Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Superbombe/Die Schande des Siegers

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
noch schnell die neue superbombe im feindesland testen, bevor es zu spät ist...saddams geburtsstadt tikrit ist doch da das ideale einsatzgebiet.

Superbombe
Die US-Luftwaffe bringt die weltgrößten
konventionellen Bomben in die Golfregion. Mehrere der 9,5 Tonnen schweren, so genannten MOAB-Bomben (Massive Ordnance Air Blast) würden derzeit in die Region verschifft, teilte das Pentagon mit.

Die MOAB, die wegen ihrer ungeheuren Zerstörungskraft und ihres Kürzels auch "Mutter aller Bomben" genannt wird, verfügt über die Sprengkraft einer kleinen Atombombe. Sie wird von einem GPS- Navigationssystem ins Ziel gesteuert. Im Umkreis von anderthalb Kilometern vernichtet die MOAB alles Leben.

Unklar ist noch, warum die stärkste konventionelle Bombe in Richtung Kriegsgebiet gebracht wird. Entweder soll die Bombe als Drohmittel dienen, oder die Invasoren planen, sie tatsächlich noch im Endkampf um Tikrit einsetzen.

Die Schande des Siegers
MOAB auf dem Weg in den Irak

Georg Klein

In fernen Zeiten hat es Kriege gegeben, in
denen man auf die Zahl der erschlagenen Gegner stolz war. Ja, es wird von Schlachten berichtet, nach denen die Köpfe der Feinde, in langen Reihen auf Pfähle gespießt oder säuberlich zu Pyramiden geschichtet, von den triumphierenden Siegern zur Schau gestellt wurden.

Ich weiß nicht, wann die amerikanische Armee zuletzt vergleichbar altehrwürdige Rituale männlicher Kultur pflegte. Denn es ist eine Frage der Ehre: Schon zur Zeit der Indianerkriege hatte die US-Kavallerie ein Problem mit der unübersehbar kläglichen Bewaffnung ihres Gegners.

In den letzten Wochen wurde nicht gezeigt, mit welchen technischen Hilfsmitteln, ob mit Klappspaten oder mit Bulldozern, Amerikaner und Briten die vielen gegnerischen Toten unter die Erde bringen, um das Schlachtfeld zu bereinigen. Aber auf welch erbärmlich feige Weise diese Leichen produziert wurden, wird aus den Bildern, die um die Welt gingen, durchaus klar: Urangeschosse, die aus todsicherer Entfernung vierzig Jahre alte Panzer knacken. Lasergesteuerte Bomben auf Infanteristen, die den Feind, der sie in Stücke reißt, bis zuletzt nicht zu Gesicht, geschweige denn vor die rostige Kalaschnikow bekommen haben.

Das große Hightech-Massaker im Irak ist noch nicht zu Ende. Die Amerikaner schaffen gerade ihre größte konventionelle Bombe, die so genannte MOAB ins Kampfgebiet. Und irgendwann in den kommenden Tagen, vielleicht in der so genannten Schlacht um Tikrit, wird mit ihrer Hilfe das Verhältnis der Zahl der im Wüstensand verscharrten irakischen Männer zur Zahl ihrer mit allen militärischen Ehren eingesargten alliierten Geschlechtsgenossen 1 000:1 betragen.

Tausend zu eins! "Alles kann ich Gottvater verzeihen, nur seine Allmacht nicht!", soll ein deutscher Philosoph gesagt haben, bevor er verrückt wurde. Die amerikanische Armee handelt nicht in göttlichem Auftrag, nicht einmal die Vereinten Nationen wollten der moralisch verantwortliche Übervater des momentanen Schlachtens sein. So werden die Sieger mit der Schande ihrer himmelschreienden Überlegenheit im Rucksack nach Hause kommen. Und die Clique alter machthungriger Männer, die sie als immer noch notwendige technische Fachidioten an den Golf geschickt hat, wird ihnen auch nachträglich nicht glaubhaft machen können, dass sie dort Mut bewiesen haben.

Es ist noch nicht lange her, dass den Fernsehzuschauern in God s Own Country die Bilder mit den Verhörszenen gefangen genommener US-Soldaten weitgehend vorenthalten wurden. Dabei hätte man auch zu Hause das eine oder andere aus den Gesichtern und den Aussagen der Gefangenen begreifen können. Mit vor Angst flackerndem Blick gab einer der Vernommenen auf die Frage, warum er in den Irak gekommen sei, zur Antwort, seine Arbeit sei nur die Wartung technischen Geräts gewesen. Man weiß inzwischen, wie gotterbärmlich Recht er damit hatte.

By the way: Mit der amerikanischen Superbombe MOAB, die zwar einen ebenso beeindruckenden Explosionspilz wie die Atombombe, aber nicht deren schändliche Langzeitwirkungen besitzt, ist noch ein kleines technologisches Problem verbunden. Bis jetzt verfügt die US Air Force über kein Trägerflugzeug, von dem die riesige Waffe professionell abgeworfen werden könnte. Die Bombe muss auf fast archaische Weise aus der Heckklappe eines Frachtflugzeugs manövriert werden.

Falls dabei, hoch über der irakischen Stadt Tikrit, ein Air-Force- Techniker aus dem Hintern seiner Maschine stürzt, sollte man ihm weltweit - auch bei uns! - ein Denkmal setzen. Er wäre der wahre "Last Action Hero", der exemplarische Kriegsheld dieses US- amerikanischen Zeitalters.
Der Schriftsteller Georg Klein wurde mit dem Romandebüt "Libidissi" 1998 auf einen Schlag berühmt. Nach "Barbar Rosa" erschien zuletzt bei Rowohlt sein Erzählungsband "Von den Deutschen".

quelle: berliner zeitung
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Oh, mein GOTT. Bush will wirklich im Auftrag Gottes handeln.
Und die Offenbarung des Johannes nachspielen...
Ich habe gedacht, diese Irren wollen Menschenleben SCHÜTZEN?
Die müssen doch wissen, dass sie damit TAUSENDE VON ZIVILISTEN MIT IN DEN TOD SCHICKEN!
Ich sage es hiermit ganz ehrlich, Amerika ist im Moment nicht viel besser als das Dritte Reich! Alles Mitläufer eines wahnsinnigen Diktators!
Aber diesmal gibt es niemanden, der die USA "befreit"...
Gott, hilf uns! :evil:
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
Es heißt zwar immer die großen Bomben würden
auf Truppenverbände abgeworfen, aber bei einem derart großen
Teil ist es einfach nur dumm anzunehmen das die bombe
nur die bösen Soldaten Saddams tötet... :evil:
 

jadawin

Geheimer Meister
25. Januar 2003
207
Das Ding hat die Sprengkraft einer hiroshimabombe.

Gegen mitlitärische Ziele vollkommen sinnlos wenn man keine Massen von Zivilisten umbringen will.
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Ich stelle mir das so vor:
Die USA greifen an, mit einer großen Zahl von Soldaten.
Dann, irgendwann, heißt es: "Oh Gott, sie setzen Biowaffen ein! Hilfe!"
Die Soldaten hören und sehen nichts davon, denn es passiert ja nichts.
Pentagon sagt: Let's ROCK. Die Schweinehunde haben es nicht anders verdient. Wer unsere Jungs vergast, wird gesprengt, die sind eh alle so gut wie tot da unten, arme GIs, naja, wir werden ein Denkmal für sie bauen.
BANG.
Tikrit zerstört. Tausende Tote.
Aber die USA hatten eine Begründung.
Hurra.
 

Sphere

Geselle
28. März 2003
48
Lol, ich hoffe es gibt eine Live-Übertragung wenn so eine MOAB in Tikrit einschlägt. Das wird bestimmt riiiiiiieeeeeesssssiiiiggggggg!!!!!!
Es ist einfach nur dumm wenn man zur falschen Zeit das Maul aufreißt. Vielleicht rummst es ja auch bald in Syrien...
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Die wollen nur ihre neuen Waffen unter Kriegsbedingungen testen.
Das ist die beste Werbung für den Export
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Bush der Antichrist? Da muss ich an Präsident Wormwood aus Armageddon- Das Musical denken... Rex Mundi, errette uns! Oder so.

Aber mal im Ernst, was wäre denn, wenn Bush wirklich von der Idee der Offenbarung besessen ist? Haben wir dann eine Chance?
 

DedansLedd

Großmeister
28. Januar 2003
78
Ich frag mich jedoch wieso man so eine große Bombe braucht, wenn man das Land so schnell mit konventionellen Waffen eingenommen hat.
 

Zweifler

Geheimer Meister
14. Oktober 2002
356
Was für eine Ironie: da führen sie einen Krieg weil der Irak angeblich Massenvernichtungswaffen hat und karren dann die fettesten konventionellen Bomben, die je gebaut wurden da runter, die noch viel verheerender sein können als ein bissel Gas, vor dem man sich zumindest schützen kann..

Aber die sind ja erlaubt, sind schließlich nicht geächtet. Das sind GUTE Bomben 8O
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
@Kendrior

>>Ich sage es hiermit ganz ehrlich, Amerika ist im Moment nicht viel besser als das Dritte Reich! Alles Mitläufer eines wahnsinnigen Diktators!
Aber diesmal gibt es niemanden, der die USA "befreit"...<<

ich sehe, obwohl ich mich eigentlich nicht zu den panikern zähle, sehr viele bezüge zum 3.reich.
auch damals wollten die menschen nicht wahrhaben, was sie sahen bzw. hörten.
auch damals wurden die welteroberungsabsichten in hehre worte verpackt, einem absolut durchgeknalltem typ wie hitler, samt seiner genauso durchgeknallten hintermänner, wurde freie hand gelassen.

vielleicht konnten sich die menschen nicht vorstellen, das jemand soweit gehen würde.

gerade jetzt scheint sich die geschichte zu wiederholen.
in amerika wird ein riesiger überwachungsapparat aufgebaut, um die eigene bevölkerung zu überwachen, natürlich zu ihrer eigenen sicherheit und im namen des terrors, der aber ganz offensichtlich von den usa selber ausgeübt wird.

ich habe vorhin einen bericht auf phoenix gesehen, in dem es um die situation in amerika geht, über diese ganzen neuen gesetze und verordnungen, die nach dem 11.9 in kraft gesetzt wurden.
z.b. gibt es seit einem jahr ein neues gesetz, was es der army erlaubt, auf oberschulen für ihren verein zu werben.
die schulen sind dazu verpflichtet (sonst werden ihnen die gelder gestrichen und sie können zumachen), alle daten ihrer schüler an die army zu übergeben. die army versucht die schüler dann daraufhin auf ziemlich lästige und agressive weise anzuwerben.
das geht von ständigen telefonanrufen bis zu wiederholten persönlichen besuchen.
gerade die schüler, meisten schwarz, die aus ärmeren familien stammen, die keine perspektive haben und die befürchtung, die schule ohne abschluß zu verlassen, gehen dann auf diese angebote ein.

da es in den usa nur eine berufsarmee gibt, versuchen sie auf diese weise an neues kanonenfutter zu kommen.

obwohl, wer weiß, bei den kriegerischen plänen die sie haben, kann es durchaus sein, das sie vielleicht auch wieder die wehrpflicht einführen.

@Garou

>>Bush will die Offenbarung nachspielen?

Vielleicht isser ja der Antichrist.....<<

ich bin nun nicht besonders bibelfest, aber der begriff "antichrist" und was man darunter versteht, ist mir noch so wage im gedächtnis.
war das nicht jemand, der der ganzen welt vormacht, er wäre für das gute und er ist genau das gegenteil? einer, der versucht die welt zu verführen, in dem er ihnen eine neue, bessere weltordnung verspricht?

seltsam, wie sich die gedanken treffen, auch ich hatte letzte woche diesen gedankengang.

@Kendrior

>>Aber mal im Ernst, was wäre denn, wenn Bush wirklich von der Idee der Offenbarung besessen ist? Haben wir dann eine Chance?<<

er ist davon besessen und mit ihm viele dieser sogenannten wiedergeborenen "christen" in den usa.

ich habe einige berichte darüber gesehen, und es scheint in der tat so zu sein, das für diese leute die apokalypse unmittelbar bevorzustehen scheint. sie sehen sich als die auserwählten und bush ist für sie derjenige, der sie in den endkampf zwischen gut und böse führt, aus dem sie natürlich siegreich hervorgehen werden.

diese menschen stehen hinter ihm (aus der ecke stammen auch die meisten stimmen für ihn), sie haben keine zweifel.

ein ehemaliger redenschreiber von bush meinte, die bibelzitat triefenden reden von bush haben für diese menschen eine besondere botschaft, eine art code, den ein aussenstehender gar nicht versteht.

puuhh, ich frage mich, wo das alles noch enden soll...

im großen verglühen der menschheit, das diese fanatiker noch als sieg über das "böse" sehen werden?

gott schütze uns vor amerika...
und vor allen fanatikern, die im namen der religion nur unheil über die menschheit bringen.
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Hitler wurde vor allem von der Industrie dazu verholfen, Herrscher Deutschlands zu werden.
Bush ebenfalls.
Viele Leute sagen gleich immer "Ach was, wie kannst du IRGENDJEMANDEN mit Hitler vergleichen?"
Aber diese Leute vergessen oft, dass Hitler eben auch "nur" ein extrem schlimmer Diktator war, kein Dämon, kein Satan...
Auch wenn viele Leute ihn dafür gehalten haben.
Bush ist ebenfalls ein Diktator. In den USA gibt es "Aufbewahrungslager". Er startet Präsentiv-Kriege, ohne UN-Mandat, und ist massiv überlegen. Das Volk wird überwacht, ihm wird vorgegaukelt, alles wäre in Ordnung...
Alles Mitläufer...
@Samhain
Zu den Anwerbungen der Army... erst vor kurzem habe ich da nette Werbefilmchen der Army gesehen... mit Spezialeffekten, Computergraphiken, alles hochmodern, hat wahrscheinlich viel gekostet...
KRANK.
In einem schwirrt eine Art guter Geist oder sowas vor einem jungen Teenager, schmächtig, in schlabbrigen Klamotten, er steht in der Wüste...
Der Geist springt in ihn hinein, der Junge verwandelt sich-
TADAMM!
In einen adretten, grinsenden jungen Soldaten, mit Muskeln und in Uniform!
Was soll uns das sagen? Dass Kinder von Dämonen besessen werden, um sie im Krieg zu verheizen? Also ich weiß ja nicht recht...
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
@Kendrior

>>Zu den Anwerbungen der Army... erst vor kurzem habe ich da nette Werbefilmchen der Army gesehen... mit Spezialeffekten, Computergraphiken, alles hochmodern, hat wahrscheinlich viel gekostet...<<

ja, das kam in der reportage auch.
die army stellt sozusagen "militärische trockenübungen" in form eines videospiels zum kostenlosen download ins internet.
30% der user dieses spieles sind wohl auch deutsche...nun ja

auf jeden fall wird so der krieg zum computerspiel, es geht (o-ton) um brainwashing, um das reine funktionieren, das im späteren, realen einsatz so erwünscht ist.
zielen-abdrücken-fertig!
ohne emotionen, ohne gewissensbisse, ohne selbstreflexion.
wie eine maschine.

>>Was soll uns das sagen? Dass Kinder von Dämonen besessen werden, um sie im Krieg zu verheizen?<<

wie gesagt brainwashing, das eigene ich mit all seinen menschlichen zweifeln wird ausgeschaltet und...ja, durch etwas dämonisches ersetzt.

auweia...das ist kein film, ich träume nicht, alles grausige realität im jahr 2003.
keine positive weiterentwicklung in sicht...
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Na bitte. Armageddon und Apokalypse wären die beste Möglichkeit. Ich würde es gut heißen, wenn Bushy-Boy die Offenbarung umsetzen will.
Dann wäre Schluss mit dem Mumpitz :D
 

Zweifler

Geheimer Meister
14. Oktober 2002
356
Kendrior schrieb:
Na bitte. Armageddon und Apokalypse wären die beste Möglichkeit. Ich würde es gut heißen, wenn Bushy-Boy die Offenbarung umsetzen will.
Dann wäre Schluss mit dem Mumpitz :D
Aber bitte nur, wenn er dabei auch draufgeht :wink:
 

Kaisar

Geheimer Meister
23. Februar 2003
258
NoFx - Murder the Government schrieb:
I wanna see the Constitution burn
wanna watch the White House overturn
wanna witness some blue blood bleed red
I wanna tar and lynch the KKK
I wanna pull and shoot the NRA
yeah yeah yeah
Murder the government, murder the government
Murder the government and then do it again, yeah
Murder the government, murder the government
Murder the government and then
Murder the government
Was sagt uns dass ? Amerikanische Staatsbürger sollten mehr NoFx hören !
:roll:
 
Oben Unten