Transhumanismus!!!!

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von Anonymous, 30. April 2002.

  1. Anonymous

    Anonymous Gast

  2. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Zu Erstens: Funktioniert nicht.
    Zu Zweitens: Der Avatar wurde nicht grundlos gewählt, oder??
    Zu Drittens: Habe mir dort etwas runtergeladen und werde es
    (sofern die Zeit da ist) nachlesen.

    Verstehe mich mal jetzt nicht falsch.
    Alles was den "offensichtlichen jüdischen Anschein" bewahrt,
    gehört meines Erachtens nicht in dieses Forum.

    Denn hinter diesen Ansichten stehen stets extreme Charaktere.

    Schau'n mer mal!!

    licht und liebe

    stupy
     
  3. Anonymous

    Anonymous Gast

    hallo stupy

    zu eins: ja sorry hab es jetzt verbessert (muss heissen www.transhumanismus.de

    zu zwei : nein mein Avatar ist nicht grundlos gewählt

    zu drei: dafür sollte immer Zeit sein :D

    Aha ... das ist mir neu. (obwohl so neu auch wieder nicht :)

    ..ich und extrem... :D ...ich bin der groesste Spiesser auf Erden :D :D

    Gruss A!
     
  4. Hugo de la Smile

    Hugo de la Smile Vollkommener Meister

    Beiträge:
    553
    Registriert seit:
    10. April 2002
    http://www.grausen.de

    ich kenne jemanden, der würde hier garantiert diesen link einfügen.
    das ende lässt sich möglicherweise hinauszögern, aber "die kleinen zufälle die den tot bringen" sind nicht auszuschließen. was hältst du von den predigern des langsamen todes?

    Vom freien Tode

    "Viele sterben zu spät, und Einige sterben zu früh. Noch klingt fremd die Lehre: ``stirb zur rechten Zeit!''

    Stirb zur rechten Zeit: also lehrt es Zarathustra.

    Freilich, wer nie zur rechten Zeit lebt, wie sollte der je zur rechten Zeit sterben? Möchte er doch nie geboren sein! - Also rathe ich den Überflüssigen.

    Aber auch die Überflüssigen thun noch wichtig mit ihrem Sterben, und auch die hohlste Nuss will noch geknackt sein.

    Wichtig nehmen Alle das Sterben: aber noch ist der Tod kein Fest. Noch erlernten die Menschen nicht, wie man die schönsten Feste weiht.

    Den vollbringenden Tod zeige ich euch, der den Lebenden ein Stachel und ein Gelöbniss wird.

    Seinen Tod stirbt der Vollbringende, siegreich, umringt von Hoffenden und Gelobenden.

    Also sollte man sterben lernen; und es sollte kein Fest geben, wo ein solcher Sterbender nicht der Lebenden Schwüre weihte!

    Also zu sterben ist das Beste; das Zweite aber ist: im Kampfe zu sterben und eine grosse Seele zu verschwenden.

    Aber dem Kämpfenden gleich verhasst wie dem Sieger ist euer grinsender Tod, der heranschleicht wie ein Dieb - und doch als Herr kommt.

    Meinen Tod lobe ich euch, den freien Tod, der mir kommt, weil ich will.

    Und wann werde ich wollen? - Wer ein Ziel hat und einen Erben, der will den Tod zur rechten Zeit für Ziel und Erben.

    Und aus Ehrfurcht vor Ziel und Erben wird er keine dürren Kränze mehr im Heiligthum des Lebens aufhängen.

    Wahrlich, nicht will ich den Seildrehern gleichen: sie ziehen ihren Faden in die Länge und gehen dabei selber immer rückwärts.

    Mancher wird auch für seine Wahrheiten und Siege zu alt; ein zahnloser Mund hat nicht mehr das Recht zu jeder Wahrheit.

    Und Jeder, der Ruhm haben will, muss sich bei Zeiten von der Ehre verabschieden und die schwere Kunst üben, zur rechten Zeit zu - gehn.

    Man muss aufhören, sich essen zu lassen, wenn man am besten schmeckt: das wissen Die, welche lange geliebt werden wollen.

    Saure Äpfel giebt es freilich, deren Loos will, dass sie bis auf den letzten Tag des Herbstes warten: und zugleich werden sie reif, gelb und runzelig.

    Andern altert das Herz zuerst und Andern der Geist. Und Einige sind greis in der Jugend: aber spät jung erhält lang jung.

    Manchem missräth das Leben: ein Giftwurm frisst sich ihm an's Herz. So möge er zusehn, dass ihm das Sterben um so mehr gerathe.

    Mancher wird nie süss, er fault im Sommer schon. Feigheit ist es, die ihn an seinem Aste festhält.

    Viel zu Viele leben und viel zu lange hängen sie an ihren Ästen. Möchte ein Sturm kommen, der all diess Faule und Wurmfressne vom Baume schüttelt!

    Möchten Prediger kommen des schnellen Todes ! Das wären mir die rechten Stürme und Schüttler an Lebensbäumen Aber ich höre nur den langsamen Tod predigen und Geduld mit allem ``Irdischen''.

    Ach, ihr predigt Geduld mit dem Irdischen? Dieses Irdische ist es, das zu viel Geduld mit euch hat, ihr Lästermäuler!

    Wahrlich, zu früh starb jener Hebräer, den die Prediger des langsamen Todes ehren: und Vielen ward es seitdem zum Verhängniss, dass er zu früh starb.

    Noch kannte er nur Thränen und die Schwermuth des Hebräers, sammt dem Hasse der Guten und Gerechten, - der Hebräer Jesus: da überfiel ihn die Sehnsucht zum Tode.

    Wäre er doch in der Wüste geblieben und ferne von den Guten und Gerechten! Vielleicht hätte er leben gelernt und die Erde lieben gelernt - und das Lachen dazu!

    Glaubt es mir, meine Brüder! Er starb zu früh; er selber hätte seine Lehre widerrufen, wäre er bis zu meinem Alter gekommen! Edel genug war er zum Widerrufen!

    Aber ungereift war er noch. Unreif liebt der Jüngling und unreif hasst er auch Mensch und Erde. Angebunden und schwer ist ihm noch Gemüth und Geistesflügel.

    Aber im Manne ist mehr Kind als im Jünglinge, und weniger Schwermuth: besser versteht er sich auf Tod und Leben.

    Frei zum Tode und frei im Tode, ein heiliger Nein-sager, wenn es nicht Zeit mehr ist zum Ja: also versteht er sich auf Tod und Leben.

    Dass euer Sterben keine Lästerung sei auf Mensch und Erde, meine Freunde: das erbitte ich mir von dem Honig eurer Seele.

    In eurem Sterben soll noch euer Geist und eure Tugend glühn, gleich einem Abendroth um die Erde: oder aber das Sterben ist euch schlecht gerathen.

    Also will ich selber sterben, dass ihr Freunde um meinetwillen die Erde mehr liebt; und zur Erde will ich wieder werden, dass ich in Der Ruhe habe, die mich gebar.

    Wahrlich, ein Ziel hatte Zarathustra, er warf seinen Ball: nun seid ihr Freunde meines Zieles Erbe, euch werfe ich den goldenen Ball zu.

    Lieber als Alles sehe ich euch, meine Freunde, den goldenen Ball werfen! Und so verziehe ich noch ein Wenig auf Erden: verzeiht es mir!

    Also sprach Zarathustra."

    nietzsche


    mit freundlichem gruß,

    Hugo de la Smile
     
  5. Anonymous

    Anonymous Gast

    Nietzsche ist ein Genie und er wird immer ein Genie bleiben. Der aergerliche Umstand seines todes tut dem kein Abbruch!

    Ich sage. " Das Prinzip der Unsterblichkeit ist eine der duemmsten Ideen, gleich nach dem sterben"

    Ich sage" Akzeptiert eure Unsterblichkeit "


    Gruss A!
     
  6. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Arthuro,
    nennen wir es doch einfach die Unsterblichkeit der Seele :idea:

    Sollte ich dich persönlich angegriffen haben, nimm's nicht so
    schwer, passiert schon einmal in "der Hitze des Gefechts".

    licht und liebe

    stupy
     
  7. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Nietzsche, keine Frage war/ist einer der Denker unserer Zeit.

    Es gibt derer nur wenige,die verstehen können, sich auszudrücken,
    wissen und gleich ihres (GENIES) Schaffens doch so oft
    unverstanden bleiben.

    licht und liebe

    euer "rassi stupy" :wink:

    Nein denkt mal ernsthaft darüber nach, welche Schlussfolgerungen
    wohl gewisse Leute "ziehen".

    licht und liebe

    stupy
     
  8. Anonymous

    Anonymous Gast

    @stupy...

    Was koennten Menschen nur damit meinen ...wenn sie von der "unsterblichkeit der Seele" sprechen . Fuer mich ist das ein typische pseudo Erklaehrung ... die man leicht aussprechen , aber nicht beweißen kann. Selbst die existenz einer Seele selber... .halte ich fuer hoechst unplausibel ( Es gibt nur Bewusstsein ).


    kann mich nicht daran erinnern, das du mich angegriffen hast. Aber das ist OK. Ich bin in dieser Richtung nicht "zerbrechlich". Im eifer des Gefechts ist mir sogar eine ehrliche Beleidigung meiner Person lieber ..als gleichgeschaltete Aalglattheit... :)

    ...in diesem Sinne :D

    A!
     
  9. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Selbst wenn es dieses von dir benannte "Bewusstsein" wäre,
    denke ich immer noch dass in uns(auch durch persönliche Erfahrungen)
    mehr existiert als wir uns in dem Moment vorzustellen in der Lage sind.

    Da wären zB. verschiedene "Übersinnliche" Erfahrungen.

    Gut, dass du noch locker bist :!:

    licht und liebe

    stupy
     
  10. Anonymous

    Anonymous Gast

    Bin immer locker.....hehe :D :D

    Gruss A!
     
  11. Hugo de la Smile

    Hugo de la Smile Vollkommener Meister

    Beiträge:
    553
    Registriert seit:
    10. April 2002
    es gibt nur bewusstsein? :-) was nietzsche wohl über die stolzen sprünge deines ichs sage würde? *g*

    "Dein Selbst lacht über dein Ich und seine stolzen Sprünge. ``Was sind mir diese Sprünge und Flüge des Gedankens? sagt es sich. Ein Umweg zu meinem Zwecke. Ich bin das Gängelband des Ich's und der Einbläser seiner Begriffe.''

    Das Selbst sagt zum Ich: ``hier fühle Schmerz!'' Und da leidet es und denkt nach, wie es nicht mehr leide - und dazu eben soll es denken.

    Das Selbst sagt zum Ich: ``hier fühle Lust!'' Da freut es sich und denkt nach, wie es noch oft sich freue - und dazu eben soll es denken."

    nietzsche

    ach ja unter seele kann man die differenz zwischen etwas lebendem und etwas einstmals lebendem verstehen(also als sammelbegriff unterschiedlicher eigenschaften von lebewesen). problematisch wird es erst, wenn behauptet wird, diese differenz sei nicht durch rein stoffliche dinge zu erklären, wenn behauptet würde, es gäbe eine seele getrennt vom körper. (dazu gäbe es auch ein passendes zitat:-)soll ich? ach nein.)

    Hugo de la Smile
     
  12. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @ Hugo

    :?: :?: :?:

    licht und liebe

    stupy
     
  13. Anonymous

    Anonymous Gast

    @hugo...


    Mein ich sagt: " Grosse Ideen kommen immer auf Taubenfüssen daher"

    N!

    Gruss A!
     
  14. Hugo de la Smile

    Hugo de la Smile Vollkommener Meister

    Beiträge:
    553
    Registriert seit:
    10. April 2002
    bezog sich nicht auf dich stupy.

    war hier sowieso nicht ganz ernst gemeint.
     
  15. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    :wink:

    licht und liebe

    stupy
     

Diese Seite empfehlen