Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

warum würmer und viren?

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
(15:30:45) (@Eggi) (neue heise newsline) Wurm MyDoom/Novarg könnte Sobig.F-Rekord schlagen
mich würde es einmal brennend interessieren, die motivation der wurmautoren zu erfahren. welchen sinn hat es, einen wurm zu programmieren, der dann teile des internet lahmt legt und auch sonst nicht unbeträchtlichen schaden anrichtet. die frage nach dem warum ist mir hier absolut schleierhaft.
einige behaupten man wolle so sicherheitslücken aufzeigen, aber kann man das nicht auch anders machen? wenn ich auf der strasse eine alte frau treffe kann ich sie auch ausrauben mit dem guten gewissen, dass ich ihr nur ihre unsicherheit oder ihre schwachstellen zeigen wollte. was soll das?!

imho sind die wurmautoren entweder präpubertäre pickelfressen die nichts besseres zu tun haben als sich hinter ihrem rechner den kopf zu zerbrechen, wie sie ihre wertlosen freunde als nächstes beeindrucken können oder es sind irgendwelche agenten die dies aus reiner profitgier tun, durch gezieltes zufügen wirtschaftlicher schäden.


ein erzürnter torte
 

lowtide

Geheimer Meister
16. September 2003
469
irgendwie versteh ich die jungs schon ich mein stell dir vor du sitzt zu hause an deinem rechner machst irgendne news seite auf und da steht das dein virus sich gerade über die ganze welt verbreitet.

hat doch was :twisted:

und ausserdem sind 99.9% der leute und firmen die von computerviren infisziert werden selbst schuld. sorry aber ich hab seit 5 jahren keinen virenscanner mehr zuhause auf meinem rechner, einmal im jahr oder so check ich mal ob ich was eingefangen hab und oh wunder, nix!

von demher wenn man überall yes klickt und jede datei öffnet die man per mail bekommt, darf man sich nicht beklagen wenn man nen virus einfängt.
 

orbital

Geheimer Sekretär
19. April 2002
694
der aktuelle wurm soll auf den rechtsstreit von sco group mit ibm un novell weil diese firma behauptet ein copyriht auf teile des linux kernels zu haben. da ist es kein wunder das jemand aus dem open source bereich mal zurückschlägt um die problematik wieder in aller munde zu bringen.
weiter beendet der wurm seine aktivitäten am 12.02. selbständig also im gegensatz zu diesen dümmlichen script kiddis die mit fertigen tools und trojanern anderen schaden wollen handelt es sich hier um eine zeitlich begrenzte aktion.
nicht zu vergessen das microsoft nach der blaster blamage endlich einen ansatz zeigt mehr für die sicherheit zu tun und z.b. ein tool herausgebracht hat das xp auf sicherheitslücken und fehlende patches absucht.
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
sorry aber ich hab seit 5 jahren keinen virenscanner mehr zuhause auf meinem rechner, einmal im jahr oder so check ich mal ob ich was eingefangen hab und oh wunder, nix!
geht mir absolut genauso


ich kann deinen punkt verstehen orbital, aber trotzdem sehe ich nicht ein, dass das der richtige weg ist.
 
26. Januar 2004
12
lowtide schrieb:
von demher wenn man überall yes klickt und jede datei öffnet die man per mail bekommt, darf man sich nicht beklagen wenn man nen virus einfängt.
Bin ganz deiner Meinung. Wenn man selbst so doof ist.
Leider glaubt meine Mum ,die sich mit PC gar nicht auskennt , dass es sehr gefährlich sei. Die will sogar dass man für ne woche internet meidet.
Tja , diese Viren bringen echt nix gutes! Nur Stress @ home. (Und Lahmlegung vom PC) . Aber jeder is doch selbst sein Boss . Und wer zu neugierig is ,der hat halt Pech. :lol:
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
orbital schrieb:
[...]nicht zu vergessen das microsoft nach der blaster blamage endlich einen ansatz zeigt mehr für die sicherheit zu tun und z.b. ein tool herausgebracht hat das xp auf sicherheitslücken und fehlende patches absucht.
Hehe, nur ein Versuch, den Windowsnutzern das Vertrauen in ihr Betriebssystem wiederzugeben.

Wirklich ändern tut das an der Situation überhaupt nichts.
Jeden Tag werden mehr und mehr Sicherheitslücken aufgedeckt, die Programmierer von Malware werden immer schneller sein als die Entwickler von Sicherheitspatches.
Dazu kommt noch, dass die Computerkriminalität geradezu im exponentiellen Maße ansteigt. Letztes Jahr gab es allein in den ersten drei Quartalen fast genauso viele (offizielle) Vorfälle wie die gesamten 15 Jahre davor, über 110.000!
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Der erste Virus war ja nur ein Experiment, um herauszufinden wie schnell sich sowas übers ARPANET verbreiten könnte :)
Virenschreiber machen das wohl hauptsächlich, weil es geht oder weil sie ihr Geld mit Antivirensoftware verdienen.

Der SCO Wurm ist lustig. Der Autor hätte den aber einfach so veröffentlichen können. Mitgemacht hätten sowieso genug Leute.

Wären IE, Outlook und Windows sicherer, müsstet ihr euch nicht mit sowas rumschlagen. Oder zumindest nicht in diesem Umfang.
 

Ihlenam

Großmeister
11. August 2003
93
Die Motivation ist die selbe wie bei Wände besprühen, Mülltonnen anzünden, Autospiegel abtreten,...
Einfach Vandalismus, Ablassen von Frust u.s.w.
 

elvissa

Geheimer Meister
18. Juli 2003
117
das ist ein wettbewerb.
wessen virus wird berühmter und macht mehr netzwerke platt....
der letzte (sobig oder so) hatte ja auch einen gruss an den typen der den davor geschrieben hat drin, so auf die art "eat this"...
von daher ist es schon so ähnlich wie grafitti, es geht einfach darum wer`s mehr drauf hat.
wie beim hacken ja auch.

ich persönlich finde es höchst amüsamt und beobachte das milde lächelnd...ich sag nur "switch to apple."
:twisted:
letztens hat mal wieder jemand versucht mir eine .exe zu verpassen... muaahahaha... :read:
 

DaJ23

Geheimer Meister
28. Oktober 2003
150
elvissa schrieb:
das ist ein wettbewerb.
wessen virus wird berühmter und macht mehr netzwerke platt....
der letzte (sobig oder so) hatte ja auch einen gruss an den typen der den davor geschrieben hat drin, so auf die art "eat this"...
von daher ist es schon so ähnlich wie grafitti, es geht einfach darum wer`s mehr drauf hat.
wie beim hacken ja auch.

ich persönlich finde es höchst amüsamt und beobachte das milde lächelnd...ich sag nur "switch to apple."
:twisted:
letztens hat mal wieder jemand versucht mir eine .exe zu verpassen... muaahahaha... :read:
Das seh ich genauso...

btw. es gibt auch Leute die Construktiv versuchen etwas zu bewirken mit Ihren Kenntnissen in der Programmierung siehe http://www.scene.org

Kann da z.B. die Demos Universe und
Projekt Genesis nur empfehlen, schon allein wegen der Namensgebung der Gruppe :twisted:

Ich muss ganz ehrlich gestehen ich möchte die Leute die sowas drauf haben einfach nichtmehr missen, und wenn nunmal einer aus Langeweile oder Frust meint sich sowas mal auszudenken, nunja dann passierts halt. Aber ich kann auch genauso in nen normales Kaufhaus rennen mir nen Messer schnappen und erstmal die nächsten 3 Nasen abschneiden die mir nicht passen. Wo ist das denn besser? Und leider nimmt das in letzter Zeit ja auch wieder zu...

mfg DaJ23
 

rayel

Geheimer Meister
10. April 2002
125
Tortenhuber schrieb:
einige behaupten man wolle so sicherheitslücken aufzeigen, aber kann man das nicht auch anders machen? wenn ich auf der strasse eine alte frau treffe kann ich sie auch ausrauben mit dem guten gewissen, dass ich ihr nur ihre unsicherheit oder ihre schwachstellen zeigen wollte. was soll das?!
Oh man...Dein Vergleich hinkt, aber dass macht ja nichts.
Wenn du anfängst dich mit dem Thema Viren zu beschäftigen, merkst du schnell, dass das nichts mit 1,2,3 - Virus fertig getan ist. MS Blaster z. b. war ein "Kunstwerk". Ein sich selbst verbreitender Wurm, nicht angewiesen auf ein Verteilung durch DAU's per Mail sondern Port 135.


Tortenhuber schrieb:
imho sind die wurmautoren entweder präpubertäre pickelfressen die nichts besseres zu tun haben als sich hinter ihrem rechner den kopf zu zerbrechen, wie sie ihre wertlosen freunde als nächstes beeindrucken können oder es sind irgendwelche agenten die dies aus reiner profitgier tun, durch gezieltes zufügen wirtschaftlicher schäden.
Ja, mindestens. Wirtschaftlichen Schaden??? Oh je, was meinst du, wie viele Leute laufen, nachdem sie in der ComputerBild von diesen mördsgefährlichen Viren gelesen haben zu MediaMarkt und kaufen sich sinnlose VirenScanner um ihr löchriges System zu "schützen"? Und zum Thema picklige Freaks mit wertlosen Freunden, versuch dich an diesem Text:
Nachfolgender Text ist von Raven geklaut:
Waren Viren früher nur das gefährliche Spielzeug von "Crackern" aus der Schmuddelecke, werden Viren heute als Kampfmittel im digitalen Cyber-Info-War der Zukunft gehandelt und man kann davon ausgehen, dass jeder technologisch fortentwickelte Staat der Erde über sein eigenes, selbst entwickeltes Arsenal dieser Gattung elektronischer Waffen verfügt.

Die Personen, die Viren programmieren, kommen aus allen nur denkbaren Richtungen:
Der Cracker, der abends vor seinem summenden Monitor neueste Kreationen entwirft, aufsässige Skript-Kiddies, die sich mit dem Virengenerator ihrer Wahl ein Virus zusammenbasteln lassen, um damit zu prahlen, der enttäuschte Programmierer aus Russland, der statt fettem Verdienst in Strumpfhosen ausbezahlt wird, der gemobbte Angestellte, der seinem Chef mal richtig die Hölle heiss machen will, Geheimdienst- und Militärabteilungen, die ihren potentiellen Gegnern auf dem elektronischen Schlachtfeld voraus sein wollen und organisierte Spammerzirkel, die sich über Viren und Würmer neue Spamverteilungswege erschließen.


Als persönlichen Abschluss kann ich nur sagen, dass ich es unglaublich finde, dass zu so vielen Themen (nein, nicht nur Viren) so viele, in meinen Augen 1:1 aus der Bild übernommene Meinungen vorherrschen, und anscheinend keiner mehr Bock hat für nur zwei Cent nachzudenken. Wirtschaftlicher Schaden durch Viren heißt, dass wieder ne Firma oder ein Land beschlossen hat, sich von MS zu trennen, oder eine Firma mit schlechtem Admin ihre Daten gecrashed hat, und die Sicherung leider für Doom3 herhalten musste.
 

elvissa

Geheimer Meister
18. Juli 2003
117
Wirtschaftlichen Schaden??? Oh je, was meinst du, wie viele Leute laufen, nachdem sie in der ComputerBild von diesen mördsgefährlichen Viren gelesen haben zu MediaMarkt und kaufen sich sinnlose VirenScanner um ihr löchriges System zu "schützen"?
:lol: ganz genau.

mydoom ist mutiert:http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,284018,00.html

ich kann mir nicht helfen, und ihr ms user tut mir auch irgendwie leid, abe ich find das schon ganz schön :twisted: ...schlau.
um nicht zu sagen genial.
 

Lilith

Geheimer Meister
20. Oktober 2002
248
Hallo,

hier stellte sich die Frage nach dem Nutzen und Sinn von Viren und Würmern... Mal abgesehen von einigen Profilierungssüchtigen denen dabei einer abgeht...

Wie siehts denn mit der Profitsüchtigen Variante aus???
Schließlich verdienen die Anti-Virenprogramme-Softwarehersteller ja auch so einges mit dem Kram, den Sie bei Auftreten eines neuen Virus' oder Wurms dem verzweifelten Computeruser wieder verhöckern können :roll:
Manchmal habe ich so das Gefühl, daß DIE dahinterstecken.... :wink:

liebe Grüße
Lilith
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
und ihr ms user tut mir auch irgendwie leid
naja mein win 2000 ist jetzt hier für 24 Wochen schon installiert und hat eine Record Uptime von etwa einer Woche (mehr nicht weil ich bei angeschaltetem PC nicht schlafen kann). ich kann nur immer wieder betonen, dass es nicht das betriebssystem ist, sondern die User, die die ganze sache unsicher machen. ok zugegeben, es ist mit einigen tricks und kniffen verbunden (zum beispiel konnte man hier im uninetz damals in der W32 welle nicht mehr 2000/XP mit eingestecktem netzwerkkabel installieren), aber wenn man die kennt läuft alles glatt. c't artikel: http://www.heise.de/ct/03/26/094/

in sich selbst verbreitender Wurm, nicht angewiesen auf ein Verteilung durch DAU's per Mail sondern Port 135.
DAU (dümmster anzunehmender User) ist hier wohl etwas weit runtergegriffen. bei mir ist besagter wurm bereits an der Firewall gescheitert. tatsächlich hatte ich noch nie einen virus auf meinen windowssystemen, angefangen von 98 vor 6 jahren bis heute.


Ja, mindestens. Wirtschaftlichen Schaden??? Oh je, was meinst du, wie viele Leute laufen, nachdem sie in der ComputerBild von diesen mördsgefährlichen Viren gelesen haben zu MediaMarkt und kaufen sich sinnlose VirenScanner um ihr löchriges System zu "schützen"?
schon allein die Assoziation von Computer Bild mit der Zeitschrift Bild würde es einem kritisch denkenden Menschen erleichtern falsche Schlüsse zu ziehen.


Waren Viren früher nur das gefährliche Spielzeug von "Crackern" aus der Schmuddelecke, werden Viren heute als Kampfmittel im digitalen Cyber-Info-War der Zukunft gehandelt und man kann davon ausgehen, dass jeder technologisch fortentwickelte Staat der Erde über sein eigenes, selbst entwickeltes Arsenal dieser Gattung elektronischer Waffen verfügt.
ich hab schon fast drauf gewartet: wer hat den längsten und dicksten .... wiedereinmal zeigt sich das menschliche ego, oder weiter umfassend, das menschliche bewusstsein allgemein, als wurzel allen übels. um dich mal daran zu erinnern: Philosophie und Grundsatzfragen heisst das Forum in dem sich der Thread hier befindet. Philosophie heisst übersetzt etwa "Freunde der Weisheit".

in meinen Augen 1:1 aus der Bild übernommene Meinungen vorherrschen
Polemik [griech.-frz.], 1. als Form der Kritik die Kunst des Streitens; 2. unsachl., der bloßen Diffamierung dienender Angriff; polemisch, 1. streitbar, angriffslustig; 2. feindselig, diffamierend.

© Meyers Lexikonverlag.


PS: Ich hab mich auch mit Programmierung beschäftigt, und ich kann mir vorstellen was für eine Leistung es ist ein Werk wie W32 LoveSan hinzukriegen, aber diese Energie hätte auch konstruktiv genutzt werden können. Wer weiss was wir dann heute stattdessen hätten .... achso: Kunst ist ein streitbarer Begriff.

PPS: Ich stelle mir manchmal vor, wenn Torvalds jetzt auf Gates Sessel sitzen würde, und statt MS, Linux die quasi Monopolstellung hätte. Meinst du da wäre vieles besser? Profitgier und Geldgeilheit hat schon so manchen verdorben
 

Eskapismus

Großmeister-Architekt
19. Juli 2002
1.212
@tsuribo

Es gab schon vor Arpanet Viren. Die wurden über Disketten verbreitet....

damals auf dem 386 war das einzige mal als ich wirklich Ärger mit einem Virus hatte und den habe ich per Diskette gekriegt.
 

DaJ23

Geheimer Meister
28. Oktober 2003
150
Tortenhuber schrieb:
Wo ist das denn besser?
es ist nicht besser, dass ist schon klar, aber schlechter auch nicht unbedingt. Kriminell ist kriminell, und mit der Intention anderen Schaden zuzufügen.


Einfach Vandalismus, Ablassen von Frust u.s.w.
dass kommt meiner meinung schon eher näher.
Da geb Ich Dir ja recht, es ist kriminell, nur sag mir einen Fall in der Geschichte in der Macht nur zum Guten verwendet wurde ;)

Egal was Dir da irgendjemand erzählt, Macht hat immer zwei Seiten, eine Gute und eine Schlechte. Ach ja und bevor jetzt einer fragt :arrow: Wissen :arrow: Kontrolle :arrow: Macht. Und unter Wissen versteh ich auch sowas wie IT Know How :idea: :!:

mfg DaJ23
 

DaJ23

Geheimer Meister
28. Oktober 2003
150
Mir fiel gerade noch so eben ein das es ja einen Film namens "Im Namen der Rose" gab. Wo es auch zum Ende des Films um die Rettung von "Wissen" ging... und denkt nurmal an die vergifteten Seiten in den verbotenen Büchern. Ich denke das lässt sich defakto auch heute wieder auf unsere Viren und Würmer als "Gift" projezieren.

Und nochwas, Viren und Würmer wird es in dem Sinne immer geben, weil auch immer Programme benötigt werden (und Viren und Würmer sind auch nur Programme) die im Hintergrund laufen damit der "User" nicht gestört wird und es werden Programme benötigt die Aufgaben über die Netzwerke erledigen und es wird auch immer Programme geben die Irgendwelche Automatismen erledigen...

mfg DaJ23
 

arius

Großer Auserwählter
16. Juli 2003
1.555
DaJ23 schrieb:
Mir fiel gerade noch so eben ein das es ja einen Film namens "Im Namen der Rose" gab. Wo es auch zum Ende des Films um die Rettung von "Wissen" ging... und denkt nurmal an die vergifteten Seiten in den verbotenen Büchern. Ich denke das lässt sich defakto auch heute wieder auf unsere Viren und Würmer als "Gift" projezieren.
Dieser Film hat mich auch tief bewegt und inspiriert (neben dem Ereignsi vom 11.September) mich auf die mühsame forschende Suche Schritt für Schritt nach der Wahrheit zu machen, weil ich mit dem, was die Politiker, Kirchen und Medien bieten, nicht mehr klar kam !

Ein toller Film, auch der Luther Film war interessant und höchst aufschlußreich, Luther war nur ein Anfang, da er noch am Trinitätsdogma festhielt, scheiterte dieser Versuch aus den Himmeln heraus, den Menschen die Wahrheit zu senden...
 
Oben Unten