Sich Gott einfach mal vorstellen schadet nicht!

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von Feuerseele, 24. November 2018.

  1. die Kriegerin

    die Kriegerin Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.549
    Registriert seit:
    19. September 2017
    DIE BIBEL - speziell das AT hatte für die Gnostiker wenig bis gar keinen Wert -


    Sag ma mal Nag Hamadi, Vergleich vom TAO de King zur christlichen Gnostik, ebenso Gilgamesch zur ägyptischen Anschauung,

    andere Denkstile, sagen wir es einfach - sämtliche Denkstile

    oder grob gesagt - Orphisches Urwissen >>> Wurzeln der abendländischen Religion - denn sie hat eine höhere Oktave als die christliche Überlieferung, sondern auch alle anderen in ihrem Wert erkennt und bejaht.

    Also los - sind schon gespannt!
     
  2. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.892
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Du hast die Dritte und richtige Antwort vergessen!

    Die logische Antwort ist:
    DAS Prinzip IST kinderleicht!


    Ein Prinzip oder Gott, das/der FÜR ALLE Mensche da ist MUSS freilich logisch natürlich in den Grundlangen DES Prinzipes total leicht zu verstehen sein.
    Freilich BIN ICH der "Beweis" dafür, dass kein Mensch ein Studium braucht um das Prinzip und dessen Funktion erkennen zu können.
    Ja, du kannst in gewisser Weise vor mir Angst haben. Aber sei beruhigt, ich bin keine Kligscheißerin oder aus Ruhm und Ehre aus.
    Ich will nur dass jeder Mensch SELBER auf das Prinzip achtet und es so immer mehr und mehr, Schritt für Schritt selber erkennt.

    Wäre das Prinzip, welches m.E. eine Art Prinzip des Lebens ist, in seinem Grundzügen schwer, dann wäre das Prinzip nicht FÜR ALLE Menschen zugänglich und damit AUTOMATISCH KEIN Prinzip allen Lebens mehr.

    Das was FÜR ALLE Menschen gültig ist MUSS logisch auch VON ALLEN Mensche, also JEDEM EINZELNEN zu verstehen sein!...und damit wiederum logisch, auch FÜR ALLE Menschen ZUGÄNGLICH sein!

    Weltfrieden kann nur existieren wenn dem Prinzip 100% gefolgt wird. = logisch.
    Es kommt extrem AUF DAS Detail an!
    WEIL jede Minidosis nun mal auch Gift sein kann.
    Sokrates... 1 kleine Dosis.... Tot oder Heilsbringer... es ist immer BEIDES möglich!

    Das Prinzip sagt, dass alles 2 Seiten HAT und WEIL es das HAT, sind deshalb schon mindestenstens 2 Möglichkeiten/Wege+Ausgänge vorhanden. = MINIMUM
    WEIL aber 2 Wege da sind IST automatisch ein Dritter Weg da. = MAXIMUM vom Minimum.

    Bildliche Vorstellung:
    Du stehst auf einer geraden Straße, also 1Weg.
    Du stehst entweder in Blickrichtung des Linearen Straßenverlaufes ODER quer zum Verlauf.
    DU hast die Wahl entweder nach vorne oder zurück ODER nach links oder rechts zu laufen. JE NACH Stand-Position, also STAND-Ort..Punkt. ..Einstellung...
    ABER es ist logisch dass DU in DEN einen WEG jja schon kennst und diesen nicht wählenn kannst WEIL DU ihn schon kennst, ALSO hast du KEINE WAHLfreiheit!!!
    Erst wenn der WEg eine Gabelung hat, kannst Du zwischen 2 Wegen wählen!
    2 Auswählbare bedingen also mindestens DREI.
    DAS ist ein absolutes Grundprinzip!
    Biblisches:
    Wo DREI zusammen sind, bin ich unter euch...
    ...die Wahl zwischen dem einen oder anderen. Dem Gute oder dem Bösen WEITERGEHEN..verlauf der Welt.
    Es kann nach meiner Logik nur ein einziges Prinzip geben welches für alle Menschen eine absolute Gültigkeit hat!!!
    Jaaa, ich kann mir denken, dass ich für diese Erkenntis niemals auch n ur einen MINIMALES Dankeschön bekommen werden WEIL es wahrlich zu EINFACH ist und der Meister sich in Grund und Boden schämt.
    ABER genau das ist ein Zeichen dafürm dass der Meister das Prinzip NICHT verstanden haben kann!

    Wer nach dem göttlichen Gleichgewichts-Prinzip leben will, MUSS nach freilich auch nach dem Prinzip HANDELN. = logisch
    AM "Werk", egal ob geistig/immateriell oder materieller FORM) ist zu ERKENNEN.
    Das Prinzip steckt in allem! = also auch in jedem Schreib+Lese-Akt.
    Alles läuft in der Echtzeit ab.

    Ei Weltprinzip MUSS einfach sein!
    Es muss freilich auch von allen einfachen Menschen zu verstehen sein!
    Das Prinzip und auch ein Gott MUSS einfach sein!
    Also automatisch VON JEDEN Menschen erkenntbar, auffindbar.

    AM Ende wird auf jeden Fall das Einfache wird gegen das Komplizierte gewinnen, denn Exoten und Genies sind in der Minderheit.
    Die Frage ist nur ob das einfache Denken gewinnt (welches m.E. viel Unglück bringt), oder ob das einfache Prinzip in interlektueller Hand gewinnt.
    Das Einfach gibt es 2x (IN Gut + IN Böse)

    Wäre das Prinzip schwer zu ergründen, dann wäre das GUTE Prinzip ja nur für Auserwählte!

    Das sit logisch ein viel zu hohes Risiko aus der Sicht der Natur und der eines Gottes!

    Also sind logisch ALLE Menschen berufen aber nur wenige sind auserwählt, weil sich nur wenige aus vollen Herzen dem Prinzip hinwenden..hingeben.
    KOSTET ja alles ZEIT... freilich interessiert das Prinzip zunächst niemanden, weil es ZU EINFACH ist.
    Ich werde verdammt, weil es zu einfch ist was ich sage und weil div.Menschen sich schämen zur Wahrheit zu stehen.
    Ich weiß, dass ich etwas wichtiges erkannt habe, dass jeder Mensch erkennen kann.
    Es wurde zu lange verschwiegen oder blieb unerkant.

    Zwischen-Textreste:
    ..der erste Schritt des ANFANGS ist der schwerste...
    ...für vieles braucht der Mensch EINEN Ersten...der Anfänger...
    ...erst dann werden ihm andere folgen. Warum ist das so, gehört diese Manier etwa zum GrundPrinzip des Menschseins oder zum Prinzip der Logik?
    ..Grundlagenwissen erwerben muss um ANFANGEN zu KÖNNEN....


    Die Frage ob etwas absolut LOGISCH zur Manier "X" gehört, ist m.E eine der essenziellen Grundfragen.
    Würden sich zum Beispiel. alle FM täglich fragen, ob ihr Tun tatsächlich zur FM-Manier ("Kantige" Verhaltens-Theorie) gehören kann oder SOLLTE oder MÜSSTE oder ob es...
    ... a u s der SICHT des Wesens ...
    ...der Freimaurrerei völlig egal sein darf, so führe das sicherlich zu deutlich MEHR. ...angenehmere freimaurerische Zeitgenossen.

    Das Prinzip kann super hyperLEICHT übersehen werden.
    DAS Prinzip IST so leicht, dass es JEDER SELBER finden kann.
    Vorallem muss sich jeder selber darum bemühen es zu finden.
    Je mehr Freiwillige desto BESSER.
    Es ist so extrem leicht zu ÜBERsehen und kann so ewig unbemerkt bleiben.

    AUFMERKSAMKEIT ist absolut unabdingbar, wenn man das Prinzip wirklich erkennen und kennenlernen WILL.
    OHNE den freien Willen kann es logisch keiner finden.

    Das Prinzip folgt logischer Weise selbst dem Prinzip.
    Grundlogik: Etwas dass gegen sich selbst verstößt, kann nicht funktionieren. Das ist ein Anzeichen eines Defektes oder purer Dummheit.
    Nebengedanke:"Liebe Deinen Nächsten wie dich selbst"...
    ...es heißt nicht "verdumme/verwirre Deinen Nächsten wie Dich selbst"...oder "sei so dumm wie dein Nächster"...


    Das Prinzip IST sowieso täglich und rund um di eUhr AM WIRKEN, egal ob man es kennt oder nicht!
    DARUM sollte der Mensch es ja KENNEN!...keiner muss Angst davor haben.
    Das Prinzip nutzt Zeit und Spielraum.

    Kennt der wahrlich vernünftige Mensch das Prinzip so kann dieser sein Handeln niemehr GEGEN das Prinzip ausrichten.
    Er ist durch die Liebe zur Vernunft und Gerechtigkeit automatisch verpflichtet/gezwungen dem Prinzip zu folgen.
    Und so wird z.B. ein Politker, der das Prinzip erkennt, die Welt total umkrempeln müssen und gleichzeitig wollen. Aber das geht natürlich nicht mit einem einzigen Ruck.
    Das Prinzip verlangt grudsätzlich keine Plötzlichkeiten, dies ist nur notwendig, wenn der Mensch die Zeit verbummelt hat!
    Das Plötzliche kann über die Menschheit kommen, wenn der Mensch die Zeit verspielt hat, also zu viel MISSachtet hat.

    Du hast also ggf Angst vor mir....
    Grundsätzliches zur Angst:
    Angst ist in allen Verbesserungsfällen ein Hindernis.
    Angst ist in allen Gefahrenfällen ein Warnzeichen.
    Angst vor allen Fremden und Ungewissen/Unbestimmten führt zur Unsicherheit oder ggf zur Sturheit/Blockade, kannn aber mit Mut und "Gottvertrauen" überwunden werden.
    Wenn eine Sache nicht gut geht steht man heutzutage doch eh nur als größter Depp der gesamten Welt da!
    Es gibt in diesem Zeitgeist keine Richter und Henker mehr die einem freien Denker zum Austrinken eines Giftbechers zwingen.
    Gerne lasse ich mich FÜR DICH zum Deppen machen, denn ich habe keine Angst davor der Dumme zu sein.

    Textreste:
    ...ein Schritt NACH dem anderen...notwendig. ..das Leben erfolgt IN ALLEM in Stufen. DAS Prinzip muss freilich eine Art Stufensystem sein...

    Handeln nach dem Prinzip ergibt, dass die Dinge und Situationen RECHTZEITIG umzulenken sind. ...BEVOR es automatisch erfolgt!....weil alles dem Prinzip folgt.
    Die FRAGE ist wirklich nur die eine Frage, OB etwas GUT oder BÖSE erfolgt/verläuft!

    JEDER Mensch IST Gott! = ich auch und Du auch.
    Aber jeder "HÖRT" sein Gottselbst lauter und leiser, besser und schlechter, schneller und langsamer...
     
  3. die Kriegerin

    die Kriegerin Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.549
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Na noch haben wir keine Erklärung von den Archonten - Demiurgen (lt. @jäger)

    nichts gehört, na wer sich für die Gnosis interessiert, soll sich dies ruhig durchlesen.

    Die Gnostiker glaubten an einen wahren Gott, aber mehr an die Schöpfung, denn an einen Gott.

    Ist ein nicht uninteressanter link, hier kann man sich einiges rauslesen aber auch drüberlesen.

    Wie er dazu steht, ist jedem seine eigene Sache,

    doch heute ist es nicht allzu schön.

    So können wir uns auch bei der Sumerischen/Babylonischen Religion finden. Hier wird auch von UFO’s berichtet.

    Und um ehrlich zu sein - wir können nichts falsifizieren -weder verifizieren.



    https://de.slideshare.net/SergeantSchultz/die-archonten-der-gnosis-ufos-aliens-und-auerirdische



    (PS: der Sergeant Schultz - ist ein Wiener österr. Jüdischer Herkunft)



    Pleroma - auch Fülle des Gewahrseins -
     
  4. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.279
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Habe ich zu lesen versucht, geht nicht, also der Link schon aber ich halts nicht aus...

    Ich zietiere die Einleitung:
    Ist das eine Maschinenüersetzung von Sanskrit nach Esoranto?

    Geht dann in der Art weiter...
    Was macht man mit solch einem Wissen?
    Wozu ist das nützlich?
    Wie erklärt man das einem Kind?

    Gruss Grubi
     
  5. die Kriegerin

    die Kriegerin Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.549
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Frage, was macht man überhaubt mit (G l a u b e n ) Wissen?
    Dein IQ ist deswegen nicht unbedingt höher.
    Da gebe ich dir sogar recht, wie erklärt man einem Kind GLAUBEN?

    Die Bibel habe ich auch zu meinen Kindern gesagt >>>Märchenbuch und sagte ja ja die Wüstenmärchen >>>1001 und eine Nacht Scheherazade

    Doch jetzt frag ich mich allen Erstens, wie erklärst du deinen Kinder deinen Glauben od. die Bibel?



    da lese ich ihnen lieber Pippi Langstrumpf vor, da wird nicht gefordert oder gemordet. Essen kannst du das Wissen nicht - doch entweder gluben oder verneinen oder ein mittendurch schaffen. Denn glauben ist individuell.

    Ps: Trotzdem mag ich die Adventbräuche und Lieder.:rock:



    Ich denke ein jedes Glaubenskonstrukt hat gewisse Absurditäten.
     
  6. Kadosch

    Kadosch Vollkommener Meister

    Beiträge:
    547
    Registriert seit:
    21. März 2014
    @ feuerseele
    Lass endlich mal Deine fixe Idee, die Freimaurer, aus dem Spiel.
    Dir wurde schon dutzende Male erklärt, dass die sich mit diesem Thema NICHT BEFASSEN, Du hast es immer noch nicht kapiert.


    Du hast meine Aussage - wieder einmal - nicht verstanden!

    Ich habe geschrieben:

    "Wenn Du das Prinzip "erkannt und verstanden" hast: Gratulation! (Du wärst der erster Mensch der es begriffen hätte)

    Dann gibt es für mich nur zwei mögliche Antworten:

    feuerseele ist gottgleich (Du hättest als erstes Lebewesen das "Prinzip", die Ursache allen Seins, erkannt und stündest mit diesem Prinzip auf einer Stufe)
    oder
    Gott ist kein Gott, sondern ein Wesen wie feuerseele. (das ist eine Wiederholung der ersten Annahme und beide sind eine grauenhafte Vorstellung)

    Ich weiß nicht, vor welcher Alternative ich mich mehr fürchten soll."

    Hast Du es jetzt begriffen?
    Bitte, schwurbele mich - und die anderen - nicht schon wieder mit Deinen wirren Texten zu.

    Denke mehr, als dass Du redest/schreibst!

    DANKE!
     
  7. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.587
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    "Das ist Unfug von früher. Damit kannst du dich später selbst beschäftigen, wenn du willst. Bis dahin erzähle ich dir lieber Geschichten aus der Naturwissenschaft, von Forschern, Entdeckern und echten Genies. Die Geschichten sind nicht nur sehr spannend, sondern auch wahr und man kann sie überprüfen."
    Das wäre zum Beispiel ein Ansatz.
     
  8. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Man kann Glauben nicht erklären, nur empfinden. Was Eltern tun können, ist, Fragen beantworten. "Erklärt" man ihn, vermittelt man Unfug, wie man müsse brav tun, was da verlangt wird, um in den Himmel zu kommen. Die Folgen sind Menschen, die aus Berechnung oder gar Angst etwas tun, was sie nicht verstehen.
    Glaube ist das nicht.
     
  9. die Kriegerin

    die Kriegerin Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.549
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Wir wissen, dass Kinder bis 6 Jahre akzentfrei Sprache lernen können und auch glauben an den
    Herrgott lt. Bibel.

    Bis 6 Jahre ist das Gehirn noch halbwegs wertefrei.

    Das wissen auch die Pfaffen und sie lernen den Glauben.

     
  10. Feuerseele

    Feuerseele Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.892
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Sorry, text lang unfertig, und ich muss schreben unterbrechen und abbrechen..
    FAKT: Du/Ihr bestimmt NICHT mit was ICH mich befasse!
    Ich lasse mir mein Denken und Mitteilen nicht verbieten.
    Mir ist es egal mit welchem Thema sich die FM befassen, dass stört mich bei meinem Tun nicht, da es voneinander absolut unabhängig ist.
    Ich kann leider auf Deine u.d.FM Belange keine Rücksicht nehmen, denn ich verfolge eine extrem wichtig Sache.
    Darum ist es mir absolut egal, was Ihr wollt oder für wie blöd, doof u.a. Worte/Begriffe die Dein negativies Empfinden ausdrücken, Du/Ihr mein Denken incl. meiner Dir/Euch unverständlichen Denkweise und all meinen Vorstellungen haltet.

    Wenn euch/Dir das nicht "schmeckt", dann hättet ihr dieses Ergebnis verhindern müssen.
    Es sei Dir ggf ein kleiner Trost: Geschmack, Schmerzen und alle Freuden, sind so relativ und vergänglich ist wie die Zeit.
    Lieber Kadosch, nimm das Thema einfach nicht mehr in den Mund, wenn DU den Geschmack wahrlich vergessen willst.
    ICH KANN den Geschmack des FM-BA und alle FM-Forumkontakte niemals vergessen, auch wenn ich die Einträge nicht auswendig in Erinnerung habe, so ist mir deren WERT-Energie in Erinnerung.
    Ich bekomme, WIE JEDER Mensch feste und sichere Prägungen DURCH das Erleben, auch wenn diese nichtmehr bildlich und schriftlich zu erinnern sind.

    ALLES was das der Mensch im JETZT erlebt, kann und wird geprägt werden. Die Prägung des Mensch läuft ununterbrochen.
    Also ACHTE darauf was sich DIR HEUTE freiwillig oder unfreiwillig einprägt und in wie weit und zu welchen Teilen Du selbst DAFÜR verantwortlich BIST.
    Achte aber bitte unbedingt auch auf Deinen Nächsten! DU bist ebenso Teil der Prägung deines Nächsten. (MitVerursacher)
    Du bist wie jeder Mensch der Präger und Geprägte.
    Jeder Mensch ist EINER der Grundlagenträger für die fortlaufende Evolution.
    Das befinden der menschliche Seelenzustäde bringt für die Zukunft entweder aggressive oder friedliche Menschenmodelle hervor.
    Die Evolution läuft von sich aus nicht Rückwerst aber der Mensch kann dafür sorgen dass die Evo von vorne anfangen muss.

    Jeder Begegnung hinterläßt Spuren im Nächsten.--> Körperlich, geistig oder seelisch!

    Ich will nur, dass die FM Perfektheit anstreben. Es ist mir egal, was die FM zu meinem Wunsch sagen.
    Das die FMlies bereits Perfektheit anstreben SEHE ich leider NICHT, also tue ich mein Bestes. Ich kann nur mein besstes geben ob es das Beste ist und wirklich zum besten Ergebnis führt, weiß ich nicht.
    Es gibt vieles was der Mensch nicht im Vorfeld wissen kann.
    Klar ist:
    Was ich nicht selber mit eigenen Augen sehen kann, kann ich "freilich-logisch-natürlich" nicht als sicher verbuchen!
    OHNE Belege finden keine HirnBuchungen statt. Die Aussage, das Wissen ist absolut wahr/sicher oder relativ sicher tauchen diesbezüglich in der "Denk-Bilanz" leider nicht auf.

    Ich kann an bedingungslos an Gott Glauben, aber sowie ich einen Menschen Glauben gebe, also meinen Nächsten Glauben schenke, MUSS ich WISSEN können, dass ich ihn vertrauen KANN oder im Hintergedanken das Wissen tragen, getäuscht oder belogen zu werden. Es ist vernünftig sich allzeit klar darüber zu sein, dass man durch jeden Menschen absichtlich oder unabsichtlich getäuscht und belogen werden kann.

    Rein logisch gerechnet:
    Die VT´s sind 100% Menschenwerk. = Unumstößlicher Fakt.
    Da der Mensch nun mal der Lüge und Täuschung fähig ist und niemand zu 100% wissen kann ob sein Nächster ein wahrlich ehrenhafter Mesch ist, kann logisch auch niemand mit 100% Sicherheit sagen ob eine Angelegenheit in Wahrheit umgedreht wahr ist.
    Beispiel:
    Die VT-Leute können ebensogut auch die Menschen sein vor denen sie uns warnen!

    Es ist 100% gesichert, dass das GegenteilTun EXISTIERT.
    Es ist ein 100%iger FAKT, dass der Mensch seinen Wünschen auch mit Negativtun positiv entgegen arbeiten kann.
    Dies zu Wissen ist nur ein Teil des menschlichen Wissens welches zur Allgemeinbildung gehört.
    Der Denkermensch muss sich NUR an diesem Wissen erinnern.

    Das besste ist, man arbeitet und denkt nur MIT Logik und Fakten die man selber gesehen oder erlebt hat oder sonstwie in eigenen Händen hält.
    Die Gesellschaft wird m.E. leider immer oberflächlicher und vertrauensunwürdiger.
    Jeder muss immer in irgendeiner Form die "Sache" wahrnehmen. Der Mensch funktioniert und reagiert durch, mit und aus Wahrnehmung.
    Wahrnehmung = Lebendigkeit.

    Der Mensch muss lernen UND verstehen, dass 1 Ergebnis auf 2 Wegen zu erreichen ist von denen der eine Weg böse und der andere Weg der gute Weg ist.
    Das bedeutet, der Mensch KANN für das Erreichen der einundselben Sache DEN guten schmerzfreien Weg wählen!
    ...aber eben auch den bösen Weg, der MIT Schmerze verbunden ist.
    ...und der Mensch kann seinem Nächsten den schmerzenden Weg auferlegen obwohl es auch einen schmerzfreien Weg für ihn gibt!
    Menschen leiden UNTER Menschen die den guten Weg nicht erkennen WEIL sie falsch DENKEN.
    Die Welt braucht ein NEUES Denken!
    ALLES kann EINFACH umgedreht werden ohne dass es einer großmächtig merkt.

    Ein und das selbe Ergebnis kommt entweder im Guten oder im Schlechten zu stande.
    Es besteht 1ne WAHL das Selbe auf 2 Wegen zu bekommen. Entweder schmerzfrei gut+sofort oder auf dem bösen, langen Leidensweg.
    Auf einem Leidensweg bringt man sich entweder selbstverschuldet ODER man wird von seinen Nächsten (od.Staat) dorthin geführt und trägt so unfreiwillig das fiese Kreuz dass man ihm auferlegt hat.
    Zum Beispiel: Staatlich verschuldete Armut. ...Armut ist Weltweit in Ausbreitung erneut aufzublühen.

    Textmix.
    Idee + Negativform + Positivform = 3 = Gott
    Gott erschuf NACH seinem Bild (= hat die Daten bei sich selbst abgelesen) dann hauchte er seiner Erschaffung seinen eigenen EnergieantriebsAtem ein damit die Dinger sich selbständig bewegen können und es so zu lebendigen Wesen gekommen ist.
    Es ist wahrlich ein gutes Werk, das Gott vollbracht hat, aber ganz ehrlich wo steht dass Gott eine Garantie mitgegeben hat? Der Mensch hat die göttliche AGB nicht gelesen. ...wer liest die schon... angeblich sollen die ZEIT sparen... ha! Wie die Bibel eine Nullnummer im Hirn verursachten.. Ha! ein W.W.Witz! Es ist viel zu logisch, dass 100% Gerechtigkeit, Gleichheit und Brüderschwesterlichkeit usw., niemals durch Verwirrung entstehen kann, selbst wenn da auch nur 1% mit absicht erfplgt ist.
    Denn es ist genug natürliche Verwirrung unter der Menschheit! ZUSÄTZLICHE Verwirrrungsmethoden sind freilich falsch.
    Die Welt wird von Verwirrungsstiftern in den Abgrund regiert. Egal welche Menschen das tun, religiös, freimaurisch oder atheistischer Natur, ES IST leider so.

    Gott hatte die böse Idee, Menschen zu erschaffen ..oder war das doch eine gute Idee?
    Die Idee "Mensch" ist gut. Das bedeutet nicht dass GLEICHZEITIG jeder Mensch gut ist.
    IN Wahrheit hat Gott wahrlich das Beste getan was er tun konnte!...es wird niemals ein Besseres geben!
    Wer das absolut Perfekte NICHT erkennt, dem kann man niemals ein besseres perfekterers geben! DENN das ist rein logisch unmöglich!
    Gott MUSS absolut 100% zur Logik stehen.
    Nur der Gott Gegenteilige würde der Logik widersprechen.
     
  11. Kadosch

    Kadosch Vollkommener Meister

    Beiträge:
    547
    Registriert seit:
    21. März 2014
    @Feuerseele
    Zitat:
    FAKT: Du/Ihr bestimmt NICHT mit was ICH mich befasse!
    Ich lasse mir mein Denken und Mitteilen nicht verbieten. Zitatende

    Da stimme ich Dir bedingungslos zu, vor allem, wenn man bedenkt, dass jede Balkonpflanze, die sorgernfrei den ganzen Sommer über ungestört die Sonne aufnehmen konnte, jetzt, von gnadenlosen und unbelehrbaren Menschen in eine dunkle Kammer geschleppt wurden um sie dort überrwintern zu lassen.
    FAKT IST: Diese armen Planzen müssen jetzt, mit wenig Nahrung und ohne Licht darben, sie werden in einen künstlichen Schlaf, der totenähnlich ist versetzt, nur damit den Gesetzen der Gärtnerinnung Genüge getan wird.
    Ja, noch viel schlimmer, nach den Regeln der Botaniker, die sich bis in die Schulen eingeschlichen haben und Kindern den Unfug von unterschiedlichen Jahreszeiten einmrerden.
    FAKT IST: Mein Balkon ist jetzt mehrere Monate ohne Blumenschmuck und meine Mitmenschen hindern, behindern mich, wenn ich die Blumen wieder an den angestammten Platz bringen will. Sie nennen sich "Freigärtner" und behaupten die Weisheit der Pflanzen zu besitzen.
    Aber ICH werde mich nicht beugen, weil diese Freigärtner überhaupt nicht wissen, was der große Pflanzengott will und wie er die Geschicke der pFLANZEN bestimmt.Und wenn mir noch so viele "schlaue Köpfe", die unter der Fuchtel der Freigärtner stehen, mich verlachen oder erklären ich wüßte zu wenig über Pflanzen, ich werde meine Balkonpflanzen dorthin stellen wo ich es will und vor allem WANN ich es will. Ich lasse mir doch von ein paar dummen Freigärtnern nicht vorschreiben was ich zu tun habe. Vor allem weil ICH weiß, wo und wie es geht.



    .......Satireende
     
    Vercingetorix gefällt das.
  12. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.587
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Wie Sie bereits sehr oft gelesen-, aber wundersamer Weise trotzdem nicht verstanden haben, spricht jeder Freimaurer ganz für sich allein, weshalb Sie auf diesen Satz mehrere tausend unterschiedliche Reaktionen erwarten dürften.
    Ich, als Einzelstimme, finde, daß Sie sich erfolgreich lächerlich machen und daß Ihnen auf dem Weg der schriftlichen Kommunikation nicht zu helfen ist.
     
  13. die Kriegerin

    die Kriegerin Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.549
    Registriert seit:
    19. September 2017
    LOL -die Gnosis wird halt ein bisserl seine "Weisheit die er mit den Löffeln reingeschaufelt" hat doch zuviel werden.
    Darf sich ein Bahai überhaupt damit beschäftigen?
     
  14. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    *Lach* Nett, wie Du Dir eine Art von Inquisition ausdenkst, aber das ist nur in Deinem Kopf. Niemand schreibt mir vor, was ich mir ansehe, und niemand kann etwas daran ändern, wenn ich das mache und dann finde, was soll mir der alte Käse?
    Autoritäre Religion, das war einmal.
     
  15. paisley

    paisley Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    717
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    aber (dieser Satz) das ist nur in Deinem Kopf so


    " Etwa nach dem Attentat auf die Redaktion von Charlie Hebdo, da bezeichnete Rushdie Religion als „eine mittelalterliche Form der Unvernunft“ – mit modernen Waffen kombiniert werde sie „zu einer echten Gefahr unserer Freiheiten“. "
    aus
    https://www.augsburger-allgemeine.de/kultur/Salman-Rushdie-lebt-id41777156.html
     
  16. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Quatsch. Natürlich gibt es die alten Religionen, und die bleiben so autoritär wie sie wollen. Aber das ist mir egal, ich bin kein Moslem oder Katholik, was auch immer. Was da einmal üblich war, ist vorbei und wer meint, wir Baha'i müßten uns so aufführen wie [...], der weiß aber auch gar nichts über uns. Aber wen wundert das schon, immer schön alles in Schubladen stecken, möglichst alte, das ist man gewöhnt. Wen kümmert es schon, wenn das grundfalsch ist.
     
  17. paisley

    paisley Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    717
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    mit keiner Silbe möchte ich über Bahai sprechen,
    aber der Satz
    " Autoritäre Religion, das war einmal "
    ist eine Beleidigung für diejenigen, die nicht mehr gefahrfrei rum laufen können
    in der Welt, die also durch Religion maximalst Freiheit eingebüßt haben, hier und jetzt
    und fortwährend.

    nichts mehr wollte ich zum Ausdruck bringen,
    als dass jeder Mensch seine eigene Sicht und Bewertung auf die Dinge hat
     
  18. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Von mir aus hänge Dich an einem Satz auf. Mir ging es darum, daß Mohammed (und noch ältere Religionsstifter) im 6.Jahrhundert seine Religion so verfasst hat, wie es heute nicht mehr geschieht. Man kann das auch anders sagen, aber die Bedeutung bleibt: das ist veraltet und wird heute nicht mehr so gemacht - da müßten wir uns eigentlich einig sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2018
  19. paisley

    paisley Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    717
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    der Satz sollte sich demnach lediglich auf die Entwicklungsgeschichte der Bahai beziehen,

    wär mir das sofort eingeleuchtet , hätte ich keinen Text Einwurf gestartet
     
  20. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.586
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Dunkel ist der Sinn der Worte...daß wir demokratisch organisiert sind, hat sich nicht entwickelt, sondern war von Anfang an so. Und damit schon immer die Grundlage von" es war einmal..."
     

Diese Seite empfehlen