Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Verschwörungen und wie sie entstehen....

Tiggo

Geselle
2. Juli 2003
12
Verschwörungen an sich sind ja wohl an der der Tagesordnung, das wissen wir alle.
Uns interessiert aber diese so genannte Weltverschwörung und die Illuminati. An sich gibt es nur wenige Möglichkeiten, Geschehnisse in der Vergangenheit oder auch in der Gegenwart, zu erklären.
1. es ist die Folge von Unabhängig gefällten Entscheidungen/Aktionen ( was in der Politik, bis auf Kleinigkeiten, nicht zutrifft ).
2. es existiert ein flexibel gestalteter Plan der sich lediglich auf seine Grundwerte stützt und Menschen, auch die Illuminati, völlig ausser acht lässt um diese Ziele zu erreichen. Es werden auch Könige geopfert.
Auch wenn ich in betracht ziehe, das wir von einem "Höheren Wesen" gesteuert werden, sind und bleiben die Ausführenden Organe die Illuminaten. Das Interessante und Gefährliche dabei ist und bleibt die Vollständige Anonymität der akteure.
Der Feind, der gegen unsere interessen arbeitet, ist nicht anzuklagen.
Davor haben wir Angst, aber es fasziniert uns in gleichen maße.
Tiggo
 

Apokalyptika

Geselle
1. Juli 2003
20
Meinst du mit diesem Plan bei zweiten Punkt im Prinzip ein System was von ganz alleine läuft, also ohne die spezielle Auswahl von Menschen sondern diese per Zufall darin "integriert" werden ?
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
es gibt noch einen weitern punkt :

um sich in seiner endlosen unwichtigkeit wichtiger zu machen, als er ist, sieht sich der mensch als opfer einer verschwörung, weil das indirekt bedeutet, es habe jemand interesse daran, ihn zu manipulieren, was in weiterer folge bedeuten würde, das "opfer" besäße irgend eine art von bedeutung in seiner unendlich großen, langweiligen und sinnlosen welt.

der glaube an verschwörungen kann inzwischen einer religion das wasser reichen.
 

Tiggo

Geselle
2. Juli 2003
12
Apokalyptika schrieb:
Meinst du mit diesem Plan bei zweiten Punkt im Prinzip ein System was von ganz alleine läuft, also ohne die spezielle Auswahl von Menschen sondern diese per Zufall darin "integriert" werden ?
Das "System" läuft von alleine, die Menschen werden für bestimmte Positionen/Aktionen ausgesucht, denn auch hier ist alles Ziel gerichtet.
Tiggo
 

Apokalyptika

Geselle
1. Juli 2003
20
Ich finde das es aber wirklich so ein System geben muss wie auch immer es entstanden ist. Ob es nun eine Verschwörung ist oder nur ein ausgeklügelste System darüber lässt sich nun schreiten. Aber sind wir nicht alle nur ein Zahnrad in einer riesigen Maschine. Und das eine ist halt größer und das andere kleiner. Doch sie greifen alle ineinander und arbeiten zusammen.
 

Apokalyptika

Geselle
1. Juli 2003
20
Tiggo schrieb:
Apokalyptika schrieb:
Meinst du mit diesem Plan bei zweiten Punkt im Prinzip ein System was von ganz alleine läuft, also ohne die spezielle Auswahl von Menschen sondern diese per Zufall darin "integriert" werden ?
Das "System" läuft von alleine, die Menschen werden für bestimmte Positionen/Aktionen ausgesucht, denn auch hier ist alles Ziel gerichtet.
Tiggo
Das würde doch aber heißen das dieses "System" immernoch von Personen oder Mächten genutzt bewacht wird und die jeweiligen Personen herausgesucht werden. Dann würde es ja aber nicht mehr von alleine laufen. weil wenn diese Personen weg wären würde es zusammenbrechen. Ich denke aber das das "System von ganz alleine läuft ohne einen Einfluß von außen
 

Tiggo

Geselle
2. Juli 2003
12
captainfuture schrieb:
es gibt noch einen weitern punkt :

um sich in seiner endlosen unwichtigkeit wichtiger zu machen, als er ist, sieht sich der mensch als opfer einer verschwörung, weil das indirekt bedeutet, es habe jemand interesse daran, ihn zu manipulieren, was in weiterer folge bedeuten würde, das "opfer" besäße irgend eine art von bedeutung in seiner unendlich großen, langweiligen und sinnlosen welt.

der glaube an verschwörungen kann inzwischen einer religion das wasser reichen.
Daran würde ich auch nur zu gerne glauben.
Denk mal darüber nach, wie oft wir am tage manipuliert werden...ob nun Werbung im TV oder die verringerte Sauerstoff zufuhr in den Kaufhäusern ...da fängt es an. Ich bin realist und kein spinner.:lol:..mich interessieren Fakten. Macht ist nur mächtig wenn sie ausgeübt wird.
Tiggo
 

Apokalyptika

Geselle
1. Juli 2003
20
Tiggo schrieb:
Macht ist nur mächtig wenn sie ausgeübt wird.
Tiggo
Ist dies wirklich so ? Nutzt eine Person die Macht und versteht sie ja dann im Prinzip weil er sie für sich nutzt und sie sein "Diener" ist. Oder ist es nicht doch so das die "Materie" Macht die Personen als "Diener" oder "Sklaven" nutzt ?
 

Tiggo

Geselle
2. Juli 2003
12
Das würde doch aber heißen das dieses "System" immernoch von Personen oder Mächten genutzt bewacht wird und die jeweiligen Personen herausgesucht werden. Dann würde es ja aber nicht mehr von alleine laufen. weil wenn diese Personen weg wären würde es zusammenbrechen. Ich denke aber das das "System von ganz alleine läuft ohne einen Einfluß von außen[/quote]

Nun, das "System" läuft von allein, aber eben mit Plan :idea: aber da ich diesen "Plan" nicht kenne, wage ich mich nicht in Spekulationen. Hier könnte eventuell noch das "Chaos-Prinzip" greifen :lol:
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
Tiggo schrieb:
captainfuture schrieb:
es gibt noch einen weitern punkt :

um sich in seiner endlosen unwichtigkeit wichtiger zu machen, als er ist, sieht sich der mensch als opfer einer verschwörung, weil das indirekt bedeutet, es habe jemand interesse daran, ihn zu manipulieren, was in weiterer folge bedeuten würde, das "opfer" besäße irgend eine art von bedeutung in seiner unendlich großen, langweiligen und sinnlosen welt.

der glaube an verschwörungen kann inzwischen einer religion das wasser reichen.
Daran würde ich auch nur zu gerne glauben.
Denk mal darüber nach, wie oft wir am tage manipuliert werden...ob nun Werbung im TV oder die verringerte Sauerstoff zufuhr in den Kaufhäusern ...da fängt es an. Ich bin realist und kein spinner.:lol:..mich interessieren Fakten. Macht ist nur mächtig wenn sie ausgeübt wird.
Tiggo
leute, das ist das leben. menschen manipulieren sich gegenseitig, um für sich einen vorteil rauszuschlagen. egal, ob hier im forum, zuhause in der familie oder eben in der freie wirtschaft. jeder von euch tut es - seid ihr deshalb alle an der verschwörung beteiligt ?

und wenn schon alles manipuliert wird, wer sagt dir, ob nicht die suggerierung der verschwörung schon eine manipulation an sich ist ?
 

Tiggo

Geselle
2. Juli 2003
12
Ist dies wirklich so ? Nutzt eine Person die Macht und versteht sie ja dann im Prinzip weil er sie für sich nutzt und sie sein "Diener" ist. Oder ist es nicht doch so das die "Materie" Macht die Personen als "Diener" oder "Sklaven" nutzt ?[/quote]

Das eine ist ohne das andere sinnlos... :roll:
 

Apokalyptika

Geselle
1. Juli 2003
20
Tiggo schrieb:
Nun, das "System" läuft von allein, aber eben mit Plan :idea: aber da ich diesen "Plan" nicht kenne, wage ich mich nicht in Spekulationen. Hier könnte eventuell noch das "Chaos-Prinzip" greifen :lol:
Aber ist es nicht so das jeder Mensch bei der Geburt rein ist und keine Ahnung von gut und böse, von macht oder unterdrückung usw. hat. Wie soll ein Mensch bestimmt sein wenn wir alle gleich sind.
 

Tiggo

Geselle
2. Juli 2003
12
captainfuture schrieb:
leute, das ist das leben. menschen manipulieren sich gegenseitig, um für sich einen vorteil rauszuschlagen. egal, ob hier im forum, zuhause in der familie oder eben in der freie wirtschaft. jeder von euch tut es - seid ihr deshalb alle an der verschwörung beteiligt ?

und wenn schon alles manipuliert wird, wer sagt dir, ob nicht die suggerierung der verschwörung schon eine manipulation an sich ist ?
Dagegen habe ich im Prinzip nichts einzuwenden...weiter nachdenk...
:D
 

Tiggo

Geselle
2. Juli 2003
12
Aber ist es nicht so das jeder Mensch bei der Geburt rein ist und keine Ahnung von gut und böse, von macht oder unterdrückung usw. hat. Wie soll ein Mensch bestimmt sein wenn wir alle gleich sind.[/quote]

Menschen werden nicht bestimmt, sie werden gemacht. Nicht gezielt, der beste wird positioniert. Ich war mal in der Politik, ist das gleiche... :evil:
 

Apokalyptika

Geselle
1. Juli 2003
20
captainfuture schrieb:
leute, das ist das leben. menschen manipulieren sich gegenseitig, um für sich einen vorteil rauszuschlagen. egal, ob hier im forum, zuhause in der familie oder eben in der freie wirtschaft. jeder von euch tut es - seid ihr deshalb alle an der verschwörung beteiligt ?
Also ich denke das ist das naturliche leben wie es bei Tieren auch geschieht. Doch bei uns wurde es durch dieses "System" wie auch immer es entstanden ist noch verstärkt. Doch die Menschheit hat doch den Vorteil das wir denken können. Wir müssten lernen das niemand besser ist als der andere oder mehr hat. und das könnten wir schaffen und dann wären wir auch aus dem "System" raus.
 

Tiggo

Geselle
2. Juli 2003
12
Tiggo schrieb:
Apokalyptika schrieb:
Tiggo schrieb:
Das eine ist ohne das andere sinnlos... :roll:
Wieso sinnlos wenn du "Sklave" der Macht bist muss das doch nicht heißen das du es weißt oder ? es ist einfach so ohne dein Wissen.
Wenn ich Macht habe, weiss ich das ich einige Regeln einhalten muss, wenn ich die Macht behalten möchte...und diese Regeln zeigen mir das ich ein "Sklave" bin....meine eigene Überzeugung muss ich prostituieren...nur Geistige Tiefflieger mit Macht verstehen das nicht...
 

Apokalyptika

Geselle
1. Juli 2003
20
Ich meint damit aber ob man sich selber noch unter Kontrolle hat.wenn ich dies z.b. schreibe bin entweder ich das oder ich werde gelenkt von einer macht und schreibe einfach ohne darauf einfluß zu haben.
 

Tiggo

Geselle
2. Juli 2003
12
Apokalyptika schrieb:
Ich meint damit aber ob man sich selber noch unter Kontrolle hat.wenn ich dies z.b. schreibe bin entweder ich das oder ich werde gelenkt von einer macht und schreibe einfach ohne darauf einfluß zu haben.
Das ist eigentlich eine Frage deines Charakters....hat man dich in der Erziehung ( Eltern, Schule, Beruf, Beziehung etc.) "glattgeschliffen" oder hast Du Ecken und Kanten, hinterfragst und triffst auch mal Entscheidungen aus Überzeugung, nicht Trotz, die andere schockieren, weil Du damit aus dem Rahmen der konventionen fällst?
Doch absolut sicher vor Manipulationen sind wir alle nicht.
Auch das was ich hier schreibe...ich versuche es unter Kontrolle zu halten 8O
 
Oben Unten