Technische Einfallslosigkeit beim Pyramiden-Roboter

Dieses Thema im Forum "Neues aus Forschung und Entwicklung" wurde erstellt von ghostbuster, 20. September 2002.

  1. ghostbuster

    ghostbuster Geselle

    Beiträge:
    13
    Registriert seit:
    20. September 2002
    Ich habe einen weiteren, spekulativen, Punkt gefunden, welcher ein Indiz für einen möglichen Schwindel bei der Öffnung des Pyramiden-Tunnels sein könnte!
    Und Zwar die Kamera des Roboters!

    (Da mir keine genauen technischen Unterlagen vorliegen, ist alles folgende reine Beobachtung und Spekulation!)

    Wie alle Welt „live“ sehen konnte, steckte der Roboter seinen ca. 20-30cm langen Kamera-Rüssel in das Loch und….man sah die Wand gegenüber! Nicht mehr!
    Klar auch, dass es an diesem Foto nichts mehr zu untersuchen gibt, da es eben nur eine Wand zeigt.

    Aber was wäre denn gewesen wenn sich dort hinter der Tür ein riesiger Raum mit zahlreichen Schätzen verborgen hätte?
    Dann hätte die Kamera wohlmöglich nur den Hintern einer Goldstatur gesehen und mehr nicht?
    Wäre ja sehr befriedigend für die Wissenschaftler gewesen!

    Worauf ich hinaus will ist…
    Warum konnte bzw. wurde die Kamera des Roboters nicht bewegt???
    Also wenn ich eine Kamera durch ein 2 cm großes Loch stecken würde um zu filmen, was sich dahinter befindet, würde ich die Kamera doch so konstruieren, das man ihr Objektiv in alle Richtungen bewegen kann, oder?
    Also aus technischer sich ist das ein Kinderspiel und jeder, auch nur halbwegs technisch begabte Junge könnte eine solche Führung für die Kamera bauen… ich bräuchte dafür vielleicht einen Tag!
    (Um sich diese Konstruktion vorstellen zu können sehe man sich nur seinen Finger an:
    Er ist mit gelenken versehen und durch das zusammenziehen der Sehen krümmt er sich.
    So ähnlich hätte ich den Rüssel der Kamera konstruiert!)

    Man hätte mit einer solchen Kamera jeden Punkt hinter der Tür Filmen können!

    Als kleiner Einschub:
    Was ist mit den Kupferbeschlägen?
    Es wurde doch von einigen vermutet, dass sie dazu dienen einen, sich auf der Innenseite der Tür befindlichen Gegenstand zu fixieren?
    Hat aber wohl keinen mehr interessiert denn die benutzte Kamera konnte diesen Punkt keinesfalls einsehen!
    Schade…

    Ich kann mich natürlich irren und die Ingeneurem, welche diesen sündhaft teueren Roboter gebaut haben, waren doch nicht so blöd und haben die Kamera beweglich konstruiert.
    Aber warum wurde diese Funktion dann nicht benutzt?
    Es war doch live und man hätte sich umschauen können?
    Schade…


    An dieser Stelle muss man sich fragen:
    Was war live, was konnte man sehen und was sollte man sehen?!

    Man kann wohl davon ausgehen, das Personen, welche wirklich an dem Inhalt der Kammer interessiert gewesen wären, eine bewegliche Kamera benutzt hätten.
    Da sich aber hinter der ersten Tür aber nur eine weitere Tür oder ein Stein befindet, reicht für die Öffentlichkeit natürlich die einfache starre Ansicht des Gegenüberliegenden.

    Aber woher wusste man das wenn es der erste Blick durch das Loch war…………………………………….
     
  2. zerbarus

    zerbarus Geselle

    Beiträge:
    47
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Vielleicht durften wir ja nicht mehr sehen..
    Das Loch war ja schon vor der "ersten" live-übertragung drin, also war vorher auch schon zeit seitens der Administration einen Blick ins "Unbekannte zu werfen.
    Zu deinen Konstrunktionsüberlegungen:
    Das ganze ist noch deutlich einfacher. Mann braucht nur nen drehbaren Spiegel, das ist alles. Schon kann man sich nen schönen Überblick beschaffen. Also dass hätte mein kleiner Bruder mit seinem Lego-Kasten besser gemacht, und eben deswegen plädiere ich für die Theorie, dass uns weitere Blicke durch "jemanden" versagt wurden und nicht etwa durch eine schlecht durchdachte Kostruktion der Kamera.
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Bin auch der Meinung, daß man mit den Bildern total verarscht wurde.
    Wenn man sich einen evtl. größeren Raum ansehen will, so sorge ich doch dafür, daß man sich auch umgucken kann!
     
  4. M-G-K

    M-G-K Geheimer Meister

    Beiträge:
    100
    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Ich finds auch schon komisch das man das alles 'live' übertragen hat , weil dahinter könnte alles mögliche sein , ALLES. Und ich denke nicht das die regierung das Risiko eingehen würde normalerweise
     
  5. karo

    karo Geselle

    Beiträge:
    19
    Registriert seit:
    7. November 2002
    wenn die Luftschächte eigentlich keine Luftschächte sind, und es nach einer duchleuchtung der Pyramide der Japaner anfang der 90er noch viele weitere Räume geben soll schätze ich mal dass in der Kammer geheimes Wissen gelagert wird.
    wir werdens eh nie erfahren!
     
  6. fletcher

    fletcher Geheimer Meister

    Beiträge:
    434
    Registriert seit:
    4. Oktober 2002
    ich fands auch interressant!war eigentlich richtig usa-style.alle labern ewig, der archeologe steht im rampenlicht und kann daduch sicher weiteren geldes sicher sein.am ende dann ganz kurz was dajinter ist und sonst nix.dafür so ewig aufbleiben oder so lange schauen?das war verarsche!
     

Diese Seite empfehlen