Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Trump und der Evangelismus

fait83

Geheimer Meister
10. Oktober 2016
158
Der Evangelismus (Eine jüdisch&christlich&paganistisch&satanistisch angehauchte Religion) ist die inoffizielle Religion in den USA.
Trump ist ein gewähltes Instrument, es geht in den USA Wahlen immer darum, wie schnell man das geschehen vorantreiben soll um den Messias herbei zu beschwören, in dem man versucht Gott darauf zu Drängen endlich den Erlöser zu senden auf den die Juden schon ewigkeiten vergeblich warten..

Die AIPAC sorgt für die Auswahl der Kandidaten.

Die Menschheit erwartet mit Trump eine Wende, ein 3. Weltkrieg steht vor der Tür.
Die Waffenlobby ist der stärkste Partner. Wenn Trump in dem Tempo weiter Trump't, sind vorerst enorme Geldspekulationen bzw. Kursschwankungen in der EU zu erwarten, darauf folgen dann militärische Maßnahmen.

Mehr möchte ich nicht verraten.. möchte kein Spielverderber sein.

Ganz nebenbei würde ich gern wissen, was ihr vom Titelblatt der "The Economist" 2017 hält?

lg

Abgetrennt von "Trump als Präsident", einem eher irdisch geprägten Thread, der die Religion vernachlässigt. Titelwünsche erbeten. Jäger, Mod
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

fait83

Geheimer Meister
10. Oktober 2016
158
AW: Trump als Präsident

Hier das Titelblatt

So zufällig ist Famillie Rothschild an der Zeitschrift beteiligt.
 

Popocatepetl

Meister des Tabernakels
27. August 2013
3.666
AW: Trump als Präsident

Der Evangelismus (Eine jüdisch&christlich&paganistisch&satanistisch angehauchte Religion) ...
weisst aber schon das der islam ebenfalls auf dem judentum fußt ?

und so gesagt, paganistisch und satanistisch geht garnicht, im paganismus gibts nämlich keinen satan (auch wenn diese 'rolle' gerne mal loki angedichtet wird) ;)
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Trump als Präsident

Man nehme: 2EL Vorurteil, 1 EL Nichtwissen, 1 EL "irgendwo gehört", und rühre kräftig um.
Da sollen also "Evangelisten" (soll wohl "Evangelikale" heißen) etwas herbeiführen wollen, das vielleicht einzelne Juden interessiert. Zu dumm, daß Evangelikale meinen, Jesus wäre der Messias gewesen, also längst erschienen.
Juden bestimmen natürlich alles, was in den USA passiert. Und Bugs Bunny beherrscht die Welt.
Ungenießbarer Schwachsinn.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.276
AW: Trump und der Evangelismus

Einige Evangelikale meinen, daß Jesus zurückkehren wird. Dazu muß aber zunächst der Tempel wiedererrichtet werden, deswegen sind diese Christen schärfere Zionisten als irgendein Jude auf der Welt.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Trump und der Evangelismus

Ja, wunderbare Idee. Baut den Tempel wieder auf, dafür müßt ihr leider moslemische Heiligtümer, die da oben stehen, abreißen. Die Folgen werden uns auf Jahre auslasten und den Nachrichtenboys ihre Beschäftigung ebenfalls jahrelang sichern.
Narrhallamarsch.
 

fait83

Geheimer Meister
10. Oktober 2016
158
AW: Trump und der Evangelismus

@popocatepetl

beim Islam müsste man viel weiter zurück, es ist eine Abrahamitische Religion, es behauptet von sich die Religion zu sein die es seit Adam und Eva gibt, man geht davon aus das die Botschaft Gottes immer wieder verfälscht wurde und überall verteilt auf der Welt auftauchte bis der Islam mit dem Koran kam, dessen Behauptung, ein Wunder zu sein bis heute nicht widerlegt worden ist.

Naja es gibt ja "den" Paganismus nicht wirklich, es war und ist eine Art der Auffassung wie man zur Religiösität und der Religion selber steht. Es entwickelte sich ja auch durch das zusammentreffen vieler verschieden gläubiger Menschen und durch Großstädte. Man müsste mal das Wort Religion erforschen.. einer eine Ahnung? woher stammt das Wort? wie abgeleitet?

So manch einem würde der Mund offen bleiben, wenn man wüsste welche Gemeinsamkeiten der Hellenismus, der Paganismus, die Esoterik (zumindest der exoterische Teil davon) und das Judentum(z.b. Kabalah) mit dem heutigen Römisch Kath. Christentum hat.

Dieses "Cocktail" ist in Amerika DIE RELIGION!
Man ist in Amerika 1EL pagane, dann 2EL christ, ach und weil Hollywood so geile Filme macht auch noch 1TL Jude, ja und wenn man kein Bock mehr auf all das hat so bietet sich die Church of Satan an! [emoji123]

Wie aufmerksam @Ein wilder Jäger bereits erwähnte, ist die Errichtung des Tempels bereits längst entschiedene Sache, es gibt ausgrabungen seitens Israel die seit Jahren schon dauern.

lg

Israelische Ausgrabungen auf dem Tempelberg
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.276
AW: Trump und der Evangelismus

Ja, wunderbare Idee. Baut den Tempel wieder auf, dafür müßt ihr leider moslemische Heiligtümer, die da oben stehen, abreißen. Die Folgen werden uns auf Jahre auslasten und den Nachrichtenboys ihre Beschäftigung ebenfalls jahrelang sichern.
Narrhallamarsch.
Du, das muß man nicht toll finden, das ist Religion. Ich vermute auch, daß es nicht so gemeint war, aber ich weise Dich auf etwas hin bzw. erkläre Dir etwas und kassiere dafür den Narrhallamarsch, das finde ich nicht so schön.
 

Nachbar

Ritter der Sonne
20. Februar 2011
4.780
AW: Trump und der Evangelismus

Diese Reise hat sich nicht Donald ausgedacht, sondern der Herr Kushner, und sie ist im Kern ihres Wesens reines Marketing. Nach Islam und Judentum musste daher natürlich auch das Christentum mit in den Pott, damit die drei grossen monotheistischen Religionen komplett sind. Das gibt prima Bilder (und die werden übrigens auch allesamt gerade im Kopf seines Twitter-Accounts durchgespielt). Nichts als eine Bühnenshow ohne tatsächliche Ambition. Dem Hauptdarsteller wurde aufgetragen, ein teils ernstes, teils interessiertes Gesicht aufzulegen, wobei ihm Letzteres mangels Substanz nur bedingt gelang.

Die Auftritte vor NATO, EU und G7 richten sich direkt an die Kernwählerschaft, und offensichtlich hat er sich für diese Auftritte keinem Skript unterworfen. Die Resultate dessen liegen für alle Welt sichtbar auf der Hand. Im Kreml dürfte man aus der guten Laune gar nicht mehr rauskommen.


Egal ob es um Evangelismus, den Nahen Osten, den Islam, den Welthandel, Russland, Jerusalem oder was auch immer geht, es ist völlig absurd, sich langfristig gedachte Konzepte einreden zu wollen. Für den beratungsresistenten Präsidentendarsteller ohne Sachkenntnis, der komplexe Zusammenhänge schlicht nicht umreissen kann, ist alles entweder GREAT oder SAD, und nächste Woche vielleicht andersrum.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Trump und der Evangelismus

kassiere dafür den Narrhallamarsch,
Wieso Du? Der Marsch gilt der verstiegenen Idee, Du hast sie ja nur zitiert. Ich sehe nicht, daß Du sie Dir zu eigen gemacht hast.
 

fait83

Geheimer Meister
10. Oktober 2016
158
AW: Trump und der Evangelismus

übrigens gab es bereits ein Thema im Forum das zumindest einen Teil davon schon angesprochen hat.

Heidnische Feste/Rituale übernommen vom Christentum

Heidnische Feste/Rituale übernommen vom Christentum

@Nachbar

wenn ich mich nicht irre, schrieb der Großmeister Albert Pike bereits im 18. Jahrhundert das es zu 3 Weltkriegen kommen würde.
Die Determination der Elite läuft nun auf diesen hinaus.
Der Herr Pike sagt voraus, das im 3. Weltkrieg alle Religionen verabschiedet werden.
Man hat jahrelang Projekte unterstützt die der Verschmelzung der beiden Religionen dienten. Mit dem Islam hat es nicht funktioniert, daher auch unter anderem der Grund für Invasionen des Westen in islamische Länder.

Gibt es noch Hoffnung auf einen Weltfrieden?
Wann wird die Menschheit im Stande sein an einem Strang zu ziehen?
 

TheUnforgiven

Großer Auserwählter
17. Februar 2012
1.813
AW: Trump und der Evangelismus

Den wird es leider niemals geben.
Erst wenn Religionen keinen Einfluss und keine Wertstellung mehr haben und wenn Neid und Missgunst aus den Genen des Menschen entfernt sind, dann kann man vielleicht mal darüber nachdenken...
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Trump und der Evangelismus

Milchmädchenrechnung. Neid und Mißgunst sind sowenig eine religiöse Sache, wie überhaupt negative Einflüsse nur aus der Religion kommen. Da macht Du einmal mehr verantwortlich, was Dir persönlich nicht gefällt.
Es gibt natürlich eine ganze Menge Bedingungen, ohne die kein Frieden möglich ist. Je nachdem, wen man fragt. Daß diese Bedingungen selbst das Hindernis sind, fällt nur ganz wenigen auf.
 

Nachbar

Ritter der Sonne
20. Februar 2011
4.780
AW: Trump und der Evangelismus

wenn ich mich nicht irre, schrieb der Großmeister Albert Pike bereits im 18. Jahrhundert das es zu 3 Weltkriegen kommen würde.
Die Determination der Elite läuft nun auf diesen hinaus.
Für Albert Pike interessiere ich mich nicht die Bohne, aber ich kann Dir gern auch die Zukunft voraussagen. Dich scheint sowas ja zu beeindrucken, und es gibt wirklich nicht den geringsten Grund, meine Voraussagen geringer zu schätzen als die vom Albert.

Mit einem Teil der Elite habe ich just das Wochenende verlebt und kann Dir versichern: es geht ihnen blendend. Die Steaks waren von sensationeller Qualität und die Getränkeauswahl für ein heisses Wochenende mit klar hedonistischer Ausrichtung weit mehr als befriedigend. Zwei Elitäre interessieren sich derzeit vor allem für ihren jungen Hund, vier interessieren sich für ihre kleinen Kinder, und zwei Weitere für ihre Oldtimer. Für einen dritten Weltkrieg interessiert sich definitiv niemand, im Gegenteil, er käme äusserst ungelegen. Er macht Dreck und allerlei Ungemach und ist garantiert nicht das, was eine freudvoll im Überfluss lebende Elite herbeiführen möchte. Du kannst ganz beruhigt sein.
 

William Morris

Prinz von Jerusalem
4. Mai 2015
2.281
AW: Trump und der Evangelismus

übrigens gab es bereits ein Thema im Forum das zumindest einen Teil davon schon angesprochen hat.

Heidnische Feste/Rituale übernommen vom Christentum

Heidnische Feste/Rituale übernommen vom Christentum

@Nachbar

wenn ich mich nicht irre, schrieb der Großmeister Albert Pike bereits im 18. Jahrhundert das es zu 3 Weltkriegen kommen würde.
Die Determination der Elite läuft nun auf diesen hinaus.
Der Herr Pike sagt voraus, das im 3. Weltkrieg alle Religionen verabschiedet werden.
Man hat jahrelang Projekte unterstützt die der Verschmelzung der beiden Religionen dienten. Mit dem Islam hat es nicht funktioniert, daher auch unter anderem der Grund für Invasionen des Westen in islamische Länder.

Gibt es noch Hoffnung auf einen Weltfrieden?
Wann wird die Menschheit im Stande sein an einem Strang zu ziehen?
Da unterliegst du jetzt einem fundamentalem Irrtum, das Christentum hat die heidnischen Rituale/ Feiertage einfach deswegen übernommen, weil es einfach bequemer ist, als sich selbst was auszudenken und man natürlich den Anhängern der alten Religionen zeigen konnte, eure Götter machen nichts, wenn wir die heiligen Bäume fällen und eure Priester töten. So wie Gott nichts tun würde, wenn man alle Kirchen und Moscheen abfackeln würde. Es ist nun mal so, Hirngespinste wehren sich in der realen Welt nicht, ob das nun heidnische, christliche oder muslimische Hirngespinste sind.

PS: Wenn ihr kein Öl hättet, wärt ihr dem Westen aber sowas von scheißegal.
 

Lupo

Ritter der ehernen Schlange
3. Oktober 2009
4.044
AW: Trump und der Evangelismus

@Fait

Es wäre sehr schön, wenn Du Dir in der Beurteilung anderer Glaubenssysteme und anderer Philosophien in etwa die gleiche Sorgfalt aneignen könntest, wie Du sie von Anderen bei Aussagen betreffend Islam einforderst.

Was Albert Pike angeht: Der gute Mann hat ja viel Unfug in die Welt gesetzt, der der Freimaurerei bis heute schadet, aber der angebliche Schriftwechsel mit Mazzini ist höchstwahrscheinlich frei erfunden:

Briefwechsel zwischen Albert Pike und Giuseppe Mazzini | Verschworungstheorien Wiki | Fandom powered by Wikia
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.368
AW: Trump und der Evangelismus

Auch wäre es nur recht und billig nochmal zu ermitteln wie wichtig dieser Albert Pike wirklich für "die Freimaurerei" ist.
In Europa findet ja das System (AASR) zu dem er gehört kaum statt.
 

fait83

Geheimer Meister
10. Oktober 2016
158
AW: Trump und der Evangelismus

...So wie Gott nichts tun würde, wenn man alle Kirchen und Moscheen abfackeln würde. Es ist nun mal so, Hirngespinste wehren sich in der realen Welt nicht, ob das nun heidnische, christliche oder muslimische Hirngespinste sind.

PS: Wenn ihr kein Öl hättet, wärt ihr dem Westen aber sowas von scheißegal.
du darfst froh sein, das hier überhaupt deine Hinrgespinste jemand ernst nimmt, und dir antwortet [emoji1]

durch das "Ihr" fühle ich mich übrigens nicht angesprochen da ich kein Saudi bin.
Der Islam bzw. der Koran lehrt uns Menschen wie man in Frieden miteinander leben kann. Ich empfehle dir den Koran nochmal ernsthaft zu lesen.

Der Frieden sei mit euch!

lg
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.276
AW: Trump und der Evangelismus

Warum hat es dann acht Jahrhunderte der gewaltsamen Ausbreitung des Islams gegeben, zwölf Jahrhunderte der Sklavenjagd und 14 Jahrhunderte Bruderkrieg zwischen Schia und Sunna?
 
Oben Unten