Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Segen oder Fluch? Gedanken steuern Roboter

Gedanken steuern Roboter


  • Umfrageteilnehmer
    348

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781

MirEgal

Geheimer Meister
2. August 2003
170
Das ist nicht neu... ich kann mich an eine Reportage vor einiger Zeit erinnern, in der sich ein Wissenschaftler eine Platine in den Arm einsetzen ließ, um so einen Arm zu steuern.

Ein wahrer Segen, soferns nicht missbraucht wird... wie eigentlich alle großen Erfindungen - und da wir noch keine Chipkarte mit all unseren Daten haben (werden), halte ich sowas auch ohne Missbrauch für möglich. Und wenn mal jemand meine Gedanken kontrolliert, komm ich gar nicht mehr dazu, daran was schlechtes zu finden. ;)
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Ist doch sinnvoll für Menschen, denen Gliedmasen fehlen, man könnte aber noch weiter denken und seine Körperteile einfach so austauschen und dann so eine Art Terminator werden.
 

Cosima

Geheimer Meister
28. Oktober 2003
128
Der Arm wird NICHT durch Gedanken gesteuert, sondern durch motorische Impulse - das ist was völlig anderes.

Gedankensteuerung würde bedeuten: Der Mensch denkt "Ärmchen hebe Dich!" und der Computer versteht das irgendwie, und steuert den Arm.

Was die geschafft haben ist unendlich viel simpler; die haben die motorischen Leitungen zum Arm angezapft, weiter nix. Gesteuert wird also dadurch, dass der Armlose den Arm hebt den er gar nicht mehr hat- und damit die motorischen Impulse aussendet, die dann den künstlichen Arm heben.
 

Zweifler

Geheimer Meister
14. Oktober 2002
356
Wieso sollte das eigentlich ein Fluch sein? Könnte z.B. am PC drauf verzichten ewig zu warten, bis meine Finger die Gedanken in ein digitales Format gebracht haben 8O
 

gloeckle

Geheimer Sekretär
20. Oktober 2002
699
Wieso sollte das eigentlich ein Fluch sein? Könnte z.B. am PC drauf verzichten ewig zu warten, bis meine Finger die Gedanken in ein digitales Format gebracht haben

Eben nicht, Begründung siehe Cosimas Post.

Ich habe für "Segen" gevotet, weil mit dieser Technik manchen Menschen ein würdigeres Leben verschafft werden kann.
 

danny77

Geheimer Meister
26. November 2002
417
ich habe für "fluch" gevotet, weil ich an das schlechte im menschen glaube und mir vielfältige missbrauchsmöglichkeiten vorstellen könnte.
natürlich hätte das ganze auch vielfältige positive aspekte. :?
 
G

Guest

Gast
Ich weis net dann könnte man doch auch einen Killerroboter mit den Gedanken steueren. :x

--> Fluch!
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Ihr guckt zuviel TV! :roll:

Wie schon gesagt wird dieser Roboter nicht durch Gedanken gesteuert sondern duch die motorischen Impulse, die sonst den Arm steuern würden.


(Juhu, mein 2000ster Beitrag. *sich ein Bier kaltstell*)
 

Shiva2012

Vollkommener Meister
17. Januar 2003
565
letztendlich scheitert so eine Diskussion daran, wie "Gedanken" definiert sind (elektrische Impulse oder Dualismustheorie etc.).
So kann man auch behaupten, das Computer, die per EEG-Sensoren gesteuert werden nicht direkt von Gedanken, sondern nur von den resultierenden Gehirnwellen gesteuert werden.
Andererseits wird ein Arm dann auch nicht sehr anders gesteuert, als diese neuen digitalen Organe.

In einer Doku vor ca. einem Jahr waren die Sensorenhelme erst so weit, mit ihrer Hilfe (und langem Training) einfache Steuerungen (rechts/links usw.) auszuführen.
Wie weit man heute ist, weiss ich nicht.
(noch keiner was dazu geschrieben - offtopic ?)
 

hal-9000

Großmeister
24. Juli 2003
75
ich hab für segen gestimmt.

die sache mit "Kommandos aus dem Affenhirn" ist zwar noch weit davon entfernt, aber stellt euch mal folgendes vor:

man will einen text schreiben und schon stehen die wörter am bildschirm. der text wird in der gleichen geschwindigkeit geschrieben wie man die sätze im kopf formuliert - das wär doch revolutionär!

man kann die idee noch weiterspinnen: zb. die komplette bedienung des pc's nur durch gedanken, ohne umweg über tatsatur und maus. man könnte bequem mit verschränkten armen vorm rechner sitzen und nur auf den moni starren ...


die idee hatte ich bereits vor einiger zeit ... beim programmieren: es ist so, dass man sich in wenigen sekunden nen teil der programmlogik zumsammendenkt, jedoch dauert es etliche minuten, bis man diese logik unter der beachtung der syntax der jeweligen programmiersprache endlich eingetippt hat.
 

XakaY

Geheimer Meister
14. November 2003
111
Eindeutig segenswert, allein schon deswegen:

hal-9000 schrieb:
man will einen text schreiben und schon stehen die wörter am bildschirm. der text wird in der gleichen geschwindigkeit geschrieben wie man die sätze im kopf formuliert - das wär doch revolutionär!

Ich möchte gar nicht wissen wie viele bestsellerwürdige Dialoge ich schon verschenkt habe, nur weil mir nach einigen Zeilen mein Gedächtnis schon wieder einen Streich gespielt hat.


hal-9000 schrieb:
man kann die idee noch weiterspinnen: zb. die komplette bedienung des pc's nur durch gedanken, ohne umweg über tatsatur und maus. man könnte bequem mit verschränkten armen vorm rechner sitzen und nur auf den moni starren ...

Pfui! Ich würde verhungern, wenn ich nicht alle drei Tage meine Tastatur umdrehen würde, wenn ihr wisst was ich meine... :roll:


So ziemlich jede Erfindung findet in meinen Augen ihre Berechtigung, es liegt ja früher oder später doch wieder nur in der Hand des Menschen. Und dass sich sogar eine schlechte "Entdeckung" mal als nützlich erweisen könnte, zeigt ja die These, dass man den Mars für den Menschen bewohnbar machen könnte, indem man auf ihm einen extremen Treibhauseffekt starten würde.
 

Cosima

Geheimer Meister
28. Oktober 2003
128
@Shiva

>letztendlich scheitert so eine Diskussion daran, wie "Gedanken" definiert
>sind (elektrische Impulse oder Dualismustheorie etc.).

Nein das glaube ich nicht; in diesem Fall ist es eindeutig; motorische Impulse, die an irgendwelche Gliedmassen gesendet werden, sind keine Gedanken, denn sie spielen sich ausserhalb des Gehirns ab. Gedanken sind ausschliesslich das ,was sich IM Gehirn abspielt, aber sie bringen natürlich auch motorische Impulse hervor, die das Gehirn verlassen.

Die Dualismusfrage fängt erst dann an, wenn man fragt was ein Gedanke denn eigentlich ist (auch nur Chemie und Physik, oder die Wirkung des Geistes auf die Materie, vielleicht auf quantenphysikalischer Ebene)! Beim motorischen Impuls ist das ziemlich eindeutig: Der ist ein elektrochemisches Signal, mehr nicht.
 

Shiva2012

Vollkommener Meister
17. Januar 2003
565
@Cosima
Für mich ist das nicht so klar. Ist das, was sich im Gehirn abspielt (zumindest das, was wir messen können) nicht auch nur ein motorischer Impuls (Organ Gehirn gesteuert durch Gedanken) ?
Ein angeblich tibetisches Zitat ist, das das Gehirn auch nur ein Muskel ist, der trainiert werden muss.

Für mich wäre es wichtig, zu differenzieren, ob von der direkten Steuerung : Schnittstelle Geist-Maschine (wäre eine Art Telekinese) oder per Adapter : Geist-Körper-Maschine gesprochen wird.
Im 2. Prinzip unterscheide ich, ob der Adapter das Gehirn mit einer Schnittstelle an den Synapsen (wie im 1. Posting) oder der tippende Finger ist (Adapter : Gehirn & zusätzliche körperliche Zwischenglieder).

Interressant hierzu ist auch :
Converging Technologies
for Improving Human Performance
NANOTECHNOLOGY, BIOTECHNOLOGY,
INFORMATION TECHNOLOGY AND COGNITIVE
SCIENCE
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten