1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was denkt ihr über das Attentat auf Djerba?

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von truth-searcher, 20. April 2002.

  1. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    War dass Attentat auf Djerba wirklich gegen die Synagoge oder eher gegen deutsche Touristen gerichtet?

    Wer steckt dahinter? Al-Qaida? Ein Nachrichtendienst?

    Wer profitiert wirklich davon?

    Bin auf eure Ansichten gespannt! :wink:

    Truth-searcher
     
  2. Anonymous

    Anonymous Gast

    oder wars vielleicht nur ein Unfall???
     
  3. Giro

    Giro Geheimer Meister

    Beiträge:
    191
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Kam auf jeden Fall zum rechten Zeitpunkt, Israel hatte einen Grund mehr Powell nach Hause zu schicken, und in Deutschland wurde sowas wie Protest gegen Israel im Keim erstickt.
     
  4. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    Klar könnte es auch nur ein Unfall gewesen sein, aber es erscheint nicht sehr wahrscheinlich.

    Den Gedanken, dass dieses Attentat ein recht "nützliches" Timing aufwies, finde ich interessant.

    Seit dem 11.9. scheinen wir in der "freien" Welt vergessen zu haben, bei der Tätersuche die entscheidende logische Frage zu stellen: WEM NUTZT ES WIRKLICH?
     
  5. Atlan

    Atlan Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    752
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ISRAEL!
     
  6. Anonymous

    Anonymous Gast

    Erstmal einen schönen guten Abend!

    Diesen Gedanken kann ich nur unterstützen.

    Ich würde das Timing sogar perfekt nennen, da seit dem Attentat (??) auf Djerba kaum einer mehr von dem NahOstKonflikt gesprochen hat (Nix mehr mit Schlagzeile Nr.1) ,
    zum anderen da die Al-Quida wieder ins Gerede kam (passend zum deutschen Prozeß)

    Das Interesse der europäische Staaten an dem Schurkenstaat Afghanistan (und der danit verbundenen Unterstützung der USA) hatte ja eh nachgelassen.....

    Ist es eigentlich irgendwem in diesem Forum aufgefallen das GB und USA bereits einen Tag VOR dem Anschlag (??) auf Djerba eine neue Großoffensive in Afghanistan gestartet haben ??
    Also in den Nachrichten stand es erst einige Tage später (einige Seiten nach der "Neue Hinweise: Al-Quaida Attentat auf Djerba" Schlagzeile)
    Desweiteren konnte sich ja Colin Powell ungestört aus den Friedensgesprächen ausklinken, von den härtern Ton um die US-Stahl-Strafzölle ganz abgesehn...

    Wem nutzt dieses ???
    Vielleicht Israel ??, vielleicht USA ??, aber ganz bestimmt jemanden der diese beiden nicht mehr auf Schlagzeilenplatz Nr. 1 sehen wollte!!

    Einige nennen das Ablenkungstaktik andere Desinformation.....


    Wie denkt ihr darüber??
     
  7. Amrei

    Amrei Geheimer Meister

    Beiträge:
    375
    Registriert seit:
    10. April 2002
    dieser anschlag war einfach.. nutzlos, jedenfalls für die palestinänser. Wieder stellt sich mir die Frage: WEM NUTZT ES?? Und hier gibt es für mich nur eine antwort:
    ISRAEL!


    Liebe Grüße
     
  8. Atlan

    Atlan Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    752
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @amrei

    sind wir da vielleicht sogar mal einer meinung!?
     
  9. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    Interessant fand ich auch, dass nur wenige Stunden nach der Explosion auf Djerba die erste Meldung, dass dies bestimmt ein Anschlag gewesen sei, von einem deutschen Journalisten (Ich glaube ZDF-Korrespondent) in ISRAEL kam. Er war ziemlich überzeugt, und auf die skeptische Nachfrage des Studiomoderators sagte er, der Mossad sei da gut informiert und es wäre schon ziemlich sicher!

    OK, also angenommen der Mossad steckt wirklich dahinter. Glaubt ihr, dass die deutschen Behörden und Dienste auch so denken?

    Und welche Schritte können die gegen weitere solche undercover-Attentate zu Lasten Deutscher unternehmen? Sind auch Aktionen innerhalb Deutschlands zu erwarten?

    Oder haben deutsche Nachrichtenkreise sogar schon damit gerechnet? Schliesslich war der Vize-Präsident des BKA beim Attentat gerad "zufällig" dienstlich in Tunesien!

    Und kurz nach dem Attentat wurde in der Tat die kritische Berichterstattung gegenüber Israel in den deutschen Medien stiller. Es erschienen dann auch vermehrt Interviews und Berichte, die Verständnis für die Lage Israels erzeugen sollten. z.B. bekam der deutsch-israelische Schauspieler Michael Degen eine Stunde auf ntv bei Maischberger, die er auch nutzte, um sich darüber zu beklagen, dass die Israelis von der Propaganda ja so benachteiligt würden. Es würden nur palästinensische Kinder als Opfer gezeigt, aber nie die israelischen. Und natürlich fehlten auch Bemerkungen über angeblichen Antisemitismus nicht!

    Auch scheint plötzlich Europa von einem angestrebten härteren Sanktions-kurs gegen Israel seitdem wieder abgekommen zu sein.

    Truth-searcher
     
  10. black stone

    black stone Geheimer Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Meiner Meinung nach, ist das attentat , wegen deutscher Opfer so in den Medien vertreten gewesen.

    Das man gleich von einem Anschlag ausging, hat mich auch gewundert.
    Ich glaube da spiegelt sich auch die Sensationsgier der Presse wider,
    denn der Terror, die neue Bedrohung ist das Thema.

    Der Mossad hat da bestimmt nichts mit zu tun, Israel hat so etwas nicht nötig, wie Deutschland Israel kritisiert, geht mir übrigrigens gegen den Strich. Die ganze Empörung ist so aufgesetzt und wenn es um wirkliche Einflußnahme geht zaudern alle und verstehen sich auf's anklagen.

    Vielleicht resultiert die ganze Empörung daraus, daß man Israel ohne Ende aufgerüstet hat, damit sich Israel vor den zahlreichen Feinden schützen kann.

    Das ist Israel seine ganze Streitmacht zur Bekämpfung der
    Palästinenser einsetzt zeigt mal wieder wie das Aufrüsten von Verbündeten, eine zweischneidige Sache ist- und so was irgendwie immer nach hinten losgeht.
     
  11. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    @black stone
    Israel hat das nicht nötig? Warum nicht? Ist es nicht auf Gelder aus anderen Staaten, wie z.B. Deutschland und insbesondere USA angewiesen?

    Die erste öffentliche Äußerung über einen Anschlag in den Medien kam noch am selben Tag von einem ZDF-Korrespondenten (nicht gerade die Sensationspresse, oder?) in Israel, der sich dabei auf den Mossad als Quelle seiner Information berief.
    Woher weiss der Mossad denn so schnell, dass es sich um einen Anschlag handelt, wenn er gar nichts damit zu tun hat?

    Und der Anschlag hat keinerlei echte strukturelle Schäden an der Synagoge angerichtet (Gottseidank). Dafür wäre eine solche Gasexplosion an der Stelle auch nie geeignet gewesen. Ein explodierender Gastank wirkt hier mehr wie ein riesiger Flammenwerfer, mit dem zwar Menschen durch die Verbrennungen getötet werden können, Gebäude aber nur oberflächliche Schäden erleiden.

    Primäre Opfer dieses Anschlags waren also weder die Synagoge, noch Juden oder Israelis, sondern die Touristen.

    Und so etwas ist jemandem, der einen solchen Anschlag plant doch vorher klar. Er muß sich doch im Vorfeld genau überlegen, welches Ziel der Zerstörung er bei seinem Anschlag hat und mit welchen technischen Mitteln er dies erreichen kann.
    Warum wählt er also eine Methode, die primär völlig unbeteiligte Touristen trifft?

    Und ausgerechnet jemand aus Tunesien, in dem es gar keine nennenswerten extremistischen Gruppen gibt und das sich aus der ganzen politischen Weltsituation doch weitgehend heraushält?!

    Und noch etwas ist seltsam:
    Warum hier überhaupt ein Selbstmordanschlag???
    Wie wir inzwischen wissen, wurde der Gaswagen nicht in die Mauer gefahren, sondern stand schon da, als er explodierte! Es bestand also überhaupt kein Grund, selbst bei dem Attentat draufzugehen, eine Fernzündung hätte es völlig getan.
    Selbst wenn es sich bei diesen Al-Qaida-Typen um völlig verblendete Fundamentalisten handeln sollte, die auch den eigenen Tod in Kauf nehmen, um ihr Ziel zu erreichen, heißt das doch noch längst nicht, daß sie wie Lemminge völlig freiwillig sterben, wenn es gar nicht nötig ist!!

    In Bezug auf das etwas scheinheilige Verhalten der deutschen Regierung und dem Aufrüsten von "Verbündeten" stimme ich Dir übrigens voll zu!

    Grüsse
    Truth-searcher
     
  12. black stone

    black stone Geheimer Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Auf freenet, gibt`S NE Headline:"Bin Ladens
    Weltimperium."Daher denke ich, daß Osama bin Laden der Drahtzieher ist, war und immer sein wird.
    so passt's in mein Kleinhirn und ein pflichtbewußter Hass erfüllt meine rechtschaffende Seele.

    Au weia. Ähh ich kann nicht mehr klar denken.


    Grüße an Truth-searcher.

    Konfusion in the Air.
     
  13. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    @black stone:
    LOL, ja wenn es auf freenet als headline stand, dann muss es ja stimmen! :wink:

    Wahrscheinlich ist es einem sowieso ziemlich egal an wessen Bombe man stirbt, ob Osama oder Mossad/CIA oder wer auch immer. Unschuldslämmer sind die alle nicht.

    Ich wünsche uns also allen, dass wir von niemandem mehr ins Visier genommen werden und friedlich unsere "Verschwörungstheorien" weiterspinnen können! :roll:

    Dennoch: OPEN YOUR MINDS :!:

    Grüsse
    Truth-searcher
     
  14. Oljooge

    Oljooge Großmeister

    Beiträge:
    55
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Irgendwas stimmt doch hier nicht.
    Auf der einen Seite verübt Bin Laden Anschläge, die die Welt erschüttern, ohne ein Bekennerschreiben zu schicken.
    Auf der anderen Seite veranstaltet er in Djerba einen "kleinen", "popeligen" Standart-Anschlag mit einer Autobombe und rühmt sich dann per Bekennerschreiben.

    Ich weiß nicht, da stimmt doch was nicht ?!
     
  15. Giro

    Giro Geheimer Meister

    Beiträge:
    191
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Erstaunlicherweise wird die Aufklärung des Anschlags auf Djerba sehr genau genommen, diese Form wäre auch beim WTC Anschlag angebracht.

    Zumindest ist er in Deutschland seit Tagen die Titelseite.

    Auch die Belagerung der Geburtskirche hat einen hohen Stellenwert, obwohl die Situation in Palästina (gesamt) viel wichtiger wäre, was ist dort wirklich passiert, was ist los in Nablus, Ramallah, Dschenin und den ganzen kleinen Dörfern.

    Für mich die perfekte Ablenkung, und man hat Deutschland auf einen Kurs.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Gast

    @Giro Ganz deiner Meinung

    Vielleicht werden ja als nächstes die Sicherheitsmaßnahmen in Deutschland veratärkt, und man muß jede Auslandsreise im vorraus bei den Behörden anmelden damit diese einen dann vor Ort besser beschützen können.....
     
  17. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    @ truth-searcher

    Zitat:
    "Und noch etwas ist seltsam:
    Warum hier überhaupt ein Selbstmordanschlag???
    Wie wir inzwischen wissen, wurde der Gaswagen nicht in die Mauer gefahren, sondern stand schon da, als er explodierte! Es bestand also überhaupt kein Grund, selbst bei dem Attentat draufzugehen, eine Fernzündung hätte es völlig getan.
    Selbst wenn es sich bei diesen Al-Qaida-Typen um völlig verblendete Fundamentalisten handeln sollte, die auch den eigenen Tod in Kauf nehmen, um ihr Ziel zu erreichen, heißt das doch noch längst nicht, daß sie wie Lemminge völlig freiwillig sterben, wenn es gar nicht nötig ist!! "

    Was Du schreibst, leuchtet mir absolut ein. Aber Du solltest dabei nicht vergessen, dass der "Märtyrer-Tod" bei manchen Leuten sehr hoch im Kurs steht. Ich halte es schon für möglich, dass irgendein "Depp" sich solange zuquasseln lässt (Platz im Paradies, blablabla...), bis er sich "für Gottes Sache" in die Luft jagt. Oder er glaubt tatsächlich daran und macht es aus Überzeugung...
    Man könnte auch eine Bombe in einem israelischen Restaurant per Fernzündung zur Explosion bringen. Aber das machen sie ja auch nicht!!!

    Grüsse.......
     
  18. Amrei

    Amrei Geheimer Meister

    Beiträge:
    375
    Registriert seit:
    10. April 2002
    mh mal was anderes: Ist es jetzt eigentlich bewiesen dass das Attentat von Laden aus ging oder geben die amis noch imemr diese geheimnisvollen beweise als grund an, die sie aus welchem grund auch immer nicht preis geben wollen?


    liebe Grüße
     
  19. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    @ ooljoge

    Das sehe ich auch so. Ausserdem haben ja auch die deutschen Behörden Zweifel an der Urheberschaft AL-Qaidas hierfür. Die Überschrift des Bekennerschreibens soll nicht korrekt formuliert sein.

    @ amrei

    Bewiesen ist das noch nicht.

    @ giro

    Ich stimme schon wieder mal voll zu. :wink:

    @ wowbagger

    Aber bedenke bitte, dass die Sicherheitsvorkehrungen in Israel SEHR streng sind. Sogar Cafebesitzer haben Sicherheitsleute am Eingang und Wachhunde! Ständig werden die Unterböden von geparkten Autos routinemässig abgesucht. Wenn da auch nur eine herrenlose Tasche an einer Bushaltestelle steht, ist das sofort ein Grund für einen Alarm.

    Es gibt also kaum eine Möglichkeit für die Attentäter in Israel, den Sprengstoff im entsprechenden "Zielgebiet" zu deponieren und wieder zu verschwinden, ohne dass das Aufsehen erregt.

    In Tunesien war die Situation jedoch nicht so, niemand hat dort mit so einer Tat gerechnet.

    Und auch die Terroristen wollen ja ein bestimmtes "Ziel" erreichen. Es geht ja nicht nur darum, für immer zu bomben und zu sterben, sondern die Attentate sollen Mittel zum Zweck sein. Und die eigenen Leute zu opfern, wenn es nicht nötig ist, macht es doch nur schwerer, dieses Ziel zu erreichen.

    Ich stimme Dir aber zu, dass es auf jeden Fall Deppen gibt, die sich tatsächlich zulabern lassen, bis sie so verdreht sind, und glauben, es würde ihnen einen Platz im Paradies sichern, wenn sie bei einem Attentat sterben. Idioten! Wie kann man glauben, man käme ins Paradies, wenn man hinterrücks wahllos völlig Unschuldige in die Luft jagt?

    Das lässt sich auch durch den Koran nicht rechtfertigen, dadrin geht es nämlich um offene Kämpfe der Krieger zweier Stämme, aber nicht um solche Meuchelmorde!

    Also, die Attentäter selbst sind wahrscheinlich eh völlig verpeilt. Aber es muss ja auch Leute geben, die diese Menschen so bearbeiten und ihnen auch sagen wo und wann ihre Tat zu geschehen hat. Und denen traue ich da schon zu, ihre mörderischen "Ressourcen" so einzusetzen, dass sie mit möglichst wenig eigenen Opfern möglichst viel Terror veranstalten.

    Nur ist es für Sie eben in Israel nur möglich, indem sie die "Bombenkuriere" selbst sterben lassen.

    Na ja, wer weiss schon, was wirklich hinter all dem steckt. Eines Tages werden wir es ja vielleicht rausbekommen.

    Frieden,

    Truth-searcher
     
  20. black stone

    black stone Geheimer Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    15. April 2002
    @ Amrei.
    Also das das von BinLaden ausging, ist natürlich unklar,ich war soowieso schräg drauf als ich das geschrieben habe.
     

Diese Seite empfehlen