Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

pythia über gesellschaftliche Entwicklungen, die unsere Zivilisation gefährden

pythia

Geheimer Meister
17. August 2013
124
... Obwohl ich mich mit geschichtlichen Daten ungenügend auskenne, wage ich es trotzdem zu behaupten, dass das Zeitalter des Antichristen nicht jetzt begonnen hat, sondern dass es weltweit mehrere Antichristen gegeben hat und gibt und das sogar bevor Jesus gepredigt hat ...
500 Jahre vor Jesus gab es schon Atheisten, die aber global erst auffielen, als die Atheisten-Horden von Stalin, Hitler, Mao, Ho Chi Minh und Pol Pot über 200 mio. Menschen ermordeten und 1½ mrd. Menschen in fürchterlichem Elend versklavten.
L-05.GIF

Nun gibt es laut Wikipedia nur noch 180 mio. Atheisten, aber viele 68er und Hippies sowie Weicheier und Schlunzen der Nullbock-Generationen sind mit Neuheidentum oder anderen Religions-Verzerrungen, mit Sex bis der Arzt kommt und Probleme mit Mord im Mutterleib regelt, mit CSD und Love Parade und mit Kiff-Wolken im Woodstock-Stil ebenso antichristlich wie null-gott-gläubige Atheisten-Fanatiker.
L-05.GIF

Und auch sie helfen moslemischen Jihad-Protagonisten bei dem Versuch die christliche Abendland-Kultur zu zerstören. Aber kein personifizierter Antichrist ist in Sicht, und zum Glück bremst die Natur die Verbreitung mieser Gene mit Geburten-Mangel. Islamisten-Selbstmord-Bomber und die Untypen, die Polizisten steinigen und Autos abfackeln sind gewiß keine glücklichen Familienväter und Familienmütter.
L-05.GIF

Und auch in unseren Gefängnissen haben in ihre Christen-Gemeinden eingebundene Familienväter, Familienmütter, Meßdiener und CVJM-Mitglieder absoluten Seltenheitswert. Durch den Geburtenmangel der Extremisten wird die Zahl der Unerwünschten aber in wenigen Generationen wieder auf ein handhabbares Minimum sinken. Wenn Europa und USA 2025 schon lange pleite gegangen sind ...
L-05.GIF

... dann werden erst mal hunderte Millionen Rentner ohne Rente, Kinder ohne Kindergeld, Asoziale ohne HartzIV und Möchtegern-Studenten ohne Fördergeld einen absoluten Brutal-Kapitalismus erzwingen, wenn sie sich zum nacktem Überleben für Proleten-Arbeitgeber krumm und buckelig arbeiten müssen, was viele Millionen nicht überleben werden, aber dann kommt die nächste Schöne-Neue-Welt:

Vegeta.gif

Graphik: selbst.
 

Janus666

Geheimer Meister
5. Juli 2010
318
AW: Hat jetzt das Zeitalter des Antichrist begonnen?

Das geht zwar gerade am ursprünglichen Thema vorbei, trotzdem möchte ich Einiges nicht unwidersprochen so stehenlassen:


"68er und Hippies sowie Weicheier und Schlunzen der Nullbock-Generationen" - abgesehen vom gewohnt ätzenden Tonfall sind das wieder mal lauter Vorurteile, denn diese Generation war und ist durchaus sehr idealistisch und z.T sehr kreativ und umtriebig - Nullbock ist was Anderes. Ob nun allerdings deren Methoden, also radikale Ablehnung von allem Trditionellen und Umsturz-Phantasien der richtige Weg war, darf tatsächlich angezweifelt werden (so hat damals z.B. Werner Heisenberg, als die 68er sein Institut besetzten, diese mit den frühen Nazis verglichen, was die "revolutionäre" Euphorie, jetzt werde endlich alles anders und die alten Zeiten seien vorbei, betrifft, und ehrlich gesagt verstehe ich sogar, wie er das gemeint hat).


"Nullbock-Generation" - wer soll denn das sein, außer ein paar Punks der späten 70er bis 80er? Das war eine verschwindend kleine Minderheit, von einer ganzen Generation zu sprechen ist doch wohl reichlich übertrieben.


"Durch den Geburtenmangel der Extremisten wird die Zahl der Unerwünschten aber in wenigen Generationen wieder auf ein handhabbares Minimum sinken"? Also ich kenne jede Menge 68er und Hippies, sogar "Autonome", die, anders als behauptet, durchaus glückliche Familienväter/-Mütter sind, tatsächlich dürfte die Rate bei ihnen sogar deutlich höher sein als bei erfolgsorientierten BWL-Studenten und anderen Karrieristen, die ihre Prioritäten eher im Materiellen Bereich setzen (oder auch Leute, die in Internetprofilen "Geld" unter "Interessen" angeben?), statt das Leben an sich zu würdigen und zu genießen. Immerhin ist die Geburtenrate in Deutschland bekanntlich tatsächlich sehr niedrig, doch das dürfte wohl kaum an irgendwelchen Minderheiten liegen, sondern eher am "Durchschnittsbürger"!
Dass alle Linken ständig "Mord im Mutterleib" begehen, ist ebenso ein Vorurteil, wie dass alle Muslime potenzielle Selbstmordattentäter sind.
Und bei den Islamisten, bei denen das tatsächlich der Fallist, dürfte die Geburtenrate sogar um Größenordnungen höher liegen als im Abendland, das übrigens schon lange nicht mehr primär christlich geprägt ist, daher kann ich der Argumentation, dass dieses durch atheistische und neureligiöse Einflüsse bald untergehen wird, ebenfalls nicht folgen.

Und zu suggerieren, dass alle Hartz-IV-Empfänger "Asoziale" sind, halte ich ebenfalls für voll daneben.
Bemerkungen wie "zum Glück bremst die Natur die Verbreitung mieser Gene" klingen für mich auch irgendwie bedenklich, erst recht, wenn sie von jemandem kommen, der für eine Partei kandidiert, die von Anfang an im Ruch des Rechtsextremismus gestanden hat.

Insgesamt habe ich den deutlichen Eindruck, dass diese ganze Aneinanderreihung von Behauptungen lediglich wieder mal dazu dienen soll, Linken und Ausländern irgendwas Übles nachsagen zu können, denn wie oben ausgeführt, kommt das Alles so nicht hin.
Aus diesem Grund klinke ich mich jetzt auch aus dieser Diskussion aus, das macht keinen Spaß mehr. :winken:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.109
AW: pythia gegen Weicheier, Schlunzen und Hippies

Was anderswo themenfremd ist, aber diesseits des schmalen Grates der Erträglichkeit liegt, kann zukünftig hierher verschoben werden. Was jenseits liegt, weil es persönlich beleidigend ist, wird eher gelöscht werden.

Jäger, Mod
 

Janus666

Geheimer Meister
5. Juli 2010
318
AW: pythia gegen Weicheier, Schlunzen und Hippies

Danke! Die Idee finde ich gut, den Namen eher nicht.
 

ThomasausBerlin

Ritter Kadosch
14. Januar 2012
5.094
AW: pythia gegen Weicheier, Schlunzen und Hippies

Deinem eigenen "Outcoming" nach bist Du ja homosexuell, pythia. Das find' ich Spitze, weil das die Gesellschaft die ja Deiner Meinung nach so degeneriert ist davor bewahrt, künftig von Kindern Deiner Prägung heimgesucht zu werden.....
 

pythia

Geheimer Meister
17. August 2013
124
AW: pythia gegen Weicheier, Schlunzen und Hippies

Deinem eigenen "Outcoming" nach bist Du ja homosexuell, pythia ...
Tut mir leid ThomasausBerlin, daß ich Dich enttäuschen muß, denn da steuerte wohl Wunschdenken Deine Auslegung irgendwelcher meiner Worte. Ich kann Dich nicht beglücken, da mir schon bei Gedanken an den Inhalt Deiner Hose übel würde. Aber das ist nicht persönlich, denn da befindest Du Dich in guter Gesellschaft: Sex mit Nelson Mandela oder Frank Lloyd Wright, die ich Beide sehr bewunderte, war für mich ebenso unvorstellbar.
L-05.GIF

Und an Nachkommen hab ich keinen Mangel: 1 Sohn und 2 Töchter sorgten bisher für 4 Enkelkinder und 2 Urenkel, 1 weiteres Enkelkind und 1 Urenkelkind mehr sind gerade in Arbeit, obwohl ich nicht unbedingt für noch 1 Enkelkind war bei meiner mittlerweile immerhin 41-jährigen jüngsten Tochter. Aber einem geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul, und einem geschenktem Barsch schaut man nicht in die Kiemen. Sei gut zu Vögeln.

TANNMAIS.GIF

Graphik: selbst.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: pythia gegen Weicheier, Schlunzen und Hippies

Tja, pythia, dann lass uns mal :fechten:
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.109
AW: pythia gegen Weicheier, Schlunzen und Hippies

Dies ist keine Spielwiese und kein Boxring, ThomasausBerlin. Derartiges gibt es in diesem Forum nicht. Also verzichte bitte auf Beleidigungen.

Jäger, Mod
 

pythia

Geheimer Meister
17. August 2013
124
AW: pythia gegen Weicheier, Schlunzen und Hippies

Tja, pythia, dann lass uns mal :fechten:
Falls Du Kampf suchst, bin ich nicht der Richtige für Dich, denn ich kämpfe nicht. Ich lasse höchstens kämpfen. Egal ob fair oder unfair, Hauptsache meine Leute gewinnen. Bei Angriffen lasse ich eben kochendes Pech mit Fäkalien auf die Sturmleitern der Angreifer kübeln, und sorge als Dienstleister möglichst weiter für Familie und Freunde, sowie für Ort, Region und Land, wo immer ich gerade lebe und tätig bin.
L-05.GIF

20-FLAG.GIF

Graphik: selbst.
L-05.GIF

Na, stimmt nicht ganz, daß ich als Mann vom Bau nie selbst kämpfe: Kontrolle von Qualität, Zeit und Budget ist ein ständiger Kampf. Auf Baustellen und in Konferenzen muß ich selbst kämpfen: gegen Fehler, Schäden und Unvorhergesehenes. Und gegen die Uhr.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.109
AW: pythia gegen Weicheier, Schlunzen und Hippies

Ein Beitrag wg. pauschaler Pädophilie-Vorwürfe gelöscht. Jg, Mod
 

Janus666

Geheimer Meister
5. Juli 2010
318
AW: pythia gegen Weicheier, Schlunzen und Hippies

Argumente austauschen?
Mit Pythia? Du träumst wohl... Diese Abteilung wurde ja schon eingerichtet, damit er künftig keine Diskussionen mehr destruieren kann - wenn's nicht krass genug ist, gelöscht zu werden, werden seine verbalen Absonderungen hierher verschoben, hat Jäger doch geschrieben (#3).
Eigtl. sollten wir den Urgroßpapa (Glückwunsch - aber warum dann so verbittert, alter Mann, hört sich doch gut an) ignorieren, jetzt, wo es durch diese Abteilug möglich wird, anderswo wieder konstruktiv zu diskutieren.
Es kann natürlich auch sein, dass sowas dem Ein- oder Anderen irgendwie sogar Spaß macht... Ich bin evtl. selbst nicht ganz frei davon.

Die Überschrift finde ich immer noch doof.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.109
AW: pythia über gesellschaftliche Entwicklungen, die unsere Zivilisation gefährden

Wenn man Überschriften doof findet oder den Humor der Moderation allgemein nicht teilt, kann man das per PN kundtun...

Jg, Mod
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.054
AW: pythia über gesellschaftliche Entwicklungen, die unsere Zivilisation gefährden

......aber viele 68er und Hippies sowie Weicheier und Schlunzen der Nullbock-Generationen sind mit Neuheidentum oder anderen Religions-Verzerrungen, mit Sex bis der Arzt kommt und Probleme mit Mord im Mutterleib regelt, mit CSD und Love Parade und mit Kiff-Wolken im Woodstock-Stil ebenso antichristlich wie null-gott-gläubige Atheisten-Fanatiker......

Aus welcher Anstalt postest du, wenn die Frage erlaubt ist?
 

rola

Meister vom Königlichen Gewölbe
2. September 2011
1.462
AW: pythia über gesellschaftliche Entwicklungen, die unsere Zivilisation gefährden

500 Jahre vor Jesus gab es schon Atheisten, die aber global erst auffielen, als die Atheisten-Horden von Stalin, Hitler, Mao, Ho Chi Minh und Pol Pot über 200 mio. Menschen ermordeten und 1½ mrd. Menschen in fürchterlichem Elend versklavten.
L-05.GIF

Nun gibt es laut Wikipedia nur noch 180 mio. Atheisten, aber viele 68er und Hippies sowie Weicheier und Schlunzen der Nullbock-Generationen sind mit Neuheidentum oder anderen Religions-Verzerrungen, mit Sex bis der Arzt kommt und Probleme mit Mord im Mutterleib regelt, mit CSD und Love Parade und mit Kiff-Wolken im Woodstock-Stil ebenso antichristlich wie null-gott-gläubige Atheisten-Fanatiker.
Du darfst Atheismus nicht als Ursache für das Hervorbringen eines sogenannten "Antichristen" sehen. Als Verkörperung des Bösen. Nicht vor 2500 Jahren und auch nicht heute.

Es gibt sowohl den "guten" Atheisten als auch den "bösen" Christen. Wichtiger ist der Charakter einer Menschen, wichtig ist sein Weltbild fern jeder Ideologie. (Ich meine hier auch auch christliche staatstragende Idelogie des Mittelalters mit Inquisition und Kreuzzügen.

Um humanistisches Gedankengut sein eigen zu nennen, braucht man nicht zwingend Religionen.
Ich persönlich (Atheist) halte es mit einem Mix aus allen Philosophien und Religionen. Wertvoll ist für z.B. der Taoismus für mich.
---
Ebenso finde ich die Verdammung von Nichtgläubigen sehr gefährlich. Nichtgläubige sind nicht automatisch böse. Leider sehen das die allermeisten Religionen anders. Gottesleugnung ist da ein sehr schweres Vergehen.
Gerne wird auch das Wort "Antichrist" inflationsartig missbraucht. Wurde nicht auch der Borgia-Papst Alexander als Antichrist bezeichnet?
 

Janus666

Geheimer Meister
5. Juli 2010
318
AW: pythia über gesellschaftliche Entwicklungen, die unsere Zivilisation gefährden

Um humanistisches Gedankengut sein eigen zu nennen, braucht man nicht zwingend Religionen.
Tatsächlich steht der Humanismus dem sog. expliziten Satanismus LaVey'scher Prägung (der sich allerdings ebenfalls als Religion verstanden sehen will) philosophisch gesehen sogar näher als dem Christentum, das nicht den Menschen, sondern Gott in den Mittelpunkt stellt.


Wurde nicht auch der Borgia-Papst Alexander als Antichrist bezeichnet?
Nicht nur der; hier ein zahlenmystischer Beitrag zum allseits beliebten Spiel "findet den Antichristen":


Auf der traditionellen Kopfbedeckung (Mitra) des Papstes steht geschrieben: "VICARIVS FILII DEI" (Stellvertreter des Sohnes Gottes), in römische Zahlen übersetzt:


V+I+C+I+V+I+L+I+I+D+I = 5+1+100+1+5+1+50+1+1+500+1= 666


Offenbarung des Johannes, Kap. 13, Vers 18 (18=6+6+6): "(...) berechne die Zahl des Tieres; es ist eines Menschen Zahl und seine Zahl ist 666". Der Spruch steht sozusagen auf seiner Stirn, siehe dazu ebenfalls Offb. 13 ("und sie machen sich ein Zeichen auf die rechte Hand oder die Stirn").


Bevor jetzt übrigens die Rationalisten hier über mich herfallen: ich habe nicht gesagt, dass ich dergleichen sonderlich ernst nehme. Mir ist ebenfalls bekannt, dass neben den oben angeführten, allgemein bekannten römischen Ziffern auch noch andere, ebenfalls in dem Spruch enthaltene Buchstaben für Zahlen stehen können, aber so läuft es ja bei Zahlenmystikern öfter mal, dass man sich alles so zurechtlegt, wie man es braucht, ohne dabei streng logisch vorzugehen, z.B. 11.9.2001=11+9+2+0+0+1=23 (logisch wäre natürlich 1+1+9+2+0+0+1=14!).
 
Zuletzt bearbeitet:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.109
AW: pythia über gesellschaftliche Entwicklungen, die unsere Zivilisation gefährden

Allerdings wird auch bestritten, daß das auf einer päpstlichen Tiara steht oder gestanden hat und daß es sich überhaupt um einen päpstlichen Titel handelt. Die Identifikation des Papstes bzw. der römischen Kirche, gegebenenfalls auch erst ab einem gewissen Zeitpunkt, mit dem Antichrist findet sich freilich schon bei Luther.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: pythia über gesellschaftliche Entwicklungen, die unsere Zivilisation gefährden

"11.9.2001=11+9+2+0+0+1=23 (logisch wäre natürlich 1+1+9+2+0+0+1=14!)."(Janus666)
+ beides ergibt 5.
 

Janus666

Geheimer Meister
5. Juli 2010
318
AW: pythia über gesellschaftliche Entwicklungen, die unsere Zivilisation gefährden

Allerdings wird auch bestritten, daß das auf einer päpstlichen Tiara steht oder gestanden hat und daß es sich überhaupt um einen päpstlichen Titel handelt. Die Identifikation des Papstes bzw. der römischen Kirche, gegebenenfalls auch erst ab einem gewissen Zeitpunkt, mit dem Antichrist findet sich freilich schon bei Luther.
Was natürlich wiederum auf Gegenseitigkeit beruhen dürfte, daher "allseits beliebtes Spiel" - jeder bezichtigt den, der ihm nicht passt bzw. den er für blasphemisch hält...

Als Stellvertreter Christi wird der Papst doch gesehen, denke ich. Allerdings habe ich gerade mal "Vicarius Filii Dei" gegoogelt und dabei ausschließlich Seiten zu dieser "666"-Geschichte gefunden, incl. Bilder der Papstkrone mit der Inschrift, die ganz eindeutig Fake sind (und wohl authentische Bilder, auf denen sie tatsächlich fehlt)!
Es ging mir ja auch nur darum, was so behauptet wird. Aber guter Hinweis, danke! Wieder was gelernt.
 

ThomasausBerlin

Ritter Kadosch
14. Januar 2012
5.094
AW: pythia über gesellschaftliche Entwicklungen, die unsere Zivilisation gefährden

Der "Antichrist" ist keine Person, sondern eine "Denkart- und Verhaltensart". Zum Beispiel übersteigerter Egoismus, gepaart mit Gier und Neid, eine Fixierung auf den Materialismus.....
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten