Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Umverteilung nach der Coronakrise?

G

Gelöschtes Mitglied 32188

Gast
Wie steht Ihr zu den Bestrebungen einiger Politiker, die Coronakrise zu einer „Vermögensumverteilung“ unter dem Oberbegriff „Lastenausgleich“ zu nutzen?

Wer rechnet mit einer echten Umverteilung?

Welches Steuersparmodell schützt vor dem Angriff? Die unbezahlte Motorjacht in Monaco?

Mal einige Fakten und Forderungen zusammengetragen.

Bildzeitung/Sigmar Gabriel: „Mit Blick auf die Zeit nach Corona erklärt Gabriel: „Es kann schon sein, dass es zu einem solchen Lastenausgleich kommen wird. Da ist dann aber nicht nur die Politik dran beteiligt, sondern sehr viele Menschen und auch die, die weit mehr verdienen als jeder Abgeordnete des Deutschen Bundestages.“

„zur Erinnerung [...] Konkret wurden alle Vermögen über 5000 D-Mark mit einer Abgabe in Höhe von 50 Prozent belastet“


Die Zeit/Saskia Esken: „Wir werden eine faire Lastenverteilung brauchen – und die kann für die SPD nur so aussehen, dass sich die starken Schultern in Deutschland auch stark beteiligen".

„Damit greift Esken einen Vorschlag der Linken auf. Parteichef Bernd Riexingerhatte am Montag gesagt, Vermögen ab einer Million Euro sollten mit einer einmaligen Abgabe von fünf Prozent belastet werden.“


Sahra Wagenknecht/Oldenburger Onlinezeitung: „„Deshalb brauchen wir eine einmalige Vermögensabgabe für Milliardäre nach dem Vorbild des Lastenausgleichs nach dem Zweiten Weltkrieg.“

 

ElfterSeptember

Großer Auserwählter
9. August 2012
1.597
Ich beteilige mich zur Zeit nicht an Spekulationen. Und schon gar nicht an denen von Sozialisten, denen die Coronakrise vielleicht auch zur rechten Zeit kommt, um ihren ideologischen Schwachsinn zu verbreiten.
Was die oben genannten Herrschaften so von sich lassen, bewegt mich keinen Millimeter
 
G

Gelöschtes Mitglied 32188

Gast
@ElfterSeptember keine Sorge, die FDP ist ja auch dagegen. Aber aus der CDU/CSU-Pseudomitte wird schon noch was kommen, wenn der Söder einen Saleer-Verzicht der Politiker im Staatsdienst fordert.
Gabriel ist sehr gefährlich! Der kann ganz schön aus dem Abseits Stimmung machen. Und am Ende werden wir alle denselben Beitrag leisten, z.B. alles über 5000Euro wird mit 5% besteuert, weil die Berichterstattung so verwirrend sein wird, dass keiner mehr weiß, Sahra Wagenknecht wollte nur 2% ab 1 Million von den Milliardären.
:plemplem: Spaß. Hab ich jetzt etwas ungenaue Schlüsse gezogen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sonsee

Prinz von Jerusalem
1. Juni 2016
2.203
Zuerst einmal sollten die Gehälter der Politiker, an die Gehälter der systemrelevanten Berufe angeglichen werden. Der daraus entstehende Geldfluss, kann dann zum Abbau der neuen Schulden verwendet werden, Immunität von Politikern aufheben, Reisen sind ja bereits eingeschränkt und dafür sorgen das Steuern die hinterzogen wurden schnellstens bezahlt werden und um es mit Hofreiters Worten zu sagen, es handelt sich nicht um ein Kavaliersdelikt, insofern muss es auch Strafen geben, auch wenn Leute wie "Toni" dann schnell zahlen.
Zudem sollte auch geprüft werden, inwieweit die Bundesregierung unter diesen Corona Umständen, weiterhin jedes Jahr Milliarden an andere Länder verschenken darf.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
@11ter
die SPD sind Sozial Demokraten und keine Kommunistischen Sozialisten
das sind die DKP und die Linke
genauso wie die AFD Demokraten sind und keine Nazis
das sind die NPD

Zu Spekulationen wer den jetzt die Staatsschulden / schwarze Null gerissen
bezahlt .. ganz klar Wir!
Man wird die Lohnsteuer, die Mehrwertsteuer, die CO²-Steuer, usw. erheblich erhöhen
und zusätzlich eine Corona-Abgabe einführen. Dieses alles dürfen wir als Bürger zahlen,
denn wir sind viele. Die jetzt schon von der Krise geschwächten Leistungsträger und
Unternehmen können und dürfen nicht noch zusätzlich durch kommunistischen Quatsch
zerstört werden.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.641
Wieso sollte das bei Armen ankommen? Es ist weder finanzierbar noch beabsichtigt, den Armen durch Geldspritzen aus der Armut zu helfen, seit Kanzler Schröder gilt fördern und fordern mittels Hartzgesetzen. Beabsichtigt ist die Unterstützung von Unternehmen jeder Größe, plus Subventionen für Soloselbständige, Künstler und so weiter... Teilweise auch bloß ein erleichterter Zugang zu Hartz 4.

Geld für die Armen... Meine Güte, schauts Euch halt an, wieviel in unserer Amazon-, CoffeeCameroon- und Callcenterwelt von den Mindestlöhnern abhängt, die jede Aldikassiererin glühend beneiden, soweit sie nicht "eigentlich Künstler oder Studenten oder Doktoren der Kanadistik sind und das nur übergangsweise machen"... Das wird doch nicht geändert.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
[... übergangsweise ...] :)
was ist mit den Journalistik, Pädagogik, Astronomie, Kunst - Studis?
gesellschafts-relevante Wissensgebiete und Fachrichtungen - "danke".

Ich lebe in einer Stadt die hauptsächlich von Logistik, Callcentern,
dem Sexarbeiterinen-Gewerbe und ein wenig Nobel-Gastro lebt.
Die Innenstadt ist ausser dem ECE zum 1€ shop verkommen oder
Leerstände. Die Restgastro auf der Meile ist eher Boxbude als
Vergnügen.

Was vor Corona schon am Tropf hang wird danach tot sein.
Wiederbelebung sinnlos! Das ist Marktbereinigung.
 
G

Gelöschtes Mitglied 32188

Gast
Wenn zwei von Revolution reden, meinen sie nicht unbedingt dasselbe.


Wann hat denn die FDP die Spiegel-Redaktion eigentlich übernommen?
Interne Papiere sind natürlich unschlagbar für den Argumentationsaufbau.


#bot From Russia with Love :read:
 
G

Gelöschtes Mitglied 32188

Gast
Vielleicht kommt ja doch noch mal der Tante Emma-Laden im Dorf und die Bäckerei. Die Dorfschule, der Dorfarzt. Können wir die Autos abschaffen.
 

die Kriegerin

Prinz von Libanon
19. September 2017
3.480
Wie reagieren wir in zwei Jahren beim nächsten «unbekannten» Virus? Mit einem weiteren zerstörerischen Lockdown? Was können wir noch tun, wenn die Wirtschaft nicht mehr anspringt?


Die drastischen Freiheitsbeschränkungen sind nur mit Notrecht möglich. Notrecht verleiht den Regierungen eine Macht, die ihnen demokratische Prozesse verwehren, weshalb sie es intensiv und über möglichst lange Zeit anwenden wollen.


- der 2.WK fing auch so an - wer kontrolliert eigentlich die Politiker - alles VIROLOGEN;
- angemerkt - bei jeder Grippezeit sterben - https://t3-web.meduniwien.ac.at/ueber-uns/news/detailseite/2018/news-jaenner-2018/weltweit-bis-zu-650000-influenza-todesopfer-pro-jahr/
Bisherige weltweite Schätzungen von vor mehr als zehn Jahren gingen von einer jährlichen Influenza assoziierten Mortalität von 250.000 bis zu 500.000 Todesfällen aus. Die neuesten Schätzungen liegen jedoch zwischen 290.000 bis 650.000 Todesfällen pro Jahr und basieren auf einer globalen Multicenter-Studie, die Daten von 33 Ländern, darunter auch Länder mit niedrigen Durchschnittseinkommen, einschließen. Diese Hochrechnung beruht jedoch ausschließlich auf Todesfällen, die auf Influenza bedingte Atemwegserkrankungen zurückzuführen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

die Kriegerin

Prinz von Libanon
19. September 2017
3.480
@die Kriegerin

leider sind beide links nicht zu öffnen
Bei mir kein Problem....kann hier am Forum liegen.
nochmals



sonst gibst einfach einen Satz in Google und dann kannst du dies anabhängig vom Forum öffnen, ich musste dies auch so machen, da es hier nicht möglich war - es werden sogar im Facebook links gelöscht, die nicht unbedingt passen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.641
Mir ist nach wie vor etwas unklar, wie man die Ausnahmesituation beipielsweise in Oberitalien und in New York, die uns tagelang multimedial präsentiert wurde, so gekonnt ignorieren kann. Man erkennt dort, welches Potential das Virus hat, wenn es sich ungehemmt verbreiten kann.
 

Sonsee

Prinz von Jerusalem
1. Juni 2016
2.203
Das stimmt, aber auch hier wurde das Ganze erstmal heruntergespielt, um dann plötzlich zu sehr drastischen Maßnahmen gegriffen. Da stellt sich schon die Frage, wieso Spahn und Mass in solchen Zeiten Schutzkleidung in andere Länder lieferten. Vielleicht damit sich die Pandemie weiter ausbreitet und man die Maßnahmen bis zur Zwangsimpfung rechtfertigen kann....



Coronavirus Sars-CoV-2: Zahl und Art der Tests könnte bei der Sterberate eine Rolle spielen
Doch das Alter dürfte nicht die einzige Ursache sein. Auch die Zahl und Art der Tests könne eine Rolle spielen. So wurden im Verhältnis wesentlich weniger Menschen als in Deutschland getestet, zudem werden in Italien auch Todesfälle auf das Coronavirus untersucht – beides erhöht in der Statistik die Sterberate.

Etliche Wissenschaftler werfen aber auch der italienischen Regierung vor, die Gefahr lange dramatisch unterschätzt zu haben. In Italien wurden bereits am 29. Januar die ersten Fälle bei zwei chinesischen Touristen entdeckt, woraufhin lediglich Flügen aus China die Landeerlaubnis entzogen wurde.

Im „Jama“-Magazin äußert der Epidemiologe Christian Althaus von der Universität Bern die Vermutung, dass der Ausbruch in Italien bereits Anfang Januar begonnen hat, als die Welt das Virus noch allein in China wähnte. Der italienische Gesundheitsforscher Nino Cartabellotta bekräftigt diese Theorie: Bereits Monate vor der bestätigten Epidemie hätten Kliniken von einer ungewöhnlich hohen Zahl an Lungenentzündungen berichtet.

Coronavirus Sars-CoV-2: Italienisches Gesundheitssystem wurde überrollt
Nach Ansicht der Experten gab das zögerliche Handeln dem Virus die Gelegenheit, sich unbemerkt zu verbreiten, begünstigt durch dessen Eigenschaft, erst Tage nach der Infektion Symptome auszulösen. Und als dann auf einmal viele Menschen schwer erkrankten, wurde das italienische Gesundheitssystem schier überrollt.https://www.fr.de/panorama/coronavirus-sars-cov-2-sterberate-italien-deutlich-hoeher-rest-welt-zr-13604897.html
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.641
Wenn wir uns einig sind, daß wir es mit einer gefährlichen Pandemie zu tun haben, ist alles gut. Der Rest interessiert mich nicht so.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten