Raketenabwehr - Technische Frage

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Suchender, 17. Dezember 2002.

  1. Suchender

    Suchender Geheimer Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hi Alle!

    Ich habe da eine technische Frage egen dem neuen Raketenabwehrsystem der USA -> http://www.n-tv.de/3087976.html .

    Das System testen die Militärs mit Attrappen/Dummies (ganz normale Raketen nur ohne Sprengkopf).
    Angenommen ein Staat, Terroristenbund, Außerirdische *gg*, etc. wollen die USA angreifen... Angenommen sie hätten die Idee, erst Attrappen rüber zu schießen, um dann, nachdem die USA alle Abwehrraketen verbraucht hat, mit richtigen Sprengkopfbestückten Raketen den Kontinent anzugreifen ....
    Ist das System der Amerikaner darauf vorbereitet???

    Ich selber kann mir kaum vorstellen, dass die Militärs nicht selber auf diese Idee gekommen wären... vielleicht ist das System eh nur ein "Schauspiel" um "verlorengegangene Steuergelder" zu erklären (??).
    Könnte aber die heutige Technik innerhalb von Sekunden diesen Unterschied erkennen???

    Gäbe es dazu Quellen im Internet?

    Alles Gute
    S.
     
  2. Zottelfritz

    Zottelfritz Geheimer Meister

    Beiträge:
    430
    Registriert seit:
    27. November 2002
    Naja, dieser Gedankengang hat einen grundlegenden Fehler.

    Nehmen wir an, ein terroristischer Staat würde solange Attrappen ballern bis die Amis alle Abwehrraketen verbraucht hat, was denkst Du wie lange das dauert? Minuten? Stunden? Tage?

    Egal wie lange, die Amis hätten schon nach der ersten Rakete rausgekriegt wo die Rakete gestartet ist und alles dort plattgemacht. Das ist die Sache mit dem "Erstschlag". Dieser muss nämlich so vernichtend sein dass alles platt ist, sonst ist die Rache unmittelbar da und man hat nicht mal Zeit zu gucken wieveil Schaden man angerichtet hat weil man in einem rauchenden Häufchen Asche sitzt.
     
  3. Suchender

    Suchender Geheimer Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Zitat aus der obigen Quelle (n-tv.de):
    Also ich würde mal sagen, um 10 Raketenatrappen abzuschießen dauert es nicht allzulange - d.h. Minuten.

    War da nicht mal was, dass vor Jahren irgend eine Terrorgruppe (Bin Laden vielleicht?) angeblich ein russisches U-Boot kaufen wollte? Könnte so nicht schnell ein paar Schüsse abgefeuert werden (von See aus), um dann von einem anderen Stützpunkt den entscheidenen Schlag auszuführen? (Oder stand das in einem Tom Clancy Buch :cry:?)


    Mit dem "Erstschlag" wird m.M.n eher etwas anderes behandelt, als das "Raketenabwehrsystem", worauf ich mich hier im Thread beziehe ;)!


    Meine persönliche Meinung ist, dass das System wie sie dargestellt wird, nur zu "Propagandazwecken" dient, zumal die 'Trefferquote' gering ist...
    Ich denke, dass das Verhältnis Technische Realisierbarkeit | Kostenaufwand irgendwo sehr extrem ist. Zeigt es nicht, dass hier etwas vertuscht oder von etwas abgelenkt werden soll?

    Vielleicht sind viele Gelder "verloren" gegangen und das sog. "Abwehr-System" wurde nur erfunden, um die Steuerzahler eine Erklärung zu geben d.h. Fachmännisch ausgedrückt:
    Geldwäsche.
    Und am besten geht sowas, wenn es zum Schutz Amerikas Bevölkerung dient!
     

Diese Seite empfehlen