Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Was haltet ihr nun 4 monate nach seiner einführung vom euro?

Magna

Vollkommener Meister
10. April 2002
525
Weil die Preise sich mit dem € nicht komplett geändert haben, sondern in den jew. Ländern erstmal beibehalten werden sollen.
Liebe Grüße,
Magna
 

Steve-O

Geheimer Meister
10. April 2002
152
Tortenhuber schrieb:
Warum kosten einige Zeitungen in unterschiedlichen europäischen Ländern unterschiedlich viel?
das ist doch vorgegeben. hat wohl was mit dem liefern zu tun.
der spiegel ist im europäischen ausland teilweise auch teurer, hab ich letztens mal wieder festgestellt.

mfg
steve-o
 

Terrapansen

Geheimer Meister
20. April 2002
362
Gebt mir meine gute alte D-Mark wieder!!!!!!!!!!!!!!!!!!1111 :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:

Ich scheisse auf den Euro!!!!!!!! Ich reise nicht sehr viel, das heisst das bisschen nutzen das ich durch eine Währungsunion Europa habe, wird locker durch die ganzen Preiserhöhungen wett gemacht! Mehr als nur Wett gemacht! Ich hasse den Euro und hoffe das die ganze Aktion den Bach runter geht und die D-Mark wieder eingeführt wird!!!!!!!
 

ilek

Geheimer Meister
18. Mai 2002
266
hey leutz, was soll denn diese Nörgelei? Man kommt sich ja wie in einem kindergarten vor!!! ob D-mark oder euro oder Krone oder lire --> Geld ist geld!!!
Wenn man €uro -Umstellung missbraucht, wie unser ethisch-sensibler Einzelhandel (man erhebt den Anspruch, dass man von den Politikern moralisch korrekt behandelt werden solle, aber sieht sich dazu nicht verpflichtet---> siehe Preistreiberei---> http://www.ftd.de/pw/de/1025792155143.html?nv=lnetn ) dann sind die Politiker schuld daran!!!
man hätte vor der Umstellung wie in den Niederlanden ein "Preis-Erhöhungsverbot" verabschieden sollen!!! Da haben unsere Politiker (absichtlich?) verpennt!!! Dass man einige Gewöhnungszeit für die neue Währung braucht ist klar, und mit der Zeit hat man auch ein "Gefühl" für unser € !!
MfG
Der nicht zu pessimistische ilek
 

hardcore

Geheimer Meister
10. April 2002
266
also, wir kaufen seit bestimmt 5 jahren immer im gleichen laden einer bekannten kette (fängt mit "L" an). vor dem 01.01.02 immer ca. 65 - 70 DM.
seit dem 01.01.02 immer mind. 45 € ! und wir kaufen fast immer dasselbe.
in allen biergärten und gastrobetrieben ist es unglaublich teuer geworden.
gestern abend 2 Radler (0,5), 1 salat mit putenbrust, 1 fleischkäse mit pommes = 25€ = 50!! DM
Haaallloooooo ???!?!?
für 50 eier konnte man letztes jahr noch locker zu dritt essen gehen.
und da bei uns wirklich alle gastros erhöht haben, zieht es auch nicht, wenn man woanders hingeht.
zudem haben alle ämter die gebühren schweinisch erhöht und so weiter.
vorteil Euro: ???
wie haben sie uns den euro angepriesen, daß alles billiger wird wegen der vergleichbarkeit und so.
Pustekuchen !
wir werden abgezockt, so daß es mir wie wegelagerei vorkommt.
 
A

Anonymous

Gast
Also ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt.

Es ist nur schade, daß alles so teuer geworden ist.

Bei der nächsten Währungsreform werde ich mich für die Einführung der Reichsmark einsetzen.

8)
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
A

Anonymous

Gast
Bei den Bundesbürgern von "Drüben" ist es doch schon die zweite "Währungsreform" oder?

Wie sah eigentlich die DDR-Mark aus?

:?: :?:
 

Magna

Vollkommener Meister
10. April 2002
525
Also, wenn Friedman recht behalten sollte, dann werd ich richtig sauer.
Ich gewöhn mich sicher nicht 2x um.
Und ich denke vielen anderen geht es ähnlich und diesen Faktor übersieht man leicht.
Liebe Grüße,
Magna
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
Magna schrieb:
Also, wenn Friedman recht behalten sollte, dann werd ich richtig sauer.
Ich gewöhn mich sicher nicht 2x um.
Und ich denke vielen anderen geht es ähnlich und diesen Faktor übersieht man leicht.
Liebe Grüße,
Magna
Sagen wir mal so, FRIEDMAN wird's nicht mehr erleben...
:twisted:
 

Narya

Großmeister
2. Juli 2002
81
Einzelhandel

Moin Ihrse da draussen....

Nur mal nebenbei bemerkt:
Der Einzelhandel hat teilweise enorme Investitionen in die Euro-Umstellung stecken *müssen*.
Diese "Teuro"-Geschichte ist wieder mal eine Bekämüfung der Symptome, nicht der Ursachen.
Ausserdem war es unglaublich "celver" die Euro-Einführung mit dem Umbruch der Gwährleistungs-Ansprüche zusammen zu legen.

So, ich meld mich später nochmal.
Muss mich erstmal abreagieren .... 8O :lol:

Beste Grüße,

ein Kaufmann im Einzelahdnel (der seinen Job echt gerne macht!)
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
Re: Einzelhandel

Narya schrieb:
Ausserdem war es unglaublich "celver" die Euro-Einführung mit dem Umbruch der Gwährleistungs-Ansprüche zusammen zu legen.
DIESES Argument höre ich zum ersten Mal, und es klingt zwar auf den ersten Blick ganz plausibel, aber mein Wirt gibt mir keine zwei Jahre Garantie auf mein Pils oder die Pizza...

Und außerdem konnte sich der Handel darauf vorbereiten. Solche Dinge werden lange vor Gesetzeskraft in den Verbänden diskutiert. Da muss man nicht die Währungsumstellung dafür benutzen, um die Kosten für die Folgen einer Gesetzeänderung wieder rauszuholen...
 
Oben Unten