Pressefreiheit 2002 -> Was wird aus 2003?

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von streicher, 6. Januar 2003.

  1. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    25 Journalisten getötet

    Eine düstere Jahresbilanz für 2002 hat die Menschenrechtsorganisation "Reporter ohne Grenzen" gezogen. Danach wurde das Recht auf freie Information im Jahr 2002 zunehmend ausgehöhlt und der Quellenschutz beschränkt - im Namen des Anti-Terror-Kampfes. Auch die Gewalttätigkeit gegenüber Journalisten nahm zu. Pressefreiheit

    So lauten die ersten Zeilen in einem SPIEGEL-Online-Artikel. Die strikte Kontrolle des Internet, die 2001/02 angestrebt worden ist, wurde einigermassen erfolgreich abgewehrt. Äusserst bedenklich ist das Verhalten unserer Regierung gegenüber China, dass in einem Ranking der Pressefreiheit übelst abschneidet: In dem Bericht von "Reporter ohne Grenzen" werden gravierende Einschränkungen der Pressefreiheit auf jedem Kontinent registriert. Unter den 20 Ländern mit den gröbsten Verstößen befinden sich vor allem afrikanische, asiatische und lateinamerikanische Staaten. Ganz am Schluss rangieren vier asiatische Staaten: Nord-Korea, China, Birma und Turkmenistan. Pressefreiheit sei in diesen Staaten "faktisch nicht existent".Ranking

    Lediglich Wirtschaftsinteressen zu vermuten, wäre für das Beispiel China zu knapp. China greift - und das ist öffentlich bekannt - zu Staatsterrormethoden.

    Was erwarten wir uns nun für Entwicklungen im Jahre 2003?
     

Diese Seite empfehlen