Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Tony Blair wirbt für US-Weltherrschaft !!!!!

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Gestern in den Nachrichten nur in Nebensätzen erwähnt. Der englische Premier Blair wirbt für eine Vorherrschaft der USA in der Welt.

Es sein für die Welt besser, wenn es ein "Monopol" gäbe. Eine multipolare Aufteilung der Welt führe nur zu Polaritäten, was wiederum zu konflikten führt.

Nun haben wir es schwarz auf weiss. Wer jetzt noch zweifelt, hat selber schuld. Die USA wollen die Weltherrschaft, was zu einer Weltdiktatur führen wird.

Mit anderen Worten:
Die dummen Bürger der USA wählen einen dummen Präsidenten, der uns und den Rest der Welt dann Vorschriften machen wird.

:arrow: Gilgamesch
 

type_o_negative

Geheimer Meister
5. Juni 2002
306
naja... die sollen nur kommen... wir sind schliesslich nicht irak und lassen uns in 21 tagen erobern....

ach wenn wir europäer nur klüger wären und den amis alle mal den mittelfinger zeigen würden mit einem netten "fuck off"... und hinter uns wäre sowieso die halbe welt (china+russland+indien) ... dann könnte bush/blair/der rest der affen nur dumm schauen und sich gegeseitig einen *lase* ... aba neinnn :roll:
 

JJJK

Geheimer Meister
31. August 2002
195
so etwas wäre nur akzeptabel wenn der Präsident von der ganzen Welt gewählt werden würde. :roll:
...vermutlich wärs dann ein Chinese...
Naja, dann wäre dann noch die Regierung, die ansonsten nur aus amis bestehen würde... auch nicht so toll
Also nix mit weltherrschaft, die müssen gestoppt werden 8O
 

tritop

Geheimer Meister
9. Dezember 2002
227
so ne tolle weltregierung wie in perry rhodan wirds wohl niemals geben ;)

is einerseits vielleicht schade, andererseits ist es vielleicht auch besser...
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Da man die Welt sowieso nicht beherrschen kann interessiert es nicht wirklich. Die Panik die manche in den Augen stehen haben verstehe ich nicht.
Was würde sich den effektiv noch ändern? In meinen Augen haben die USA militärisch schon lange die Vorherrschaft. Politisch wird das keinen geben, da sich die Länder nicht den Stil auf dauer oder wenn überhaupt, vorschreiben lassen.

Das sind politische Kaspereien die da abgezogen werden und jeder der sich darüber aufregt ruiniert sich nur sein Nervensystem.


Don
 

hardcore

Geheimer Meister
10. April 2002
266
alle großen dynastien und weltreiche sind über kurz oder lang zusammengebrochen.
alexander der große, rom, großbritannien, frankreich, sowjetunion....
das wird auch noch den ammis passieren....
 

macmensa

Geheimer Meister
29. Januar 2003
154
hmmm....

also gesehen hab ich diese Nachricht ja auch... und... :arrow: ich find sie gar nicht so schlimm... :!: (nein, ich find nicht alles gut was Onkel Bush so macht !)

  • Bezogen hatte Tony dass ganze auch mehr auf die Militärischen Gewichtsverhältnisse.... Aber selbst wenn nicht, er hat nicht ganz unrecht... Trotz Beispielen aus der Vergangenheit...

    alle großen dynastien und weltreiche sind über kurz oder lang zusammengebrochen.
    alexander der große, rom, großbritannien, frankreich, sowjetunion....

Einzig den Denkansatz "Weltregierung = Weltdiktatur = USA" finde ich hierbei falsch.... :!:

Meiner Meinung nach ist es auch den USA unmöglich ausser auf militärischer Ebene eine "Globale Verwaltung" aufzubauen und aufrecht zu erhalten... Denn dafür sind die USA viel zu sehr von der Internationalen Gemeinschaft abhängig... in vielerlei Sektoren... Warum ? Nähere Info´s zu meinen Gedanken hier FORUM :arrow: Die Weltverschwörung

Und das was Tony forderte war eine "Führende Rolle" nicht eine "Führerschaft"... Innerhalb einer hoffentlich bald wieder einigen UN sollte das auch so sein... Sonst hast Du einen Zustand wie am ersten Tag im Kindergarten... Jeder will Chef oder Chefin sein...

Und lass sie ruhig diese "Vormachtsstellung" einnehmen... Auf diese Art gibt es wenigstens eine Projektionsfläche an der sich die Gegner abreagieren können... An einer, die unangreifbar ist... zumindest militärisch...

Wimasong... Mac
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
Moin!

macmensa schrieb:
Einzig den Denkansatz "Weltregierung = Weltdiktatur = USA" finde ich hierbei falsch.... :!:

Ich will dich mal absichtlich mißverstehen :wink:

Ja, auch ich finde eine Weltregierung unter Führung der Weltdiktatur USA falsch...

Meiner Meinung nach ist es auch den USA unmöglich ausser auf militärischer Ebene eine "Globale Verwaltung" aufzubauen und aufrecht zu erhalten...

Mich stört schon, dass die USA sich das Recht herausnehmen, auf Grund eigenen Gutdünkens sog. Präventivschläge ausführen zu dürfen. Wenn sie schon Weltpolizei spielen wollen, sollte wenigstens die Legislative, die über deren Einsatz entscheidet, unabhängig sein. Aber da für die US-Administration z.Zt. jedes Gremium, das nicht ihrer Meinung ist, als irrelevant abgestempelt wird, bringt das ja eh nix.

Man stelle sich mal vor, der Frankfurter Polizeipräsident oder seine Stellvertreter würden sich das Recht herausnehmen, Folter jetzt generell wieder einzuführen, ohne das eine politische Kontrollinstanz einschreiten könnte...

Und das was Tony forderte war eine "Führende Rolle" nicht eine "Führerschaft"... Innerhalb einer hoffentlich bald wieder einigen UN sollte das auch so sein... Sonst hast Du einen Zustand wie am ersten Tag im Kindergarten... Jeder will Chef oder Chefin sein...

Und was würde deiner Meinung nach die USA derzeit als "Chef" oder Führungsnation innerhalb einer UN qualifizieren? Nichtlegitimierte Angriffskriege? Belügen des UN-Sicherheitsrats? Dreiste Annektion fremden Eigentums? Verstoß gegen das Völkerrecht? Außerkraftsetzung von Bürgerrechten? Staatlich geförderte Medienzensur? ...

Nix für ungut. Aber wenn sich jemand als Führungsperson mit moralischem Anspruch aufschwingen will, sollte er doch etwas weniger Dreck am Stecken haben. "Führen durch Vorbild" heisst das personalpädagogisch...

Und lass sie ruhig diese "Vormachtsstellung" einnehmen...

Ich lasse sie sie einnehmen, weil ich eh nix dagegen unternehmen kann. Ausser Terrorist zu werden und eventuell nach Guantanamo ausgebürgert zu werden... :twisted:

Aber "ruhig" bin ich dabei sicher nicht - eher äusserst beunruhigt.

Auf diese Art gibt es wenigstens eine Projektionsfläche an der sich die Gegner abreagieren können... An einer, die unangreifbar ist... zumindest militärisch...

Den Vorteil eines einzelnen, militärisch unangreifbaren Staates mit dem Anspruch auf absolute Wahrheit hast du mir noch nicht begreiflich gemacht...
 

Der Nager

Geheimer Meister
21. August 2002
438
macmensa schrieb:
Sonst hast Du einen Zustand wie am ersten Tag im Kindergarten... Jeder will Chef oder Chefin sein...

Und? Darf doch jeder Chef sein wollen, vor allem sein eigener. Nur weil man einen vor die Nas' gesetzt bekommt, muss man dessen Autorität nicht akzeptieren.

P.S.: Ich bin der Bestimmer !!! :wink:
 

Chibbi

Geheimer Meister
11. September 2002
139
Ich hab auch derb was dagagen das diese verkackten Amis meinen sie müssten die Welt regieren. Die bescheissen uns und ihre Nation wenn es denen mal so gerade in den Kram passt.

Ich hab auch keine lust irgendwann 30 Jahre hinter gitter zu sitzen und vom ciao gefoltert zu werden nur weil ich gesagt habe das Saddam der freund von meiner schwester war.
 

macmensa

Geheimer Meister
29. Januar 2003
154
Ola @Franzl... :wink:

Nun gut, dann will ich es ein bisserl umformulieren... Und vorab eine Gegenfrage:

  • Wie würden heute Konflikte und Landkarten aussehen (oder sehr schnell aussehen) wenn wir diese "Weltmacht" nicht als "Weltpolizisten" hätten ?
Ok, Annahme alle würden ohne "Vorherrschaft" und "gleichberechtigt" nebeneinander in der UN sitzen... (Momentan ist das dort wirklich ein Kindergarten...!) Nun sind also alle auf einer Augenhöhe und wir wandern weiter in unserer Geschichte...

Wie lang würde es dauern bis der erste ausschert aus dieser "Gemeinsamkeit"... :?: Und wer würde ihm dann auf den Finger hauen :?: Vor wem sollte er Furcht haben :?: (so sehr ich es auch verabscheue das dieses Mittel überhaupt notwendig ist!)

Solang die UN keine eigene militärische, einsatzkräftige Armee auf die Beine gestellt hat... Keiner :!: (Blauhelmmissionen haben einen anderen Charakter !)

Da ist es mir dann doch lieber einer führt sich als Anführer auf, um das ausscheren erst gar nicht zu ermöglichen...

Beispiel siehe Der Nager:

P.S.: Ich bin der Bestimmer !!! :wink:

Das nun alle Nationen an einem Strang ziehen müssen, um solche Entscheidungen wieder unter das Dach der UN zu holen inkl. der USA ist ein anderes Thema... Aber das dürfte den USA im Hintergrund auch selbst klar sein.... wie gesagt, das Thema der Abhängigkeiten...

  • Nur können die UN nicht ohne eine starke USA... und umgekehrt auch nicht !
  • Und was würde deiner Meinung nach die USA derzeit als "Chef" oder Führungsnation innerhalb einer UN qualifizieren?

    Einzig und allein Ihre Macht... nichts anderes.... Denn nach den moralischen Massstäben die Du aufführst, müsste jeder normal denkende Mensch Sie ablehnen...

    Den Vorteil eines einzelnen, militärisch unangreifbaren Staates mit dem Anspruch auf absolute Wahrheit hast du mir noch nicht begreiflich gemacht...

    Der Vorteil ? Nun, oben beschriebenes würd ich sagen... "Den Anspruch auf absolute Wahrheit" schreibe auch ich ganz sicher nicht den USA zu !

Wimasong... Mac
 

Lilith

Geheimer Meister
20. Oktober 2002
248
Hallö,

Stimmt! Und weil in Europa alle das Gaanz toll finden würden, haben sich heute Abgeordnete aus Deutschland, Frankreich, Belgien und Luxemburg mal einfach so getroffen, um über ein gemeinsame "Streitmacht" zu beratschlagen... Dementiert wird natürlich, daß diese Koalition ein Gegenpol zur Nato sein soll...

Ne! Ehrlich nich! Ich möchte keine amerikanische Weltherrschaft und schon gar nicht so einen "Präsidenten", den ich für mich moralisch nicht vertreten kann. Ich möchte keinen Massenkonsum reingwürgt bekommen, ich möchte nicht in die verzweifelte Lage kommen mir den Schmus den CNN liefert auf Video bannen zu müssen wie unser lieber Wv'ler Hunble. Ich möchte keine Angst suggestiert bekommen, daß mir jemand "Böses" an die Wäsche will und ich mich nur dadurch davor schütze, indem ich ne Waffe mit mir rumschleppe, damit ich notfalls einem das Hirn wegpusten kann. Reichlich polemisch, ich gebs zu :-)

NIx gegen die Amis, aber nur, wenn Sie einen vernünftigen Präsi zu bieten haben und das andere Gesocks wie Donald Rumsfeld, Wolfowitz, Cheney, Mrs Rice und wer noch dazugehören mag sich verflüchtigen und Ihr wohlverdientes Schicksal erhalten.

Grüße Lilith
 

macmensa

Geheimer Meister
29. Januar 2003
154
Hi Lilith...

  • Ich stimme Dir ebenfalls zu :arrow:

    Ne! Ehrlich nich! Ich möchte keine amerikanische Weltherrschaft
    Das möchte ich auch nicht :!:
  • Anmerkung: und ich Maße mir jetzt einmal an zu behaupten, dass wir Das auch nicht erleben werden... :!:
Nur hier stimme ich Dir nicht zu... :arrow:

Stimmt! Und weil in Europa alle das Gaanz toll finden würden, haben sich heute Abgeordnete aus Deutschland, Frankreich, Belgien und Luxemburg mal einfach so getroffen, um über ein gemeinsame "Streitmacht" zu beratschlagen... Dementiert wird natürlich, daß diese Koalition ein Gegenpol zur Nato sein soll...
Das was dort momentan passiert, sehe ich nicht als ein "Gegenpol", der aufgebaut wird...

Auf langfristige Sicht ist es eine starke militärische Präsenz, die den Erdteil Europa innerhalb der militärischen Gesamtalianz der UN repräsentiert... Auf einer Augenhöhe mit den USA und den restlichen Staaten... und wenn möglich einer völkerrechtlichen Grundlage... Aber das ist das Fernziel... Ein Gegenpol wie Du ihn interpretierst sehe ich nicht darin...

"Einen Präsidenten" hätte ich auch gerne für das alles...einen gewählten, von uns dem Volk... Einen der nicht Bush heisst... ! Einen der die UN aber auch wirklich mit einer gewissen Art an Machtbefugniss gegenüber den Staaten regieren kann, um auch völkerrechtlich den USA endlich einen vor den Latz geben zu können für Ihre Verbrechen... und auch hunderten anderer Staaten die das verdient haben... :!: (seht mal in den Link am Ende)

Da ich aber ein unverbesserlicher Träumer und Optimist bin, lehne ich mich zurück und sag mir: "Schei... auf Bush, schei... auf all das, was da grad passiert"... Denn

  • a) kann ich sowieso nichts dran ändern und
    b) werden diese Typen
    andere Gesocks wie Donald Rumsfeld, Wolfowitz, Cheney, Mrs Rice und wer noch dazugehören mag sich verflüchtigen und Ihr wohlverdientes Schicksal erhalten
garantiert nicht mehr so lange Politik betreiben, als dass es mein Leben noch grossartig beeinflussen würde...

Und danach werden andere Präsidenten kommen... :!: Gemässigtere... So ein Clinton Typ (mir egal wie viele Praktikantinnen er haben wird!), oder irgend ein anderer "Demokrat"... Spätestens, wenn es den USA bei deren Wirtschaftsentwicklung wirklich richtig schlecht geht... Dann werden Sie sich auch wieder an Ihre Freunde in der Welt erinnern und freundlich auf Sie zugehen um hinter verschlossenen Türen um Hilfe zu bitten... Offiziel würde so etwas nie passieren ! Wenn die USA stürzen, dann stürzen wir ALLE... Überall... :!:
  • Anmerkung: viele aus dem Bush Clan können wir ja auch nicht mehr erleben danach, oder ? Vielleicht noch den sonnengeräunten Florida Flüchtling aus der Texaner Clique... aber sonst ?!

    Anmerkung: Und mal ganz ehrlich... Wenn die irgendwann um Hilfe bitten müssen... Was haben die denn anzubieten ? Rohstoffe ? Öl ? Fast Food ? Michael Jackson ? Die haben NOTHING :!: Ausser für die Staaten der Erde die UN, den Weltpolizisten zu spielen... Das ist bald ein gut bezahlter Dienstleistungsjob ! Wart´s ab... :) Das, was da momentan passiert in der Welt sehe ich als eine Art Machtdemonstration... Sie zeigen der Welt, mit welcher Gewalt eine solche Stärke zuschlagen kann (Nebeneffekt ist die Beseitigung eines das Volk unterdrückenden Regimes)... Das ist Abschreckungspolitik des "Kalten Krieges" in Reinform, nur diesmal an die ganze Welt gerichtet... Eine letzte Abschreckung die "UNS :arrow: meiner Generation" vor Augen geführt wird vor Ihrem Abtritt... Eine Abschreckung, von einer Generation ausgeführt, die den Greul des zweiten Weltkrieges erlebte, oder mit den Auswirkungen gross wurde und heute in den Positionen der Macht sitz... Eine Abschreckung "SO ETWAS NIE WIEDER ZU TUN"... Wie einem Kind, dass auf die Herdplatte gepackt hat und von den Eltern gesagt bekommt: "Mach das nie wieder" ...
    Nun, ich bin soweit, das ich mich langsam endgültig von meinem Elternhaus abgenabelt habe und auf eigenen Beinen im Leben stehe... Und viel älter als meine Eltern ist diese Generation die das alles macht nicht...
  • Hey, und ich hab momentan echt andere Sorgen im Leben, als mir über die kurze Ära des Herrn Bush Gedanken zu machen ! Da is so ein bisschen Existenz aufbauen, vielleicht Familie gründen, eventuell mal Kinder kriegen, und noch so ein paar andere unwichtige Dinge, angesagt (z.B. erstmal ne Freundin finden für die Sache mit den Kindern :) )... So ein paar Dinge also, die momentan und die nächsten sagen wir mal so 10-25 Jahre mindestens mein Leben prägen und bestimmen werden (dann wär ich zwar erst 53, aber bei meinem Zigarettenkonsum will ich keine grössere Prognose zulassen!)

    Und bevor ich bei dem "bösen Bush" lande, hab ich vorher hier auch noch n´en so unfähigen Trottel von Chef, der mir mit seiner Wirtschafts- und Steuerpolitik im Bundestag jeden Tag einen auf die Fresse gibt... Danke Bundeskanzler ! Du bist Klasse !

    So... nun atme ich einmal tief durch... Entspanne und lege die Füsse hoch :!:

    Und strahle mit einer Gelassenheit die von gaaaaanz tief unten kommt... Denn ich bin Optimist... Die sollen machen was Sie wollen... Ich muss mein Leben erstmal meistern... Das einzige was ich möchte, ist verstehen können was Sie tun und warum Sie es tun... Denn ich möchte keine Kinder in eine Welt ohne Zukunft setzen...!

    Und in 30 Jahren, wenn meine Generation in den Positionen sitzt die all das bewirken, werden wir endlich eine friedliche Welt haben... Ohne Kriege... :!:

    Denn ich lebe in einer friedlichen Generation :!:

Und zu dem ganzen "antiamerikanischen" möchte ich schliessen mit den Worten eines Autoren aus einem klasse Beitrag von samhain :arrow:

Und doch kann gerade ich mir nicht vorstellen, persönlich einem unsympathischen "Amerikaner" zu begegnen. Alle ‚Amerikaner', die ich treffe, sind die offensten, aufrichtigsten, gerechtesten Leute überhaupt (sicher, ich wohne weit weg in Thailand und "Moses"-Darsteller Charlton Heston hat mich noch nie zu einer NRA-Sitzungen eingeladen [NRA = National Rifle Association: Organisation, die sich für den legalisierten Privatbesitz von Feuerwaffen einsetzt]).

Zu finden hier FORUM :arrow: Wie Asien Amerika sieht

PS: Ich möchte auch nicht die Angst leiden müssen die Du polemisch aber gut beschrieben hast @Lilith :) :wink:

Wimasong... Mac
 

TERRANER

Geheimer Meister
4. Dezember 2002
253
¿

ich glaub nicht was ich von manchen hier höre!
sie würden auch die nächste diktatur in kauf nehmen,das eingepfercht sein
in !"staaten -gebilden" reicht nicht,NEIN -
jetzt sollen das ruhig noch "eingeschworene" zwielichtige leute sein, die dem dilemma in dem wir schon leben- noch mehr
antikultur,totale-kontrolle,ect.. bringen -wann macht sich das in den köpfen mal breit! erst wenn mann datenbanken von jedem erstellt um ihn total in der hand zu haben -vorallem WER -kontrolliert WEN..?
ich denke viele werden sich auch dann nicht regen - wenn man ihnen "brandzeichen" in den nacken setzt -das ist so eine art mentalität -die es schon vor langer zeit brachte das wir uns freiwillig versklaven liessen
DÜRFEN WIR BESTIMMEN WIE UND WO WIR LEBEN?
NEIN (...falls ich mich irre -argumentieren!)-das RECHT ist beim STÄRKEREN -(..nicht bei der "demokratie" -denn, vor der demokratie kommt das diktat der gesellschaft! -aber die "gesellschaft" und ihre ansichten kann man in zweifel stellen! -das"individuum zählt nicht,und muss sich beugen -wer das gegenteil behauptet spinnt! -meine meinung es gibt eine grössere WAHRHEIT!)
aber vielleicht brauchen wir menschen,diese letzte grosse instanz -der sich alle(!) erstmal beugen müssen -um zu verstehen -das FREIHEIT etwas anderes ist.
 

LordGosar

Geheimer Meister
29. März 2003
463
Der EWOM-Staat AVALON legt hier ein ganz klares Veto ein.
Wir sind nicht und werden nie für eine Diktatur sein, eine Weltregierung, also eine Regierung für die gesamte Menschheit würden wir dagegen begrüssen.
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
EVO schrieb:
Schau dir mal Rom an, das war schon ein paar Wochen an der Macht.

Da fällt mir ne heißblütige Illertisserin ein, welche aus dem schönen Rom stammte ( welch ein Ar***) *träum*

gruß

trashy
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten