Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

US Ultimatum an Saddam und der UNO!

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
So allmählich scheint Bush unruhig zu werden. Vor wenigen Wochen sagte er noch lächelnd, er sei ein geduldiger Mensch...
Und nu? Wo ist Deine Geduld hin Georg !

Nun stellt er dem Irak ein Ultimatum von 7 Tagen, um Waffeninspekteure ins Land zu lassen und weitere 3 Wochen, um alle Waffenprogramme offenzulegen. Danach müsse die UNO handel, so Bush!

Damit setzt er nicht nur dem Irak ein Ultimatum, sondern auch der UNO. Wer ist wer? Seit wan kann sich ein Land vor die UNO stellen und Entscheidungen für diese treffen?!

Es scheint so, als hätte Bush es sehr eilig. Als richte Saddam schon seine 400km Raketen gegen Amerika!

Der bevorstehende Wahlkampf und die Tatsache, das nun Deutschland und Pakistan in den Sicherheitsrat aufgenommen wurden, spielt sicher auch eine Rolle. Ab Januar erwarte ich nähmlich von Deutschalnd,das auch wir mal unser Veto gegen US-Entscheidungen durchsetzen können. Und sollte der Krieg sich bis zum Januar verzögern, wird unser Joschka im Rat bestimmt nicht für einen Krieg stimmen.

Die UNO sollte mal wieder die Zügel in die Hand nehmen und die USA und England in ihre Schranken weisen. Schließlich vertritt die UNO die Welt, nicht die USA!!!

:arrow: Gilgamesch
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Gilgamesch schrieb:
Der bevorstehende Wahlkampf und die Tatsache, das nun Deutschland und Pakistan in den Sicherheitsrat aufgenommen wurden
Deutschland und Pakistan?
Welchen Sicherheitsrat meinst du denn? Doch nicht den aus diesen fünf Ländern, die gegen alles und jedes ein Veto einlegen können???
Deutschland verstehe ich ja noch, aber Pakistan?
Wobei: Im Prinzip ist dieses Veto-System sowieso Schwachsinn!
 

Der Nager

Geheimer Meister
21. August 2002
438
So ganz am Rande... ist das überhaupt legitim, dass der Irak seine Rüstungsvorhaben offenlegen muss?

Wäre besser, wenn wir George Bush ein Endoskop in den Arsch schieben würden und das ganze Weltweit ausstrahlen. Er könnte ja gefährliche Bakterien in seiner Darmflora gezüchtet haben und die Welt mit einer Durchfallepidemie bedrohen.
 

EvilEden

Geheimer Meister
10. April 2002
421
dieser penner geht mir langsam wirklich auf den sack!
jetzt stellt er schon ein nahezu unerfüllbares ultimatum nur um seinen scheiss krieg ums öl zu "rechtfertigen"! unserem lieben "dschordsch dabbelju" gehört mal kräftig in den allerwertesten getreten!
 

Zubi

Geselle
9. Juni 2002
14
Sicherheitsrat

Hallo

Tarvoc hat vollkommen recht, das Vetorecht im Sicherheitsrat ist lächerlich. Dies sollte abgeschafft werden, oder besser unter allen Mitgliederländer zirkulieren (ausgeschlossen Länder, welche an einem Krieg beteiligt sind, wie z.B. Pakistan, USA (!), Russland (!), Israel etc..

Es ist erschreckend wie die Grossmächte die Vereinigten Nationen für ihre Sache missbrauchen. Das die USA ihre Schulden endlich zurückzahlen, ist sicher eine Taktik um ein paar Länder freundlicher zu stimmen.

So dass wäre es, was ich sagen wollte...

Have a nice day, solange dies noch geht!
 
P

psst

Gast
Der Irak wird niemals diese forderungen erfüllen können.

So haben die Amerikaner es vor :

Der Irak muss akzeptieren, das er alles für die Waffeninspektöre offenlegen muss.
Das heisst : Die Amerikaner werden ihre CIA Agenten beauftragen auch einmal in seinem Bunker einen Blick zu werfen.
Saddam kann dieses unmöglich zulassen, da er sonst seine Sicherheit damit gefärden würde. Die Amerikaner wüssten dann genau wie Sie in einem Angriff den Bunker von Saddam knacken können. Sie wüssten dann auch, wo er sich aufhält usw..
Der Amerikanische Präsident sowie jeder andere Staatsmann würde dieses niemals zulassen in seine Bunker schauen zu lassen.

Somit gibt es zwei möglichkeiten :

1. Saddam weigert sich un der Krieg kann beginnen.
2. Saddam lässt dieses zu und er wird durch einen Gezielten Überraschungsangriff auser gefecht gesetzt.

Beides schlechte Karten für Saddam und beides zeigt auch das Amerika so oder so angreifen wird.
 

Maxim

Vollkommener Meister
28. Juni 2002
538
EvilEden schrieb:
dieser penner geht mir langsam wirklich auf den sack!
jetzt stellt er schon ein nahezu unerfüllbares ultimatum nur um seinen scheiss krieg ums öl zu "rechtfertigen"! unserem lieben "dschordsch dabbelju" gehört mal kräftig in den allerwertesten getreten!
"nahezu unerfüllbare Ultimatum" ?!?

Der Irak hatte jetzt soooo viel Zeit, es gab so viel Nachsicht mit dem Irak das jetzt endlich Konsequenzen gezogen werden müssen !

Und unerfüllbar ist das ja wohl überhaupt nicht !

Aber so wie ihr euch hier ausdrückt ist mal wieder aller erste Sahne,
@Nager, EvilEden ihr benehmt euch mal wieder wie im Saustall, müsst ihr immer eure Dummheit zum Ausdruck bringen ???
 

Deighton

Großmeister
24. Juni 2002
68
Ich kann nur sagen, ich finde es sehr bedenklich, das nationale Interessen der USA verknüpft werden mit Interessen der UNO.

Wenn ich zurückblicke auf die Wahl, mit der der "George" an die Macht kam und die bisherige Entwicklung, die sich da so zugetragen hat, da wird mir schlecht.

Hier maßt sich eine Nation an, zu bestimmen, wer was wie tut. Und wenn eine Nation dagegen verstößt, sind die USA Richter, Staatsanwalt, Verteidiger und Vollzugsbeamte in einer Person. Durch diese Vorgehensweise, wird der UNO doch ein Armutszeugnis ausgestellt!

Kommt ein Beschluß der UNO zum Tragen, dann ist das Hauptausführende Organ mit Truppen, die USA, gefolgt von einem bunt gewürfelten Haufen Truppen anderer Nationen. Gibt es keinen Beschluß, dann machen die Amis eh' was sie wollen.

Ganz ehrlich: Ich kann manchmal die wütenden Anti-Amerikanischen Demonstrationen verstehen! Wie es "Georgie" schon sagte, entweder man ist für Ihn, oder gegen Ihn!

Was mich nur wundert _abgesehen von Hertas Kommentar_ ist, das Deuschland der Buhmann war, weil es gegen einen Irak Angriff votierte, aus Mangel an begründeten Beweisen. Wie ich schon mal sagte, es müssen nicht alle den "Jankee-Doodle_Dandee" tanzen, nur weil einer die Musik bestellt.
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Wer nämlich mit (h) schreibt ist dämlich !
Find ich nicht, weil "nämlic" ziemlich bescheuert aussieht ! ;)

Seit wann ist Deutschland Mitglied im Sicherheitsrat ?????? Ich bin an der Stelle etwas verwirrt, weil im SPIEGEL von gestern (40/02. S. 115) folgender Satz zu finden ist: "Der deutsche Wunsch nach einem Sitz im Sicherheitsrat, so hieß es in Washington, werde einstweilen unerfüllt bleiben." und zwar bezugnehmend auf das momentane frostige Klima zwischen Berlin und Washington.
 

Deighton

Großmeister
24. Juni 2002
68
@agentP

Ich glaube, das ist dieses "Besuchsgremium". Länder können für 2 Jahre in den Sicherheitsrat gewählt werden. Diese haben dann kein VETO.


Ich finde, das ist alles ein Witz. Grade lese ich, das die USA wieder einen neuen Resolutionsentwurf einbringen möchten, da ihnen der bereits vorliegende nicht paßt.

Ich frage mich allen ernstes, was sich die USA und GB dabei denken, so mit der UN umzugehen und ihr gar Vorschriften machen. Ich sehe hier doch stark die Integrität der UN gefährdet. Die USA haben so eine Art an sich, für alles eine Extrawurst zu grillen (--> Internationaler Grichtshof)!

Wenn ich jetzt mal überlege, warum die so ein Affentheater veranstalten, fällt mir kein triftiger Grund ein, der es rechtfertig. Öl? Warum, die haben doch genug. Bedrohung? Ja, für wen ist der Irak bedrohlich? Hat er Terroristen, z.B. El Kaida unterstützt? Wenn ja, dann sollen sie es beweisen. Aber, ist das ein Grund, ein Land, ein souveränes Land anzugreifen, nur um ein "vermuteten Rüstungsstatus" zu zerstören?

So wie ich es lese und höre, können wir wohl mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit einem Krieg dort unten rechnen. Ich bin ja mal gespannt, wie die Region dort damit umgehen, bzw. reagieren.
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
wenn man den nachfolgenden artikel liest, dann wird doch sonnenklar, wohin die reise geht...
es ist nur zu offensichtlich, das den amis und den briten diese ganze sache mit den waffeninspektoren überhaupt nicht schmeckt.
man muß kein irak-freund sein, um das, und die provokation die dahintersteckt, zu erkennen.
auch das man die vertreibung oder ermordung saddams offen propagiert,
zeigt doch, das es ihnen ganz klar um einen regimewechsel geht und nicht darum, ob der irak massenvernichtungswaffen hat oder nicht.
mich kotzt das alles dermaßen an, diese pro forma spielchen, die da betrieben werden, obwohl doch allen klar ist, das die amis auf teufel komm raus da rein wollen.

Powell: Keine Inspektion ohne neue Resolution

Auch nach der Einigung zwischen der UNO und dem Irak über eine Rückkehr der Waffeninspektoren verlangen die USA und Großbritannien weiterhin eine schärfere Resolution des UN-Sicherheitsrates, die auch die Androhung von militärischer Gewalt umfasst. US-Außenminister Colin Powell sagte in Washington, die US-Regierung wolle die Waffeninspektoren nicht ohne eine neue Resolution in den Irak zurückschicken. Sein britischer Amtskollege Jack Straw begrüßte zwar die in Wien erzielte Einigung, machte zugleich aber deutlich, dass auch London weiter auf eine "neue und härtere Resolution des Sicherheitsrates setze".

Neue Resolution enthält Ultimaten

Die USA wollen die verschärfte Irak-Resolution offenbar schon heute in den Weltsicherheitsrat einbringen. Nach Einschätzungen aus Diplomatenkreisen wollen Amerikaner und Briten durchsetzen, dass den Waffeninspektoren in einer neuen Resolution ausdrücklich auch der Zugang zu allen Palastanlagen Saddam Husseins sowie zu Regierungsgebäuden und Moscheen garantiert wird. Der amerikanisch-britische Resolutionsentwurf sehe eine Frist von sieben Tagen vor, in der Bagdad neuen Waffeninspektionen bedingungslos zustimmen muss. Eine zweite Frist von insgesamt 30 Tagen verlangt vom Irak die Offenlegung aller möglicherweise vorhandenen Massenvernichtungswaffen.

Weitere Elemente der Vorlage waren bereits zuvor bekannt geworden. Dazu gehört die Androhung militärischer Gewalt, sollte Irak auch nur einer der in der Resolution aufgelisteten Forderungen nicht nachkommen. Zudem sollen den Kontrolleuren zu ihrem eigenen Schutz Sicherheitskräfte zur Seite gestellt werden.

Fleischer: Kugel kostet weniger als Krieg

Das Weiße Haus deutete an, dass auch die Ermordung oder Vertreibung von Saddam Hussein für einen Regierungswechsel in Bagdad "willkommen, auf welche Art auch immer" wäre. Nach den Kosten eines Angriffs gegen Irak gefragt, sagte der Sprecher, Ari Fleischer, "eine Kugel" koste weniger als ein Krieg. Die USA und ihre Geheimdienste hielten sich jedoch an den Grundatz, ausländische Staatsführer nicht aus politischen Gründen zu ermorden.

UNO betont Souveränität

Die UNO will offenbar nicht dem Drängen der USA auf eine neue Resolution als Voraussetzung für die Rückkehr der Kontrolleure nachgeben. Ein UN-Sprecher betonte, man sei nicht bereit, die Verabschiedung einer neuen UN-Resolution abzuwarten. Die Inspektoren seien ausführendes Organ des Weltsicherheitsrates und deshalb nur an dessen Anweisungen gebunden.
quelle: tagesschau.de
 

Phil

Geselle
11. September 2002
22
Es ist doch nur noch eine Frage der Zeit, dass die USA die UNO nicht mehr akzeptiert. Die UNO wird damit bedeutungslos und die Amis können machen was sie wollen.

Ich habe heute morgen gelesen, dass ein Präsidenten-Berater unserem Gerhard Schröder den Rücktritt nahegelegt hat, auf Grund seiner Haltung zum Irak-Konflikt.

Was nehmen sich diese kulturlosen Wild-West-Cowboys eigentlich noch alles heraus?

Es reicht langsam!!!

Phil
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
Es reicht langsam!!!
es reicht schon lange!
das schlimme ist nur, das sich dieser entwicklung niemand wirklich entgegenstellt.
die bevölkerungen der (demokratischen) europäischen staaten sind mehrheitlich gegen diesen krieg, und trotzdem taktieren die jeweiligen regieren nur rum.
ob deutschland bei seinem "nein" bleibt, bleibt abzuwarten.
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Die masslose Drohung gegen Holland wegen dem Gerangel um den Weltsicherheitsrat ist nicht vergessen? Wie hätte ein Angriff ausschauen können, dass praktisch zum Grossteil unter dem Meeresspiegel liegt?
 

zian

Geheimer Sekretär
14. April 2002
664
Re: Sicherheitsrat

Zubi schrieb:
Es ist erschreckend wie die Grossmächte die Vereinigten Nationen für ihre Sache missbrauchen.
aus welchem grund wären sonst überhaupt die vereinten nationen gegründet worden?
die UNO ist grundsätzlich so aufgebaut worden, das sie die balance of power sicherstellt, sonst nichts. die diversen erweiterungen sind eher glückliche zufälle
 
Oben Unten