Staatliche Überwachung

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von cyberwotan, 13. Dezember 2002.

  1. cyberwotan

    cyberwotan Geheimer Meister

    Beiträge:
    297
    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    hallo allerseits,
    gestern gab es im fernsehen einen bericht über einen renommierten anwalt, der die these aufgestellt hat, das sich unser staat zu einem system wie es in der ddr war entwickelt.
    und zwar meint er die umsetzung von immer mehr überwachung der bürger zum schutz gegen terrorrismus. man will also den staat schützen und greift um das zu tun in die freiheit der bürger ein.
    das gleiche system gab es ja auch in der ddr. stasi steht ja für staatssicherheit, eine institution mit dem ziel den staat zu schützen. die gesetzesänderungen werden natürlich immer in so kleinem maße vorgenommen, das nie der punkt kommt wo man sagt: "jetzt gehts zu weit". und vor allen dingen, vor terrorrismus werden uns kameras und das einsehen in private geldflüsse, nicht schützen.

    würde gerne eure meinung dazu hören.
    gruss benni
     
  2. ParaM!nd

    ParaM!nd Geheimer Meister

    Beiträge:
    320
    Registriert seit:
    23. Mai 2002
    Den ein oder anderen Terroranschlag mag das schon verhindern, doch wer schützt uns vor des Überwachers Willkür ?
    Zumindest ist es das nicht wert.
    Mit dem DDR-System würde ichs nicht unbedingt vergleichen, alleine schon deswegen, weil dort die Politiker was zu melden hatten, und nicht die Wirtschaftselite wie bei uns.
    Allerdings führt kein Weg an der totalen Überwachung vorbei, sollte das System die Globalisierung tatsächlich überleben.

    ParaM!nd
     

Diese Seite empfehlen