Raumenergie

die Kriegerin

Ritter vom Schwert
LOL....das Wort - ich versteh dich schon...

doch ich erinnere daran


z.B:

Elektromagnetische Wellen, auch elektromagnetische Strahlung oder Strahlung sind Wellen aus gekoppelten elektrischen und magnetischen Feldern. Beispiele für elektromagnetische Wellen sind Radiowellen, Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht, Röntgenstrahlung und Gammastrahlung.
https://www.frustfrei-lernen.de/thermodynamik/waermeenergie.html

man muss auch die Wärme nutzbar machen....Sonne - liefert und das Weltall da nicht soghenannte "Frei Energie".....
Die Wärmeenergie - oft auch thermische Energie genannt - ist die Energie, die in der ungeordneten Bewegung der Atome oder Moleküle eines Stoffes gespeichert ist. Sie ist eine Zustandsgröße und ist Teil der inneren Energie. Wärmeenergie kann zwischen Körpern übertragen werden. Die Formel zur Übertragung der Wärmeenergie darf nur eingesetzt werden, wenn sich der Aggregatzustand des Körpers nicht verändert ( Lesetipp: Aggregatzustand ). Die Formel zur Berechnung lautet dann:
das könnte man beliebig fortsetzen -
 

Popocatepetl

Prinz von Libanon
solche kraftwerke gibt es ja, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Solarthermisches_Kraftwerk , die "ausbeute" (intressantes wort :) ) ist allerding eher nicht so prall.

hast allerdings recht, die sonne bietet jede menge energie, wird ja nicht grundlos in vielen religionen verehrt. echt schade das diese energie (noch ?) nicht wirklich gut genutzt werden kann...

technik ist hier im faden allerdings nicht mein pers ansatz. mich wundert es bloss wieso manche bei den begrifflichkeiten in heftige schnappatmung verfallen ?
 

Lupo

Prinz des Tabernakels
... mich wundert es bloss wieso manche bei den begrifflichkeiten in heftige schnappatmung verfallen ?
Um das zu erklären: Die Thermodynamik als Physik- und Techniksparte ist leider nicht so ganz simpel (als ich mich damit vergnügen durfte, haben etwa 30% hier die Segel gestrichen) und erfordert als Grundlage einige sehr präzise Definitionen, wenn dabei etwas Brauchbares herauskommen soll. Und da beißen sich Umgangssprache und thermodynamische Definition zuweilen recht heftig.

Ist vielleicht ein bisschen wie in der Medizin, wo einfach nur „Schwellung“ als Begriff nicht viel aussagt, oder bei den Juristen, wo der umgangssprachliche Begriff „Mord“ auch in ein Dutzend unterschiedliche Straftatbestände mündet, von denen ein Normalsterblicher noch nie was gehört hat.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
stimmt... freie wärme hat nix mit energie zu tun... oder so...


übermorgen melde ich das patent an ! :p
Ist das eine Antwort auf meine Aussage?
Also akzeptierst du meine Aussage als Antwort auf deine Frage nach dem Wirkungsgrad der Wärmepumpe nicht?
Versuch mir doch bitte, möglichst in anerkannter Fachsprache und nicht mit erfundenen Begrifflichkeiten, deine Einwände ohne die Nutzung von Zynismus zu Papier zu bringen.
Weil deine Ironie bringt dich halt an der Stelle nicht voran. Offentsichtlich, und das hast du ja selbst schon festgestellt, mangelt es dir am Verständnis des physikalischen Hintergrunds.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
die sonne bietet jede menge energie, wird ja nicht grundlos in vielen religionen verehrt. echt schade das diese energie (noch ?) nicht wirklich gut genutzt werden kann...
Stimmt, die Sonnenenergie wird auf der Erde bisher nicht genutzt.... :don:
Ach nee, stimmt, jede auf der Erde genutzte Energie stammt ursprünglich von der Sonne. Ist aber auch egal. :-/
Wir reiten einfach weiter auf dem Begriff der freien Energie rum, von dem wir nicht wissen was damit gemeint ist, nicht wissen ob sie existiert, und hoffen irgendwann im nachhinein vielleicht Recht zu haben.... :D
 

die Kriegerin

Ritter vom Schwert
dem Begriff der freien Energie rum, von dem wir nicht wissen was damit gemeint ist, nicht wissen ob sie existiert, und hoffen irgendwann im nachhinein vielleicht Recht zu haben.... :D
Tesla meinte damit
Seinen „Freie-Energie-Erfindung“.
Im Äther findet sich somit die „Freie Energie“ – Energie, die wie die Bezeichnung schon sagt, nicht gebunden ist und die durch die Formen erst gebunden wird. Die Ursubstanz bildet Energie und damit Formen.
+

https://kritisches-netzwerk.de/sites/default/files/Nikola_Teslas_ Äther-Energie_Auto.pdf

Gratis werden wir -freie Energie- nie kriegen, faalsche Annahme.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
Tesla meinte damit +

https://kritisches-netzwerk.de/sites/default/files/Nikola_Teslas_ Äther-Energie_Auto.pdf

Gratis werden wir -freie Energie- nie kriegen, faalsche Annahme.
Der Bullshit, der auf kritisches-netzwerk.de verbreitet wird, den kannste getrost in die Tonne treten. Die behaupten, in dem von dir verlinkten "Artikel", dass Tesla die Wechselstromtechnologie einführt. Was Quatsch ist, da die bereits patentiert wurde bevor er überhaupt geboren wurde. Das sog. "kritische Netzwerk" sollte mal kritisch mit seinen eigenen Redakteuren umgehen oder seine Quellen kritisch hinterfragen.

Außerdem: vollkommen egal was Tesla damit meinte, da keiner der hier anwesenden "freie-Energie"-Verfechter auch nur ansatzweise versteht was er meinte, geschweige denn in der Lage ist herauszufinden was Tesla tatsächlich dazu gesagt hat.
Glauben ist nicht wissen und DU glaubst einfach nur, dass es sie doch bitte geben muss.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Schon wieder das Märchen vom Äther-Energie-Auto. Leute. Bitte. Etwas wird nicht richtiger dadurch, daß ein großer Wissenschaftler oder Ingenieur es gesagt hat. Es wird allenfalls bewiesen, dadurch daß er es beweist. Wenn Tesla, oder Archimedes, oder Kopernikus den Beweis als erster geführt hat, schön für ihn, der Ruhm sei ihm vergunnen. Zitieren muß man ihn nicht. Zitieren muß man den Beweis. Der Satz des Pythagoras gilt unabhängig davon, wer ihn gefunden hat, und daß Pythagoras irgendetwas gesagt hat, macht es nicht richtiger. Zitiert einfach Teslas Beweisführung, ob mit oder ohne seinen Namen spricht sie für sich.
 

die Kriegerin

Ritter vom Schwert
Im Äther findet sich somit die „Freie Energie“ – Energie, die wie die Bezeichnung schon sagt, nicht gebunden ist und die durch die Formen erst gebunden wird. Die Ursubstanz bildet Energie und damit Formen.

Vielleicht auch die Ionen ein bisserl durchlesen und er hat verschiedenes gefunden
Selbst "Freie Energie" muss bearbeitet werden und das mit dem Tela Auto stand nicht im Vordergrund, es geht um „Freie Energie“ – Energie, die wie die Bezeichnung schon sagt nicht gebunden ist - Physik!!

nicht um mehr oder weniger, na ja...eventuell sich da durchlesen - doch Tesla war seiner Zeit um Meilen vorraus, doch auch nicht unbstritten.
 

die Kriegerin

Ritter vom Schwert
OT...es gibt genug Biographien....lesen..wenns interessiert. Ansonsten beiseite damit.

Die sind ja alle an den Haaren herbeigezogen - deiner Meinung nach

All das passte vielen Menschen nicht , nit nur dir...na ja Physik hat ihre eigenen Gesetze.
Im Grunde ist mir das so was von egal - was du für Hirnaktivitäten hast.

Ausserdem wusste der Tesla oder versuchte - kontinuierlich Energie umzuwadeln.
 

die Kriegerin

Ritter vom Schwert
Buchempfehlung:

Doch der geniale Tesla, auf dessen Konto 280 Erfindungen gehen, gab sich Mystizismen und Spinnereien hin. Er habe 1899 Kontakt zu Außerirdischen gehabt, behauptete er; er schwärmte von einem System der frei im Raum befindlichen Energie, die man nur einfangen und umwandeln müsse. Im Ersten Weltkrieg fantasierte er von Strahlenkanonen
https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/mehr-kultur/866047-Der-Erfinder-des-20.-Jahrhunderts.html

Für die Grenzwissenschaften ist er wegen seiner angeblichen außerirdischen Kontakte und seiner Spekulationen über die Freie Energie eine Ikone: Für sie ist er das Genie, das ihren Unfug legitimiert.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Entschuldigen Sie bitte, aber gerade mit einer Biographie kann ich nichts anfangen, wenn es um den Beweis einer These geht. Sind Sie nicht Wissenschaftlerin?
 

Lupo

Prinz des Tabernakels
Im Äther findet sich somit die „Freie Energie“ – Energie, die wie die Bezeichnung schon sagt, nicht gebunden ist und die durch die Formen erst gebunden wird.
:grübel: gebundene/ungebundene Energie?

Ich nehme jetzt ein Buch mit Gewicht 1 kg vom Regalbrett 1 und packe es auf ein Regalbrett 2, das 1 m höher liegt. Damit bekommt das Buch eine höhere statische Energie Estat = m*g*h = 1 kg * 9,81 m/s² * 1 m = 9,81 kg * m²/s² = 9,81 Nm im Regalbrett 2 im Vergleich zu seinem früheren Regalbrett 1.

Wo ist jetzt diese Energie gebunden? Im Buch? Das Buch selbst verändert sich nicht, egal in welches Regalfach Du es stellst. Das Buch hat zwar jetzt diese höhere Energie, aber die ist keine spezifische Eigenschaft des Buches. Auch 1 kg Käsekuchen hätte im Regalfach 2 genau die gleiche, um 9,81 Nm höhere statische Energie gegenüber Regalfach 2.

Ist die Energie im Regalfach 2 gebunden? Es sieht zwar fast so aus, und zwar in unbegrenzter Menge, denn alles, was ich in dieses Regalfach stelle, hat bekommt eine statische Energie gegenüber Regalfach 1. Aber die ist weg, wenn ich das Regalfach 1 einfach ausbaue und gleich hoch wie Regalfach 2 höher aufhänge.

Also ist die Energie nur an die Höhendifferenz von Regalfach 2 und Regalfach 1 gebunden. Die Höhendifferenz ist aber keine Form, sondern eine Verhältnismäßigkeit, bzw. der Unterschied zwischen zwei Zuständen. Bei der statischen Energie ist's die Höhendifferenz, bei der dynamischen die Geschwindigkeitsdifferenz, bei der thermischen die Temperaturdifferenz, bei der elektrischen die Potentialdifferenz usw. Stets stellt sich die Energie als Differenz zweier Zustandsgrößen dar.

Entsprechend kann sich physikalische Energie nicht als Ding an sich irgendwo finden und die Bindung an eine Form ist Quatsch.

- - - - - -

Natürlich könnte Tesla theoretisch irgend ein bisher unbekanntes Ding im Äther gefunden haben, dass in Bezug auf uns eine Energiedifferenz hat, die zum Ausgleich strebt, wenn man sie anpiekst. Etwa sowas, wie z.B. eine Gewitterwolke, aus der es blitzt, wenn man einen Drachen hineinlenkt. Aber Teslas Entdeckung müsste sich dann auch einwandfrei erklären lassen. Etwa so, wie sich der Blitz aus der Gewitterwolke mit der elektrischen Potentialdifferenz zwischen Wolke und Boden erklären lässt oder die heruntergefallene Brotstulle auf die Höhendifferenz zwischen Tisch und Boden.

"Äther", "freie Energie" und "nicht formgebunden" ist aber Unsinn und erklärt gar nichts.
 

die Kriegerin

Ritter vom Schwert
Bindungskräfte im Atomkern nutzen? Nix neues, funktioniert am anderen Ende des Periodensystems besser und ist fürchterlich in Ungnade gefallen.
Passt, nur in der Physik muss man halt die Atomkerne bearbeiten...sonst geht gar nix.

Protonen und Neutronen bilden die Bausteine der Atomkerne und damit aller uns bekannten chemischen Elemente. Auf der Erde finden sich rund neunzig natürlich vorkommende Elemente – vom Wasserstoff bis hin zum Uran. Im Labor erzeugen Forscher aber auch künstlich Atomkerne und erweitern so stetig das Periodensystem.
https://www.weltderphysik.de/gebiet/teilchen/hadronen-und-kernphysik/atomkerne/
 
Oben Unten