Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Waffensysteme - heute und morgen!

NamenloserPhilosoph

Großmeister
15. Februar 2003
70
HiHo

ich öffne diesen thread um eine diskussion zu starten was denn heute schon alles waffentechnisch möglich ist und wie wohl die perfekte waffe der zukunft ausehen wird. ausserdem hääte ich gerne (falls möglich) eine verteigungstrategie gegen diese waffe

ich tue dies nicht weil ich etwa für krieg oder für das benutzen von waffen bin. es scheint mir nur einmal wichitg zu sein vor was die menschheit in zukunft angst haben muss und wie die menschheit sich vor solchen wffen schützen kann

Die perfekte waffe sind meiner meinung nach mikroskopisch kleine roboter , von denen jeder ein kleines stück einer atombombe darstellt. jedes dieser teile ist über 100fach enthalten. Aufgebaut wird diese bombe erst an ihrem detonationsort.

die einzige möglichkeit diese waffe aufzuhalten würde darin bestehen das zu schützende areal 100% luftdicht abzuregeln (wird schwierig falls menschen darin leben sollten (; ) oder aber die rohstoffe (plutonium)
die zum bau einer solchen waffe gebraucht werden uner verschluss zu halten und raketen andere flügkörper können abgefangen werden , nicht jedoch etwas , das weder geortet noch gesehen werden kann weil es zu klein ist. deswegen glaube ich das sich die waffenindustri irgendwann auf diese art der waffen einschränken wird

Freu mich schon über eure meinung zu diesem thema.

MfG Namenloser
 

Jaguarrr

Geselle
14. Februar 2003
20
Wenn du Naniten eine Atombombe bauen läßt ist das sicherlich kreativ, aber ich glaube nicht daran, daß es sonderlich effizient wäre.

Um bei Naniten zu bleiben.

Die Nanitenbombe:
Die Nanitenbombe wird über dem Ziel abgeworfen. Um einen größeren Bereich abzudecken kann man einen MIRV-Gefechtskopf installieren. Die Naniten selbst haben ihre Programmierung entsprechende Möglichkeiten. z.B. Organisches Material in grauen Schlamm verwandeln, Treibstoff zersetzen, Metall oxidieren, Bäume pflanzen und bewässern, eine Stadt bauen. Die Idee ist sicherlich nicht besonders neu (*puff* Stadt weg. Wald da.)

Gegenmaßnahme:
Den Bomber/Trägerrakete abfangen *hust*, ein EM-Puls, hoffen, daß man nicht Ziel der Programmierung ist.
 

NamenloserPhilosoph

Großmeister
15. Februar 2003
70
danke für dein meinung :)
Naniten in einen gefechtskopf zu installieren hätte den problem das dir gefechtskopf abgeschossen weredn könnte, deswegen denke ich , das die naniten sich selbst über lange strecken bewegen können sollten.

wegen dem em-puls:
braucht man dafür nicht eine relativ große explosion??
oder wies sonst kann man einen em-puls erschaffen?
wenn es möglich wäre einen em-pulswerfer z konstruiren wäre das auch eine hammerwaffe , da heutzutage ja nichts mehr ohn computer funktioniert= alles lahmgelegt wird. weiß aber nicht ob das technisch möglich ist

MfG Namenloser
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Jemand in diesem Board hatte einen klugen Satz in seiner Signatur:

Immer wenn eine neue Waffe vorgestellt wird, loben die Militärs, das der Krieg für die Soldaten sicherer sei, doch dabei vergessen sie die sicherste Waffe: Mit dem Krieg aufhören!

Für mich einfach genital der Satz, der Trifft genau das Problem der heutigen Zeit.


Nun ja, jetzt was zu den Waffen. Wir sind uns einig das es keine Perfekte Waffe geben wird, das ist unmöglich. Ich denke das in Zukunft die "Angriffe" aus dem All kommen werden, also z.B. eine Art Laser von einem großen Sateliten-Netz (ich weiß, ist aus Stargate geklaut :oops: ). Eine andere Möglichkeit wäre es, eine neue C-Waffe zu bauen, die nur, und ich meine nur, Lähmungen hervorruft, gekoppelt mit einer EMP-Waffe. Die Soldaten könnten ungehindert einrücken. Das "Problem" mit der Gasmaske löst man indem man das Gas so klein macht, das es einfach durch den Filter saust. Das wäre auf jeden Fall sicherer und besser für die Umwelt als "konventionelle" Atombomben!
 

Jaguarrr

Geselle
14. Februar 2003
20
MrMister schrieb:
Das "Problem" mit der Gasmaske löst man indem man das Gas so klein macht, das es einfach durch den Filter saust. Das wäre auf jeden Fall sicherer und besser für die Umwelt als "konventionelle" Atombomben!
Das funktioniert so nicht, Gase sind zwangsweise relativ große Moleküle, es wird also keine wirkasame Menge durch den Filter kommen. Es gibt Gase die gehen über Hautkontakt in die Blutbahn (Senfgas z.B. bin mir aber nicht 100%ig sicher).
Auch die Probleme mit Überdosen oder allergischen Reaktionen sind ein Problem. Theorietisch könnte so ein Gas bzw eher ein Sprühangriff mit Betäubungsmittel heute schon funktionieren.
Man kombiniere ein Betäubungsmittel mit DMSO. Das DMSO öffnet die Poren in der Haut und selbst Gifte, die nicht über die Haut aufgenommen werden entfalten ihre Wirkung.

Was eine EMP-Waffe angeht muß ich mich damit noch etwas näher befassen (da kam doch letztens häufiger etwas im Fernsehen zu...), habe aber in Erinnerung, daß der Aufbau recht simpel ist.
 

Lilith

Geheimer Meister
20. Oktober 2002
248
Hi,

vor allem werden, oder sind, diese Waffen bereits intelligenter als diejenigen, die sie benutzen... ähem...

Mal abgesehen von Nanitenbömbchen und atomgroßen Gasmolekülchen :-) Gibt es nich eine Bombe, welche sämtliche Elektrizität außer Gefecht setzt? Man stelle sich das Chaos alleine in Deutschland vor ;-)
Kein Internet (es sei den mit hauseigenem Notstrom :-)), kein Wasser, kein EC-Geldabholservice, daß Auto mit hypermoderner elektrik ist selbstverständlich auch außer Funktion. Die Glotze läuft nicht -....

Liebe Grüße Lilith
 

Jaguarrr

Geselle
14. Februar 2003
20
Lilith schrieb:
Hi,

vor allem werden, oder sind, diese Waffen bereits intelligenter als diejenigen, die sie benutzen... ähem...

Mal abgesehen von Nanitenbömbchen und atomgroßen Gasmolekülchen :-) Gibt es nich eine Bombe, welche sämtliche Elektrizität außer Gefecht setzt? Man stelle sich das Chaos alleine in Deutschland vor ;-)
Kein Internet (es sei den mit hauseigenem Notstrom :-)), kein Wasser, kein EC-Geldabholservice, daß Auto mit hypermoderner elektrik ist selbstverständlich auch außer Funktion. Die Glotze läuft nicht -....

Liebe Grüße Lilith
EMP-Bombe auf das Kraftwerk --> keine Steuerungselektronik mehr --> Notabschaltung
Vorteil: Struktur bleibt erhalten
Mach das bei diversen Kraftwerken, die nicht "nebeneinander" stehen gleichzeitig, und die dazwischen liegenden KWs werden wegen Überlastung vom Netz gehen.

Allternativ kannst du natürlich auch konventionelle Bomben draufklopfen. :)
 

Philipp

Geheimer Meister
8. Januar 2003
315
@lilith

das geht im endeffekt jetzt schon EMP, also atombombe in der obern atmosphäre explodieren lassen und dann fällt, bis auf wenige sensible Bereiche, das gesamte stromnetz zusammen.

Also was zukünftige waffensysteme angeht gibt es für die nähere zukunft folgende in forschung oder plannung befindliche waffensysteme,

die railgun (funkt so ähnlich wie der transrapid), kampfanzüge die den träger mehr kraft verleihen körperliche betätigungn unterstützen können (höher springen, schneller laufen) selbsverartztende unterwäsche, tarngewand, online kämpfer (dh jeder einzelne soldat kann über computer "gesteuert" werden, laserwaffensysteme, kompakte atomwaffen (bis zu atomhandgranten oder panzerabwehrgranaten), pilotenlose bomber und abfangjäger, orbitalbomber, unbemannte uboote

was die zukunft der waffen gesamt angeht denke ich das es mehrer
schwerpunkte geben wird ... den ultimativen soldaten, "kluge" waffensysteme, unbemannte waffensysteme, Perfektionieren der gefechtskommunikation...

wie diese systeme dann eigentlich aussehen liegt sehr daran was alles und wie schnell erfunden wird.
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Wenn man gut zielt kann man Kraftwerke oder Umspannwerke heut schon ohne Atombomben ausschalten. Gibt Graphitbomben, machen n Kurzen in der Leitung und nix geht mehr. Muß dann nur noch die Fäden entfernen und es läuft wieder.

ABC Schutzmasken für Soldaten haben eh nur noch ein Moralfaktor, wenns wirklich drauf ankommt, hast das teil eh nicht so schnell oben. Oft ist ne Art Plane bei für Kontaktgifte, aber die bringts auch nicht.

Ich schwöre immer noch auf meinen Klappspaten, kann alles ausser kaffeekochen, der Rest ist nur neumodischer und unnützer Schnickschnack.
 

Kaisar

Geheimer Meister
23. Februar 2003
258
In einem Spiegelonline bericht ("Mit mikrowellen in den Krieg") stand doch wie man eine EMP-Bombe baut.
Da dieser mittlerweile Kostenpflichtig ist zitiere ich mal :
Spiegel schrieb:
Billig-Bombe für 400 Euro

Diese rudimentäre, aber äußerst wirkungsvolle Waffe könnte nach Meinung der Forscher mit Technik aus den vierziger Jahren und Material im Wert von umgerechnet 400 Euro gebaut werden - und dennoch eine verheerende Wirkung entfalten.

Die Konstruktion ist denkbar einfach: Ein mit Sprengstoff gefülltes, verformbares Kupferrohr wird mit starkem Kupferdraht umwickelt, der mit Hilfe von starken Kondensatoren ein starkes Magnetfeld erzeugt. Die ganze Konstruktion wird von einem harten Polymer-Mantel umschlossen, der die Explosionsenergie gezielt in eine Richtung abgibt.

Wird der Sprengstoff gezündet, dehnt sich das Kupferrohr von hinten nach vorn aus und berührt die Magnetspule. Dabei kommt es zu einem wandernden Kurzschluss: Das Magnetfeld der Spule wird in Bruchteilen von Sekunden stark komprimiert, während die elektrische Energie im Kupferrohr eingeschlossen bleibt. Das Resultat sind enorme magnetische Kräfte und ein elektrischer Puls von bis zu einer Million Ampere - weit mehr als bei einem Blitzschlag. "Eine solche Bombe kann mit einfachen elektrischen Materialien, Plastiksprengstoff und leicht zu beschaffenden Werkzeugen gebaut werden", warnen die Forscher der Northwestern University. "Sie wäre kleiner als ein Aktenkoffer."

Was passiert wenn man so ein teil in Frankfurt a.M. oder ähnlich Wirtschaftsrelevanten städten zündet ? :twisted:
 

NamenloserPhilosoph

Großmeister
15. Februar 2003
70
Hiho!
freu mich über eure beiträge!
muss aber sagen , das die kriegsführung der zukunft keine menschen mehr beinmhalten wird (keine soldaten).
warum einen menschen nehmen , wenn eine maschine (roboter die gleiche arbeit deutlich schneller , effektiver , genauer machen kann)
abgesehen vom kostenfaktor (ich weiß , es hört sich schlimm an bei menschen von kostenfaktor zu reden)

mfG Namenloser
 

ducvietnam

Geheimer Meister
31. Januar 2003
152
Waffen der Zukunft. Nunja, der Mensch hat es schon immer geschafft sich selbst zu überraschen. Was kommen wird, vielleicht, das was ihr hier erwähnt, aber meiner Meinung nach, werd der Mensch Waffen ins Leben rufen, die unsere schrecklichsten Vorstellungen übertreffen werden. Er hat dies schon immer geschafft. Als das Schwarzpulver erfunden wurde, als die Atombombe erfunden und was nun kommt, will ich gar nicht miterleben
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Was passiert wenn man so ein teil in Frankfurt a.M. oder ähnlich Wirtschaftsrelevanten städten zündet ?

Zuerstmal hätte ich ein Problem mim zoggn! Das würde aber selbst dem Bush nicht einfallen, da ich ihn sonst eigenhändig plattmache, also ist die Sache erledigt!

Sollte er es ernsthaft versuchen, hätte er sich selbst ganz schön angeschissen, Frankfurt ist das zweit größte Finanzzentrum der Welt, das bedeutet die Börse geht innen Keller (ohneStrom), was den Dow plattmacht, der Euro fällt innen Keller, ---> Inflation in Amerika und das Internet würde in weiten Teilen von Europa (und teilweise in Amerika) ausfallen. Wäre allerdings blöd wenn so ein Kopftuchträger so ein Ding abschmeißt :roll:
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Die Waffe der Zukunft ist der Mensch, die Heere werden immer kleiner und die Soldaten immer mehr zu spezialisten, (kennt ihr den film Soldier?)
immer mehr technische spielerrein bis irgendwann microchips implantiert werden. EMP Bomben und son zeugs kommt natürlich auch.
Dann werden bei einer großen konverenz die Grenzen der einzelnen länder für immer fest gelegt und dann kommst es zum letzten mal zu aufständen.
So war das mal bei Nano im TV

Halte das in gewisser hinsicht für warscheinlich, weil was nützen mir die tollsten bomben und spielerrein wenn man keine menschen hat die sie bedienen, wie im Film Starship Troopers: "Wozu brauch man den in einem Atomkrieg Messer? Da muss man doch nur Knöpfe drücken."
"Soldat, Hand an die Wand" Zack, Messer in der Hand.
"Mit solch einer Verletzung kann der Feind keine Knöpfe mehr drücken"
 

DeiMudda

Geselle
23. März 2003
20
die russen bzw. sowjets haben jez angeblich ne bombe die das ganze wasser verdampfen lässt
ich hab das nur gehört und weiß nicht ob es stimmt und wenn ja dann wie, aber eins weiß ich: das is ne verdammt gute waffe!
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
ne bombe die das ganze wasser verdampfen lässt

Ähhm, das GANZE Wasser? das geht net, sry. Außerdem würde es ja ziemlich bald wieder runterregnen, halt ein wenig länger, die Pole müssten ja dann auch schmerlzen, das heißt Russland wird überflutet usw... also was sollte so eine Waffe bringen, selbst wenn es technisch möglich wäre (was ich für seeeehr unwahrscheinlich halte)?! 8)
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Wasser kann ich auch verdampfen lassen. Lass es einfach stehen und mit etwas geduld ist es irgendwann weg. Schneller gehts mit nem Herd.
Weiß allerdings nicht, was daran so schrecklich sein soll.
 

Maxim

Vollkommener Meister
28. Juni 2002
538
DeiMudda schrieb:
die russen bzw. sowjets haben jez angeblich ne bombe die das ganze wasser verdampfen lässt
ich hab das nur gehört und weiß nicht ob es stimmt und wenn ja dann wie, aber eins weiß ich: das is ne verdammt gute waffe!

Aja, die Russen !

... von wegen, den fehlt doch das Geld um überhaupt einen Wissenschaftler einzustellen der sowas herstellen kann.

Genauso mit ihren "Mega Panzern/Hubschraubern" usw. von dennen es zwar nur gezeichnete Bilder gibt, und die ja die modernsten der Welt sind, aber leider gar nichtgebaut werden... :roll:
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten