Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Schröder fordert EU-Waffen für China!

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
"Deutschland will Aufhebung des EU-Waffenembargos gegen China

Deutschland hat sich für eine Aufhebung des europäischen Waffenembargos gegen China ausgesprochen. Bundeskanzler Schröder sagte am Montag in Peking seinem Amtskollegen Wen Jiabao zu, er wolle sich in der EU dafür einsetzen...."
http://www.nzz.ch/2003/12/01/al/page-newzzDNO9ZUDW-12.html


"...Gerhard Schröder hatte zuvor seinen Gastgebern in Peking versprochen, sich bei der EU für eine Aufhebung der 14 Jahre alten Sanktionen einzusetzen."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,276342,00.html


"Bundeskanzler Schröder für Ende von
EU-Waffenembargo gegen China"
http://www.netzeitung.de/ausland/263729.html



Also ich halte das für eine RIESIGE Frechheit!!! Nur, weil der Gerd Verträge für die Wirschaft abschließen will, will er CHINA (!!!) wieder mit Waffen beliefern lassen!!!!

Man stelle sich nur vor, wenn eine schwarz/gelbe Regierung dies machen wollte! Da wäre aber was im Reichstag!!!

:evil: :evil:
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Es nervt mich so, dass der Folterstaat China oft so verharmlost wird.
Aber Geld ist Geld, für die Reichen.
 

Niks Te Maken

Geheimer Meister
29. Juli 2002
459
Was ist so schlimm daran, dieses unsinnige Embargo gegen die Volksrepublik aufzuheben?

Zur Erinnerung: Das Embargo wurde errichtet, weil die chinesische Regierung die Studentenrevolte 1989 blutig niederschlug.
Abgesehen davon, dass ich die Ursache-Wirkung-Logik der EU und der USA in diesem Fall überhaupt nicht nachvollziehen kann, sind diese Embargos auch recht nutzlos, da China ohne Probleme an russische und über Israel auch an westliche Militärtechnik kommt.
Außerdem ist es um so unlogischer mit einem Land munter in allen Sektoren zu handeln und nur das Militär zu boykottieren, zumal China sich immer mehr der westlichen Welt annähert hat.

@Winston_Smith
Und nur weil es hier um deinen, wie es mir scheint, Lieblingsfeindstaat geht, wollen wir doch mal die Objektivität nicht verlieren, oder?
China ist gerade für Festlandeuropa eine große Chance wirtschaftlich und politisch von den USA unabhängiger zu werden (OK, das passt dir nicht, aber es soll Menschen geben, die dies begrüßen).

gaara schrieb:
Es nervt mich so, dass der Folterstaat China oft so verharmlost wird.
Die Menschenrechtsverletzungen Chinas haben mit dem Embargo nichts zu tun, dieses war bloß direkte Reaktion auf die Studenteniederschlagung.
Außerdem, wenn wir Menschenrechtsverletzungen mit Embargos bestrafen würden, müsste die EU die USA ebenfalls sanktionieren.
 

Shiraffa

Geheimer Meister
16. September 2002
372
Der Titel des Thread ist Klasse.

"Schröder will die Luxusgütersteuer senken = Schröder fordert Schnaps für Alle!!!"
 

Lasker71

Geheimer Meister
30. November 2003
129
Hallo, erstmal.
Handel ist eigentlich die normalste Sache der Welt, wenn man bedenkt, daß Güter da hingeschafft werden müssen, wo sie gebraucht werden...
aber müssen das ausgerechnet Waffen sein? Wozu braucht man denn die? Schießen, Morden, Eindruck schinden, Respekt einflößen, Angst machen. Da kommt es mir schon komisch vor, daß unser kanzleramtsinhabender angeblicher Irakkriegsgegner plötzlich seine Liebe zu Waffen wiederentdeckt hat.

PS:
@Winston_Smith
... komische Namens-Wahl. Winston Smith wird doch am Schluß von O'Brien&Co assimiliert, oder wie habe ich das zu verstehen?
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
@Niks te maken

Also, ich habe eine Menge "Lieblingsfeindstaaten". Aber China gehört ganz bestimmt nicht zu den top5.... :twisted:

Wir können ganz bestimmt über Sinn und Unsinn des Embargos reden. (Wobei ich da eher Dir zustimmen würde...)

Außerdem braucht China keine Rüstung aus der EU. Die kommen sehr gut alleine zurecht....
:twisted:

Was ich aber mit diesem Posting hinterfragen möchte, ist die Reaktion von z.B. Dir.

Wenn die USA sich für ein Ende des Embargos eingesetzt hätten, wären die Reaktionen zu diesem Posting bestimmt um einiges heftiger ausgefallen:

"Ja, der Bush schon wieder! Die Marionette der Rüstungsindustrie!! Jetzt wollen die Waffen an Folterstaaten liefern!"


Quasie als Test. "Die USA sind böse - die anderen sind lieb"

Jetzt sei mal ganz ehrlich. Hättest Du die USA genauso verteidigt? :wink:

winston
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Niks Te Maken schrieb:
gaara schrieb:
Es nervt mich so, dass der Folterstaat China oft so verharmlost wird.
Die Menschenrechtsverletzungen Chinas haben mit dem Embargo nichts zu tun, dieses war bloß direkte Reaktion auf die Studenteniederschlagung.
Außerdem, wenn wir Menschenrechtsverletzungen mit Embargos bestrafen würden, müsste die EU die USA ebenfalls sanktionieren.
Nix ausserdem, jetzt geht es um China. Und die betreiben eben immer noch Menschenrechtsverletzungen. Sogar die elementaren Rechte (Religionsfreiheit) werden nicht gewährt und wer gibt dir die Garantie dass so etwas wie 89 nicht nochmal passiert ? Vielmehr werden oft Studenten gehängt, nur weil man nichts davon erfährt, ist es nicht so.
 

Niks Te Maken

Geheimer Meister
29. Juli 2002
459
Winston_Smith schrieb:
Quasie als Test. "Die USA sind böse - die anderen sind lieb"

Jetzt sei mal ganz ehrlich. Hättest Du die USA genauso verteidigt?
Oh, da haben wir aber eine ganz ausgefuchste Strategie angewendet... :wink:

Ich würde dir deine Erfolg ja gerne gönnen, aber das kann ich leider nicht.
Denn wenn die USA darüber nach denken würden, das Waffenembargo ihrerseits aufzuheben, wäre ich ernsthaft positiv überrascht, genau wie bei der EU! Ganz ehrlich. Allerdings ist ist davon kaum auszugehen, da die Falken China als zukünftige ernsthafte Bedrohung für die USA sehen (genau wie ich...omg 8O ) und zudem geheimdienstliche Hilfe Chinas im "Kampf gegen Terror" (die wegen der islam. gepträgten Sinkiang-Provinz zwar alles andere als uneigennützig war, aber normalerweise stört das die USA ja nicht) in größerem Umfang abgelehnt haben.

Gaara schrieb:
Nix ausserdem, jetzt geht es um China. Und die betreiben eben immer noch Menschenrechtsverletzungen. Sogar die elementaren Rechte (Religionsfreiheit) werden nicht gewährt und wer gibt dir die Garantie dass so etwas wie 89 nicht nochmal passiert ? Vielmehr werden oft Studenten gehängt, nur weil man nichts davon erfährt, ist es nicht so.
Das "außerdem" ist entscheidend! Denn die Außenpolitik sollte einigermaßen konsequent bleiben und nicht mit Land A militärische Allianzen gründen und Land B sanktionieren, obwohl sich beide derselben vergehen schuldig machen.
Die Garantie gibt übrigens der gesunde Menschenverstand der chineischen Regierung, da dieser so viel Intelligenz zuzutrauen ist zu wissen, dass weitere Schießereien in Pekings Zentrum die guten Beziehungen zu Europa ernsthaft gefährden würden.
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Winston_Smith schrieb:
Wie jetzt?! Gibt es nun die Menschenrechtsverletzungen, wie die USA festgestellt haben.
Oder nicht?

Hat mal jemand bei AI nach "CHINA" geguckt?
Religionsfreiheit gibts da schonmal nicht. Und den letzten Satz versteh ich net.
 

Vindaloo

Großmeister
16. August 2003
91
Bedenkt man, dass die letzte Kriegsdrohung Chinas kaum zwei Wochen alt ist, schon ziemlich dreist.
http://www.n-tv.de/5195169.html

Andererseits wäre es wohl Heuchelei moralisch herumzualbern, solange man hierzulande atomwaffenfähige U-Boote an Israel verschenkt und amerikanische Angriffskriege unterstützt. Wer Waffen herstellt muß letztlich damit rechnen, dass sie zum Töten benutzt werden.
 

Dr_Test

Großmeister
10. April 2002
60
Bei dieser Aktion geht es (vorrangig) doch garnicht um Waffen, sondern um eine Anlage von Siemes, mit der (angeblich "nur") Plutonium für Reaktoren hergestellt werden soll. Laut dem Siemens-Chef ist das Plutonium nicht zur Herstellung von Atomwaffen geeignet.

Weil aber diese Anlage in Deutschland zwar gebaut wurde, aber keine Betriebserlaubnis erhielt, soll sie demontiert und nach China gekarrt werden. Siemens will das Ding ja irgendwie loswerden :)

Sollte diese Information veraltet oder nicht zutreffend sein, bitte ich um Entschuldigung ;)
 

Vindaloo

Großmeister
16. August 2003
91
Bei dieser Aktion geht es (vorrangig) doch garnicht um Waffen
Er werde sich dafür einsetzen, versprach Schröder seinem Gesprächspartner Wen, dass die EU ihr Waffenembargo aufhebe. Dies war ausgerufen worden, nachdem die KP am 4. Juni 1989 ihre Bürger vom Platz des Himmlischen Friedens schießen ließ, weil sie ihr Machtmonopol bedroht sah.[Spiegel.de]
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
@Dr_Test

Man muß hier ein wenig unterscheiden.

Es gibt ein, durch die EU verhängtes, Waffenembargo aufgrund der Ereignisse auf dem Platz des himmlischen Friedens.
Dies will der Gerd und die Französische Regierung aufheben.

Bei der Anlage von Siemens handelt es sich um eine Anlage, mit der Plutonium VERARBEITET werden soll. Also nicht hergestellt. Man muß also schon Plutonium haben, um dies in dieser Anlage für die Produktion von Brennstäben zu verwenden.

Diese beiden Dinge sind völlig unabhängig voneinander zu sehen.

Abgesehen davon bräuchte die Chniesische Regierung auch gar kein Werk, um Wafffenfähiges Material herzustellen, weil sie das ganz gut alleine hinbekommen.
 
Oben Unten