Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Seit Ihr Polygamisch oder Monogam?

Seit Ihr auf eine Person bezigen oder auf mehrere?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    590

kND

Großer Auserwählter
12. Mai 2002
1.721
Das würde mich mal interessieren!
Ich selbst bin Monogam!

;-)
 

kND

Großer Auserwählter
12. Mai 2002
1.721
*haha* noch nicht mal der polygamische hat sich geoutet *G*
 

kND

Großer Auserwählter
12. Mai 2002
1.721
also sehe mal eine beziehung!

entweder du hast eine freundin oder willst viele haben! und nur eine nacht ist mans nicht *zwinka*
 

SeyLon

Lehrling
3. Februar 2003
4
Das Problem ist doch eher folgendes:
Kein Mann beinhaltet alle Eingenschaften, die eine Frau sich wünscht.

So findet man vielleicht noch einen Partner, von dem man respektiert und liebevoll behandelt wird. Vielleicht sogar Einen, der sich den Luxus einer Familiengründung in der heutigen Zeit leisten kann!

Spätestens beim sexuellen wirds dann schwierig. Gibt es überhaupt den Traummann?
Entweder man geiselt seine Gedanken und Phantasien und verzichtet eben auf ein wichtiges Kriterium.

Oder man holt sich was man braucht....

Hey Jungs! Aufwachen! Auch Ihr werdet betrogen! :mrgreen:
 

MadCow

Geheimer Meister
2. Oktober 2002
381
hmm mono und polygamie ist doch die Ehe mit einem oder mehreren partnern (gamie = ehe, hochzeit oder sowas)
und soweit ich weis ist das in deutschland nicht erlaubt :roll:

aber wie das heist was du meinst weis ich leider nicht :(

(kann mich auch irren)
 

74

Geselle
16. Dezember 2002
25
Na, wenn alle alle betrügen, dann haben doch alle ne Menge Spaß und so soll es doch sein... Aber wo liegt das Problem beim sexuellen? Ist ein Sexualpartner mittlerweile auch für Frauen zu wenig?
 

SeyLon

Lehrling
3. Februar 2003
4
74 schrieb:
Ist ein Sexualpartner mittlerweile auch für Frauen zu wenig?
Nicht die Menge der Sexualpartner ist hier gemeint. Sondern deren Qualitäten. Welcher Mann hält sich denn heute nicht für "gut"?
Oder kommt einem zumindest mit dem Spruch: "Bis jetzt hat sich noch keine beschwert!"

Traurig, traurig... :!:
 

74

Geselle
16. Dezember 2002
25
Da ich weiss, wie unangebracht solche Sprüche sind, unterlass ich das, aber welche Frau beschwert sich denn auch, wenn der Sex schlecht war?
Frauen reden kaum über ihre Wünsche und auch danach nicht darüber, ob es ihnen gefallen hat. Bevor sie über ihre Bedürfnisse und Defizite beim Sex mit ihrem Partner reden, gehen sie fremd. Ich meine, mir solls recht sein, aber prinzipiell finde ich es nicht gut. Ich weiss auch nicht, ob ich gut bin, fragen darf man ja nicht und diese angeblich gemachten subtilen Hinweise sind einfach eine Sprache, die Männer nicht verstehen. Liebe Frauen, baut eure Hemmungen ab und redet mit uns darüber Klartext! Ihr stöhnt auch bei schlechtem Sex, anstatt uns darauf hinzuweisen, dass ihr manches gerne anders hättet. Erst wenn alles den Bach runter ist, beschwert ihr euch, dass wir nichts bemerkt hätten, ja, aber wie denn auch, wenn ihr nicht ehrlich seid und darüber sprechen könnt?
Weil wir eure subtilen Hinweise nicht bemerkt haben? Aber wenn ihr doch so stöhnt, scheint es euch doch zu gefallen?
Da fällt mir ein, Langenscheidts neues Wörterbuch ist draussen: Frauen - Deutsch, Deutsch - Frauen, vielleicht wird's ja jetzt besser. :idea:
 

LtHinterheimer

Geheimer Meister
7. Januar 2003
494
ich mach poly. dafür gibt es keinen besonderen grund. ist alles eine frage der zeitlichen und räumlichen organisation bei mir und welche möglichkeiten ich in einer situation erkenne und zu nutzen entscheide. es ist nicht ausgeschlossen, daß ich mal die meiste zeit nur mit einem menschen auskomme, meine einstellung bleibt jedoch auch dabei poly. ihre oder seine, ich bin auch bi, einstellung ist mir dabei nebensächlich und zweitrangig, denn darum muß sich also der oder die andere selber kümmern.

wer polyamory oder polygamie, ich finde, daß es ok ist, da maximal rein äußerlich zu unterscheiden, kennenlernen und vielleicht ausprobieren will, kann das unter dem link tun.

http://www.brusa.ch/polych/
 

Damage

Geheimer Meister
9. Mai 2002
152
Wenn es um einen Partner geht:

da bin ich definitiv Monogam, ich möchte 1 Frau zum leben, allerdings möchte ich sexuelle Aspekte hier aussen vor lassen, wenn man es möchte hab ich nix gegen nen 3er oder ähnliche Dinge, die man auch innerhalb ner Beziehung ausprobieren möchte, allerdings wenn es um des gemeinschaftliche Leben geht: eine Frau reicht mir vollkommen.

--> da bin ich vielleicht altmodisch: ich könnte einen Partner den ich wirklich liebe nicht mit einem anderen Teilen, eine Person mit der ich vielleicht nur ne sexuelle Beziehung, oder nichts festes hätte, ... dann schon.

Ich wünsch mir irgendwann eine stabile Beziehung, wie ich sie bei meinen Eltern nie gesehen hab, ich möchte meinen Kindern mal ein stabiles Elternhaus schaffen - und da passt es nicht wenn die Eltern sich Ersatz schaffen bzw. Fremdgehen!

Also MONOGAMIE - Heirat einer Frau, das ist meine Vorstellung.
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
"Hey Jungs! Aufwachen! Auch Ihr werdet betrogen!" => ehrlich gesagt sollte das nicht das problem sein. entweder man kommt damit klar oder nicht, sollte man nicht damit klarkommen muss man konsequenzen (durch)ziehen.

Zum Thema: wenn ich mir vorstelle 2 Beziehungen zu haben erscheint mir das schon ziemlich schwierig bis unmöglich, da ich dabei die angst hätte sie könnten nicht beide gleichwertig sein. soll heissen a wird vernachlässigt, mit sowas käme mein gewissen wohl nicht klar. da fällt mir spontan ein thematischer vergleich ein: wenn ich mehrere frauen habe ist das wie ein system auf dem mehrere anwendungen laufen. die anwendungen teilen sich die rechenkapazität, so dass die leistung des systems gleich bleibt. dies heisst ganz einfach, dass ich bei 2 frauen auch nicht schneller mehr erfahrung sammle als wenn ich nur eine "habe" (klingt scheisse, deswegen "). bei einer konzentriere ich mich mehr auf sie, bei mehreren wird meine konzentration verteilt und im endaffekt ist es nicht unwahrscheinlich, dass die teilkonzentrationen die den einzelnen partnern dann zur verfügung stehen für einige zu wenig sind. (=> das system ist instabil, ständiges kollabieren und wiederaufbauen führt zum effizienzverlust und unterfreimauert so die fragwürdigkeit).


lange rede kurzer sinn, poly haut auch nicht besser hin :)
 

PhREAK

Geselle
8. April 2003
18
Ich glaube ich bin monogam.......(mehr werden auch nur zu teuer :D man muss ihnen ja schließlich auch etwas bieten können......)
 

kND

Großer Auserwählter
12. Mai 2002
1.721
Ach was Menschen sind dumm. Die machen was du willst. ;) Sogar Frauen! Was du bewusst abblockst, läuft dir Unbewusst hinterher
 
Oben Unten