Schröder fällt um...

DominusTempus

Geheimer Meister
AKtuell:
Irak-Krise: EU will „Krieg als letztes Mittel“ akzeptieren
Die Staats-und Regierungschefs der EU haben sich auf eine Irak-Erklärung geeinigt. Alle 15 EU-Staaten wollen in der Irak-Erklärung des EU-Sondergipfels „Krieg als letztes Mittel“ akzeptieren. Das geht aus einem Entwurf des griechischen Ratpräsidenten hervor. Eine entsprechende Formulierung für das Treffen der Staats-und Regierungschefs wurde zuvor von allen EU-Außenministern bereits akzeptiert.
Zugleich wird die volle Unterstützung der UN-Waffeninspektoren bekräftigt. „Die Inspektionen können aber nicht unendlich weitergehen, wenn Irak nicht kooperiert“, heißt es. „Bagdad sollte keine Illusionen haben.“ Das Regime von Saddam Hussein hätte nur noch diese allerletzte Chance.

Quelle: Bild

Agenturmeldung: Ausführlicher...Schröders Kommentare

22:13 RTRS: Schröder sieht EU-Erklärung als "klassischen Kompromiss"

Brüssel, 17. Feb (Reuters) - Bundeskanzler Gerhard Schröder
(SPD) hat die EU-Erklärung zum Irak-Konflikt als Kompromiss
bezeichnet, der eine friedliche Lösung betone.
"Immerhin ist ein großes Maß an Gemeinsamkeit hergestellt
worden", sagte Schröder am Montagabend in Brüssel. Es handele
sich um einen "klassischen Kompromiss". Formulierungen, dass die
Zeit für diplomatische Bemühungen abgelaufen sei, seien nicht
akzeptabel gewesen und daher auch geändert worden, sagte
Schröder. Deutschland habe aber ebenfalls Kompromissbereitschaft
deutlich machen müssen. Außenminister Joschka Fischer (Grüne)
sagte, auch er sehe den deutschen Kurs der Suche nach einer
friedlichen Lösung bestätigt.
Der EU-Sondergipfel hatte in einer gemeinsamen Erklärung
eine militärischen Angriff auf Irak ausdrücklich nicht völlig
ausgeschlossen. "Gewalt sollte nur als letztes Mittel genutzt
werden", heißt es in der am Montagabend in Brüssel vereinbarten
Erklärung der Staats- und Regierungschefs. Deutschland schließt
eine militärische Beteiligung an einen Irak-Krieg kategorisch
aus.
dob/sws

Schröder steigt solangsam das Wasser über den Kopf...nach dem Vorbehalt und immernoch vorbehaltenen BND-Infos, jetzt so ein Wischi-Waschi-Kompromiss mit Kriegs-Klausel.
 

MilcHmaN

Lehrling
:roll: jaowhl 1. !!!! :D :D

Und jetzt mal zum Thema ich seh das genau so .. Haben doch alle urst einen verbraten ! .. Ich zieh nich in Krieg können die mal schön alleine machen ! ..
No War For Menkind !
 

Shiva2012

Vollkommener Meister
Gut das ich kein Politiker bin. Diplomatie ist doch oft ein schmutziges Spiel.
Ist die Funktionsfähikeit der UNO bzw. der EU vielleicht nur so zu retten ?
 

Technoir

Meister vom Königlichen Gewölbe
na also, da haben wirs ja :lol:

Ich frage mich nur, was Schröder sich von der ganzen Aktion versprochen hat. Außenpolitisch haben wir jetzt die Arschkarte gezogen dank seiner "Ich Scheiss auf die UNO Entscheidung"-Haltung und dass wir früher oder später eine Einigung erzielen müssen, war doch von vornherein klar.

Der Mann hat von Diplomatie ebensoviel Ahnung wie von Arbeitsmarktpolitik :lol:
 

Shiva2012

Vollkommener Meister
na wenns von vorherein klar war - vielleicht hat er gepokert, um Stimmung zu Erzeugen ?
Ein Currywurst Illuminat !
(Habe vorgestern erfahren, das mein verstorbener Grossvater unter Adsche in der SPD aktiv war und viel Ärger hatte - bin also nicht mehr objektiv :) )
 

Technoir

Meister vom Königlichen Gewölbe
na wenns von vorherein klar war - vielleicht hat er gepokert, um Stimmung zu Erzeugen ?
klar woltle er Stimmung erzeugen, sonst hätte er ob seiner katastrophalen Innenpolitik seinen Stuhl räumen müssen.
So hats grad nochmal geklappt.
Nur der Schaden, den er Deutschland damit angetan hat wars nu wirklich nicht wert.

Schröder? Wer ist eigentlich Schröder? :lol:
 

Blubb

Geheimer Meister
DominusTempus schrieb:
Blubb...was soll dieses Schwachsinn-Argument.

Geh halt mal zu Spiegel.de oder schalt n-tv ein...da steht das Gleiche :lol:
Politik ist eine Hure - jeder darf mal ran :lol:

Erstens habe ich kein N-TV und zweitens nehme ich Dinge die in der Bild stehen nicht für wahr. Wer schreibt, dass die Bauwirschaft boomt, sie doch zugleich in einer schweren Rezession ist, dem ist nicht zu trauen. (gabs mal vor 2-3 Jahren einene Artikel)

Ach ja, dir steht überhaupt nicht zu meine Argumente zu berurteilen.

Aber es ist gut zu wissen, dass es Leute gibt, die ohne mit der Wimper zu zucken andere beleidigen müssen. Das bestätigt mich nur in miener Auffassung :lol:


Naja, lassen wir es gut sein. Kommen wir nun zu unserer Regierung:
Schröder hat nie behauptet, er würde Deutschland in den Krieg mit hineinziehen. Sprich: er wir keinen Angriffkrieg führen gegen den Irak. Nur sind wir verpflichtet, laut Nato-Verträgen, die Türkei zu unterstützen, WENN sie angegriffen werden. Das heisst, wir müssen helfen das Land zu verteidigen, doch nciht, dass wir angreifen müssen.
 

Midgard

Geselle
na also, da haben wirs ja

Ich frage mich nur, was Schröder sich von der ganzen Aktion versprochen hat. Außenpolitisch haben wir jetzt die Arschkarte gezogen dank seiner "Ich Scheiss auf die UNO Entscheidung"-Haltung und dass wir früher oder später eine Einigung erzielen müssen, war doch von vornherein klar.
Naja, vieleicht hast du Recht. Vieleicht sollten wir der Amerikanern den Eimer Melkfett hinstellen und sie darum bitten sich zu bücken, damit wir einen leichteren Einstieg haben :roll: !

Ich glaube, da kommen wir wieder zu der Frage warum dieser Krieg geführt wird ( Das er geführt wird, steht für mich außer Frage! )
Verbessere mich bitte jemand, aber bisher hat es keine Angriffe des Irak gegen Europa gegeben und auch keine Drohungen :!:
Welchen Grund hätte unser Kanzler den Amis in den A**** zu kriechen, außer der "lieben Freundschaft" Willen.?
Beinhaltet der Begriff Freundschaft, das man bedingungslos alles akzeptieren muß :?: :?: :?:
Also, wenn ich solche Freunde hätte, würde ich mich bedingungslos von ihnen trennen :!: :!: :!:


Grüße aus Midgard
 

Technoir

Meister vom Königlichen Gewölbe
@ midgard

mir gehts nicht drum den Amis in den Arsch zu kriechen.
Da hab ich auch was gegen und zwar ganz gewaltig, vor allem wenns darum geht ab wann Bomben fallen.
Milosevic hat seinerzeit Deutschland nicht angegriffen. Dennoch haben wir das Gemetzel gestoppt und die Amis um Unterstützung gebeten weils die Europäer alleine nicht gebacken bekommen haben.
Natürlich will ich auch, dass Saddam verschwindet ohne dass Gewalt angewendet werden muss. Sonst werden seine Waffen früher oder später in Europa oder den USA auftauchen, oder meinst du er wäre von den Möglichkeiten die eine Terrorattacke bietet nicht angetan? Dazu kennen wir den Kerl doch nun wirklich zu gut mitlerweile.
Was mich an Schröder anpisst ist nicht dass er sich gegen Gewalt udn für den Frieden ausspricht, sondern wie er sich aufplustert um seinen Stuhl zu behalten.
Das alles war doch gar nicht nötig was der Kerl da veranstaltet hat.
Mit ein wenig mehr diplomatischen Gespür hätte Deutschland sich echt besser schlagen können ohne gleich zu rufen "JUCHUUU Krieg!!! Klar wir machen mit!"
Ich finde Fischer hat sich da weitaus besser gehalten ohne Deutschland gleich lächerlich zu machen. Nur dumm, dass seine Bemühungen dank Schröders Gesülze so untergegangen sind.
Fakt ist nunmal, dass Saddam nie und nimmer die Forderungen in 1441 erfüllen wird, wenn der Druck nicht immens ist und dazu gehört nunmal in letzter Konsequenz auch das Eingreifen durch das Militär. Denn sonst ist eine Drohung wirkungslos.
Schröder hat diese Option aber schon letzten Herbst völlig verworfen und damit Saddam ein Zeichen gegeben. Und das musste nun echt nicht sein.
 

Midgard

Geselle
@ Technoir:

Ich bin bestimmt kein Freund von Schröder oder der SPD, aber in diesem speziellen Falle hat er einmal die Stimme des Volkes vertreten, oder liege ich da falsch??

Wie hätte er deiner Meinung nach verfahren sollen? :?

Das Problem ist nur, das Deutschland, Russland, China und Frankreich es vieleicht verstanden haben, was die USA wirklich mit diesem Krieg bezweckt.

Die Amerikaner wollen nur mal wieder eine ihrer "Scheindemokratien" dort installieren, die wiedermal von ihnen kontrolliert wird!! Man sehe nur das Beispiel Türkei: 74 % der Bevolkerung ist gegen einen Krieg mit dem Irak, aber diese tolle Demokratie wirft sich den USA zu Füßen ( Nicht ohne dann um Hilfe der Nato zu betteln!!!)
Ähnlich sieht es bei den anderen EU-Staten aus. Ich finde das in eine Demokratie das Volk entscheiden sollte!!! Oder sollen wir uns wieder mal dem amerikanischen Beispiel anpassen?

Ich kann auch nicht erkennen warum das Verhältnis mit den USA geschädigt sein sollte, denn wenn sie uns nur als ein stimmloses Dummy gesehen haben, kann man wohl nicht von einem Verhältnis sprechen :!:
Oder sehe ich das Falsch :?:

Grüße aus Midgard
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
Auf dem Weg zu einem gemeinsamen Konsens der 15(!) EU-Staaten hat Schröder lediglich den Standpunkt "Es wird keinen Krieg im Irak geben" verkauft und dafür "Krieg ist das allerletzte Mittel" und "Die Zeit für die Diplomatie ist noch nicht abgelaufen" eingekauft.

So funktionieren Verhandlungen nun mal. Es hat doch keiner ernsthaft geglaubt, daß England auf den Totalverzicht des Krieges umschwenken würde, oder?
 

Technoir

Meister vom Königlichen Gewölbe
@blubb
Schröder hat nie behauptet, er würde Deutschland in den Krieg mit hineinziehen. Sprich: er wir keinen Angriffkrieg führen gegen den Irak. Nur sind wir verpflichtet, laut Nato-Verträgen, die Türkei zu unterstützen, WENN sie angegriffen werden. Das heisst, wir müssen helfen das Land zu verteidigen, doch nciht, dass wir angreifen müssen.
Klar müssen wir sie nicht angreifen. Das war ja auch nie im Gespräch -weder bei den Europäern noch bei den USA. Wir können den Irak auch gar nicht angreifen, selbst wenn wir wollten, dafür ist die BW gar nicht ausgebildet. Wir haben immer noch eine reine Verteidigungsarmee.
Aber Schröder hat dem Volk den Eindruck vermittelt, dass unsere Jungs in den Irak einmarschieren müssten, wenn sie ihn nicht wählen. Das war die ganze Verarsche an der Sache und die Leute sind voll drauf reingefallen.

@truth searcher
Auf dem Weg zu einem gemeinsamen Konsens der 15(!) EU-Staaten hat Schröder lediglich den Standpunkt "Es wird keinen Krieg im Irak geben" verkauft und dafür "Krieg ist das allerletzte Mittel" und "Die Zeit für die Diplomatie ist noch nicht abgelaufen" eingekauft.
Er hat von August bis grad eben der Welt erzählt, dass ihm ganz egal ist zu welchen Beschluss der UNO Sicherheitsrat kommt und er IN KEINEM FALL irgendetwas tun will.
"Krieg ist das allerletzte Mittel"...wenn er diesen Standpunkt von Anfang an vertreten hätte, wäre das ja sehr schön gewesen und er hätte diesen Standpunkt auch in Europa und gegenüber den USA auch genauso vertreten sollen. Fischer hat das getan, Schröder nunmal nicht.
Darum ist das Ausland ja so verunsichert wegen Deutschlands Schlingerkurs.
Hätte er diesen Kurs von Anfang an so vertreten und dafür geworben, hätte eine diplomatische Lösung in jedem Fall mehr Aussicht auf Erfolg gehabt.
 

wipe_out_reality

Geheimer Meister
Technoir schrieb:
:Aber Schröder hat dem Volk den Eindruck vermittelt, dass unsere Jungs in den Irak einmarschieren müssten, wenn sie ihn nicht wählen. Das war die ganze Verarsche an der Sache und die Leute sind voll drauf reingefallen.
Naja... die sog. Opposition hat dieser Einschätzung nicht gerade entgegengewirkt. Wenn ich da an so Leute wie Stoiber oder Westerwelle denke...

Und wer hat behauptet, Politiker würden die Wahrheit sagen? Und das auch noch vor Wahlen?

grooze

W-o-R
 

Technoir

Meister vom Königlichen Gewölbe
Naja... die sog. Opposition hat dieser Einschätzung nicht gerade entgegengewirkt. Wenn ich da an so Leute wie Stoiber oder Westerwelle denke...

Und wer hat behauptet, Politiker würden die Wahrheit sagen? Und das auch noch vor Wahlen?
Also die Opposition hat von Anfang an ihre Meinung dazu deutlich kundgetan: Frieden wenn möglich, Krieg wenn nötig.

Und wenn ein Politiker um seinen Hintern zu retten sein Land und ein fast 60 Jahre altes Bündnis aufs Spiel setzt, ist das schon eine ganz andere Liga als das übliche Schönreden vor den Wahlen.
Das alles hätte echt nicht sein müssen.
 

wipe_out_reality

Geheimer Meister
ja genau:

Krieg wenn nötig
ich glaube, das die -wenn auch knappe- mehrheit der deutschen wahlberechtigten diese notwendigkeit generell nicht erkennt. denn krieg ist nun einfach mal unnötig. um das klar zu machen muss man auch mal alte, gewachsene institutionen in frage stellen, eben wenn diese ihrer ursprünglichen funktion nicht mehr nachkommen wollen oder können.

komm halt drüber weg, das stoiber es nicht geworden ist :D die zeiten ändern sich....

grooze

W-o-R
 

Technoir

Meister vom Königlichen Gewölbe
ich glaube, das die -wenn auch knappe- mehrheit der deutschen wahlberechtigten diese notwendigkeit generell nicht erkennt. denn krieg ist nun einfach mal unnötig.
klar ist Krieg unnötig, aber es gibt Zeiten, wo man nicht drumrum kommt, auch wenn es bitter ist.
Wenn Europa auf sein Volk gehört hätte, würde Milosevic heute immer noch froh und frei vor sich hin morden, denn damals war die Mehrheit der Europäer gegen eine Intervention auf dem Balkan
Krieg ist immer das schlimmste Mittel und gilt als Versagen der Politik, aber wenn Konflikte und größeres Unheil sonst nicht zu verhinder sind, gehts halt numehr nicht anders.
Saddam muss die Resolutionen nun mal erfüllen
 

wipe_out_reality

Geheimer Meister
Technoir schrieb:
klar ist Krieg unnötig, aber es gibt Zeiten, wo man nicht drumrum kommt, auch wenn es bitter ist.
Merkst Du, das dein Satz ein klassischer "Ja, aber"-Satz ist...mit dem die meisten Lügen beginnen?

Technoir schrieb:
Wenn Europa auf sein Volk gehört hätte, würde Milosevic heute immer noch froh und frei vor sich hin morden, denn damals war die Mehrheit der Europäer gegen eine Intervention auf dem Balkan.
Wenn Deutschland die Sezessionsbestrebungen auf dem Balkan nicht durch seine (unüberlegte?) Aussenpolitik gefördert hätte, wäre es vielleicht überhaupt nicht zum Krieg gekommen. Man sollte eben erst denken und dann handeln. Aber wahrscheinlich war das ganze so beabsichtigt...

grooze

W-o-R
 
Oben Unten