Soldaten sind Mörder...

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Bundeskanzler, 2. August 2002.

  1. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    ...ausgenommen natürlich Deutsche!
    :lol:

    Die Eliteeinheiten in Afghanistan haben bisher schon keine Gefangenen gemacht, sondern immer nur abgeschlachtet. Jetzt wird's wahrscheinlich werden wie Vietnam, einfach ein paar Phosphorbomben über die Dörfer klatschen, und wieder sind ein paar hundert oder tausend "Terroristen" weg.

    Mörderbande, amerikanische!!!
     
  2. Jay-Ti

    Jay-Ti Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    2. August 2002
    @AlleInDiesemForum:
    MeinungON
    Bin zwar erst einen Tag Mitglied aber diese überall kursierende Anti-Amerikanische Einstellung erschreckt mich immer wieder...
    MeinungOFF

    P.S.: Wollt diesen Thread nicht stören, macht ruhig weiter
     
  3. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @Jay-Ti

    Du hast Dir den Artikel scheinbar nicht durchgelesen und falls doch, hast Du scheinbar nicht verstanden, worum es da geht! Außerdem ist aus dem Kontext deutlich erkennbar, dass die Verantwortlichen für die die grobe Verletzung von Menschenrechten und die Scheisspolitik der USA von mir angegriffen werden und nicht das amerikanische Volk, dass leider nur mal wieder zu dusselig war, um einen Wahlzettel richtig auszufüllen.
     
  4. Ronin

    Ronin Geselle

    Beiträge:
    19
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Es wird also lt. Spielgel-Artikel jede Menge "Mit der Lizenz zu töten"-Kameraden rumlaufen, hoffentlich können die besser schwimmen als die Soldaten in Vietnam, oder die englischen Soldaten , die bei ihren grad abgelaufenen Übungen ihre Kampfstiefel selbst kaufen mussten, da die
    offiziellen Stiefel im Wüstensand geschmolzen sind. Hallelula..
     
  5. ÐeFianT

    ÐeFianT Geselle

    Beiträge:
    7
    Registriert seit:
    26. Juli 2002
    das stimmt nicht ganz... amerika hat nur ne indirekte indirekte präsidenten wahl...
     
  6. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    ...und nur knapp 50% Wahlbeteiligung, weil das amerikanische Volk sich zum großen Teil schon lange aus der Politik verabschiedet hat.
     
  7. Jay-Ti

    Jay-Ti Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    2. August 2002
    Sorry, aber der Gedanke mit der Anti-Amerika Einstellung schwiert mir nur schon die ganze Zeit im Kopf rum und kam nunmal bei deinem Thread zum Ausdruck.
    Aber du bist doch Anti-amerikanisch eingestellt oder nicht ? Gibs doch zu, ich kann es ja aus fast jeder deiner Zeilen lesen. Ich will ja direkt nichts dagegen haben (Meinungsfreiheit) und wenn ich dann alleine zu mir denke "der erzählt bullshit" kann dir doch egal sein, ich denke es ja nur heimlich, sill und für mich allein.
     
  8. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Tust da ja eben nicht, ist aber auch egal. Wie schon in einem anderen Thread von mir gefragt: Wie ist Deine Einstellung?

    Empfindest Du Anti-Amerikanismus als negativ?

    Bist Du nicht der Meinung, dass es manchmal durchaus gerechtfertigt ist, die US-amerikanische Politik eben nicht kritiklos gut zu finden?
     
  9. Jay-Ti

    Jay-Ti Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    2. August 2002
    Im Gegenteil, oft sogar bin ich gegen diese Politik. Und genau das gleiche gilt auch für viele Leute in Amerika, die man leider nie in den Medienberichten sieht. Daher finde ich es quatsch zu sagen... diese Mörderbande Amerika, oder, die waren alle zu dumm um den Wahlzettel auszufüllen. Diese Dinge die z.b. bei der Wahl passiert sind passen doch genau in unsere Sterotypen, die wir von den Amis haben, sie passen wunderbar in die Klischees. Der dumme Ami....
    Wahrscheinlich (so hoffe ich doch) hast du deine Dinge nicht verallgemeinert gemeint, aber du hast sie so ausgedrückt. Ich weiß jetzt heißt es wieder: "Man! Du weißt doch genau, was ich meine, warum regst du dich so auf ?". Solange etwas so ausgedrückt wird, muss man einfach sagen "HALT, das reicht", denn aus solchen Dingen entstehen Vorurteile erster Güte und ich denk mal, das liegt nicht in deinem Sinne.
    - Sonst fragen sich die Mitglieder dieses Forums doch bei allem gleich "He, das stimmt nicht und achherjee, jenes ist falsch !", warum fragt sich denn niemand bei dem Gerücht das alle Amis doof sind (und fett, habgierig und ohne jegliche ethische Grundlage), ob da nicht vielleicht auch einige Unwahrheiten dran sind......

    MfG
    Jay-Ti
     
  10. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Toll, so eine Sommerflaute, da ist man schön unter sich... ;-)))

    Wir hatten hier vor kurzem schon mal irgendwo so eine Diskussion um Verallgemeinerungen. Ich denke, wenn jemand falsch verstehen will, dann will er es so, egal, wie es ausgedrückt wird. Du hast mich - Deinem letzten Posting nach zu schließen - richtig verstanden und dann im Posting falsch interpretiert.

    Jeder halbwegs vernünftige Mensch hier weiß, dass es in Amerika intelligente Menschen gibt, dass es einen Widerstand gibt (nur manchmal irgendwie nicht sichtbar), dass Amerika auf dem Weg in einen Polizeistaat ist, dass in Amerika Terroristen ausgebildet werden (Fort Benning, Fort Bragg...), dass in Amerika Terroristen gefoltert werden (Kuba)... immer so wie sie (die US-Regierung) es gerade brauchen.

    Übrigens, die allgemeinen Vorurteile über Bevölkerungs- oder Kulturkreise stimmen meiner Meinung nach; nicht auf jeden Einzelnen dieser Gruppe heruntergebrochen, aber auf eine Vielzahl von Einheiten einer betroffenen Gruppe. Vorurteile werden mE nicht er-funden sonden emp-funden und mit anderen Menschen gleicher Empfindung geteilt. Der rational denkende Bürger (empfindungsarm) veruteilt wiederum Vorurteile. Das soll jetzt keine wissenschaftliche Abhandlung sein, sondern meine Meinung zu Vorurteilen.

    Jede Gruppe hat die Führung, die sie verdient! Damit ist mE diese Gruppe auch für ihre Führung verantwortlich!
     
  11. Jay-Ti

    Jay-Ti Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    2. August 2002
    Vielleicht hast du ja recht und ich will es falsch verstehen, aber vielleicht müssen manche dinge einfach falsch verstanden werden, weil es besser so ist.
    Klar, Vorurteile werden nicht erfunden sondern empfunden. Und zwar voreilig, darum heißen sie auch vorteile. Leider wird oft versäumt, zu prüfen ob diese vorurteile der Wahrheit entsprechen, oft wird einfach alles genommen was passt und in ein vorgefertigtes Muster gestanzt. Vielleicht empfinden mehrere so, vielleicht lassen sie sich auch nur mitreißen (gruppenzwang?), denn endlich gibt es wieder über etwas zu erzählen am Abendtisch. Bei den Amis ist es das Feindbild Terroristen bei uns ist es das Feindbild Amerika, keine der Feindbilder ist richtig, kein Feindbild auf dieser Welt ist das. Vielleicht begreifst du ja selbst das es anders ist, leider tun es viele nicht, die Folgen sind fatal.
    Es gibt da ein gutes Buch: "Amerika, die letzte Supermacht" darin wird eine menge geklärt, z.B. auch wie Amerika diese Rolle als Hassbild zugefallen ist... genauso wie damals den Juden (die konnten auch nichts dafür, dass sie die einzigen waren, die mit Geld handel durften und daher von allen sehr schlecht angesehen waren). Ist vielleicht mal einen Blick und Gedanken wert.

    MfG
    Jay-Ti
     
  12. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @Jay-Ti

    Nachdem wir uns nun weitgehend einig sind, hoffe ich, dass andere vielleicht in nächster Zeit wieder was zum Thema schreiben...
    :)
     
  13. Jay-Ti

    Jay-Ti Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    2. August 2002
    Soldaten sind Mörder... (jetzt im allgemeinen und nicht zu der Quelle)
    ...nicht jeder einzelne an sich persönlich klar, viele in Deutschland gehen auch nur zum Bund weil sie Bock drauf haben (hab ich alles schon gehört). Dennoch wird ein System unterstützt ohne welche es sich auf dem Planeten wohl um einiges besser leben würde... KRIEG. Auch wenn sich ein Land mal nicht im Krieg befinden sollte, so regt sein Vorhandensein an Soldaten alle Nachbarn dazu an, auch welche auszubilden (Frei nach den Gesetzen von Hobbes im Buch "Leviathan"), dass verführt natürlich deren Nachbarn usw... dieses gegenseitige "Ich hab kein Vertrauen in dich" führt zu Krieg, Krieg führt zu Toten.

    Und nochwas an alle die Zivildienst leisten wollen mit dem Argument, ich bin gegen Krieg und werde diese nicht unterstützen. Sobald ein Kriegsfall eintritt werden im Notfall sogar ehemalige Zivildienstleistene dazu gebracht Kriegswichtige arbeiten zu leisten, genauso, wie Soldaten die dann an die Front müssen. Wollt Ihr wirklich was gegen Krieg tun, dann verweigert total, is zwar nicht so angenehm, aber der einzige Weg.

    MfG
     
  14. Tortenhuber

    Tortenhuber Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.490
    Registriert seit:
    10. April 2002
    , im 2. WK war es Phosphor, in Vietnam war es Napalm.
     
  15. DarthNigi

    DarthNigi Großmeister

    Beiträge:
    90
    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    @ Bundeskanzler

    Du weisst ja schon das Amerikanische Staatsbürger nicht die beste Allgemeinbildung haben ?????
    Also ich bin auch für eine INVASION !!!
    Achso wenns juckt "WINDTALKER" mit Nicholas Cage ist gut und blutig .FSK 18

    Ansonsten scheiss auf Amerika !!!!

    In diesem Sinne Nigi
     
  16. Razzamatazz

    Razzamatazz Geselle

    Beiträge:
    14
    Registriert seit:
    30. Juli 2002
    Da bin ich nicht deiner Meinung. Natürlich kann man als Zivi im Ernstfall herangezogen werden... aber nicht zum Dienst an der Waffe. Im Kriegsfall ist praktisch alles eine kriegswichtige Arbeit. Selbst Brot backen und nähen ist dann unerlässlich. So muss jeder seinen Teil leisten, wenn es wirklich zum Verteidigungsfall kommen sollte, was bei den heutigen technischen Möglichkeiten unwahrscheinlich ist Weil wenn der Blitz kommt dann braucht keiner mehr irgendeine Tätigkeit ausüben. :!:
    Nicht so angenehm ist gut... 9 monate bis 3 jahre knast ...Und dann versuch mal einen Job zu kriegen. Wer weiss wie lange man sich auf unser Sozialsystem noch verlassen kann :wink:
     
  17. dkR

    dkR Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @Bundeskanzler
    Was soll den das hier wieder? Kaum bin ich 4 Tage nicht da, startet wieder ne Hetzkampagne... Allein wenn ich die Überschrift lese, könnt ich kotzen!

    Wenn die Amis keine Gefangenen gemacht haben, wo kommen die dann alle her?
    Es ist auch wesentlich (logistisch) einfacher und sicherer keine Gefangenen zu machen. Wenn man als kleine Einheit hinter feindlichen Linien operiert ist er fast unmöglich.

    Die meisten Bundis sind da wohl weil sie keine Lust haben, alten Omas den Hintern zu wischen.
     
  18. strawinski

    strawinski Geheimer Meister

    Beiträge:
    127
    Registriert seit:
    12. April 2010
    AW: Soldaten sind Mörder...

    Was gibt es eigentlich für eine Diskussion darüber ob ein Soldat ein Mörder ist? Jeder, egal in welchem Lande, der Soldat wird unterschreibt einen Vertrag mit dem Staat. Nämlich wo im allgemeinen drin steht das er gegen Geld das Land, die Freiheit oder das Leben zu verteidigen hat. Natürlich mit der Waffe. Also aufs simpelste herunter gebrochen heisst es. Ich lege gegen Geld Menschen um. Das steht dahinter. Egal ob man es Friedensmission nennt oder Freiheitskrieg....egal...ich gehe zur Armee, unterschreibe einen Vertrag bekomme Geld und habe dafür die Waffe einzusetzen....Oder wie erklärt es sich, das immer Soldaten die sich geweigert haben wegen Befehlsverweigerung standrechtlich erschossen wurden.
    Natürlich sind es Mörder....die Feldpfarrer im übrigen auch..Denn was tun sie denn. Sie betreuen Soldaten die im Einsatz andere Menschen umgebracht haben und trösten sie. Und was sollten sie eigentlich tun laut Jesus? Jeden Soldaten davon abhalten ein Waffe zu nehmen und Gewalt aus zu üben.. Das ist auch ein kirchliches Verbrechen. Aber unter dem Deckmantel des Kreuzes, lässt es sich viel lustiger schießen und morden......
     
  19. lava

    lava Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.770
    Registriert seit:
    30. Mai 2011
    AW: Soldaten sind Mörder...

    jetzt schon,
    aber es gab eine zeit der wehrpflicht, ablehnung wurde im westen wahrscheinlich humaner behandelt als im osten,
    ich hätte keinen getötet, es sein denn jemand schießt auf mich, dann würde ich (damals wie heute) bei passender gelegenheit natürlich abdrücken,
    und damit wäre ich zum mörder geworden,

    aber jeder der sich von merkel nach afghanistan schicken lasst ist ein idiot, ok wenn er den nervenkitzel braucht aber dann sollte man ihn auch keine träne nachweinen wenn er erschossen wird,
    mehr noch, es wäre lehrreich von jedem einzelnen soldaten zu erfahren warum er nach afghanistan gegangen ist, wieso veröffentlicht man solche interviews nicht ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2013
  20. strawinski

    strawinski Geheimer Meister

    Beiträge:
    127
    Registriert seit:
    12. April 2010
    AW: Soldaten sind Mörder...

    man muss sich einmal diesen Idiotismus vorstellen. ein junger Mann geht irgendwohin und legt 50 Leute um. Dann wird er erschossen. die Frau und alle anderen beweinen seinen Tod. Niemand jedoch erklärt, das der Tote ein Mörder ein Verbrecher war und diesen Tod verdient hat...Schon komisch oder? Ich meine, welche Frau oder Mann möchte nachts neben jemanden liegen der zig Leute umgebracht hat. Egal ob als Soldat oder Bankräuber. Es ist auch egal ob er in nem Flugzeug sass oder selber als Scharfschütze unterwegs war. Mord ist Mord. Jeder hat die Chanche zu sagen er geht dort nicht hin.....
     

Diese Seite empfehlen