Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Spekulation! England will raus aus der EU!

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Ich möchte hier mal einfach einen Gedanken äußern der mir heute beim Nachrichten hören so durch den Kopf ging.
Die einzigen Länder die auch ohne UNO-Beschluß den Irak angreifen würden sind Amerika und England. Da sich England schon immer etwas quer gestellt hatte im Lauf der letzten Jahrzehnte wenn es um Europa im gesamaten ging, stellt sich mir die Frage ob sich England nicht politisch von der EU entfernen will und dann den Austritt bekanntgeben.
Das ist eine reine Gedankenspielerei von mir und ich würde gerne hierzu ein paar Statements von Euch lesen.


Euer Don
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
also meinen segen hätten sie... dann machen wir kräftig seile dran und schleppen die alte insel bis vor new-york...

aber die iren bleiben da.. :wink: da besteh ich drauf.. also vorher noch ein bisschen laubsäge-arbeit...
 

Lord_Wind

Geheimer Meister
14. Januar 2003
269
Du wist lachen, aber mir gingen heute die gleichen Gedanken durch den Kopf.
Theoretisch wäre es schon möglich da, sich England schon immer ein bisschen wie ein "eigener" Kontinent gefühlt hat.
Aber ich glaube, das würden sie nicht riskieren, da es wahrscheinlich wirtschaftlich für England ein Schlag ins Wasser wäre.
 

HanzGuckInDieLuft

Geheimer Meister
17. Mai 2002
373
Lasst uns präventivmäßig einen Bombenteppich über England schmeißen! Ich befürchte die haben Giftgas und Atomwaffen, oder war das doch nur eine dubiose Quelle dich mich irreführt? :roll: :lol:
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Ehrlich gesagt ist Bush als König von Great America auch nicht schlecht. Dann könnte er wenigstens seinen Machthunger mit einem Zepter und ´nem Äpfelchen englischer Herkunft zur Schau tragen!

Mal im ernst, ich denke die Briten und die Amerikaner sind linguistisch verbunden und auch Macht orientiert genug, um einen Alleingang zu wagen. Und was käme den besser als zum Schutz eines Verbündeten eine Verteidigungsarmee zu positionieren? Als Denkspiel betrachtet wäre es doch nur logisch das sich Amerika dann schützend vor England stellen müßte. Das widerum würde bedeuten das eine größere Bedrohung durch Frankreich und Deutschland nicht stattfinden darf. Ergo muß die Militärpräsenz erhöht werden und die wirtschaftliche Macht gefestigt (Öl).


Don
 

Atlan

Vorsteher und Richter
10. April 2002
752
also ich denke das great britain sich einfach nach seiner alten macht sehnt, die es mal hatte, aber nunmal nicht mehr hat!
ergo wollen sie ihre uralt-wirtschaft durch einen irak-krieg stärken, was ihnen aber nich gelingen wird!
ich denke die USA wollen nur sie ausnutzen und am ende werden sie alleine dastehen, ohne jegliche ölkenzessionen...
 

jausa

Geselle
7. Juli 2002
34
egal ists.
england ist eh "pleite".
moralisch und witschaftlich.
die leisten sich einen luxux (koenigshaus) was die schon seid jahren gar nicht mehr finanzieren koennen.
buergerkrieg in england ist fuer mich absolut vorstellbar.
 

Nonzero

Geselle
28. Juli 2002
39
wer den €uro nicht eingeführt hat gehört für mich eh nicht zu europa und somit auch nicht zur eu.
und warum hetzen diese versoffenen "reporter" der yellow press dauernd gegen deutschland (zitat: "geben wir es doch zu - wir hassen die deutschen"). unsere städte im zweiten weltkrieg in schutt und asche gelegt zu haben müsste euch doch genugtuung bis an's ende aller zeiten gegeben haben. dann das mit schröders ehe seit ein paar wochen... packt euch an eure eigene monarische nase! in einem schlafzimmer "ihrer majestät" gibt es bestimmt mehr stoff für klatsch und tratsch als in den familien unserer politiker.
das letzte george michael video sagt über englands aktuelle position doch alles: schoßhündchen der amerikanischen regierung. vor einigen jahren wäre das nicht denkbar gewesen.
meine aktuelle meinung zu england: umpflügen & neu besiedeln! :wink: überlassen wir es den schotten & iren.
 

EvilEden

Geheimer Meister
10. April 2002
421
oh schade! nur ein gedankenspiel!
ich hab mich schon gefreut, dass wir diesen inzüchtigen haufen los sind! :twisted:
ansonsten schließe ich mich forcemagick an. ab ach amerika mit dr insel!
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Ich denke, das sich England alle Optionen offenhält, aber im Erntsfall zu den Amis halten würde. Damit sind sie keine richtigen Europäer für mich. Warscheinlich kommt irgendwann eine Volksabstimmung und die Jungs treten aus, um mit den USA und Australien zu fusionieren.

Damit haben wir zukünftig vier Superstaaten:
Europa, AngloAustraloAmerika, Russland und China. Wenn sich dann noch nach der Niederlage Amerikas die Araber zusammentun, sind es schon fünf.

Das wird ein sehr spannendes Jahrhundert.
Meinetwegen können die Engländer austreten. Reisende soll man nicht aufhalten.

:arrow: Gilgamesch
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Niederlage Amerikas? Naja
Die Islamischen Staaten (insbesondere die Arabischen) hassen sich doch alle wie die Pest also wird es da nicht wirklich nen Superstaat geben.

Ansonsten ACK
 

Lord_Wind

Geheimer Meister
14. Januar 2003
269
Das England austreten wird, war für mich schon immer eine klare Sache. Die Frage ist nur wann.
Das die Engländer ein vereintes Europa nie wollten ist kein Geheimnis.
Meiner Meinung nach ist dies ein Resultat daraus, das sich England nicht damit abfinden kann, keine Weltmacht mehr zu sein und sich dann noch Europa unterzuordnen ist für sie ein Schlag ins Gesicht.
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Australiens Innen und Ausssenpolitik ist so dezent; oder weit genug entfernt das ich die gar nicht in Verbindung mit den Britisch/Amerikanischen Plänen gebracht habe. Doch es liegt nahe wenn man sich die Beteilligungen er Mächte anschaut welche gerne Söldner und "Ausbilder" schicken. Es wurde einmal gesagt das sich die Geschichte durch wenige Große entscheidet. Im Augenblick erleben wir meines Erachtens einen Vorgeschmack dessen was kommen wird. Eine definitive Teilung der Welt in Ultra-Großmächte. Oder besser gesagt in Zusammenschlüße diverser Großmächte. Zu Beginn war es nur ein Gedanke, jedoch beginnt er sich im Gespräch hier zu manifestieren. Sollten sich unsere Spekulationen hier erfüllen werden wir wie schon von einem Vorredner erwähnt noch viel erleben dürfen. Ob ich das so wirklich will ist was anderes, jedoch sind die Zeichen durch Sanftmut zu verändern mehr als schlecht.


Euer (leicht frustrierter) Don
 

Lord_Wind

Geheimer Meister
14. Januar 2003
269
Meiner Meinung nach, ist es der nächste logische Schritt in der Menscheitsgeschichte, das sich "Ultramächte" bilden. Was dann passiert kommt auf die Mensche an die dann das sagen haben.........entweder Weltfrieden und Star Treck ähnliche Zukunft oder totale Vernichtung.
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Wobei die Star Trek Zukunft auch ein Apokalyptisches Szenario vorranstellt.
Was auch realistisch ist, da ich wenige kenne, die Geldwirtschaft abgeben würden.
 

XaDis

Geheimer Meister
10. Januar 2003
231
hm... :lol: Mir fällt dazu einfach nur wieder Williams Gibsons Zukunftsvision mit "Mega-Konzernen" ein... mal ehrlich glaubt Ihr die Regierungen hätte alle Fäden in der Hand, ich persönlich kaum!

Und bitte nicht lachen wegen William Gibson ich nehme seine Ideen sehr, sehr ernst!

Von StarTrek träum ich noch... da müssen sich die meisten Menschlichen Kulturen aber estmal Grundlegend umstruckturieren und andere Nichtmehr als Feinde ansehen... ausserdem Glaub ich sogar wirklich das wir erst zu dem Punkt der Einheit kommen würden wenn wir wieder Zufällig solche Sachen entwickeln (Warp Antrieb) und wir mit anderen Mächten in Berührung kämen (Vulkanier).. ok das war jetzt etwas abgeschweift aber meine etwas Fiktieve aber ehrliche Meinung zu dem Thema....

und England war schon immer etwas "extra" sollen sie auch bleiben, hauptsache die Bevölkerung leidet nicht darunter! :cry:
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Aktuell hat Englands Regierung wohl etwas Gegenwind *freu*. Nun, nach den heutigen Nachrichten zufolge ist es wohl so das sich die "gute" Seite doch ersteinmal noch einem erneuten Einsatz der Waffeninspektoren abgeben muß. Jeder Krieg der jetzt schnell von der Hand gebrochen wird löst nur allgemeinen Unmut aus. Das denke ich wird hoffentlich allen Kriegsbeführworter einen gedanken wert sein.


Don
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
hmmm bush kann denken?

interessante unterstellung...

:twisted:

hach ich werd auch immer zynischer bei diesem thema... das liegt aber auch einfach an meiner wachsenden frustration... immer wenn ich eine von den us-pfeifen auf dem bildschirm sehe wie sie ihre großen faxen und posen reißen, dann frag ich mich " warum um himmels willen widerspricht denen nicht mal einer richtig energisch" ..

"wir behalten uns das recht vor auch gegen einen ablehnenden beschluß des sicherheitsrats einen militärschlag zu führen".. .. ja hallo...

und der andere hans erwähnt ja nach wie vor, dass er eine allianz in seinen glorreichen krieg führen wird... ich weiß nicht aber hats einen angriff mit quantenwaffen gegeben? ist die erde plötzlich aufgeteilt in dimensionen die sich so bizarr voneinander unterscheiden???

was klappt hier nicht?

das frustriert mich wirklich
 

Nabelschnur

Geheimer Meister
18. Dezember 2002
375
Ich glaube kaum, dass england sich von europa trennen wird. war es nicht Chruchill, der Europa als Idee hatte???
 
Oben Unten