR1S Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    863
    Registriert seit:
    21. Juni 2016
    Seh ich auch so.
     
  4. Shishachilla

    Shishachilla Master of desaster

    Beiträge:
    4.268
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Tja, und genau das unterscheidet uns (naja, offensichtlich nicht alle in unserer Gesellschaft) von den barbarischen Völkern, denen man die o.g. Personen gerne überlassen würde.
    Da gehört aber sicherlich ein wenig dazu, was nicht jeder mitbringt.
    Ja, damit stelle ich manche Teile der Bevölkerung ganz bewusst über andere, zumindest kognitiv. :roll:

    Dennoch würde ich niemals die, welche andere verrecken lassen wollen, zurück lassen.
    Also, Chris und DaMan, seid euch sicher, egal was ihr anderen an den Hals wünscht: hier, zu Hause, werdet ihr dennoch immer willkommen sein. :familie:
    Und zwar aufgrund der Leute, die ihr so dämlich findet.
     
  5. DaMan

    DaMan Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.526
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Hast du gerade Araber pauschal "barbarische Völker" bezeichnet? Das war aber nicht nett.
     
  6. CHR1S

    CHR1S Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    863
    Registriert seit:
    21. Juni 2016
    Richtig. Uns unterscheidet von denen dass wir "unseresgleichen" den frei gewählten Willen lassen und sie nicht wieder zurücknehmen da die sich ja von sich aus für den IS entschieden haben. Die hätten ohne weiteres am Flughafen kehrt machen können, sogar noch an der Türkischen Grenze.

    Wenn man sich mal angeschaut hat, was der IS mit Menschen so alles anstellt; dann kommt man zu dem Schluss dass das keine Menschen mehr sind geschweige denn Deutsche. Das sind Monster !

    Mit einem "Fehler" hat das bei weitem nichts mehr zu tun, so dass man sie zu armen Opfern herabrelativieren könnte. Wie heißt es so schön: "Wer um Regen betet, muss auch den Matsch verkraften".
     
  7. almende

    almende Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.825
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    nein gerade unsere Aufgabe ist es jene mutmaßlichen "Monster" wieder
    in unsere Mitte aufzunehmen und ihnen dabei zu helfen wieder ein vollständiges
    Mitglied unserer christl.-jüdisch-westl. Wertegemeinschaft zu werden.
    usw.
    meine persönliche Meinung dazu ist Napalm . aber egal oben steht
    die einzige p.c. Losung.
     
  8. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    10.295
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Mal ganz ehrlich:
    Dt. IS-Kämpfer haben sich für den IS entschieden und in Syrien und Irak gekämpft.
    Glaubt denn wirklich jemand ernsthaft, dass die wieder resozialisiert werden können?
    Ich nicht!
    Abgesehen davon:
    Können die für Verbrechen, die sie in den obigen Ländern begangen haben, hier in D bestraft werden?
     
  9. almende

    almende Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.825
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    meiner Meinung kann man diese Leute nicht hungertote
    und niemand sollte solche Leute in seiner Nachbarschaft
    haben oder durch diese gefährdet werden können.
    Und nein diese Leute werden ihren Kampf nicht aufhören
    - wenn dann kämpfen sie hier weiter für ihr Kalifat.

    Da ist es wirklich schon zweckdienlicher wenn diese Leute
    Opfer eines militärischen Luftschlags werden - zusammen
    mit ihren verblendeten Familien.
     
  10. Shishachilla

    Shishachilla Master of desaster

    Beiträge:
    4.268
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Du bist also für die Todesstrafe bei Mördern, ja?
    Und familiäre Angehörige der Mörder sollen ebenfalls hingerichtet werden?
    Bis zu welchem Verwandschaftsgrad möchtest du das umgesetzt haben?
     
  11. Shishachilla

    Shishachilla Master of desaster

    Beiträge:
    4.268
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wieso soll eine Hirnwäsche, deiner Meinung nach, nur einmal funktionieren? Ich meine, es gibt in allen möglichen Bereichen Aussteiger. Auch bei den Zeugen Jehovas und Scientology. Wie kommst du drauf zu behaupten die gäbe es nicht?
     
  12. Popocatepetl

    Popocatepetl Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.728
    Registriert seit:
    27. August 2013
    hm, zwischen töten (btw, die neue hellfire variante mitgekriegt ?), und mit 3000 euronen im monat alimentiert auf die gesellschaft loslassen, muss sich doch irgendwie was vernünftiges finden lassen ?


    https://www.pcwelt.de/news/USA-Killer-Rakete-R9X-toetet-Terroristen-mit-Riesen-Messern-10591327.html

    eigentlich auch intressant, die höllenfeuer rakete mit klingen zu bestücken...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2019
  13. almende

    almende Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.825
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    [..Du bist also für die Todesstrafe bei Mördern, ja?.]
    Es sind Terroristen denen Dein und mein Leben und das
    unserer Familien und Freunde völlig egal ist .. da kannst
    Du noch so nett sein.
    Auch deren Angehörige sind davon überzeugt, das ihre
    Sache die Richtige ist.
     
  14. DaMan

    DaMan Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.526
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Natürlich. 10 Jahre bei guter Führung. Unser Rechtssystem ist für sowas schlichtweg nicht gedacht.
     
  15. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    10.295
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    "Auch deren Angehörige sind davon überzeugt, das ihre
    Sache die Richtige ist."(almende)
    Da wär ich mir nicht so sicher! Woher haste das, al?
     
  16. CHR1S

    CHR1S Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    863
    Registriert seit:
    21. Juni 2016
    Eben. Das ist das gleiche wie mit dem Nationalsozialismus: Man kann vielleicht die Mitglieder etc töten, die Ideologie selbst aber nicht.

    Wenn man die wieder zurück holt und hier wegsperrt, werden die in Gefangenschaft ihre Ideologie schön weiterverbreiten.
     
    a-roy gefällt das.
  17. CHR1S

    CHR1S Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    863
    Registriert seit:
    21. Juni 2016
    Ich habe noch keinen Zeugen Jehovas, oder Scientology Jünger sich mit Sprengstoff gürtel in die Luft sprengen gesehen, oder unschuldige Enthaupten. Das ist nicht die selbe Liga.

    Und dass eine Gehirnwäsche nicht unbedingt zweimal funktioniert sieht man ja an den Nationalsozialisten.
     
  18. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    10.295
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Imho hat die Entnazifizierung nicht gefunzt und ebenso wenig wird eine entisifizierung funzen!
     
    almende gefällt das.
  19. Shishachilla

    Shishachilla Master of desaster

    Beiträge:
    4.268
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Dann frage ich halt nochmal:
    - bist du für die Einführung der Todesstrafe? j/n
    - sollen Familienangehörige von Mördern die gleiche Strafe erhalten wie der Mörder? j/n
    - bis zu welchem Verwandtschaftsgrad sollte man das dMn umsetzen?
     
  20. Shishachilla

    Shishachilla Master of desaster

    Beiträge:
    4.268
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Aha.
    In wieweit unterscheiden sich die Hirnwäschen deiner Meinung nach?
    Machst du das nur am Ergenis fest?
    Ist das nicht zu einfach gedacht? Wenn jemand hirngewaschen ist kann ich ihm erstmal alles einpflanzen, ob Sprengstoffgürtel oder anders sein bisheriges Leben hinter sich lassen. Der Weg ist der Gleiche.
     

Diese Seite empfehlen