1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorstellung: nun mal etwas persönliches über mich

Dieses Thema im Forum "Neuzugänge und Uservorstellung" wurde erstellt von Libertarian, 11. Dezember 2017.

  1. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Wie haben Sozialisten und Anarchisten das denn bisher gemacht? Im besten Falle ein Abbruchhaus besetzt und "nur" das Grundstück gestohlen und im schlimmsten Falle den Hausbesitzer an die Wand gestellt. Auf dieselbe Weise sollen die dezentral wirtschaftenden Kollektive auch in den Besitz der Fabriken kommen. Ab und zu hat ein reicher Spinner auch eine kleine Anarchokommune finanziert, um das Modell "auszuprobieren".
     
  2. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Übrigens frage ich mich, wieso Herr Mausfeld bei seinem Thukydides-Zitat die Stelle nicht angibt, ganz im Ggsatz zum Aristoteles-Zitat... Oh, hoppla, hab die Stelle eben gefunden: Peloponnesischer Krieg, Zwotes Buch, 65 (9). Das steht da ja gar nicht...
     
  3. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Im weiteren macht er aus dem "Bericht für die Trilaterale Kommission" einen "Bericht der Trilateralen Kommission". Der Mann wendet exakt die manipulativen Mittel an, die er den Eliten vorwirft. Doch nicht so uninteressant, der Vortrag.

    Wer das mal im Zusammenhang lesen will:

    http://trilateral.org/download/doc/crisis_of_democracy.pdf

    Seite 114.

    Der Mann ist Professor? Ah, verstehe, auf einem völlig anders strukturierten Feld.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2017
  4. Libertarian

    Libertarian Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    137
    Registriert seit:
    7. Dezember 2017
    Hört endlich auf diese Schweine auch noch zu wählen, völlig egal welche Partei, Diätenerhöhung von 9527 EURO, ist ja alles supiii :) - lest z.B. soziologische Bücher, lest ethnologische Bücher, lest libertäre, lest anarchistische Klassiker und moderne wie z.B. Professor Noam Chomsky, Professor David Graeber, Professor Harold Barclay Professor Hermann Amborn, Professor Peter Marshall, hört verdammt nochmal auf Fernsehen zu glotzen und im Internet dumm und dämlich herum zu schwafeln über die absurdesten Verschwörungs-Hypothesen, über Lug und Trug und Dreck, ihr stehlt mir mein Geld und meine Zeit für euren korrupten Lügenverein, ich glaube nicht an dich...



     
  5. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Hat das jemand verlangt? Ganz allgemein ist hier kein Ort, um Flugblätter abzuwerfen, behalte Deine dummen Aufforderungen ruhig für Dich. Mach Dich mal schlau, was eine Diskussion ist - das war wohl nichts. Auf ein Neues..
     
  6. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Ich habe von Graebers Schulden absolut nichts gehalten.
     
  7. Libertarian

    Libertarian Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    137
    Registriert seit:
    7. Dezember 2017
    war mir eigentlich schon klar das hier auch der mAD dahinter steckt, nun hab ich zumindest Gewissheit^^
     
  8. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.661
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Nich der MAD, Libertarian, sondern der VS! 8:)
     
  9. William Morris

    William Morris Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.495
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    MAD, das Satiremagazin?

    Da wundert mich jetzt nichts mehr, wenn solche Zeitungen anfangen Interneforen zu infiltrieren.

    Das ist nicht lustig!
     
  10. CHR1S

    CHR1S Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    756
    Registriert seit:
    21. Juni 2016
    Was für ein "trolliges" kerlchen :) lange wird der nicht bleiben, dennoch willkommen hier
     
  11. Libertarian

    Libertarian Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    137
    Registriert seit:
    7. Dezember 2017
    Na, dann löscht den Beitrag doch ganz, wenn ihr alles schon bis zur Unkenntlichkeit verändert, wo ist das Problem dabei, drohend war ich niemals, das ist nicht meine Natur, abfällig über Flacherdler, Faschisten und Reichsbürger zu reden halte ich auch nicht für weiter schlimm, bei Flacherlern zweifle ich ohnehin am gesunden Menschen-Verstand, bei Faschisten, Rassisten, Nationalisten und Kapitalisten mindestens ebenso. Wer keine klare, deutliche Position beziehen kann, der bleibt im [...] Schlamm der Vorurteile stecken.

    Es war überflüssig hier überhaupt Aufklärung betreiben zu wollen, die Menschen werden im dummen gehalten und gerade dieses Forum trägt massiv dazu bei. Das fällt nicht nur mir allein auf. Die Leute welche mir mit wirtschaftsreligiösen Sprüchen kamen, diese brauchen sich dann auch nicht darüber wundern, wenn dann auch Kontra von mir zurück kommt. Als persönliche Beleidigung werte ich so etwas nicht, da ich ja ohnehin niemanden von den Accounts persönlich kenne, es ist lediglich deren Wirtschafts-Ideologie welche ich verabscheue.

    Ist es etwa keine persönliche Beleidigung wenn man mich als "Troll" beschimpft? Wenn man die Autoren welche ich nannte (überwiegend Professoren und Intellektuelle, wenn man diese als Stümper und Dilettanten diffamiert, wenn man aus reiner Unwissenheit mir mega-lange Texte darunter schreibt, welche den Kapitalismus als "gerecht" und "legitim" hinstellen wollen, sobald ich mich noch dafür rechtfertigen soll, so mache ich mich verletzbar, darum lasse ich es und gehe nicht darauf ein, ich habe mir absolut nichts vorzuwerfen. Im Grunde sind das nur die miesen psychologischen Tricks, mit welchen man Erstsemester hinter's Licht führen will, ach ja, übrigens ich habe selbst einmal BWL studiert, ich weiß also wovon ich rede. Das ist zwar schon länger her, doch Wirtschaftswissenschaften sind und bleiben reinste Pseudo-Wissenschaften, die Spieltheorie von Professor John Nash funktioniert z.B. nur so lange wie sie von der Vernunft aller am Spiel beteiligten ausgeht, da Menschen aber nun einmal nicht nach der Vernunft handeln, sondern ganz im Gegenteil, sich von ihren Emotionen und Gefühlen leiten lassen, ist somit bereits diese Spieltheorie von Nash als unwissenschaftlich bewiesen, wenn sich Leute dadurch beleidigt fühlen, da ich ihr "wirtschaftsreligiöses" Weltbild infrage stelle und demontiere, da kann ich dann auch nichts für, ich bin auch nicht zu "faul" zum arbeiten, da ich rund um die Uhr arbeite, ich bin lediglich körperlich nicht mehr dazu in der Lage körperlich zu arbeiten, da ich mittlerweile seit mehreren Jahren (physisch) schwerst behindert bin, das ist eine zu lange Geschichte, ich hatte bereits öfter alle Knochen im Leibe gebrochen, aufgrund dieses mehr als nur Menschenverachtendem Wirtschafts- und Herrschaftssystems. Ich brauche mich hier auch nicht als dummes, kleines Kind hinstellen lassen, denn ich kenne das Leben, ich bin in im Kino gewesen und bin ja durchaus auch schon etwas älter, was hier allerdings keine Rolle spielen soll.

    Habe ich selbst also nicht das Recht wenn man mir mit maßloser Arroganz und Chauvinismus kommt, mit mindestens eben solcher Arroganz darauf zurück zu reagieren? Im Grunde ist es mir auch relativ egal ob ich hier beleidigt werde, mich kennt hier ohnehin niemand, doch wenn Freunde beleidigt werden und deren Arbeiten als "Unsinn" bezeichnet werden, so reagiere ich darauf dementsprechend.

    Im übrigen muss ich feststellen dass rund 99 % aller Beiträge in diesem Forum reinste Desinformation darstellen, womit wohl dem einfachem "bürgerlichem" gezeigt werden soll, dass es ja gar keine echten Verschwörungen geben würde und alles nicht in den Schulen gelehrte dem Hirn einiger Verrückter entsprungen sei, die soziale Ungleichheit innerhalb unserer Klassengesellschaften weltweit, auch Staat genannt, ist allerdings eine unwiderlegbare grausame Tatsache, selbst in den liberalsten und demokratischsten "Staaten", welche auch ihr nicht leugnen könnt. Der Kapitalismus ist ein Ausbeutungssystem und Karl Marx war sein größter Theoretiker, welcher mittels seiner absurden Theorien, welche sämtlich widerlegt wurden, die Arbeiterbewegung bis heute spaltete.

    Wir verabscheuen den Kapitalismus und verabscheuen darum auch seine materialistische Lehre, den Marxismus ebenso.

    Mehr habe ich derzeit nicht dazu zu sagen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Dezember 2017
  12. Libertarian

    Libertarian Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    137
    Registriert seit:
    7. Dezember 2017
    Ach, eins noch: was nützt das ganze "ignorieren", wenn ja dann doch jeder noch seinen Senf dazu geben kann?
     
  13. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.067
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Die Ignorierfunktion wirkt nur in eine Richtung.
    Wenn sie einen User ignorieren, können Sie seine Beiträge nicht mehr sofort sehen.
    Auf die Lese und Schreibrechte der anderen User haben Sie keinen Einfluss, diese können selbstverständlich weiterhin alles lesen und schreiben was sie wollen.
    Was Sie brauchen ist ein Blog oder eine eigene Homepage.
    Dort könnten sie nach Herzenslust User ignorieren, bannen und grundsätzlich nur in eine Richtung kommunizieren ohne sich von anderen Meinungen belästigt fühlen zu müssen.
    Dort könnten Sie dann auch gegen jedes Recht der Welt verstossen und sich selbst mit Abmahnanwälten rumschlagen die Sie wegen Text und Bilderklau belangen wollen...
    Ich glaube diese Erfahrung sollten Sie unbedingt mal machen.


    Gruss Grubi

    Ja, so lernt man fürs Leben...
    Was lief denn damals im Kino?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2017
    Sonsee gefällt das.
  14. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.661
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Wer schreibt denn hier ellenlange Texte?
    Wer geht denn nicht auf Gegenargumente ein?
    Jeden, der nicht deiner Meinung ist, diffamierst du!
    Und das soll anarchistisch sein?
    Auf so einen Anarchismus kann ich verzichten, denn du willst deine Meinung als einzig Wahre postulieren und so was lehne ich als Individualanarchist ab!
    Sry, ich bin seit 2007 in diesem Forum und hab' schon so manchen Missionar erlebt, du fällst leider auch in diese Kategorie!
    Ich dachte anfangs, dass du auf Argumente/Posts eingehst, aber nada, immer wieder nur der gleiche Sermon!
    Ich empfehle dir dieses dir unangenehme Forum zu verlassen und Menschen zu suchen, die deine Worte gutgläubig 'fressen'.
    Übrigens.
    Guru-sein macht nur denjenigen Spaß, die herrschen wollen und nach meinem Eindruck biste einer von diesen.
    Schade, denn so verhunzt du den anarchistischen Geist!
     
    die Kriegerin und Sonsee gefällt das.
  15. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Ich halte Karl Marx nicht für einen großen Ökonomen und schon gar nicht für den "größten Theoretiker des Kapitalismus", trotz seines gewaltigen Einflusses.

    Ich bin etwas irritiert darüber, daß man Herrn Mausfelds Quellenarbeit so ignorieren kann.
     

Diese Seite empfehlen