1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorstellung: nun mal etwas persönliches über mich

Dieses Thema im Forum "Neuzugänge und Uservorstellung" wurde erstellt von Libertarian, 11. Dezember 2017.

  1. Libertarian

    Libertarian Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    137
    Registriert seit:
    7. Dezember 2017
    widerlich, Tatsachen als Meinungen zu deklarieren^^
     
  2. Nachbar

    Nachbar Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.935
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Sehr lehrreich, herzlichen Dank. Der erste User, der tatsächlich ausführlich auf deinen Text eingegangen ist, ihn jedoch nicht bejubelt sondern kritisch beleuchtet, soll also prompt ignoriert werden. Was für eine konsequente Selbstdemontage!

    Ich jedenfalls bin sehr froh, daß ich Dinge die ich gern hätte und die zugegeben manchmal ein bisschen extravagant sind, nicht mit Dir diskutieren und wohlmöglich rechtfertigen muß, sondern sie einfach KAUFEN kann. Und zwar gegen GELD.
     
  3. Libertarian

    Libertarian Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    137
    Registriert seit:
    7. Dezember 2017
    Diese realitätsverweigernde Arroganz mit welchem dieses ekelhafte Ausbeutungssystem der sozialen Ungleichheit auch noch versucht wird zu rechtfertigen ist ja schon fast süß Schlumpfi, wenn es nur nicht so traurig wäre und Milliarden Menschen darunter leiden würden, ich verrate dir etwas, ich war es welcher diesen Autounfall hatte und das Bruttosozialprodukt mal locker um eine Million steigerte, exponentielles Wachstum ist unmöglich und ich verrate dir noch etwas wichtiges, in spätestens einigen Jahrzehnten wird diese Finanzblase platzen und zerbersten, ebenso wie deine Träume vom Reichtum, denn dein Geld wird nicht mehr Wert mehr haben als ein wertloses Stück Papier auf dem es bedruckt ist, du zeigst mir nur das du alles was ich bisher schrieb lediglich überfliegst und das wichtigste völlig ausblendest.

    Warum hört sich eigentlich niemand hier das hier z.B. an:

     
  4. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.726
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Weil uns Dein Geseiere schon mehr als reicht.:rofl:
    Würdest Du weniger texten und mehr lesen, könnte es Dir auffallen, daß hier sehr oft radikale "Weltretter" verschiedenster Couleur aufschlagen und scheitern, dann sehr oft schimpfend abziehen. Warum? Hier sind meist erwachsene Leute, die längst verstanden haben, daß Radikalismus toll einfach klingt, aber kein Problem löst, nur Neue schafft.
    Und, daß Kritik dazu gehört, wenn man klüger werden will. Man kann auch ignorieren, klar, aber was will man denn in einem Diskussionsforum? Nur Zustimmung? :don:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2017
  5. Manesse

    Manesse Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.133
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Warum so viele Videos?
     
  6. Libertarian

    Libertarian Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    137
    Registriert seit:
    7. Dezember 2017
    warum nicht? lesen kann ja anscheinend niemand?
     
  7. paisley

    paisley Geheimer Meister

    Beiträge:
    436
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    wer Arroganz nötig hat, der ödet mich an.

    " Nur ein leerer Ballon kann aufgeblasen werden. Dies basiert auf der unrealistischen Sichtweise: -Andere sollten perfekt sein und sind es nicht, aber ich bin besser-.
    Um die eigene Unsicherheit zu verdecken, verhalten sich viele Leute sehr stolz, als wären sie besser als Andere, aber all das nur, weil ihnen Selbstvertrauen fehlt. "
    aus
    http://viewonbuddhism.org/buddhismus-deutsch/g-selbstvertrauen-fehlen.htm
     
  8. LEAM

    LEAM Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.883
    Registriert seit:
    22. Dezember 2011
    Wer nur Videos vorführt, hat meist nichts zu sagen.
     
  9. Libertarian

    Libertarian Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    137
    Registriert seit:
    7. Dezember 2017
    zisch ab - mit deiner psychoamalytischen Scheiße kannst du gerne einen anderen nerven - wie ich solche Menschen hasse welche immer ihren Müll preis geben müssen :motz::motz::motz::motz::motz:
     
  10. Libertarian

    Libertarian Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    137
    Registriert seit:
    7. Dezember 2017
    ekelhaftes Pack
     
  11. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.067
    Registriert seit:
    1. Juni 2008

    Die Moderation hält es nach der Eingewöhnungsphase für Angebracht eine erste Verwarnung gegen Libertarian auszusprechen.
    Sollten er sein Verhalten nicht sehr bald sozialverträglicher gestalten, ist mit weiteren Verwarnungen oder auch mit einem dauerhaften Ausschluss aus dem Forum zu rechnen.
    Grubi/Mod
     
  12. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.661
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Sry, Libertarian, du willst nicht diskutieren, sondern missionieren!
    Argumente, die dir nicht passen, wischst du einfach weg, indem du den Schreiber als...abqualifizierst.
    Schon mal daran gedacht, dass hier durchaus etliche User belesen sind?
     
  13. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Eigtl. habe ich recht wenig zur Rechtfertigung unseres Wirtschaftssystems geschrieben, sondern viel mehr Herrn Stowassers Vision von einer anarchistischen Wirtschaftsweise zusammenfassend dargestellt und kritisiert. Damit verfolgte ich zwo Ziele, erstens zu zeigen, daß die kurzgefaßte Darstellung dieser Ideen möglich ist und auf Bücher und stundenlange Videos nur unterstützend und weiterführend verwiesen werden müßte, und zwotens anzudeuten, daß ich sie für teils unausgegoren, teils grundfalsch, teils unrealistisch halte. Eigentlich hätte ich mich ja gerne über die altisländische Republik ausgetauscht...

    Die Broken window fallacy geht auf den frz. Ökonomen Bastiat zurück, leider hat sich mittlerweile die englische Bezeichnung durchgesetzt. Vielleicht googeln Sie sie einmal. Ihr Unfall hat nicht zur Steigerung des BIPs beigetragen. Hätten Sie keinen Unfall erlitten, so wären die Mühen und Kosten zu ihrer Wiederherstellung an anderer Stelle aufgewendet worden und hätten neue Werte schaffen können. (Freilich nur in der Theorie, da gewisse Kapazitäten eben vorgehalten werden.) Die Grenzen der Aussagekraft des BIPs sind jedem Zwotsemester wohlvertraut...

    Von meinen Träumen wissen Sie ebensowenig wie von meinen Investitionen, beides können Sie gut und gern undiskutiert lassen, weil es nichts zur Sache tut.

    Ergänzung: Ich habe bereits mehrfach versucht, mir das Video über das Schweigen der Lämmer anzusehen, aber ich finde den Einstieg einfach grotesk langweilig. Mitten hineinzuklicken hat nichts geholfen, auch da habe ich nur breit ausgewalzte Abschweifungen vom Thema gefunden. Viell. hat der Vortrag ja interessante und wichtige Inhalte, aber sie bleiben mir verborgen, weil mich die Art des Vortrages nicht fesseln kann. Säße ich im Hörsaal, würde ich nebenbei zeichnen oder erotische Romane schreiben und wach werden, wenn es interessant wird, aber am Schreibtisch habe ich einfach zuviel sinnvolles zu tun. Viel, viel leichter erschließt sich mir ein Schriftwerk wie Herrn Stowassers Buch, in dem ich uninteressante Stellen einfach überspringen und die Kernaussagen suchen kann. (Wohlgemerkt, ich halte das Kapitel über die Ökonomie für Geschwafel, das Konkretheit durch Weitschweifigkeit ersetzt, aber es ist dank der gedruckten Form wenigstens zugänglich.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2017
    Lupo und gaia gefällt das.
  14. die Kriegerin

    die Kriegerin Vollkommener Meister

    Beiträge:
    553
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Wie sollte dann DEIN optimaler STAAT regiert werden...werde nicht schlau
     
  15. DaMan

    DaMan Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.149
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    Du hast mirbekommen, dass der "Libertäre" Anarchist ist? Staaten und Regierungen sind Konstrukte, um die Menschen im Auftrag des Großkapitals zu unterdrücken. Ohne würde sich über Nacht weltweit ein pazifistischer klassenloser Kommunismus manifestieren.
     
  16. Aurum

    Aurum Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.477
    Registriert seit:
    26. September 2015
    Rechtsgleichheit = klassenlos (Kommunismus nein)
    Stattdessen nehmen sich Unternehmer/Juristen/Akademiker Vorrecht aus, lassen sich als Gesetzgeber Gesetzeslücken = "Liberalismus"
     
  17. Aurum

    Aurum Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.477
    Registriert seit:
    26. September 2015
    ...oder biegen (beugen) und interpretieren zu ihren eigenen Gunsten.
    Welcher kleine Mann von der Strasse verklagt schon, das finanzielle Risiko sehr hoch.
    Und wenn dann diese Anwälte noch untereinander mauscheln, der eigene Anwalt Dich im Stich lässt...
     
  18. DaMan

    DaMan Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.149
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
    ... dann doch lieber gar keine Gesetze, Richter und Anwälte!
     
  19. die Kriegerin

    die Kriegerin Vollkommener Meister

    Beiträge:
    553
    Registriert seit:
    19. September 2017
    ja aber ohne Anwälte geht nix...siag i jetzt bei unseren Jahrhundertprozess...GRASSER ehem. Finanzminister, dabei ist da gar keine Lobby im Spiel....
    hat aber unseren Staat irgendwie irritiert...


    Geld regiert die Welt..und unser threatstarter hat keine Antworten parat...nicht mal wie eine Anarchie entsteht...doch er kritisiert!!! aber keinen Vorschlag wie er verbessern würde...leider:?8:)
     
  20. Feuerseele

    Feuerseele Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    941
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Für welche Bedürfnisse sollen die Menschen denn Arbeiten? Wer, wo, wie, wodurch usw. werden diese Bedürfnisse erfüllt?
    Weiter unten meinst du, dass du nicht dein ganzes Leben lang für ein Haus arbeiten willst. Dennoch ist ein Haus dass was du dein ganzes Leben lang brauchen wirst.

    Wie funktioniert ein FÜR ALLE deiner Meinung nach?
    Dieser Wunsch ist sehr schön, ABER WIE ist er in der Realität, wirklich, wahrhaftig, aktiv umsetzbar???

    Wie kann für ALLE Wohlstand nach deinem Denken erschaffen weden? Kannst du ein paar wichtige Faktoren aufzählen?
    Wie funktioniert das Gesundheitswesen und all die dazu notwendigen medizinischen Geräte, Mittelchen und Ärtze?
    Was ist deiner Meinung nach Wohlstand?

    Ein anderer Mensch will genau das. Soll er nach deinem Wunsch leben?
    Was soll man denn ohne Arbeit sein ganzes leben lang machen?
    Niemand, kein Mensch, will sein ganzes Leben lang Arbeiten und Nichtarbeiten!
    Arbeiten und nicht Arbeiten müssen sich abwechseln und gegen Ende des Lebens sollte Arbeit keine Notwendigkeit für den Erhalt sein. Rüstige Menschen die wirklich noch etwas leisten wollen und können, werden sicher ein Ehrenamt ausführen.

    Das Arbeiten selbst ist nicht das Problem. Ich denke dass jeder Mensch Arbeiten will. Arbeit gibt unserer Seele das Gefühl Teil zu sein am Ganzen. Arbeit bedeutet Kontakt mit anderen Menschen, also ein "Mehr-als-ich-sein".

    Das Problem ist nur, dass es viele Arbeiten gibt die niemand gerne macht, weil sie nun mal blöd sind.
    Ich denke das ist das wahre Problem des bedingungslosen Grundeinkommen. Es gibt zu viele Arbeiten die einfach öd, doof und langweilig sind.
    Hey, Liberarian, wer putzt denn deine Toilette mit Freude und Spaß? Ach ja und wer produziert dir dein Klopapier, wenn alle Menschen Bauern sind?...und wenn du mal nichtmehr kannst, wer wischt dir deinen Hintern ab?

    Ich würde sagen dass so manche Arbeiten, die nun mal notwendigerweise vorhanden sind, eine Pflichteinteilung bekommen müssten. Also dass jeder Mensch in seinen Leben diese blöden Arbeits-Dienste für die Allgemeinheit erfüllen müsste.
    Das ist dann eine notwendige Zwangsarbeit die jeder vernünftige Mensch einsehen kann. Na ja soweit im Bewusstsein ist die Menschheit aber noch nicht entwickelt.

    Feldarbeit ist auch Arbeit!
    Würden alle Menschen ihre Nahrungsmittel selber anbauen, so hätten sie ebenso ihr leben lang Arbeit!
    Die vielen Arbeiten sind nur ANDERE Arbeiten FÜR X, also "Umtauscharbeiten". Dafür das A dir Kartoffeln gibt, gibst du A einen Haarschnitt oder baust ihm etwas.
    Menschen haben unterschiedliche Fähigkeiten und Kräfte die sich pwer Beruf miteinander austauschen können.
    Der Arbeitsmarkt ist doch ein perferkter Fähigkeitsaustauschmarkt.
    Ich denke dass du dies alles weißt und so wäre es sehr interesant zu erfahren wie du ALLE Menschen zu Bauern machen könntest und vorallem wo ALLE Menschen ihre Felder haben können.

    Freiwilligkeit - Zwang - Wahl ... diese 3 Bereiche wird es immer geben!
    - Das Freiwillge Tun, welches man sozusagen fast automatisch macht, weil es sich der eigenen Leidenschaft anpasst.
    - Das unfreiwillige Tun, welches nun mal zum Leben dazu gehört und jeder selber seinen Teil dazu tut der dieses Tun/Arbeit notwendig macht.
    - Das ausgewählte Tun/Arbeit, das ist alles was uns weder schwer noch sehr leicht fällt, von dem wir aber wissen dass es uns am Leben erhält und Teil des Lebens ist.

    Das "Für-Alle-Denken", muß auch für ALLE seine Funktion haben.
    Es gibt immer Pflicht und Verantwortung, Rechte und Notwendigkeiten. In jedem Menschenalter, körperlicher zustand und jede Wünsche des Menschen sind verschieden.
    "Für Alle" bedigt das Wesen "Mensch" genau zu kennen und jedes Detail zu berücksichtigen. Ohne dieses Wissen, ist ein "Für Alle" nicht durchführbar, weil es dann nie für ALLE funktionieren kann!
    Meiner Erkennntis nach kann man ALLES in 3 denken.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen