Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

US-Soldaten als Kanonenfutter

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Obwohl nicht einmal Grenzstädte der Irakies eingeommen werden konnten, marschieren tausende US-Soldaten direkt auf Bagdat zu. Jedem denkenden Menschen wird klar, das diese Handvoll Solddaten so nie mit der Irakischen Abwehr aufnehmen können. Es müssten mehrere 10000 Soldaten inkl guter Logistik vor den Toren Bagdats stationiert werden.
Was ist also der Grund, für das schnelle vordringen?

Da ich Bush und sein Lügenkabinett bereits sehr gut kenne, spekuliert die USA darauf, das Saddam kurz vor Bagdat doch noch Giftgas einsetzt. Nur deswegen werden die Soldaten in dieser Geschwindigkeit dorthin verlagert. Sie sollen also geopfert werden, damit die USA der Welt zeigen kann, das Saddam doch in Besitz von B&C-Waffen ist. Vor allem in den USA würde diese NAchricht ihm alle Türe und Tore öffenen und wäre auch strategisch für zukünftige Präventivschläge gegen andere Länder ein gute Spielkarte.

:arrow: Gilgamesch
 

Deimos

Geheimer Meister
23. September 2002
341
obwohl ich überhaupt nichts von militärischer kriegsführung verstehe, kommt mir das vorgehen der koalition sehr seltsam vor.
ohne die einnahme der städte im süden könnten die iraker den amis vor bagdad in den rücken fallen. auch der nachschub ist nicht gewährleistet.

---> ein A-B-C-Waffeneinsatz der iraker würden die amis 100% mit atombomben vergelten. 8O
 

Octron

Geheimer Meister
28. Januar 2003
176
---> ein A-B-C-Waffeneinsatz der iraker würden die amis 100% mit atombomben vergelten.

meinst wirklich...ich weiss nicht, die amis sind schon genug am arsch, wenn die da ne a-bombe reinlassen....na dann is polen offen....
 

limpirium

Geselle
6. Februar 2003
45
Solch eine Skupellosigkeit könnte ich der Bush-Adminstration (wie man sie so schön in den Medien nennt) durchaus zutrauen.

Ich denke aber nicht, dass die Irakis gegen diese, wie Du sagst, sowieso zu kleinen alliierten Truppenverbände B- oder C- Waffen einsetzten. Erstens wäre es dumm, den Amerikanern diesen Gefallen zu tun, und zweitens, glaube ich, werden die Irakis auch so mit den Richtung Bagdad marschierenden Truppen fertig.
Siehe auch Irakische Abwehr. Vielleicht hätte ich diesen Thread lieber "Irakische Taktik" taufen sollen.

PAX

limpirium
 

Eskapismus

Großmeister-Architekt
19. Juli 2002
1.212
Deimos schrieb:
ohne die einnahme der städte im süden könnten die iraker den amis vor bagdad in den rücken fallen. auch der nachschub ist nicht gewährleistet.

Die Amis können aus Zeitgründen nicht im Süden mit einer Invasion beginnen und immer erst weiter ziehen, wenn sie eine Stadt oder ein Gebiet komplett unter kontrolle haben. Wenn sie vor jede Stadt ein par Kompanien hin stellen, können die Irakis auch nicht aus der Stadt ausbrechen und anschliessend anderen US-Truppen die Versorgungswege abschneiden oder ihnen in den Rücken fallen. Ich denke, dass die Amis damit rechnen, dass sich alle ergeben würden, sobald sie Bagdad unter kontrolle haben.
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
Sowas würde auf jeden Fall ins Bild passen, das ich von der US Regierung habe.

Krieg ist wie Schach, man opfert einpaar Bauern, um so seine Dame in Postion zu bringen.

mfg
 

ducvietnam

Geheimer Meister
31. Januar 2003
152
Was ich komisch finde ist, dass die Amis und Briten knapp 300000 Soldaten in der Region haben und weiter Soldaten dazuschicken, jedoch soweit ich weiß nicht einmal 100000 Soldaten auf irakischem Territorium kämpfen, ich glaub es sind grad mal 45000 bis 50000 im irak. Die Amis haben also durchaus noch etwas in der Hand.
 

django

Geselle
23. März 2003
11
-

Ich denke außerdem das die Koalition schon ziehmlich hohe Verluste hat, die sollte es , was auch mit hoher Wahrscheinlichkeit sein wird, zu einem Häuserkampf in Bagdad kommen wird, noch höher werden.

Ich denke das die Amis die Iraker sicher unterschätzt haben.

Als ich heute einen irakischen Freund von mir, dessen Großeltern in Bagdad leben gefragt habe, wass das Regime seiner Meinung nach mit den Gefangenen machen würde, meinte er das es möglich wäre, dass sie vor laufenden Kameras hingerichtet werden.
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
Die einzige Chance die Saddam hat ist Bush ins Leere laufen zu lassen.
Wenn er jetzt B&C Waffen einsetzt würde er ja den USA einen triftigen
Grund für den Krieg geben. Wenn es so aussieht als ob Saddam mit ein paar zerlumpten irakischen Soldaten den USA die Stirn bietet und verliert,
wird er mehr Sympatien im Westen haben als wenn
er mit B&C Waffen den Amis große Verluste in Bagdad beibringt.

Was mich nur etwas nervös macht, sind die Flugblätter die von Saddam
in Bagdad verteilen ließ. Darauf wird die Bevölkerung natürlich aufgefordert sich gegen die USA zu wehren aber auch
das sie ihre Häuser und vor allem kellerräume so gut es geht
mit Plastikfolien abdichten solln 8OWir dürfen gespannt sein...
 

Deimos

Geheimer Meister
23. September 2002
341
DrJones schrieb:
Was mich nur etwas nervös macht, sind die Flugblätter die von Saddam
in Bagdad verteilen ließ. Darauf wird die Bevölkerung natürlich aufgefordert sich gegen die USA zu wehren aber auch
das sie ihre Häuser und vor allem kellerräume so gut es geht
mit Plastikfolien abdichten solln 8OWir dürfen gespannt sein...

es wäre ja nicht das erste mal, dass amerika giftgas einsetzt

zumindest wäre es vorstellbar, dass reiz- und narkose-gase ausgesetzt werden, um bagdad einzunehmen.
 

truth-searcher

Vollkommener Meister
17. April 2002
565
@ Deimos

So wie in Moskau? Na super! :?

@ Django

Ich glaube, die amerikanischen Gefangenen werden ziemlich gut behandelt werden, damit Saddam in der Weltmeinung gut darsteht und die amerikansiche Öffentlichkeit sich noch mehr von Bush abwendet.

Das könnte sich allerdings ändern, wenn Bagdad in extrem starke Bedrängnis durch amerikanische Truppen gerät.

Dann könnte Saddam drohen, stündlich einen Gefangenen öffentlich zu erschiessen, wenn die Koalition nicht abzieht.

Vorerst wird er aber erstmal auf gerechter humaner Typ machen, um in der Opferrolle zu bleiben.

Grüsse,
truth-searcher
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Mich überrascht es wirklich immer wieder in allerhöchstem Maße, wie Gilgamensch an seine phantasievollen Informationen kommt, die nicht mal den internationalen Geheimdiensten zur Verfügung stehen und gar schröckliche konsequentielle Ergebnisse mit sich bringen müssen, deren Erfassung eines kognitiven Volumens bedarf, welches selbigen Rahmen des Menschen ob seiner höchst unwahrscheinlichen Möglichkeit der Realisierung und schlicht irrealen Quote der annehmbaren Wahrscheinlichkeit in kaum zählbare Stücke zu sprengen droht.
 

NamenloserPhilosoph

Großmeister
15. Februar 2003
70
woher wissen wir eigentlich irgendwas aus dem irakkrieg??? wir wissen das was die amis uns wissen lassen wollen , also sollten wir auch nicht ihre taktik analysieren oder ihnen plumpe aktionen vorwerfen

ich glaube die amis wissen wie man krieg fürht , auch wenn sie davon wann ein krieg zu führen wäre und wann nicht keinen plan haben
 

biowolf

Geheimer Meister
29. Januar 2003
249
woher wissen wir eigentlich irgendwas aus dem irakkrieg??? wir wissen das was die amis uns wissen lassen wollen , also sollten wir auch nicht ihre taktik analysieren oder ihnen plumpe aktionen vorwerfen

ich glaube die amis wissen wie man krieg fürht , auch wenn sie davon wann ein krieg zu führen wäre und wann nicht keinen plan haben

Absolut richtig,aber neee... die besten Strategen sitzen hier,Gilgamensch :wink: und andere Napoleons :lol:
Jetzt mal zum Thema:
1)Veluste der Amis sind nicht wirklich hoch:Sogar nach irak.Angaben nicht mehr wie insgesamt 100 Gefallene Gi+Britts(ich glaube nicht daran,die Araber übertreiben +lügen immer,vorallem wenn Saddam für jeden toten Ami Geld zahlt,aber wie blöd muss man sein als Iraqi um daran zu glauben?Saddam zahlt ja nicht in euros od $,wenn er verliert ist das Geld nicht wert,wenn er gewinnt(gott behütte)zahlet er vielleicht nicht od das Geld ist total entwertet. :wink: Poor,poor Iraqies.

Ach so,zum Thema:Wir sind ja nicht im Mittelalter,wer mehr Leute hat der gewinnt,klar der Angreifer braucht mehr Leute als der Verteidiger,sagt Klausewitz,nur wer weiss den,wieviele tatsächlich wirklich für Saddam kämpfen?
2)Amis sind durch Technik,bzw durch die Profiarmee,den Iraqies überlegen,kommt mir nicht mit "dummen Man gegen Man kampf".so etwas kam nichteinmal im 2 Wk vor 60 Jahren oft vor.Wer besser,bzw schneller schiessen kann,etc,etc ist viel wichtiger.

3)Wie die Wehrmacht 41 in der Su gezeigt hat,ist Schnelligkeit und Einkesselung des Gegners wichtiger als Einnahme von irgendwelchen Städten,so sind sie bis Moskau gekommen gegen 4,5 Mio Rotarmisten,da kam der Winter,bzw andere Sachen.

4)Wer Saddam tötet,bzw gefangennimmt,der beendet den Krieg-das ist hoffentlich klar,od?Ich finde es schlau die irak.Einheiten hinter sich zu lassen,bzw sie nur zu umzingeln und dann bomben und aushungern,etc
besser als sich dumm in Frontalangriffen zu opfern,aber dann kann man schön in den Zeitungen lesen(Stadt X)ist eingenommen,so hat die Rote Armee gekämpft(Fazit:Su=die meisten Opfer im 2WK)

5)Ach ja vergesst nicht,es ist nur der 4 Tage des Kriegs,aber die Amis stehen(ok,sagen sie)80 km vor Bagdad,ich hoffen sie werden nicht stürmen,sondern belagern,bzw bringen die Iraqies zu Aufgabe.

P.S wenn man bedenkt,dass angeblich Hunderttausende gegeneinander kämpfen,dann sind die Verluste(G'tt verzeihe mir)sind nicht soooo hoch(noch weit unter Hundert)
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
@ Deimos

So war das eigentlich nciht gemeint. Saddam ist es wohl der in Bagdad
zu Giftgas greifen wird.Er will damit wohl amerikanische Soldaten töten
und nimmt dabei billigend in Kauf das dabei seine Eigene Bevölkerung
draufgeht.
Eine andere Szene die das selbe vermuten lässt:
In einem Slum 'Saddam-City' (Ein Stadtteil Bagdads das Saddam in
seiner unendlichen Güte gespendet hat) das überwiegend von
der shiitischen Mehrheit (dennoch unterdrückt) bewohnt wird lief folgendes
ab: Ein ABC Trupp Saddams marschierte mit Fahrzeugen und schwerem
Gerät ins Zentrum dieses Stadtteils. Die Truppen standen in voller
Montur dort rum, mehrere stunden ohne etwas zu machen, wohl um
der Bevölkerung zu zeigen was sie erwartet, wenn die USA in Bagdad angreifen.
 

Eskapismus

Großmeister-Architekt
19. Juli 2002
1.212
NamenloserPhilosoph schrieb:
ich glaube die amis wissen wie man krieg fürht , auch wenn sie davon wann ein krieg zu führen wäre und wann nicht keinen plan haben

Also wie war das in Vietnam nochmal? Oder die Atombomben als letzte Rettung in Hiroshima und Nagasaki? Da kann man auch noch Somalia dazu zählen wie uns Black Hawk down sehr schön zeigt und die angeblichen Giftgas Einsätze im Koreakrieg. Nur weil die Amis jeden Tag mehr als eine Milliarde Dollar in die Rüstung stecken heisst das noch lange nicht, dass die wissen wie Krieg führen.
 

Eskapismus

Großmeister-Architekt
19. Juli 2002
1.212
Eskapismus schrieb:
Deimos schrieb:
ohne die einnahme der städte im süden könnten die iraker den amis vor bagdad in den rücken fallen. auch der nachschub ist nicht gewährleistet.

Die Amis können aus Zeitgründen nicht im Süden mit einer Invasion beginnen und immer erst weiter ziehen, wenn sie eine Stadt oder ein Gebiet komplett unter kontrolle haben. Wenn sie vor jede Stadt ein par Kompanien hin stellen, können die Irakis auch nicht aus der Stadt ausbrechen und anschliessend anderen US-Truppen die Versorgungswege abschneiden oder ihnen in den Rücken fallen. Ich denke, dass die Amis damit rechnen, dass sich alle ergeben würden, sobald sie Bagdad unter kontrolle haben.

Hmm es scheint als hätte ich mich doch ein wenig getäuscht. Militäranalisten kritisieren Gen. Franks, er würde gefährliche Risiken mit seiner Taktik in kauf nehmen. Irakische Truppen, die auf dem Weg nach Bagdad nicht bekämpft wurden könnten tatsächlich den Truppen in den Rücken fallen. Ausserdem steht bei Reuters, dass Amerika mit nur 2 Divisionen 12 Irakischen Divisionen gegenüber steht.
http://www.reuters.com/newsArticle....CRBAELCFEY?type=focusIraqNews&storyID=2439233
 

Hunble

Geheimer Meister
26. Dezember 2002
279
truth-searcher schrieb:
Dann könnte Saddam drohen, stündlich einen Gefangenen öffentlich zu erschiessen, wenn die Koalition nicht abzieht.

Vorerst wird er aber erstmal auf gerechter humaner Typ machen, um in der Opferrolle zu bleiben.



Jessica Lynch, shown in this Sept. 2000 photo, is one of several missing soldiers after a supply convoy was ambushed in southern Iraq (news - web sites), her father said Monday, March 24, 2003. Lynch, 19, of Palestine, W.Va., is a supply clerk with the Army's 507th Maintenance Co. (AP Photo/Family Handout)



Jessica Lynch, seen in this undated photo, is one of several missing soldiers after a supply convoy was ambushed in southern Iraq (news - web sites), her father said Monday, March 24, 2003. Lynch, 19, of Palestine, W.Va., worked as a supply clerk with the Army's 507th Maintenance Co. (AP Photo/Family Handout)

Iraq just made the men and women of the American military extremely angry and their wrath will be horrible to watch!

Atrocities don't scare us off, they PISS us off!
 
Oben Unten