Von Pearl Harbour bis zu den umfallenden Türmen

Dieses Thema im Forum "Kriege, Krisen und Terrorakte" wurde erstellt von AjA, 31. Dezember 2002.

  1. AjA

    AjA Geselle

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Beginnen möchte ich zuerst einmal mit einem Zitat von unserem allen hochgeschätzen Mr. George W. Bush:

    "If this were a dictatorship, it would be a heck of a lot easier,
    just so long as I´m the dictator."


    (Wenn dies eine Diktatur wäre, wäre es ein ganzes Stück leichter. Zumindest solange ich der Diktaor bin)

    Am 7.12. 1941 war die gesamte Bevölkerung Amerikas erschüttert über den ach so fiesen und gemeinen Angriff der Japaner auf pearl Harbour.
    Kaum einer weiß jedoch, dass der damalige Präsident Roosevelt schon einen Monat vor dem Angriff gewarnt worden ist.
    Allerdings kam ihm dieser Angriff gleich gelegen, da er in den Krieg eintreten wollte! Da allerdings 88% der Bevölkerung dagegen waren, musste irgendetwas passieren, um den Hass der amerikanischen Bevölkerung zu schüren!
    Kommt uns das nicht alles bekannt vor....oder was haben wir denn am 11.8. erlebt...komischerweise lässt sich diese Situation nur allzu gut mit der Damaligen vergleichen!
    Aber oh ich vergaß es gibt ja einen Schuldigen, Herr Bin Laden; der sofort nach diesem Anschlag feststand! Oh ja natürlich oder vielleicht kann sich der ein oder andere noch erinnern an die fragwürdigen Bilder, die man auf allen Sendern sehen konnte, ein paar Kinder, welche Plakate hochhalten und jubeln! Und diese jubeln natürlich über den Anschlag, auf den Plakaten kann zwar alles mögliche stehen, aber nein die Medien haben schon recht, der böse Irak wars! Und dazu kommen die anderen VIELEN Beweise!!!!
    Eine Frage hat sich mir sofort nach dem Anschlag gestellt: Warum, wenn es der Herr Bin Laden war, lassen die die Flugzeuge zu einer Uhrzeit in das WTC fliegen, wo nur ein geringer Bruchteil überhaupt im Hause ist?
    Oder liegt es vielleicht daran, dass es die USA selber war, die diesen Anschlag vorbereitet hat, und um nicht die wichtigen Geschäftsänner zu töten, haben sie die Flugzeuge zu einer Zeit, am frühen Morgen, reinfliegen lassen, zu der die "hohen Tiere" noch längst nicht anwesend sind?

    Schreibt mir Eure Meinungen dazu und diskutiert was das Zeug hält über die derzeitige Situation im Irak- Über einen Krieg, der laut UNO verboten ist, einem Präventivkrieg...und nichts anderes ist als ein sinnloser Krieg!
     
  2. Namorodo

    Namorodo Geheimer Meister

    Beiträge:
    118
    Registriert seit:
    13. Dezember 2002
    Es war der elfte September, nicht der elfte August. :lol: :wink:

    Zum eigentlichen Thema. War es nicht so, dass man von irgendeinem der Attentäter im Trümmerhaufen den Ausweis (oder war es etwas anderes?) gefunden hat? Das war ja wohl extrem faul.

    Außer dem muss ich aber erwähnen, dass ich glaube, dieses thema wurde schonmal diskutiert... :wink:
     
  3. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    auch wenn er von Bush ist, muss ich diesen Satz als richtig bezeichnen.
    in einer Diktatur könnte man die ganze Lobbys außen vor lassen, da würde sich sogar der deutsche Staat ziemlich einfach sehr effektiv umbauen lassen
     
  4. Maxim

    Maxim Vollkommener Meister

    Beiträge:
    538
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Wirklich billige Vorstellung von die AjA, da hab ich schon viiiieeel bessere Artikel gelesen. Das was du hier schreibst ist die alten Theorien in billiges Geschenkpapier eingepackt.
     
  5. Wodan

    Wodan Geheimer Meister

    Beiträge:
    336
    Registriert seit:
    22. Juni 2002
    Zitat:
    in einer Diktatur könnte man die ganze Lobbys außen vor lassen, da würde sich sogar der
    deutsche Staat ziemlich einfach sehr effektiv umbauen lassen


    folgende situation wirtschaftskrise
    deutschland 1933

    der nette herr H. aus B. möchte so
    gerne Kanzler werden.
    Er braucht finanzies.
    Er geht also nun zu den Industriellen sagt ihnen das das Land zum Wiederaufbau einen starken
    Führer bräuchte.
    Sie denken sich also das er sicherlich recht hat und geben ihm finanzielle Unterstützung.
    Anfangs läuft alles gut: geringere Arbeitslosigkeit, wissenschaftliche
    Errungenschaften, bau einer Autobahn usw.
    Doch irgendwann kommt dem netten herrn H. aus B. die Idee er könnte doch mal eben ein bisschen Siedlungsraum im Osten schaffen und
    nebenbei die Zionisten bekämpfen da er aber nicht weiß welcher Jid ein Zionist ist vergast er sie mal eben alle profilaktisch.
    Ich denke mir mal wie die geschichte weitergeht kann man sich
    denken.

    Ist das beispiel so weit hergeholt?
     
  6. AjA

    AjA Geselle

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    @ Namorodo:

    Ähm ja sry...natürlich war es der 11. September! :?

    Und noch was ich habe keine Ahnung was hier alles schon diskutiert worden ist...denn ich hab mich ja erst vor ein paar Tagen angemeldet!
    Danke für den Hinweis, allerdings finde ich über das Thema kann man immernoch genug reden, da es ja wieder sehr aktuell ist!

    @Maxim:

    Uhhhh sry, dass ich alles nur ausgeschmückt habe, schade dass es trotzdem noch genug Ungläubige gibt, die immer noch alles auf den Terror schieben...und auch in diesem Forum, deshalb erschien es mir wichtig noch einmal darüber zu reden!
    Ach ja ein Skulls & Bones Verehrer bist du also....da vertrittst du doch sicherlich auch deren Meinungen und Moralvorstellung!?
    "rassisch-elitär, Blaublütig, antijüdisch,antifarbig" wohlgemerkt 1832 gegründet! ----->(Wehr dich wenn es nicht so ist!)
    Na dann ist mir alles klar!
     
  7. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    Maxim ist einer der bekannten Trolle hier, also nur nicht füttern
     
  8. Nabelschnur

    Nabelschnur Geheimer Meister

    Beiträge:
    375
    Registriert seit:
    18. Dezember 2002
    Es gibt schon ein paar beängstigende Paraleelen in der Geschichte. Ich würde aber nicht unbedingt sagen, dass man den Anschlag? auf das WTC mit dem Angriff auf Pearl Harbor vergleichen kann. (Nicht auf der Basis einer Verschwörung), denn bei P.H. waren es ja tatsächlich die Japaner, die Angst um ihr Öl hatten... 8)
     
  9. Namorodo

    Namorodo Geheimer Meister

    Beiträge:
    118
    Registriert seit:
    13. Dezember 2002
    @AjA: Das mit dem Datum ist ja nicht schlimm,. so ein Tippfehler kann jdem passieren! Und natürlich ist das Thema auch immer noch aktuell, ist doch klar.
     
  10. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    @ AjA

    Der "Sinn" des Irak-Krieges (wie auch des Afghanistan-Krieges und einiger wohl noch bevorstehender Militär-Aktionen gegen den Iran und evtl. Saudi-Arabien) dürfte wohl in der Sicherung sämtlicher Erdöl-Ressourcen Zentralasiens und des Mittleren Ostens für US-Interessen sein.

    Die Bedeutung einer solchen Aktion liegt nicht nur auf dem innenpolitischen (Bushs mögliche Wiederwahl 2004) und wirtschaftlichen Sektor (Amerikanische Erdöl-Industrie wie z.B. Halliburton, Unocal, Exxon und amerikanische Waffenindustrie wie z.B. die Carlyle Group) sondern hat auch eine längerfristige geostrategische Bedeutung!

    Amerika erlangt so nämlich die Möglichkeit den inzigen potentiellen Weltmachtskonkurrenten China (eigentlich ganz Asien) von der Energieversorgung abzuschneiden und somit die weltweite amerikanische Vorherrschaft auch für das nächste Jahrhundert zu sichern.

    Man kann natürlich darüber spekulieren, ob dies (ebenso wie gegen Japan im 2. Weltkrieg) dazu dienen soll, einen Grund für einen 3. Weltkrieg zu liefern (den die "Freie Welt" dann natürlich gewinnen "müsste"), oder nur die wirtschaftliche Abhängigkeit und Unterwerfung Eurasiens unter Amerikas Führung besiegeln soll.

    Das es hier jedoch nicht nur um die Sorge Amerikas geht, die Welt vor einem bösen Diktator mit schrecklichem Waffenarsenal (für das seltsamerweise immer noch kein einziger stichfester Beweis an die UN und die Weltgemeinschaft geliefert wurde :wink: ) zu beschützen, dürfte wohl offensichtlich sein.

    Und die Aussage Colin Powells gestern auf CNN, Amerika solle das irakische Öl zum Wohle des irakischen Volkes verwalten, ist an Zynismus und Lächerlichkeit kaum zu unterbieten.

    Trotzdem muss ich davor warnen, in einen dumpfen Hass gegen alle Amerikaner, Israelis, Irakis, Palästinenser oder wen auch immer zu verfallen.

    Der allergrösste Anteil aller Menschen, egal welche Kultur oder Religion, möchte imho einfach in Frieden und entspannt leben, auch wenn die jeweiligen Regierungen andere Pläne verfolgen.

    Frieden und eine frohes Neues Jahr,
    truth-searcher
     
  11. Trasher

    Trasher Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.105
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Es ging nicht um die Menschen, die dort starben, es ging um den Symbolcharakter der Gebäude. Das WTC war das Aushängeschild für die Wirtschaftsmacht USA und darüber hinaus auch für die westlichen Industrienationen.
    Dieses Gebäude einstürzen zu lassen war ein Dolchstoß mitten ins Herz der Amis, egal ob dort 3.000 oder 20.000 Leute ihr Leben ließen.
     
  12. AjA

    AjA Geselle

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    @ truth-searcher:

    Ich gebe dir vollkommen recht, indem du sagst dass der Irak Krieg nur auf die Sicherung der Ölreserven hinauszielt!
    Ich meine ein Krieg hat immer strategische Bedeutung und es steckt weit mehr dahinter als "Länder-Hass" oder "wir wollen endlich Frieden einkehren lassen":
    Noch deutlicher wird es, wenn man sich überlegt, dass der Dollar seit 1971 an die Ölpreise gebunden ist, deshalb entstehen ja auch schließlich die Konflikte über die Fördermengen. Deshalb muss nun auch ein Terroranschlag her um die islamische Opposition zu schwächen!
    Nochmal auf die fehlenden Beweise zurückzukommen:
    Die USA dürfte ja eigentlich auch gar keinen Krieg führen, da es laut UNO Regelung verboten ist einen Präventivkrieg zu führen, da aber die USA die UNO regelmäßig mit Geld versorgt, können die nichts dagegen tun!
    Und dieser scheiß Krieg ist nichts anderes als ein Präventivkrieg!

    @ Trasher

    Klar hätte es auch gereicht, wenn nur die Türme umgefallen werden ohne das irgendwelche Menschen ums Leben gekommen wären, allerdings geht es ja nun nicht darum, welchen Symbolcharakter das Ganze hat, sondern um die ganzen mysteriösen Ereignisse, welche ein Beweis für eine, ich sage mal evt. vorliegende Verschwörung, darstellen sollen.

    Ich finde es z.B auch sehr merkwürdig, dass die Passagiere der Todesflugzeuge, noch einmal mit ihren Verwandten telefonieren konnten, wobei das eigentlich merkwürdige ja noch kommt:
    Eine Journalistin bei CNN saß in einem dieser Flugzeuge. Sie hat ihren Mann angerufen und hat ihm lediglich geschildert, dass das Flugzeug entführt worden sei, allerdings sprach sie kein Wort von irgendwelchen ausländischen Männern!
    Und es wäre schon sehr verwunderlich, wenn eine geschulte Beobachterin und Journalistin, weiß und blond, dies nicht bemerkt hätte, zumal sie über die politische Situation voll im Bilde ist.

    Fragwürdig ist außerdem weshalb die USA diesen ganzen Glaubenskrieg mit aufgebaut haben...indem sie laut CNN bis jetzt 6 Mrd. Dollar in die Söldnertruppe von Bin Laden steckten! Nunja aber dies ist ja nun bekannt, da man ja auch heute von Prescott Bush weiß, dass er Hitler finanziell in seinem Vorhaben unterstützt hat.

    Meine sämtlichen hier aufgeführten Beweise lassen sich auf das Buch von Matthias Bröckers zum 11.9. zurück führen!
     
  13. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    @ Aja

    Stimmt! Die USA spekulieren darauf, dass die UN sich im Endeffekt nicht gegen von den USA geführte Kriege stellen werden, weil die UNO im Falle eines Krieges ohne UN-Mandat als machtlos und sogar obsolet darstehen würde.
    Und wenn die USA einmal die "psychologische Hürde" eines unilateralen militärischen Vorgehens auch gegen den Willen der UN durchbrochen haben, stünde für die Zukunft der UNO überhaupt keine "Bremsfunktion" gegen Vorhaben einzelner mächtiger Staaten zur Verfügung.

    Das soll natürlich nicht heissen, das ich eine solche Rückgratlosigkeit gutheisse!

    Der neue Irak-Krieg ist illegal. Das waren übrigens auch schon die Flugverbotszonen! Trotzdem wird in den Medien getan, als ob diese Maßnahme der Briten und Amerikaner, die NICHT von der UN genehmigt wurde, völlig legitim sei!

    Zum WTC: Es ist ja wohl selbst von den Bush-Falken völlig unbestritten, dass weder Afghanen noch Iraker an Bord der Maschinen waren.

    Und welcher Terrorist begeht schon solche Anschläge, ohne sich nachher dazu zu bekennen? Ohne weitere Forderungen im Zusammenhang mit diesen Anschlägen zu stellen?

    Wie sollen es diese angeblichen islamischen Fundamentalisten denn geschafft haben, NORAD (die amerikanische Luftabwehr) so lange am Boden zu halten?

    Warum schlug das Washington-Flugzeug ausgerechnet in den Teil des Pentagons ein, der gerade renoviert wurde?

    Usw. usw... Jeder kann sich sein eigenes Bild darüber machen!

    Grüsse,
    truth-searcher
     
  14. KoRnyRoach

    KoRnyRoach Geheimer Meister

    Beiträge:
    375
    Registriert seit:
    4. November 2002
    Also deine Argumente regen mich zum nachdenken an, abgesehen mit dem Pentagon, ich glaube, dass es (auch für einen erfahrenen Piloten) Nicht möglich ist, gezielt in einen Bereich eines Gebäudes hineinzufliegen (man muss sich überlegen, dass ist keine Cesna, sondern ne Boing) . Also wie soll der Pilot gezielt in den renovierten Bereich hineingestürtzt sein? Auch wenn er den bereich aus der Luft erkannte (was ich auch bezweifle) Wäre es immer noch unwarscheinlich, dass er genau dahinein stürtzte...
     
  15. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    deshalb gehen die gängigen Theorien ja auch davon aus, das die Flugzeuge per Fernsteuerung geflogen wurden.
     
  16. MadCow

    MadCow Geheimer Meister

    Beiträge:
    381
    Registriert seit:
    2. Oktober 2002
    wenn es ein ausgebildeter pilot in einer maschine nicht schafft in einen bestimmten gebäudeteil zu fliegen
    dann geht das mit einer fernsteuerung erst recht nicht ...

    Ausserdem soll das pentagon garnicht das geplante ziel gewesen sein.
    In einer sendung habe ich gesehn das das flugzeug erst suchend über washingotn rumgeflogen ist, vermutlich auf der suche nach dem weisen haus, das doch sehr klein ist

    dann haben sie das riesen pentagon gesehn und haben sich das als ziel ausgesucht.
     
  17. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    @ KoRny Roach

    Mag sein. Da wir (vermutlich) beide nicht genügend Fachkenntnis als Piloten besitzen, können wir beide nicht beurteilen, ob so etwas fliegerisch möglich ist, oder nicht.

    Ich gebe aber zu Bedenken, dass dies auch erklären würde, warum das Flugzeug nicht sofort in das Pentagon reingeflogen ist, sondern erst noch eine ausgedehnte Kurve über Washington zog. Das deutet doch darauf hin, dass der Pilot genau aus der richtigen Richtung die "richtige Stelle" erwischen wollte. Und die Renovierung (und die damit verbundene Räumung) erstreckte sich meines Wissen auch nicht nur auf ein paar Räume, sondern auf diese ganze Seite des äussersten Rings des Pentagon.

    Was mich auch schon am 11.09.2001 sofort wunderte, war: Wenn schon Washington, warum dann nicht das weisse Haus? Der Symbolwert wäre doch wirklich durch kein anderes Gebäude der Welt übertroffen worden!

    @ zian

    Die Fernsteuerungs-Hypothese finde ich auch sehr interessant. Allerdings ist sie an Beweisen bisher leider nur äusserst dürftig belegt, auch wenn es eine Reihe entsprechender Indizien gibt.

    Hat denn hier im Forum keiner Connections zu Lufthansa-Mitarbeitern mit etwas Durchblick?
    Die Lufthansa soll nämlich angeblich nach dem Kauf der entsprechenden Boeing-Flugzeuge gleichen Typs (757 und 767) in den 80ern die Betriebssoftware neu programmiert haben, weil es in der Software eine Art "Hintertür" gegeben haben soll, die es im Falle einer Entführung dem Bodenpersonal ermöglicht, den Piloten von der Kontrolle abzukoppeln und selbst die Steuerung der Maschine vom Boden aus zu übernehmen. So sollten dann entführte Flugzeuge von aussen gerettet werden. Die Lufthansa-Führung war wohl der Meinung, das Risiko, auch gegen den eigenen Willen "gerettet" zu werden, sei zu gross!

    Ist aber bisher nicht mehr als ein Internet-Gerücht. Habe keinerlei offizielle Stellungnahmen zu diesem Thema gehört, kann also auch Mumpitz sein.

    Vielleicht sollten wir uns mal auf ein paar Piloten-Foren umhören? :wink:

    Grüsse,
    Truth-searcher
     
  18. truth-searcher

    truth-searcher Vollkommener Meister

    Beiträge:
    565
    Registriert seit:
    17. April 2002
    @ Mad Cow

    Ferngesteuerte Flugzeuge sind sehr wohl in der Lage, Flugmanöver auszuführen, die ein Pilot an Bord aufgrund der physischen Belastung durch die Fliehkräfte nicht durchführen könnte.
    Und das ein derart präzise geplantes Attentat daran scheitern soll, dass man das Weisse Haus aus der Luft nicht findet, ist doch äusserst unwahrscheinlich!
    Schliesslich waren die Entführer ja auch in der Lage, ohne Transpondersignal den gesamten Kurs nach Washington durch Sichtflug korrekt zu navigieren! Und dann finden Sie das Weisse Haus mitten in Washington nicht??? Das ist übrigens alles andere als "klein"! Sieh Dir mal nen Stadtplan von D.C. an!
    Das mit dem Rumfliegen über Washington ist korrekt, aber diese Kurve könnte eben auch der richtigen Positionierung für den richtigen Anflugswinkel und Einschlagsort gedient haben.

    Naja, bisher ist das eh alles Spekulation.

    Grüsse,
    Truth-searcher
     
  19. AjA

    AjA Geselle

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    31. Dezember 2002
    Allerdings glaube ich ist es sinnlos darüber zu diskutieren, ob die Piloten nun in der Lage gewesen wären oder nicht oder ob dies alles per Funksteuerung passiert ist...auffallend ist vielmehr diese ganze Aneinanderreihung von Megazufällen:
    da wären zum einen->es wird ja immer von diesem Atta geredet, der Pilot gewesen sein soll, auf jeden Falle hätte dieser dann zahlreiche Fehler begangen:
    1.er hinterlässt einen Mietwagen mit arabischen Flugunterlagen, sowie
    2. einen Koran und
    3. er wird von einem Zeugen beim Aussteigen beobachtet
    4. er hatte Gepäck dabei (wozu brauch man bei einem solchen Flug ohne Rückkehr bitteschön Gepäck?)
    5.neben dem Handgepäck hat er eine Tasche, welche zufälligerweise beim Flughafen hängenbleibt!!
    6. in dieser Tasche befindet sich das veröffentlichte Gebets- und Anleitungsskript
    7.wieso bucht er unter seinem echten Namen

    Außerdem ist es bewiesen, dass die 19 Täternamen garnicht auf den Passagierlisten stehen und einer davon schon 2000 gestorben ist und 5 von ihnen noch leben!! mhhh...komisch komisch!

    Sehr lustig finde ich ja persönlich die Tatsache, dass der Bush-Clan und der Bin Laden-Clan schon lange zeit eng zusammenarbeiten!
    Zum Beispiel gehört beiden zusammen die Carlyle Group, eine der größten Investmentgruppen der USA im Militärbereich, welche als einzigste vom Krieg in Afghanistan profitiert haben.
    Bush bekam übrigens auch das Kapital für seine erste Firma vom Vermögensberater der Bin Laden Familie James R.Bath !
    Außerdem wurde im Golfkrieg durch Bush senior 200 Mrd. Dollar zur Errichtung von Militärbasen in Saudi-Arabien ausgegeben und dieser Auftrag wurde größtenteils von der Bin Laden-Group ausgeführt. Auch spätere Aufträge wurden dieser Group in Auftrag gegeben!
     
  20. blabla

    blabla Geheimer Meister

    Beiträge:
    110
    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    ?

    damit nicht der verdacht aufkommen könnte ,das es ein flug ohne wiederkehr ist

    warum sollte er das nicht tun ?
     

Diese Seite empfehlen